Muss man nach diesem Spiel die Trainer-Frage stellen?

Dieses Thema im Forum "FC Schalke 04 - Werder Bremen" wurde erstellt von Knipser, 20. November 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Muss man nach diesem Spiel die Trainer-Frage stellen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 25. November 2010
  1. Thomas Schaaf erreicht die Mannschaft nicht mehr und sollte sofort entlassen werden

    101 Stimme(n)
    19,1%
  2. Wenn sich bis zum Winter keine Besserung einstellt, muss man über einen neuen Trainer nachdenken

    172 Stimme(n)
    32,5%
  3. Thomas Schaaf ist weiterhin der richtige Mann

    257 Stimme(n)
    48,5%
  1. Tobzen

    Tobzen

    Ort:
    Giessen
    Kartenverkäufe:
    +2

    Pfff... Also ICH frage mich, ob Du die Zeiten mit Magath, Sidka, Dörner und de Mos mitbekommen hast!

    Zum anderen frage ich Dich ernsthaft, warum nun auf einmal das Duo KATS ausgebrannt sein soll / die Mannschaft nicht mehr erreichen soll, wo es doch die letzten Jahre vorbildlich (!) funktioniert hat. Komm mal klar. Das ist ne Frage der Einstellung jedes einzelnen Spielers, der da auf dem Platz kickt.

    Du Fußballexperte.

    Edit: Übrigens hat es Werder immer ausgezeichnet, in schwierigen Lagen ruhig zu bleiben. DARUM haben uns andere Vereine immer beneidet. Und der Verein ging immer gestärkt aus solchen Situationen hervor. Sorry, wenn ich mich hier über Deinen Kommentar so aufrege, aber das ist doch echtes BILD-Niveau. Oder bestenfalls noch Gelsenkirchener Polemik á la "Schaaf raus! Schaaf raus!" und hinterher zu jammern, weil kein Kloppo oder Tuchel da ist, der ähnlich gut arbeitet wie Schaaf.
     
  2. blondundlieb

    blondundlieb

    Ort:
    Mülheim an der ruhr
    Kartenverkäufe:
    +20
    Bei fast jedem anderen Verein wäre der Trainer warscheinlich schon geflogen, aber nicht bei Werder.

    Alleine am Trainer liegt es meiner Meinung nach nicht. Die Einstellung der Spieler stimmt im moment einfach nicht.
    Und unsere Langzeit Verletzten kommen einfach nicht wieder, gut ist das bestimmt nicht......
     
  3. Goldene 10

    Goldene 10

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +3
    Alles hat mal ein Ende.
    Dass diese Situation mit den letzten Jahren nicht mehr vergleichbar ist klar.
    Oder stand Werder in den letzten Saisons nach 40% der Saison im Abstiegskampf?
    Oder hat Werder sich in den letzten Saisons bei 70% der Auswärtsspiele so blamiert, dass es einem ganz peinlich wird.

    Nach einer gewissen Zeit nutzt sich alles, deshalb darf in den USA ja z.B. der Präsident auch nur zweimal kandidieren.
    Bei Werder sind die Zeichen einer langjährigen Alleinherrschaft KA/TS doch deutlich sichtbar:
    Trainer ist stur und kritikresistent. Es wurde lange Zeit viel schöngeredet (Stichwort Defensive, Qualität einzelner Spiele).
    Kritiker wurden mundtot gemacht: Vranjes, Jensen.
    Schleimer wurden hofiert (Boro, Hunt).
    Jetzt sehen wir nur das Ergebnis, weil nix mehr kaschiert werden kann.
    Wenn es bis zur Winterpause so bleibt, ist also auf den Führungspositionen klarer Handlungsbedarf gegeben.
    KA sollte allerdings vorerst bleiben. Trainer gibt es genug gute Alternativen, Manager momentan nicht (höchstens Schmadtke, der in Hannoi mit Slomki net zurechtkommt).
    Und den Calli oder den Meier will ich hier nicht sehen.
     
