Neues Saisonziel?!

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Bayer Leverkusen" wurde erstellt von Quaser, 28. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Typisches Totschlagargument. Das problem ist die einstellung bei manchen Spielern. Manchmal geht es doch trotz ersatzgeschwächt

    Man sollte erstmal abwarten. :rolleyes:
     
  2. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Oh Mann....
    Leute, wir haben den 10. Spieltag. Es sind noch 24 Spiele. Wie kann man da schon davon reden, dass die CL oder sogar der Uefa-Cup weg ist ?
    Wenn Werder am 17. Spieltag immer noch so rumgurkt, dann kann man drüber reden, ob da die CL in Gefahr ist. Der Abstand zur Spitze beträgt ja noch keine 20 Punkte. :rolleyes:
     
  3. Worüber willste da auch diskutieren? :p

    Ich bin auch Fan von Werder Bremen. Und ich vermute mal, dass auch ein Großteil der User hier im Forum ebenfalls Fans vom SV Werder Bremen sind, aus welchen Gründen auch immer. Und genau aus dem Grunde muss der Verein das auch mal spüren.
    Ich gebe hier mal das Beispiel 'Dortmund' zum Besten. Mitte der 90er auf einem Hoch, von dem die Fans jahrelang nicht mehr herunter gekommen sind. Genauso wie die dortige Vereinsführung. Klar, dort wurde ein wenig anders mit den finanziellen Mitteln umgegangen, da ist man hier in Bremen - Gott sei Dank! - deutlich solider. Irgendwann kam es in Dortmund aber so, da hat selbst der unverbesserlichste Optimist eingesehen, dass das totaler Müll ist, was da von statten geht! Was die meisten User, die sich hier beschweren, wollen, ist doch nur, eine solche Situation noch rechtzeitig abzuwenden. Denn soweit ist es bei uns (noch) nicht gekommen. Wenn man das Dilemma nicht bemerkt, besteht allerdings die Gefahr, dass es darauf hinaus läuft.
    Ich möchte der Vereinsführung keinesfalls die Kompetenz abstreiten und gehe mal schwer davon aus, dass denen die Situation durchaus bewusst ist, aber ich verstehe nicht, weshalb vor der Saison nicht gehandelt wurde. Das Problem ist ja nicht neu, sondern zeichnete sich in den vergangenen Monaten schon deutlich ab. Klar, ein Pizarro ist eine hervorragende Verstärkung im Sturm. Aber mal ehrlich, der Sturm ist nicht wirklich unsere Schwäche. Wir brauchen mal wieder richtige "Arbeitstiere", so wie es Frings vor 1-2 Spielzeiten noch war (lässt er zur Zeit schon mal vermissen).

    Zum Thema "Ziele setzen": Ziele (und vor allem langfristige) sind wichtig, da sie etwas messbares darstellen. Das Ziel "Meisterschaft" ist illusorisch geworden. Deshalb gilt es auch, ein neues zu setzen, dass jeder Spieler verfolgen kann. Nur von Spiel zu Spiel zu blicken ist da doch ein wenig engstirnig gedacht. Das funktioniert vielleicht in der Kreisliga.
     
  4. @Waechter: Du unterschätzt den Ausfall Diegos. Er zieht meist mehr als einen Gegenspieler auf sich, was somit Freiheiten für andere Spieler bringt (bsp. Özil, um seine Schnelligkeit ausspielen zu können).
     
  5. Diego hat in der ganzen Saison noch nicht überzeugt, mal von ein bis zwei Spielen abgesehen konnte er keinen Stempel aufdrücken.

    In meinen Augen liegt unser Problem auf den Außenverteidiger Positionen und im Mittelfeld. Als Außenverteidiger spielen bei uns momentan 2 gelernte Innenverteidiger (Prödl und Pasanen). Okay, Fritz ist verletzt, aber der hat auch keine gute Phase zur Zeit.

