... nach dem Spiel ?!

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - Hamburger SV" wurde erstellt von Olli_1899, 11. September 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. Was soll die Frage? Du kennst doch die Antwort. Natürlich ist auch der weitaus größte Anteil der Hamburger zivilisiert und möchte den Fußball genießen.

    Aber mal angenommen, unter 4000 HSV-Fans sind 3900 friedliche, rein fußballinteressierte - die mir übrigens jederzeit willkommen sind. Dann bleiben 100 Chaoten, die die Aufschrift "Hier Vakuum" unzutreffenderweise nicht für alle sichtbar auf der Stirn haben, sprich unerkannt ins Stadion gelangen. Das Gleiche gilt für diejenigen der Bremer Fraktion, die ihrerseits immer schon Öl ins Feuer gießen und im Prinzip auf der Suche nach Inhalt für den leeren Schädel sind.
    Solange u.a. dadurch Jagdszenen wie gestern/letzte Saison/vorletzte usw. möglich sind, sollte man auf Gästebesuch sowohl in HB als auch in HH generell verzichten. Schön wäre jedoch, wenn sich beide die Hetzerei pflegenden "Fan"-Lager beizeiten mal auf Fußball besinnen und das Kriegsbeil begraben würden.. aber das dürfte Träumerei bleiben.
     
  2. Ich kenne die Antwort. Aber einige hier stempeln alle HSV-Fans als gewalttäig ab. ;) Und so wie der HSV solche Deppen hat, hat Werder sie auch in Ihren Reihen. Ein härters Durchgreifen der Polizei würde ich mir wünschen. Wozu haben sie denn Ihre Hunde und Schlagstöcke?
    Immer feste drauf auf den schwarzen Mob. Ohne Rücksicht auf Verluste.

    Wieso die HSV-Fans sich frei bewegen wundert mich allerdings.
    Ich bin von ausgegangen, dass diese sofort nach dem Spiel wieder mit den Bussen zum Hbf. gebracht werden sollten.
     
  3. Also ich hab vom Vorplatz-Getümmel nichts mitbekommen und hätte jetzt ohne diese Berichte echt gesagt, dass es verhältnismäßig fair abging. Uns sind vor und nach dem Spiel durchaus einige Hamburger über den Weg gelaufen, aber man hat halt augenzwinkernd irgendwelche Nettigkeiten ausgetauscht und fertig.
    Einzig auf dem Weg zurück zum Bahnhof hielt ein paar Meter vor uns ne mit Stellingern befüllte Straßenbahn, ca. 10 Einsatzschränke stürmten das Ding, zogen da 3-4 Hamburger raus und bildeten eine Gehweg-Lasagne. An der nächsten Kreuzung knallte es irgendwo zwischen den Häuserschluchten gewaltig und Rauch zog durchs Steintorviertel.
    Im Bahnhof waren auch noch kleinere Kabbeleien, aber hielt sich alles einigermaßen im Rahmen.
     
  4. Ich würde mir wünschen dass es, wie in anderen Heimspielen auch, gar nicht erst nötig ist, mit Hunden und Knüppeln gegen Gewalttätige vorzugehen... Wieso bloß kann man nach dem Spiel mit Freiburgern/Schalkern/Dortmundern undsoweiter ggf. auf dem Vorplatz noch ein Bier trinken und schnacken und mit den Hamburgern nicht, weil's dort regelmäßig knallt? Ich finde diesen zementierten Ausnahmezustand nicht erst seit gestern nervtötend und überflüssig.
     
  5. Ljet307

    Ljet307

    Ort:
    Elmshorn
    Kartenverkäufe:
    +6
    Nach dem Spiel haben mehrere "Fans" der Hamburger versucht, über die Zäune zu klettern, die innerhalb des Westunterrangs den Heim- vom Gästebereich trennen! Flogen auch ein paar Gegenstände durch die Gegend!

    in der Straßenbahn waren dann noch 4 stark gewaltbereite Hamburger, die die ganze Zeit rumpöbelten und am Hbf auf einen Bremer losgehen wollten. Haben sie soweit ich mitbekommen habe dann allerdings doch nicht gemacht!
     