  4. Ach deshalb ! Ich dacht schon ! :rolleyes: Doof ne das in Deutschland der Kanzler so oft er will kandidieren darf. Aber vielleicht nutzen sich deutsche Staatsführer nicht so schnell ab...mhmmm

    Schaaf kritikresistent? Ja gut wenn ich vor solchen Kritikern stehen würde, würd mir auch keiner abgehen.

    Alleinherrschaft KATS ? Wer soll denn noch mitmachen?

    Das einzige was sich hier abgenutzt hat ist das Niveau.
     
  5. :lol: Ich glaube weniger, dass Werder SO eine Abteilung hat. Du meintest sicher die physische Abteilung, die sich mit der Fitness beschäftigt. ;)
     
  6. Natürlich meinte er das so ! Wie sonst will man einen Leistungsträger wieder auf die Spur bringen wenn nicht mit Physik ? :D:D:D
     
  7. @Goldenen10:

    Komisch nur, dass es dann so viele Jahre gedauert hat, bis sie sich angeblich abgenutzt haben...

    ...und dass es genug gute Alternativen gibt, das bestreite ich vehement. Abgesehen davon muessen sie erst einmal bewiesen haben, dass sie besser sind als TS; sie muessen akzeptieren, dass sie fast jedes Jahr ihre besten Spieler abgeben und nur relativ guenstige Spieler holen koennen, da Werder nunmal eben nicht so viel Geld in den Transfermarkt pumpt und ein neuer Trainer trotz relativ geringer Resourcen so viel aus einer Mannschaft herausholen muss. Desweiteren muss er auch nicht (viel) mehr Geld als TS fuers Gehalt fordern, auf dem Markt/zu haben sein und auch langfristig bei Werder bleiben wollen.
    Ich garantiere Dir, dass sich durch diese Kriterien die Anzahl guter Trainer ziemlich verkleinern wird.

    Und Jensen und Vranjes hier als Kritiker hinzustellen, halte ich fuer lachhaft. Die meckern doch nur, weil sie keine Chance mehr bekommen. Aber wer so spielt, hat es auch nicht verdient (auch wenn dies auf Hunt und Borowski zutrifft).

    Es gibt hier sicherlich mehrere Kritikpunkte, die Schaaf und Allofs in Angriff nehmen muessen.
    Werder muss sich in der Winterpause klare Gedanken machen, aber hier jetzt einen Trainerrauswurf vor der Winterpause zu befuerworten ohne ihm eine Chance zu geben und ohne einen besseren Trainer zu finden, halte ich fuer ziemlich billig.
     
  8. Goldene 10

    Goldene 10

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +3
  9. Goldene 10

    Goldene 10

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +3
    Ich habe gesagt "wenn sich bis zum Winter nichts bessert".
    Ich habe nicht geschrieben Rausschmiß jetzt.
    Alleine aufgrund seiner Verdienste und damit keine "Dolchstoßlegende" entsteht, sollte man bis zur Winterpause abwarten.

    Zur Sache mit Vranjes und Jensen: Ich habe absichtlich überspitzt formuliert.
    Im Kern trifft es aber den Umgang der Mächtigen (Sport, Wirtschaft, Politik) in unserer Gesellschaft mit Kritikern.
    Kritiker werden diffamiert und persönlich diskreditiert.
    Wobei ich diese beiden Punkten TS nicht unterstellen möchte.
    Er straft Kritiker einfach nur mit gnadenlosem Ignorieren ab.
     
  10. Ok, dann ist natuerlich gut.
    Allerdings diffamieren und diskreditieren Kritiker auch persoenlich.
    Und so behandeln viele bzw die meisten Trainer "Kritiker".
    Man kann sich nur das Kritisieren erlauben, wenn man auch gute Leistungen bringt und zu den besten Spielern gehoert. Es ist ja auch gut Kritiker zu haben, die muessen dann aber auch sachlich bleiben und es intern aeussern.