    Das noch größere Problem ist in meinen Augen die Ersatzbank, wir haben wirklich niemanden draußen der Feuer hat und die Qualität dazu etwas zu reißen. Da denkt man immer "oh, jetzt müsste TS wirklich mal wechseln", dann denkt man drüber nach, wer kann denn reinkommen? Vranjes? Harnik? Da is nix da was uns wirklich mal weiterhelfen könnte. Boenisch ist noch der einzige der ein bisschen Dampf reinbringen kann wenn er gut drauf ist, der Rest ist Bundesliga Durchschnitt...Wir haben einfach die Abgänge von Klasnic, Wome, Boro total unterschätzt, noch dazu ein CA der nie ankam...da hätte nachgeholfen werden müssen!:wall:
     
  6. Das gleiche habe ich auch geschrieben :). Bin absolut deiner Meinung!!!
     
  7. Ich bin ein ERFOLGSfan, weil ich meinem Verein Erfolg wünsche und Erfolge sehen will. Wenn ich aber nur steigende Eintrittspreise sehe + man kommt immer schwieriger an die Karten ran (es sei denn, man lebt am/im Weserstadion), dann stimmt da auch was organisatorisch nicht.

    Und für das, was ich bezahle, sehe ich nur ein Paar Mimosen auf dem Platz, die nicht mal ein Cent wert sind. Oder soll ich ins Stadion kommen, um die Leistungen der Gästemannschaften zu bewundern? Soweit kommt es noch!

    Ich sehe das schon: in ein Paar Jahren, wenn Werden im Mittelmaß endgültig angekommen ist, wird ein Totalumbruch folgen (müssen). Dann kann man sich auch ins Stadion wagen, um einen erfolgshungrigen und leistungsstarken Werder zu sehen.
     
  8. Werder ist aber weder San Sebastian noch Celta de Vigo.
    Aber es ist schon was dran: Die BuLi sollte unbedingt jetzt Vorrang haben...


    Nein? Das sah gegen die Bauern und ansatzweise gegen Hoffenheim irgendwie anders aus :svw_schal:

    Dass es zuvorderst darum gehen muss, nicht weiter abzustürzen, versteht sich von selbst; das aber das einzige Ziel auszugeben fände ich fahrlässig.:wild:

    Schweben dir da schon irgendwelche genauere Fragen vor?

    Kinder, Kinder, macht nicht so eine Panik. Es war nicht so richtig schön anzusehen gestern, klar (zum Glück saß ich nur inner Kneipe und war nicht im Stadion!). Und besonders das zweite Gegentor war bedenklich (wie können denn drei Leverkusener sich aufgereiht am Fünfer breit machen ohne, dass da auch nur ein einziger Bremer irgendwo in der Nähe ist, hm?).

    Das Saisonziel Meisterschaft ist gestrichen (bis auf Weiteres), ebenfalls klar. Aber warum sollte es in den verbleibenden 24 Spieltagen nicht noch gelingen einen Startplatz für einen internationalen Wettbewerb zu ergattern (bestenfalls natürlich CL)?
     
  9. luefter77

    luefter77 Guest

    Ich wünsche meinem Verein auch Erfolge, und sehen möchte ich auch gerne Erfolge... Das heißt aber nicht das ich nach dem ausbleiben der Erfolge zu Hause bleibe...
     
  10. Eben, hätte es da gekracht bei Adler im Tor... Aber Almeida musste ja unbedingt seinen alten Beinamen "Chancentod" wieder gerecht werden... Und Rosi, aber lassen wir das an dieser Stelle:mad:
    Vermutlich wäre dann ein Stück Sicherheit zurück gekommen - vielleicht...

    Dein Optimismus in allen Ehren, aber Berlin wird sicherlich kein so einfaches Ding werden, nicht bei der Verunsicherung, die sich im Team breit gemacht hat. Und da Merte vermutlich auch wieder ausfallen wird. Es kann sicherlich klappen, das wird aber ein richtiger K(r)ampf, von dem zu hoffen bleibt, dass sie heute ihre Wunden gelckt, und morgen mit dem Mut der Verzweifelung (schön theatralisch gesagt, nicht?:rolleyes:) die Hauptstädter bezwingen werden.
    Sie müssen einfach wieder lernen, auf dem Platz immer und immer zu kommunizieren, dann kann so ein Müll, wie das 0:1 vielleicht verhindert werden - wenn Vander und Merte doch sich nur kurz zugerufen hätten, wer denn jetzt für Klärung sorgt... Dann hätte Merte das Ding einfach ins Aus dreschen können und vermutlich keine Beckenprellung erlitten :wild:
     
  11. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Hat man in den letzten Spielen nichts von gesehen. Daher unterschätze ich hier gar nichts.