  6. DJRon

    DJRon

    Ort:
    Berlin
    Einfach mal die Kommentare zu folgendem link durchsehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Cx0_GK98v3s&feature=related

    Oder auch den passenden Thread hier im Forum. Damals wurde ewig lang über das Verhalten der Polizei der Polizei lamentiert. Egal wie sie es macht, sie macht es verkehrt. Man kann nicht zeitgleich eine nicht wahrnehmbare Polizeipräsenz fordern und erwarten, dass diese sofort an jedem sich bildenen Mob dran ist.

    Ente oder Trente, Hüh oder Hott. Dazu müßte man sich aber auch mal mit den eigenen Werder-Truppen und ihrer "Polizeifeindligkeit" auseinandersetzen. Was im letzten Jahr nach dieser Blocksperre auch hioer im Forum gegen die Polizei gehetzt wurde..... Da ist es kein Wunder, wenn man in diesem Jahr dem ganzen mehr Leine gelassen hat. Wäre wieder ne schöne Diskussion geworden, wenn jemand medienwirksam verletzt worden wäre. So bleibt es ein "friedliches" Fußballspiel.....
     
  7. HB-Boy

    HB-Boy

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +5
    Ich fande das Verhalten der Polizei gut.Man konnte/wollte die hamburger nicht einsperren was auch richtig ist und jeder weiß das so ein Spiel nun mal ein bisschen gefährlicher ist.Man kann einfach warten bis die hamburger weg sind und im Stadion bleiben oder man geht/steht eben nicht bei den hamburgern.Jeder hatte genug möglichkeiten den hamburgern aus dem Weg zu gehen wenn man es nicht gemacht hat darf man sich auch nicht über die Polizei beschweren,die hamburger sind ja nun keine schwerverbrecher die dauernd von der Polizei überwacht werden müssen sondern die Polizei hat dafür gesorgt das die hamburger zu ihren Bussen kommen und dann zum HBF und wenn man da rumsteht und beleidigt wird oder geschupst dann hat man selbst schuld weil man auch noch warten kann.
     
  8. Olli_1899

    Olli_1899

    Kartenverkäufe:
    +102
    Am Ausgang (4) standen auch in einer Reihe nebeneinander circa 10 Polizisten, mögen auch gerne mehr gewesen sein. Als die ersten dann gerannt kamen und meinten "Sie kommen, weg hier!" war die Polizei regungslos, sogar als die dadrauf angesprochen wurden meinten sie, dass sie nicht dürfen erst wenn der Auftrag per Funk kommt, dieser kam dann wahrscheinlich als sich die Panik der ersten Welle gelegt hatte, da liefen sie los.
    Bei der zweiten Welle als wir zurück in den Eingang hinter das Tor rennen mussten war nur die Secruity die uns "reingelotst" haben.
     
  9. DonRocario

    DonRocario

    Ort:
    Essen
    Kartenverkäufe:
    +30
    Nächstes Jahr (falls es dann überhaupt ein Derby gibt) ruhig wieder die Blocksperre durchführen. Die baulichen Veränderungen im Gästebereich dürften ja jetzt loveparade-ähnliche Situationen verhindern.

    Diesmal hat man die Gäste ja übermäßig an der langen Leine gelassen. Als ich die Infos dazu gelesen habe, habe ich schon gedacht, hoffentlich geht das gut. Okay, ich habe selbst nichts mitbekommen, weil ich nach dem Spiel noch in der Gaststätte am Baseballplatz war und erst gegen 21:15 gefahren bin. Aber es scheint ja so zu sein, dass es diesmal schon früh nach dem Spiel losging mit dem Stress... dann lieber Blocksperre.
     