    Aber egal: auch nach der Winterpause sollte Schaaf (wie auch Allofs) weitermachen, und ich bin davon fest ueberzeugt, dass es wieder aufwaerts gehen wird. Sollte Werder aber im April entweder noch weiter unten oder sogar auf einem Abstiegsplatz stehen, verschaerft sich die Trainerfrage allerdings noch mehr.....
     
  11. teilweise sollen sich mal einige fragen, was sie zu werder-fans macht. ICH jedenfalls will weiter die dinge, die ich an werder liebe. denn das macht werder aus, das IST werder:


    ICH will unaufgeregtheit und medienscheue. ich will nicht jeden trainerfurz seitenlang in der blöd diskutiert haben. und man muss nicht nach ein paar zugegeben schmerzhaften und unnötigen niederlagen gleich die management-frage stellen. und für die, die irgendwelche alten geschichten rauskramen: KATS machen das jetzt mehr als 10 jahre, wäre ja fast ein wunder, wenn da nicht auch fehler passiert wären. gerade deshalb finde ich das in dieser zeit erreichte erst recht anerkennenswert.

    ICH will attraktiven offensiv-fussball und lieber ein 5:4 gegen hoffenheim sehen als zich maue 1:0, mit denen es die hertha vorletzte saison auf #4 geschafft hat. ich will wunder von der weser, und ich will kantersiege wie ein 5:2 gegen die bauern in deren stadion. ich will keine maurermeister, dann könnte ich ja auch köln-fan sein. deshalb lässt mich das ganze gerede über eine stabile defensive kalt, werder stand schon immer für hinten offen, aber vorne halt immer eins, zwei mehr.


    und deshalb denke ich, die misere liegt weder an TS noch an KA. für mich ist es die mannschaft, da hat sich was eingeschlichen, und mglw hat TS da tatsächlich gepennt und nicht rechtzeitig genug gegengesteuert - aber was soll er denn machen, er geht doch eh samstags in die kabine und fragt nach, ob er überhaupt 11 mann zusammenhat. die offensive hing an einem spielmacher, und bei allen vorwürfen, die man hier so gegen diego und özil liest, sie haben doch das spiel im wahrsten sinne des wortes aufgebaut.

    diese saison hat man den eindruck, es hat sich ein schlendrian eingeschlichen, der mittlerweile auch die gestandenen (merte, fritz, frings) erfasst hat - so nach dem motto "wenn der nicht läuft und trotzdem spielen darf, dann laufe ich jetzt auch nicht mehr". marin darf weiter den ball verdribbeln, hunt darf weiter schmollend auf dem platz stehen, hugo darf weiter tore schiesen und trotzdem auf der bank sitzen, arni darf weiter die diva machen und spielt trotzdem. wer was auf sich hält, macht aus einem zipperlein einen beinbruch und meldet sich für 4-6 wochen ins sanatorium ab. TS hat am anfang die gelegenheit nur halbherzig genutzt, tatsächlich nach leistung aufzustellen und - gerade wegen den verletzten - anderen eine (echte!) chance zu geben, sich zu beweisen - jetzt sind soviele verletzt oder als untauglich erwiesen (wagner), dass er keine alternative mehr hat. aber daran hat er mMn keine schuld, ebensowenig wie KA dafür verantwortlich ist, dass er nicht einen 53-spieler-kader bezahlt, wie ManU zB.

