Nuri Şahin (Antalyaspor/Türkei)

Dieses Thema im Forum "Ehemalige Werderaner" wurde erstellt von Christian Günther, 31. August 2018.

Diese Seite empfehlen

  1. Benni4all

    Benni4all Guest

  2. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Nuri Sahin bis Saisonende verletzt.
    Ein leiser Abschied.
    Alles Gute für die Zukunft Nuri, schade dass es am Ende nicht für mehr gereicht hat.
     
  3. Hatte mich damals über seine Verpflichtung total gefreut. Ein paar gute Spiele hatte er, war aber lange nicht das, was ich gedacht habe, dass er leisten kann und muss Nuri fast schon als Flop bezeichnen :(
    Trotzdem wünsch ich ihm nur das Beste! Bye Nuri :wink:
     
    tz_don, Tyson81, Berliner69 und 6 anderen gefällt das.
  4. Ich finde er ist ein Flop, viele Millionen Gehalt für nix.

    Bin froh gehört er nicht mehr zum Kader, kann er weiter an seiner Trainer Karriere arbeiten...
     
    Tyson81 gefällt das.
  5. Berliner69

    Berliner69 Guest

    Er war von Anfang an immer als 6er von Kohfeldt und Baumann eingeplant. Eine Position, die ich nicht als ideal für ihn sehe.
    Er ist ZM und wenn, dann hätte ich ihn lieber als 8er gesehen. Er kann Pässe spielen, wie kaum ein anderer im Kader
    Finde es schade. Er ist ein sehr guter Fußballer. Technisch ist er wahrscheinlich einer der besten Drei bei uns.
    Er hätte ein schöneres Ende verdient gehabt.
     
    neuegrünewelle, Eisenfuss57 und Bremen gefällt das.
  6. Da isses wieder, das positionsfremde Aufstellen.
     
  7. Berliner69

    Berliner69 Guest

    So isses :tnx:

    Man tut den Spielern keinen Gefallen damit
     
  8. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    :tnx:

    Daß Sahin ein technisch begnadeter Fußballer ist, ist unbestritten. Nicht umsonst ist er nach wie vor der jüngste Debütant in der Bundesliga.

    Dennoch waren seine Defensivschwächen bekannt und diese trugen wohl auch einen Teil dazu bei, daß ihm für einen Spieler seiner Güte zu viele Fehlpässe unterliefen, die zu Gegentoren führten. Wahrscheinlich wäre dieses Defizit bei einer stabileren Abwehrreihe und/oder defensiveren Grundausrichtung nicht so eklatant zum Tragen gekommen. Aber bei unserer fast schon traditionell überwiegend schwachen Defensive war der Plan von FB/FK, Sahin als 6er in offensiv ausgerichteten Spielsystem zu verpflichten, Kerosin für das ohnehin schon vor dem eigenen Tor brennende Feuer der Gegentorgefahr.

    Mit einer defensiveren Grundausrichtung, in der Sahin mit einem defensivstarken 6er eine Art vertikale Doppel-6 bildete, wäre seine Zeit hier möglicherweise besser verlaufen. Doch dies scheiterte schon alleine daran, daß uns seit Jahren in defensivstarker 6er "á la Bargfrede, jedoch weniger verletzungsanfällig" fehlt. Beim Pokalspiel 18/19 in Dortmund war sind Bargi und der vor ihm positionierte Sahin so aufgestellt worden, und diese Formation sah sehr vielversprechend aus - losgelöst davon, daß mMn Sahin dort sein bestes Spiel im Werder-Trikot zeigte.
     
  9. Berliner69

    Berliner69 Guest

    Ich habe mich sehr gefreut als Nouri Sahin verpflichtet wurde. Und für mich war er kein "Flop"..... Diese Saison lief total aus dem Ruder und bis wegen Corona die Liga unterbrochen wurde, hat kaum ein Spieler seine Normalform gebracht.
    Also diese Saison wird jetzt nicht das Gesamturteil von Sahin im Werder Dress dermaßen beeinflussen, daß ich ihn als Flop bezeichnen würde
     
    tz_don und Bremen gefällt das.
  10. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Positionsfremde Aufstellungen sind per se nicht schlecht - im Gegenteil, denn der heutige Fußball ist ein komplexes System, so daß die Spieler auch positionell flexibel sein müssen. Kontraproduktiv wird es jedoch erst, wenn ein Spieler auf eine Position aufgestellt wird, für die er nicht das ausreichende Maß an Fähigkeiten mitbringt, wie zB den defensiv eher schwachen Sahin als alleinigen 6er aufzustellen.
     
    mojoforsvw, Berliner69 und Eisenfuss57 gefällt das.
  11. Zu Beginn der jetzigen Saison hatte selbst Florian die Schwächen von Sahin in der alleinigen 6er Position gesehen. Er hat seine
    Stärken und Schwächen hervorgehoben und seine Idealposition in einer Doppelsechs gesehen.
    Ich kann ich für mich festhalten, dass Sahin gemessen an den Spielen besser gespielt hat, als Maxi Eggestein.
    Dennoch war er ab Spieltag 21 aus dem Rennen. Meine Vermutung, trotz aller heißer Liebeserklärungen seitens des Trainers … bis dahin,
    wurde er Opfer des Systems. Der Rest ist Vermutung, weil …….
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2020
    tz_don und Berliner69 gefällt das.
  12. Richtig und zu alt um da nochmals umzudenken
     
  13. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Ich würde es nicht auf die mangelnde Flexibilität im Alter legen (ganz abgesehen davon daß Sahin mit 31 nach bürgerlichen Maßstäben noch jung ist), sondern primär an den individuellen Fähigkeiten. Denn Sahin kann trotz seiner unbestrittenen Stärken in der Offensive durchaus Defensivaufgaben übernehmen; das hat er bei seinen von Offensivfußball - bei dem positionelle Flexibilität eine von vielen Grundvoraussetzungen ist - geprägten Stationen (BVB / Feyenoord / Real / Liverpool) gelernt. Doch diese Defensiv-Skills plus seine Routine reichen nicht aus, um ihn in der Bundesliga als vollwertigen, alleingen 6er aufstellen zu können.
     