  10. HB-Boy

    HB-Boy

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +5
    Würdest du geil finden wenn deine Mannschaft verliert und du deinen Zug noch bekommen willst/musst und dann noch eine Std. in einem arsc* warmen Block der vollkommen überfüllt ist rumstehen müsstest nech ;)
    :rolleyes: Auch wenn es die hamburger sind,die ihre Hunde vorm Stadion im Auto lassen,sind es auch Menschen.

    Und man könnte ja auch die hamburger zuerst rauslassen ;) und die bremer ne Std. warten lassen.
     
  11. Olli_1899

    Olli_1899

    Kartenverkäufe:
    +102
    Nein, aber mMn muss man sich bei solch einem Spiel im Gästebereich dadrauf einstellen.
     
  12. HB-Boy

    HB-Boy

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +5
    Ja aber eine andere Idee wäre ja die hamburger zuerst rauszulassen ;)
     
  13. DonRocario

    DonRocario

    Ort:
    Essen
    Kartenverkäufe:
    +30
    Besonders geil finden würde ich es nicht, aber im Europapokal ist es ja auch nicht anders. Außerdem kann es ja vorher angekündigt werden, dann kann sich jeder drauf einstellen.
     
  14. Olli_1899

    Olli_1899

    Kartenverkäufe:
    +102
    35.000 anstatt 5.000 Leute aufhalten? :p
     
  15. HB-Boy

    HB-Boy

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +5
    Ja weil Wir wenigstens mit unserer Mannschaft feiern können :D
    Und sehr viele stehen eh noch draußen rum und da hilft die blocksperre auch wieder nix weil sich immer welche beschweren werden egal wie man es macht.Aber nächstes jahr ist das Problem ja eh beseitigt.
     
  16. Nach dem letztes Jahr die Schlinge um den Hals zugezogen worden ist und es deshalb Verletzte gab, hat man dies Jahr das System "lange Leine" gewählt. Beides ging nach hinten los.

    Alle guten Dinge sind drei ....
     
  17. Timbo

    Timbo

    Ort:
    Leeste
    Kartenverkäufe:
    +9
    Das Problem mit der Blocksperre ist ja, dass es auf den Stehplätzen sehr eng zugeht. Das würde ich kein zweites Mal versuchen.
    Bei Europapokalspielen gibt es nur Sitzplätze. Dort hat jeder Zuschauer zumindest seinen Mindestwohlfühlbereich. Man ist nicht dichtgedrängt. Sowas löst in einer derartigen Situation grundsätzlich Stress aus und kann zu Gewaltätigkeiten führen.
    Dies ist ein Instinktverhalten. Daher halte ich vom Einpferchen jetzt nicht so viel. Das ist eher Kontraproduktiv.

    Meine Beobachtung vom Samstag waren so:

    Ich bin nach dem "Andree Wiedener" aus dem Stadion raus. Das muss wohl so etwa 10 Min nach Abpfiff gewesen sein.
    Das Stadion habe ich über Tor 2a verlassen und bin die Franz-Böhmert-Str. hoch zur Rampe gegangen. Dort fiel mir nichts ungewöhnliches auf. Die meisten Leute sind sind entweder die Treppe hoch zu den Bussen oder Straßenbahnen gegangen.
    Ich bin zunächst oben am Osterdeich entlang der Stadtteilbusse gegangen. Im Hintergrund konnte man die Anweisungen für die Hamburger hören sich in Höhe St. Jürgen-Straße zu den Bussen zu begeben.
    Ich wechselte die Straßenseite, da ich befürchtete, dass sich auf der zur Weser gewandten Seite mehr und mehr Hamburger einfinden würden, die zu ihren Bussen wollen oder was auch immer vor hatten.
    Ich ging bis zur St. Jürgen-Straße nun am Osterdeich lang. Dort befand sich eine Polizeikette, die den Bussbereich abriegelte. Ich entschied mich rechts abzubiegen. Schließlich bin durchs Viertel bis zum Sielwall spaziert und wieder auf dem Osterdeich eingebogen. Dort war dann alles ruhig.
    Ich habe im Hintergrund lediglich ein oder zwei Böller gehört. Wo diese jetzt hochgingen kann ich nicht genau sagen.

