Nachwuchsleistungszentrum (NLZ)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Bremen, 16. November 2018.

Diese Seite empfehlen

  1. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Das schon länger anberaumte Nachwuchsleistungszentrum nimmt so langsam konkrete Formen an. Wie es nicht anders zu erwarten war, stößt das Projekt bei den Anwohnern am Osterdeich auf Widerspruch, so daß seitens Werder mit dem Umzug nach Niedersachsen kokettiert wird
    https://www.kreiszeitung.de/werder-...t-werder-nach-niedersachsen-aus-10558807.html
    bekommt aber grundsätzlich Unterstützung aus der Politik, daß die Marke Werder Bremen am Standort Bremen erhalten bleiben soll. Dennoch wird seitens der Politik darauf verwiesen, daß entgegen der Stellungnahme von HHG schon Alternativflächen in Bremen vorhanden wären:
    https://www.kreiszeitung.de/werder-...ne-sportsenatorin-anja-stahmann-10612223.html

    Worüber aber öffentlich noch kein Wort verloren wurde, ist die Finanzierung des mit 32 Mio. € bezifferten (und vermutlich noch etwas teurer werdenden) Projekts: bei Werder sind derzeit keine Anzeichen erkennbar, daß dieses für Werders Zukunft zweifellos wichtige Bauvorhaben mit Fremdkapital z.B. durch Verkauf von KGaA-Anteilen finanziert wird. Wie soll das, auch unter Berücksichtigung der weiterhin bestehenden Zahlungsverpflichtungen aus dem Stadionumbau, ohne weitere Lasten der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit des sportlichen Bereichs funktionieren?
     
    Tyson81 gefällt das.
  2. Tyson81

    Tyson81

    Ort:
    Marl
    Gut, dass du den Thread eröffnest. Hatte mich zu der Finanzierung ebenfalls schon gefragt wie die zustande kommt.
    Und auch das vetorecht der Anwohner find ich stark und bin gespannt ob man hier einen Konsens findet. Und wenn nein, ziehen wir dann nach Niedersachsen oder ist das "nur" ein Papiertiger halt das übliche Verhandlungsgebahren.
     
  3. cornholio

    cornholio

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    Es würde ja nur das NLZ nach Niedersachsen ziehen. Und nicht der ganze Standort. Wäre vielleicht nicht verkehrt.

    Die ganze Welt redet vom Klimawandel. Wir hatten gerade einen Sommer mit dreimal so vielen Sommertagen wie üblich. Und dann kommen unsere Oberen auf die Idee 32 Millionen in einem Hochwassergebiet zu investieren? :lol:
     
  4. Zunächst muss ja erstmal klar sein, wo und ab wann gebaut werden soll...
    32 Mio klingt nicht wenig, aber mit den gesteigerten TV-Geldern, dazu der geplanten EL/CL-Millionen... :D

    Ein neues Nachwuchszentrum zu bauen, mit modernen Anlagen etc. ist sicher nicht falsch, andere Vereine in der BL
    rüsten ja auch gerade auf was das angeht. Ob das jedoch Früchte trägt wird man sehen... Soooo viele Riesentalente bringen die
    neuen und teuren Leistungszentren jetzt bei den anderen Vereinen auch nicht hervor.
    Da kommen aus der freiburger Schmiede mMn mehr und besser (Charakterlich) ausgebildete Spieler bei raus.
    Wenn ich nicht ganz falsch bin, hat die das Anfang der 2000er 20 Mio Mark gekostet. (klar, alles wird teurer)

    Wichtiger als ein neues Zentrum wäre, denke ich, das man die Jugend auch konsequent versucht in die BL zu integrieren,
    und früher in der Ausbildung schon auf Körperlichkeit Wert legt.
    Wenn ich mir angucke, wie schmächtig so mancher U19 / U23 Spieler bei uns ist... Da ist viel Technik und sicher auch Talent dabei,
    aber nur über Gefummel klappt auf Herrenniveau nicht so viel.
    Siehe Jojo, der erst jetzt in den letzten Monaten konsequent an Muskelmasse aufgebaut hat und, siehe da, es läuft auch in der BL.