    Berliner69, Eisenfuss57 und Cyril Sneer gefällt das.

  14. Abgerundet ... kein Widerspruch.
    Ich meinte es eher im Sinne was die Defensivaufgabe auf der Position mit der heutigen Prägung anbelangt. Wenn er von Haus aus
    mit einer entsprechenden Antrittsschnelligkeit/Explosivität ausgestattet wäre, dann durchaus. Diese geht aber den meisten Spielern im
    zunehmenden Alter "flöten". Insbesondere ein Spieler seines Typs, der eben die Attribute nicht vorhalten konnte.
    Wie gesagt einen Spieler an seiner Seite das hätte was werden können. Seine Qualitäten sind deutlich anders gelagert.
     
    Berliner69 und Bremen gefällt das.
  15. Wieso positionsfremd?
    Dann müssen die bisherigen Vereine aber total blind sein.
    Er hat (lt. tm.de) 129 Spiele (von 313) auf der DM-Position absolviert.
    Also so positionsfremd ist das gar nicht. Ich denke nach so einer Anzahl kann er auch im DM spielen.
    ;)
    Das er für so eine Position (mittlerweile) zu langsam ist, steht auf einem anderen Blatt.
     
  16. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Du bist aber auch ein Korinthenkacker.....
    Du weisst doch was sie meint.
    Positionsfremd bedeutet einfach, dass der Spieler hier nicht auf der Position gespielt hat, die seinen Fähigkeiten am besten entspricht.
     
    Berliner69 gefällt das.
  17. CK82

    CK82 Guest

    Ja nach "bürgerlichen" Maßstäben gebe ich Dir recht. Im Profisport läutet so ein Alter aber in der Regel langsam den Herbst der Karriere ein. Sahin war ja noch nie der Schnellste oder dynamischste Spieler und das wird mit der Zeit halt auch nicht besser (eher schlechter).

    Ausnahmen von absoluten Spitzen- oder Ausnahmeathleten gibt es natürlich immer, aber das ist dann in der Regel das Ergebnis jahre- / jahrzentelanger Schufterei am absoluten Limit und meistens sind es dann auch genetische "Sonnenkinder" (kaum Verletzungen, optimale körperliche und mentale Voraussetzungen etc.).
     
  18. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Ausserdem sollte man zu seinem Alter vielleicht auch dazu erwähnen, dass der Gute mit 16 bereits bei Dortmund in der ersten Mannschaft debütiert hat.....
     
    tz_don und CK82 gefällt das.
  19. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Das ist grundsätzlich richtig, aber relevanter sind mMn die gesamte Anzahl sowie die Dauer der Einsätze, sowie auch die verletzungsbedingt fehlende Anzahl an (möglichen) Einsätzen. So hat, nur mal so zum Vergleich: Sahin seit der Saison 04/05 insgesamt 378 Pflichtspiele (inkl. U19/U23) für seine Vereine absolviert. Der ein Jahr jüngere Thomas Müller, der sein Erstligadebüt "erst" mit 18 feierte, kam im selben Zeitfenster auf 613 Pflichtspiele (inkl. U19/U23) bei den Buyern.
     
  20. Ich spiele jetzt einmal den Klugscheißer, weil er ja vom BVB kommt.
    Nuri war in seinen jungen Jahren ein sehr guter Fußballer.
    Nicht umsonst debütierte er mit 16 Jahren in der BL.
    Schon damals hatte er erkennbare Defizite in der Antrittsschnelligkeit.
    Diese wurden damals nur deshalb nicht so sichtbar, weil der Fußball damals zwar schnell, aber bei weitem nicht so schnell war, wie er heute geworden ist.

    Das wurde Fußballern, wie Nuri, aber besonders deutlich einem Götze, zum Verhängnis.
    Sahin, hat eine sehr gute Technik und ein ebenso gut ausgeprägtes taktisches Verständnis.
    Das kann er jedoch aufgrund seiner läuferischen Defizite nicht mehr, zumindest nicht immer in der notwendigen Qualität, auf den Rasen bringen.
    Wäre das anders, hätten wir ihn sicherlich weder verliehen noch verkauft.
    Fußballerisch hat er nämlich sicher die Qualität, die beim BVB notwendig ist.

    Wenn er es jetzt nicht einmal mehr bei euch schafft, seine Fähigkeiten nutzbringend einzubringen, dann zeigt das wieder einmal deutlich, wie andere Fähigkeiten, z. B. Fitness und eine grundlegend gute Athletik neben dem eigentlichen fußballerischen Können an Bedeutung erlangt.

    Gegenwärtig schade für euch, letztlich aber auch für Sahin, der bei anderen athletischen Voraussetzungen, im internationalen Maßstab, ein richtig, richtig guter Sportler hätte werden bzw. sein können.
     
    mojoforsvw und CK82 gefällt das.