Oje, Werder- und HSV-Fans müssen gemeinsam reisen

Dieses Thema im Forum "VfL Bochum - Werder Bremen" wurde erstellt von balimantoor, 21. Oktober 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Hansestädter

    Hansestädter

    Ort:
    BREMEN AN DER WESER
    Kartenverkäufe:
    +2
    Passt auf eure Schals und Fahnen auf!!!
     
  2. Tja, da bin ich mal froh dass wir mit nem 8er Bulli nach unten fahren. Dann können wir entscheiden wo wir halten. Die Leute die mit der Bahn fahren haben echt die A....-Karte. :wall:

    Sollte mich wundern wenn das alles glatt geht. Vorallem die Rücktour wenn wir 3 Punkte im Gepäck haben und die verlieren...
     
  3. Bremervörde

    Bremervörde

    Ort:
    Bremervörde
    Kartenverkäufe:
    +2
    Also Fans - Hirn einschalten und nicht rumpöbeln.
     
  4. Platz11

    Platz11

    Ort:
    Weyhe/ Hannover
    Kartenverkäufe:
    +6
    Aber man könnte nicht wieder auf die Fussball-Chaoten-Hooligans-Schweine-Idioten verweisen, die ein Alkoholverbot in der Bahn rechtfertigen ;):rolleyes:

    Ansonsten kann ich mich nur folgendem anschließen:

     
  5. Killer_17

    Killer_17 Guest

    100% Zustimmung! Also, lasst die Hamburger Hamburger sein und konzentriert Euch in Bochum lieber auf den Support der eigenen Mannschaft!

    Zudem sollten wir so ehrlich sein und zugeben, dass es ohne den Hamburger SV kein Nordderby im klassischen Sinn geben würde. Also, bleibts ruhig & investiert Eure Kraft in Grünweiß! :svw_applaus::svw_schal::svw_applaus:
     
  6. Whythat

    Whythat Guest

    Ich hab hierzu eine andere Meinung. Ich find eher die Aussagen der Fan-Beauftagten bedenklich bzw. deren Monieren der Spieltagskonstellation.
    Der neutrale Leser oder Nicht-FUssball-INteressierte könnte daraus lesen, dass der DFL vorab schon die Schuld in die Schuhe geschoben wird, wenn es am Sonntag zu Krawallen kommen sollte. Das wiederum wirft doch ein schlechtes LIcht auf Fussballfans, weil das dem neutralen Leser impliziert..aha..sie geben es ja selbst zu..Gewalt und Fussball gehören zusammen...Aussagen wie "Andere Parkplätze anfahren, um keinen STress zu suchen" verstärken ja dieses Bild nur noch. Seltsamerweise liest man dann in den Foren...alles GUte für die Fahrt..hoffe dass nix passiert...also kann man doch davon ausgehen, dass die Leute, die sowas schreiben, zwar eine gewisse Angst haben, aber selber nicht auf Krawall aus sind... Erst richtig amüsant wird es, wenn jetzt hier jemand drauf antworten würde...ja ich mache ja auch nix...aber die Hamburger...da weiss man ja nie...natürlich den Kommentar von einem Hamburger vice versa mit eingeschlossen. Andere werden wiederum sagen, dass halt die Gefahr bestehe, da ja manche unter Alkoholeinfluss unberechenbar wären..da kann man nix machen...Da ja im Sport generell der Fair-play Gedanke postuliert wird ..und sowohl SPieler als auch Fans sich daran halten sollten und es ja auch eigentlich vorausgesetzt wird...ist es in meinen Augen peinlich der DFL Schuld zu geben, falls es Krawallen geben sollte, da es ja eigentlich keine geben dürfte...Durch das Bemängeln der DFL-Entscheidung wird somit zugegeben, dass Gewalt aufkommen könnte. Wenn es dann so kommen sollte, wird es wahrscheinlich durch ale Medien rauschen...Und man hätte ein Argument meh striktere Maßnahmen bei Fußbalspielen zu veranlassen z.B ein komplettes Alkoholverbot im Stadion und in den Zügen, sowie eine noch strengere Behandlung der Fans...Ich weiss, es jetzt vielleicht überzogen, was ich geschrieben hab, aber unglücklich finde ich es schon im Vorfeld so ein WInd drum zu machen.
     
  7. balimantoor

    balimantoor

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +1
    Sie sind verfeindet, müssen sich aber einen Zug teilen: Fans von Werder Bremen und dem HSV werden am Sonntag gemeinsam aus dem Ruhrpott abreisen. Der HSV hatte ob dieser brisanten Konstellation um die Verlegung des Spiels gebeten, doch die DFL sieht dazu keinen Anlass.