    man muss aber eben auch sagen: bei magath auf schlacke sitzen die leute, die nix bringen, auf der bank oder auf der tribüne, und zwar selbst wenn schlacke deswegen verliert. und ich bin mir recht sicher, dass magath heutzutage keinem einzigen seiner spieler das gefühl vermittelt, er habe seine lieblinge, die immer spielen, und seine nichtlieblinge, die machen können was sie wollen, sie sind doch maximal einwechsler. letzte saison hat er gestandene leute wie bordon, rafinha auf die bank gesetzt und mit nobody´s wie matip, moritz, schmitz gespielt - und die können´s jetzt, in dieser saison. alle auf schlacke haben gesehen: wenn du´s nicht bringst, musste nach moskau, und sie kneifen die backen zusammen und arbeiten. denn auch wenn schlacke immer noch hinter uns steht - sie haben sich bisher auch nicht ansatzweise so demontieren lassen wie wir. und dann schaue ich mir einen raul an, lese seine interviews, und denke mir: wie kann das sein, das einer der erfolgreichsten spieler der welt gegen ende seiner laufbahn noch so HUNGRIG ist? woher kommt das, das er im kalten, nassen, mauen gelsenkirchen mit family wohnt und alles gibt? wieso können das unsere jungs nicht?

    und da könnte TS durchaus dran arbeiten, obwohl er´s ja versucht hat - arni sass auf der bank nach seinen ausfällen, und ich bin mir sicher, dass die eskapaden von arni eine menge porzellan im mannschaftsgefüge zerdeppert haben. TS hatte nur keine nennenswerte gelegenheit, gegen den zerfall des mannschaftsgefüges etwas zu unternehmen, denn als er es hätte versuchen können, fehlten die alternativen.
     
  12. TimH

    TimH

    Ort:
    NULL
    Es wäre doch wohl gelacht, wenn eine Gruppe teilweise unmotivierter Spieler es schaffen würde, UNSEREN Trainer abzusägen! So weit kommt es noch... :wall:

    Und was dann???

    Kämpft für Werder oder geht!!! :svw_applaus:
     
  13. Blödsinn, das war lediglich die Spielweise der vergangenen 4-5 Jahre, länger nicht.
     
  14. 100%ig!!!

    Leute wie Mertesacker, Frings oder Hugo Almeida sollte man ziehen bzw. in den Ruhestand gehen lassen und die erhaltenden Erlöse in GUTE und JUNGE Spieler investieren.
    Es kann nicht angehen, dass Werder sich Spieler der Altersklassen á la Silvestre, Pizarro (auch wenn er gut ist) oder Borowski an Land holt. Das sind Lösungen von bestenfalls zwei, drei Jahren. Und dann darf wieder investiert werden.

    Wo ist die Allofs-Spürnase, die damals Diego, Naldo, Ailton, Basler, Herzog, etc. erschnüffelt hat? Diese waren damals noch junge Spunde und haben das grün-weiße Herz schneller schlagen lassen.
     
  15. Junge und gute spieler sind eine lösung über die gleiche anzahl von jahren. Sie entwickeln sich weiter und müssen dann ziehen gelassen werden. Solang die einkäufe das bringen was sich KATS von ihnen versprochen haben ist doch alles in ordnung.
     
  16. :svw_applaus:
     
  17. Tobzen

    Tobzen

    Ort:
    Giessen
    Kartenverkäufe:
    +2
    Die Verpflichtung von Pizarro im Speziellen kann nicht in Frage gestellt werden. Überlege mal, wieviele Buden er für uns in der letzten Zeit gemacht hat. Auch, dass man Wesley geholt hat war eine gute Tat. Der Junge wird´s noch bringen. Und der Marin-Transfer? Etwa auch schlecht? Was ist mit Felix Kroos? Mit Sandro Wagner? Alles junge, vielversprechende Zukunftsinvestitionen. Bitte nicht gleich alles schlecht machen, nur weil´s mal nicht läuft.
     
  18. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Wieso? Ist doch so schön einfach. Man muss nicht drüber nachdenken, was falsch läuft und braucht nicht einmal Ahnung von Fußball, Finanzen oder Scouting haben. :grinsen:
     
  19. äh - echt? na, du schaust aber weit, weit in die zukunft.