    Mir sind auf meinem Weg jetzt keine Ausschreitungen aufgefallen. Es kann durchaus sein, dass ein wenig später diese Übergriffe passiert sind.
    Dies muss auch nicht unbedingt mit dem Bustransfer zu tun haben.

    Denn man weiß ja nicht wie jetzt jeder einzelne angereist ist. Es kann durchaus sein, dass einige Gruppen mit dem Bus anreisten. Diese müssen jedoch den Parkplatz nach dem Spiel erreichen. Ich denke, dass es dadurch zu Übergriffen gekommen ist. Ganz genau kann man das aber auch nicht beurteilen. Ich denke, die Polizei wird das Ganze schon genau auswerten.

    Insgesamt muss ich aber sagen, dass nach dem Einbruch der Dunkelheit es doch ein wenig schwierig ist eine Übersicht zu bekommen. Grad Ortsfremde (Werderfans, HSVfans und Polizisten) könnten schnell die Orientierung verlieren. Daher ist es für mich absolut notwendig dieses Spiel in Zunkunft nur noch am Nachmittag stattfinden zu lassen.

    Auch ein reines Sitzplatzangebot für die Gästefans sollte man in Erwägung ziehen. Denn dann sind es:
    1.) weniger Gästefans
    2.) im Block herrscht mehr Platz (für eventuelle Blocksperren erforderlich)
    3.) eine bessere Übersicht zur Überwachung
     
  18. dillah

    dillah

    Ort:
    Hamburg
    Kartenverkäufe:
    +34
    :tnx:

    Absolut richtig. Das Problem der Blocksperre im letzten Jahr war doch, dass der Mob gedrängelt hat, weil der Zug ziemlich bald fuhr. Dazu kommt, dass nach dem 18:30 Spiel auch nur noch 2 fahren.

    Ausschließlich Sitzplätze im Gästebereich halte ich bei sogenannten "Sicherheitsspielen für durchaus sinnvoll.

    Aber ich denke das die Anstoßzeit auf 15:30, nach Möglichkeit auf den Sonntag, gelegt werden sollte. Eine Blocksperre ist m.E. nach auch sinnvoll. Oder der Weg vom Gästeblock zum Bus wird besser überwacht.

    Gefühlt war es für mich sehr ruhig. Ich habe von all dem nichts mitbekommen. Bin auch kurz nach dem Wiedener aus der Kurve. Offensichtlich der Sache knapp entgangen, da ich Richtung Tunnel unterwegs war.
     
  19. Timbo

    Timbo

    Ort:
    Leeste
    Kartenverkäufe:
    +9
    Jo, müssen wohl knapp vor den beschriebenen Dingen da rausgekommen sein.
    In meinen Augen schafft man schon einen großen Teil für Sicherheit, wenn so ein Spiel um 15:30 uhr angepfiffen wird. Das sollte bei unseren Risikospielen in Richtung DFL verlangt werden. Sonst muss man sich überlegen, ob man in Zukunft Gästefans empfangen kann.
     
  20. Ich habs auch als recht ruhig empfunden und das trotz der effektiv nicht vorhandenen und auch kaum durchführbaren Fantrennung im Knoteneck Westgerade/Unterführung/Osterdeich Ri. St.Jürgen-Str.

    Bzgl. der Ideen mit ausschliesslichem Sitzplatzkontingent:

    Es wurden bereits aus Sicherheitsgründen 10% des Gästekontingents einbehalten und eine Blocksperre wäre auch weiterhin sinnvoll, so denen, die wirklich um ihren letzten Anschlusszug zittern, auch mitgeteilt wird, dass etwaige Anschlusszüge in HH auch warten.