    Bevor man so viel Geld in ein neues Zentrum investiert, sollte man ein vernünftiges Jugendkonzept entwickeln und umsetzen, damit auch mehr junge Spieler den Sprung bei uns in die BL schaffen.
    Auch meinetwegen mit vernünftigen Kooperationsvereinen, an die man unsere Spieler in Liga 2 / 3 dann entsprechend verleihen kann, falls nötig.
    Auch hier macht Freiburg mMn vieles richtig. Schwolow z.B. an Bielefeld verliehen, dort überragend gespielt und jetzt einer der besten Keeper der Liga.
    Ansonsten baut man für viel Geld ein Neues Gelände auf, ohne mehr Ertrag als vorher...

    Auch fände ich es schade, wenn der Verein quasi umziehen würde und nur alle 2 Wochen im/am Weserstadion zu Besuch wäre,
    aber ob die Pauliner Marsch das ideale Gelände ist...
    Wenn man in...20 Jahren oder so erweitern will, hat man das gleiche Problem wie jetzt.
    Dann lieber außerhalb mit entsprechend Platz bauen...
     
  5. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Das wird seitens Werder abgelehnt:
    https://www.kreiszeitung.de/werder-...n-euro-fuer-neue-talentschmiede-10559531.html
    Finde ich im Grundsatz auch nachvollziehbar, weil Profis und Nachwuchs in räumlicher Nähe trainieren sollten.


    :tnx:
    Der Klimawandel und daß die Pauliner Marsch Hochwassergebiet ist, waren schon etliche Jahre vor dem trockenen Sommer 2018 bekannt. Soll heißen, daß die ab 2008 begonnenen Baumaßnahmen neben ihrer in Relation zu einem Neubau an einem anderen Standort hohen Kosten auch unter diesem Aspekt hätten gar nicht vorgenommen werden dürfen. Aber wenn man hier liest, daß ein in Vergangenheitsromantik schwelgender WL aktuell einen Komplettumzug ablehnt ("unsere Heimat"), dann lässt sich erahnen, warum seinerzeit ein wirtschaftlich sinnvollerer Neubau an anderer Stelle nicht erfolgte.
    :kaffee:
     
    Tyson81 gefällt das.
  6. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Der Bau eines NLZ ist nicht nur nicht falsch, sondern dringend erforderlich. Denn die Kokurrenz mit ähnlichen finanziellen Möglichkeiten wie wir schläft beim Buhlen um Talente auch nicht, so daß ein nicht vorhandenes NLZ für unsere Verhandlunsposition eine Schwächung darstellt.

    Doch es darf sich auch nicht in die Tasche gelogen werden, daß es mit dem NLZ als Infrakstruktur alleine getan ist. Mindestens genauso wichtig ist das dort arbeitende Personal, welches sowohl auf Nachwuchs- als auch auch Individualförderung spezialisiert ist, d.h. individuelle Defizite der Talente schon in den Nachwuchsmannschaften erkennt und behebt - damit beim Übergang vom Nachwuchs- in den Herrenbereich nicht plötzlich allgemeine Verwunderung über individuelle Defizite herrscht, so wie es z.B. bei Jojos Muskelmasse der Fall war.
     
    Pardus Viridis, Tyson81 und opalo gefällt das.
  7. cornholio

    cornholio

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    Was für ein Irrsinn. Schade, dass ich nicht einer der ca. 350 Anwohner mit Veto-Recht bin. Die Zukunft des Vereins wegen einer schönen Weseraussicht aufs Spiel setzen...
     
    Tyson81 gefällt das.
  8. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Ein Querschläger reicht schon aus, um das Vorhaben zu kippen.
     
    Tyson81 gefällt das.
  9. Und genau deswegen wäre ich für eine Bau außerhalb der Pauliner Marsch -
    das Bremen das Vetorecht abschafft ist eher unwahrscheinlich und welbst, wenn man jetzt dann am Ende bauen darf:
    das wird nie so, wie Werder das hätte bauen wollen sondern immer als Kompromiss, da irgendjemand einfach mal "nein" sagt...

    Und, lassen wir mal den Fall eintreten, das dieses Mal niemand "nein" sagt, hat man in 10-20 Jahren, wenn eventuell ein 3. Rang im Stadion gebaut werden soll, oder das NLZ wieder erweitert werden muss, das gleiche Problem und die gleiche Rennerei.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  10. cornholio

    cornholio

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    Du kannst diese Leute ja nicht ihres Vetos „berauben“. Wenn dann muss man sie irgendwie ausbezahlen. Da steckt dann ja ein geringerer Wert in ihrer Immobilie, wenn das Veto wegfällt. Das wäre etwa so, als hätte man das Haus mit einer Terasse gekauft und dann wird man gezwungen die Terasse zurück zu bauen.