    Der Rückweg ist das Ziel. Vielmehr ist es am Sonntag für Fans des Hamburger SV und von Werder Bremen das Ziel, den Rückweg von ihren Auswärtsspielen im Ruhrgebiet unbeschadet zu überstehen. Die beiden Nordclubs müssen zeitgleich im Pott antreten: Der HSV beim FC Schalke 04, Werder Bremen beim VfL Bochum (beide Spiele 17.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

    Seit Jahren besteht eine tiefe Feindschaft zwischen den beiden Fangruppen. Der jüngste Vorfall liegt kaum ein halbes Jahr zurück. Im Mai 2009 greifen Bremer Randalierer vor dem Halbfinal-Rückspiel im Uefa-Pokal in der Hamburger Arena eine Gruppe HSV-Anhänger an. Dabei zerstören Sie die für das Spiel geplante Choreografie und klauen Transparente. Der HSV-Einpeitscher bricht sich den Arm. Eine Aktion, die unter Ultra-Gruppen meist nicht ohne Revanche bleibt.

    Dazu könnte es am Sonntagabend in Münster kommen. Während die Anhänger beider Lager in getrennten Zügen anreisen, wird es auf dem Rückweg zwangsweise ein Treffen in der westfälischen Studentenstadt geben. Denn es fährt nur noch ein Zug zurück in den Norden, über Bremen bis nach Hamburg. Um 20.56 Uhr startet dieser am Gelsenkirchener Hauptbahnhof und wird um 21.49 Uhr in Münster mit dem Zug zusammengelegt, mit dem die Bremer aus Hannover kommen. Bis zur Ankunft in Bremen um 23.23 Uhr sitzen die beiden rivalisierenden Gruppen dann in einem Zug.

    HSV warnte die DFL vor Ausschreitungen

    "Als wir von der Ansetzung der DFL erfahren haben, waren wir irritiert und verärgert. Wir haben unmittelbar danach, also noch in der ersten Septemberwoche, in Absprache mit dem Gesamtvorstand des HSV, einen Brief an Herrn Hieronymus geschickt, in dem wir auf unsere Sorge, dass es zu Ausschreitungen kommen könnte, hingewiesen haben", sagt Andreas Birnmeyer, der Geschäftsführer des HSV-Supporters-Clubs zu SPIEGEL ONLINE. Eine direkte Antwort habe man bis heute nicht erhalten.

    Die lieferte DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus am Donnerstag im "Kicker". "HSV und Werder spielen international, die sportliche Betrachtung hat absolute Priorität", so der ehemalige Sportdirektor des HSV. Zudem sei nach Rücksprache mit der Polizei keine Notwendigkeit erkennbar, die Spiele am Sonntag zeitlich zu trennen. Zumindest mit dem ersten Teil der Begründung macht es sich Hieronymus zu einfach. Schließlich hätte es gereicht, eines der beiden Spiele auf 15.30 Uhr zu legen. Doch zu dieser Zeit setzte die DFL Hertha BSC Berlin gegen den VfL Wolfsburg an, bei dem nicht gerade mit Fan-Invasionen zu rechnen ist.

    Weiterfahren, auch wenn die Blase voll ist

    Dementsprechend sauer ist man beim HSV. "Was wir der DFL vorwerfen, ist, dass sie diese beiden Paarungen überhaupt auf einen Spieltag gelegt hat. Der Rahmenterminplan für die europäischen Wettbewerbe war früh genug bekannt und man konnte getrost davon ausgehen, dass sowohl Werder als auch dem HSV die Qualifikation für die Gruppenphase gelingt, zumindest war dies sehr wahrscheinlich", so Birnmeyer, der rund 5000 HSV-Fans in Gelsenkirchen erwartet. "Wir werden die großen Kontingente an HSV-Fans begleiten und versuchen, die Situation im Auge zu behalten. Aber erstens können wir kein Auge auf jede kleine Gruppe haben und zweitens sind auch uns die Hände gebunden, wenn es wirklich zur Sache geht."

    In Bremen sieht man die Angelegenheit wesentlich gelassener. "Hier eine Sonderregelung zu fordern oder auf eine Verlegung zu pochen, würde zu weit gehen. Verfeindete Fan-Gruppierungen gibt es überall. Gelsenkirchen und Dortmund liegen so nah beieinander, dass sich die Fans da zwangsläufig bei Auswärtsfahrten treffen", so Werders Fan-Betreuer Dieter Zeifer: "Ich erwarte, dass sich die Fans im Großen und Ganzen aus dem Weg gehen werden. Der Großteil der Bremer Fans wird mit Bussen und Pkw anreisen, einen Sonderzug wird es nicht geben."