    Gehst du auch auf die anderen von mir genannten Spieler ein oder erkennst du selber, dass du da Unrecht hattest?
     
  12. Wenn ich ehrlich bin, muss ich auch eingestehen, dass ich Abstiegskampf mittlerweile für nicht unwahrscheinlich halte. Es sind einfach zu viele gravierende Fehler im Konstrukt Werder bremen derzeit vorhanden, dass ich nicht glaube, dass wir dies kurzfristig werden lösen können, um wieder in die Erfolgspur zu kommen. Wir müssen uns mit unfitten Spielern, einem schwachen taktischen Spielverständniss, einer scheinbar gestörten Mannschaftstruktur und vermeintlichen Führungsspielern herumplagen, die sich derzeit auf andere Dinge konzentrieren als Werder Bremen. Dies ist eigentlich die perfekte Mischung, um in den Abstiegsstrudel zu geraten, wo schon ganz andere Teams plötzlich drin standen. Ich habe ehrlich gesagt ernsthafte Angst, dass der wahre Alptraum noch nicht mal angefangen hat und dieser noch kommen wird.
     
  13. Ich hoffe, dass in der Winterpause reagiert wird und 1-3 Verstärkungen kommen, sonst glaub ich auch, dass man den Abstiegskampf nicht einfach totreden sollte.
     
  14. :tnx:
     
  15. Wie ausgezeichnet Vander Wiese vertritt sah man gestern beim 0-1.

    Özil braucht neben sich einen Diego, um mehr Freiheiten zu haben. Gestern hat sich vieles auf ihn fixiert, weshalb er seine Stärken nicht richtig ausspielen konnte. Mit Diego hat er einen Spieler neben sich, der technisch beschlagen ist und Gegenspieler auf sich zieht. Und das war auch in den letzten Spielen der Fall.
     
  16. So banal, ausgelutscht und klischeehaft das auch klingen mag...

    Aber er hat Recht! ;)
     
  17. "Wir wissen, dass wir im Moment die Erwartungen nicht erfüllen und die Leistung nicht bringen", sagte Schaaf. Auf die Frage, ob Werder die Ausfälle von Diego und Pizarro nicht kompensieren könne, entgegnete er, dass die, die gestern auf dem Platz standen, rund 20 Minuten lang ja prima Fußball gespielt hätten."

    Quelle: Weserkurier

    Wir sind noch längst nicht in der Krise... :rolleyes:
     
  18. An der Stelle von TS könnte ich in den nächsten Tagen kaum schlafen...

    Nach vernünftigen 20 Minuten fing Leverkusen an, im MF die Initiative zu übernehmen, sodass Werder im eigenen Stadion kontern musste !!!

    Keine Struktur im Aufbau, kein Leader, der die Verantwortung auf dem Spielfeld übernahm...alles wirkte ziemlich hilflos...

    Mir taten Özil und Hunt echt leid, und Frings... ???

    In diesem Spiel spiegelt sich Werders Gesamtsituation wieder. Verzweiflung pur, einschließlich des bissigen Kommentar Schaafs..."...20 Minuten lang ja prima Fußball gespielt hätten."
    Mehr Unfähigkeit kann man seiner Mannschaft in eigenen Stadion nicht zusprechen.
     
  19. Toller Beitrag. Aber leid tun mir die Spieler Hunt und Frings nicht. Ansonsten sehr gut geschrieben.

    GrünWeisse Grüße PicoSchütz
     
  20. Ich glaube du hast den Kern der Aussage nicht ganz begriffen. Ich denke, es geht eher darum, dass die Mannschaft auf dem Platz durchaus die Ausfälle kompensieren könnte, wenn sie denn konstant spielen. Wenn die Mannschaft nicht ansatzweise gezeigt hätte, dass sie auch ohne die Ausfälle spielen kann, hätte man es auch auf die Verletzten schieben können.
    Das war ihm aber etwas zu plump.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.