    Ich habe keinen Schimmer wie man so einen Wert quantifizieren möchte. Aber lass das mal im Schnitt 100k € sein... dann wäre das schon teurer als der Bau als solches...
     
  11. :tnx:
    Eben, das meine ich ja.
    Abschaffen wird man das eher nicht (können) von daher sollte man sich das gründlich überlegen, ob man als Verein alle 10-15 Jahre einen entsprechenden Streit haben will und nur Kompromisse umsetzen kann, also weder Fisch noch Fleisch,
    oder ob man sich einen anderen Ort sucht, an dem man 1. ausreichend Platz hat und 2. keine Kompromisse zu schließen braucht,
    sondern das umsetzen kann, was man gerne möchte.
     
    cornholio gefällt das.
  12. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Genau das wurde seit 1987 mehr oder weniger regelmäßig praktiziert. Mitte/Ende der 1980er gab es u.a. auch deswegen Pläne, in Bremen-Arsten in der Nähe der A1 ein komplett neues Stadion zu bauen. Doch in Zeiten, wo der Zuschauerschnitt bei gerade einmal ca. 17.000 lag, war ein solches Projekt gar nicht finanzierbar, so daß die Pläne in den Schubladen verschwanden und das dafür angedachte Areal als Bauland für Eigenheime freigegeben wurde.
     
  13. Ich muß dich da mal berichtigen : 32 Mio sind die Kosten fürs NLZ . Und nicht nur das NLZ würde den Standort Pauliner Marsch verlassen sondern auch die Trainingsbedingen der Fußballer . Präses Aussage : Wir würden nur noch als Gast alle 14 Tage nach Bremen ins Stadion kommen . Denk mal , dass will doch keiner !!
     
    Tyson81 gefällt das.
  14. cornholio

    cornholio

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ja, wurde ich oben schon darauf aufmerksam gemacht. Aber warum sollte die erste Mannschaft mit umziehen, abgesehen davon, dass man die Drohung dadurch verstärkt? Wenn man sich die letzten 15 Jahre ansieht, war unsere zweite Mannschaft Lichtjahre von der Ersten entfernt. Ganz selten schafft es da mal einer. Und selbst heute läuft die Etablierung von JE sehr schleppend, die von JS gar nicht. Der junge Verlaat wurde vorletzten Sommer noch sehr gelobt - jetzt ist er weg.

    Künstlich eine goegraphische Nähe zwischen beiden Abteilungen zu schaffen, während man keine sportliche Nähe lebt, ist mMn nur Aktionismus.
     
    Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  15. Tyson81

    Tyson81

    Ort:
    Marl
    https://www.butenunbinnen.de/sport/leistungszentrum-werder-kosten-100.html

    Man setzt sich mit der Stadt zwecks Realisierung zusammen. Baugeld ist so billig wie nie allerdings sollte man auch das entsprechende Einkommen haben um die Raten "locker" zu zahlen neben Stadion und anderen laufenden Kosten :popcorn:

    Aber schon krass, dass ein einzelner so ein Vorhaben kippen kann. Wahnsinn. Volksentscheid in Perfektion
     
  16. Bargeld mag ja günstig bekommen dafür sind aber die Baukosten um mehr wie ein Drittel gestiegen! Das Handwerk ist nicht blöd!
     
    Oberfrankenwerderanerin und Tyson81 gefällt das.
  17. Shit Worterkennung! Baugeld mag ja günstig zu bekommen sein
     
  18. Tyson81

    Tyson81

    Ort:
    Marl
    Schon verstanden :D Und gebe dir recht, nen guten Handwerker zu bekommen mit fairen Preisen ist verdammt schwer :opa:
     
  19. Die Handwerker, die sich spät oder gar nicht mehr melden oder deren Preise aus dem Rahmen steigen, habe ich mir gemerkt.
    Irgendwann dreht sich das Rad und dann nehme ich Revanche.
    Das ist wie beim Fußball. Nicht gleich zurückfaulen, Rückennummer merken und später zur Tat schreiten.
     
    Tyson81 gefällt das.
  20. Den gibt es mit Sicherheit, eher sogar einige. Übrigens eine tolle Möglichkeit, Geld zu scheffeln. Nach dem Motto: Gibt Werder mir 10000 Euro, geb ich denen das Ja zum NLZ-Bau...

    Ich kann mich nur wiederholen: Was Werder bis jetzt schon zum Erhalt des Standorts Weserstadion bezahlt hat, ist der reinste Irrsinn.