    Zeifer hat daher einen ganz besonderen Rat für die Busfahrer, die die Bremer Fans chauffieren: "Wenn ein Busfahrer mit Werder-Fans einen Rastplatz ansteuert, der fest in Hamburger Hand ist, sollte er lieber weiterfahren und erst den nächsten Rastplatz nehmen. Egal, wie voll die Blase ist."
     
  8. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Was ist denn die Quelle dieses Artikels voller Fehler?
     
  9. Über Bochum nach Hannover, dann nach Münster und dann nach Bremen. Wer veröffentlicht so einen Schwachsinn.
     
  10. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Jemand der Dieter Zeifer(wer auch immer das ist) befragt.
     
  11. Wie wäre es mit 2 Sonderzügen?
    Einer von GE nach HH und einer von BO nach HB.
    Aber sollen die Fans sich doch die Köpfe einschlagen....
    Ich bin ja mal gespannt, wie die DFL sich am Montag rausreden will, wenn evtl. solche Schlagzeilen zu lesen sind:
    "Werder- und Hamburgfans zerlegen Zug, mehrer Verletzte"
    "Ausschreitungen auf Rückfahrt, Vereine beklagen viele Verletzte"
    "DFL verpennt Verlegung - Großeinsatz der Polizei"

    Ich habe absolut keinen Plan, was Sonderzüge kosten. Sie sind in diesem fall aber definitiv günstiger als der Polizeieinsatz und die Renovierung des Zuges.

    Allen eine gute An- und Abreise. Dies gilt für Werder- und für Hamburgfans.
     

  12. Meiner Meinung nach gehst du am Problem vorbei. Denn es ist ja nunmal Fakt das sich rund um den Fußball genügend dumme Fans, sogar Gruppen von Fans tummeln die sich nicht vernünftig benehmen können (dazu noch die Blassbirnen von Hooligans), traurig aber wahr. Oder was glaubst du warum sind sonst jedes Spiel mehrere Polizeitrupps am Stadion? Prävention gegen Taschendiebe? Als ob die Vereine an diesem Pack schuld wären...

    Da ist es nur richtig von den Fanbeauftragten, dass die ein Aufeinandertreffen beider Gruppen meiden wollten. Der Aufwand wäre ja auch von Seiten der DFL gering gewesen.
     
  13. JenSch

    JenSch

    Ort:
    Wolfsburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    Saublöde Ansetzung. Das wird 100%ig nicht friedlich abgehen. Auf der Hinfahrt vielleicht noch. Aber wenn auf der Rückfahrt noch der Alkohol dazu kommt.... Hoffen wir das Beste!
     
  14. Sollten beide Vereine gewinnen wird es vielleicht ja noch ganz positiv enden am Sonntag Abend.

    Aber sollte einer der beiden Mannschaften verlieren wird es nicht friedlich sein gehe ich von aus. Eigendlich muss man hoffen das beide gewinnen damit beide Fan Lager gut gelaunt nach Hause kommen...
     
  15. Verantwortungslos!
    Wo der Verstand kommt, muss die DFL weichen....:confused:
     
  16. Der Großteil der Zugfahrenden Fans wäre sicherlich mit den oben geforderten Sonderzügen abgedeckt. Aber viele Fans kommen aus dem südlichen Niedersachsen bzw den Grenzgebieten wie Minden. Die werden sicherlich alle in denselbem Zug Richtung Minden/Wunstorf fahren. also ein Aufeinandertreffen ist selbst mit Sonderzügen nich zu verhindern. Wobei es auch ein paar geben soll, die sich auf so ein Treffen im Zug mit dem Nordrivalen freuen. Dazu noch nen paar kaputte Schalker und der Tag ist perfekt.
     
  17. Bormi

    Bormi

    Ort:
    Verden
    Kartenverkäufe:
    +2
    Das Thema wird aber ganz schön hochgebauscht. So schlimm ist das ganze nun auch nicht. Wir sind ja keine Bestien :p
     
  18. Das denke ich doch auch. Wenn man sich bisschen aus dem Weg geht, keine blöden Sprüche bringt oder gar anfängt zu pöbeln, passiert da doch bestimmt auch nichts. Es ist doch nur ein Sport. Teilweise hab ich das Gefühl wir sind im Kriegszustand:rolleyes:.
     
  19. TBC

    TBC

    Ort:
    Cuxhaven ....... User sínce 2001
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ein paar Idioten gibt es hüben wie drüben.