Loblied an die 5000 Fans in Istanbul!

Dieses Thema im Forum "Schachtar Donezk - Werder Bremen" wurde erstellt von gelöscht, 21. Mai 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. M***L

    M***L

    Kartenverkäufe:
    +2 / -1
    Jeder ist für sich selbst verantwortlich, oder? Ich habe auch nicht behauptet, dass ich geworfen hab
     
  2. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Nein, aber schon das unterstützen dieser Würfe disqualifiziert dich.
     
  3. Eigild

    Eigild

    Ort:
    DK
    Ich bin nun auch nach knapp 3 Tagen Istanbul wieder in der "langweiligen" Realität gelandet.

    Ich kann mich dem Chor der Begeisterten nur anschließen: auch ohne Pott waren diese Tage unbeschreiblich, meine Gefühlswelt steht immer noch Kopf.

    Wo fängt man an, wie kann man das Erlebte am besten beschreiben?
    Am beeindruckendsten fand ich vielleicht, welche Begeisterung und Leidenschaft die vielen mitgereisten Fans entfachen konnten, das Wir-Gefühl unter den Bremern war in der ganzen Stadt ständig repräsentiert.
    Highlights waren ganz sicher auch:

    - Dienstag Abend in der Balo Sok/Istikal Cad. im Irish Pub und der angrenzenden Kneipe. Dort ging so dermaßen die Post ab, dass ich schon dachte, dass einige ihr "Stimmungspulver" schon am Abend vor dem Spiel verschießen würden. Aber Denkste!
    - Marsch vom Taksim Platz zur Fähre in Karaköy (vielen Dank nochmal Oktay, du bist der Beste!). Humba im 10-Minutentakt (geil die immer wiederkehrenden Grüße an den HSV)
    - Die meisten Türken sowohl auf europäischer als auch asiatischer Seite. Wir haben mit geiler Stimmung, freundlichem Auftreten und gezieltem "Türkyie, Türkyie" die Sympathien auf unserer Seite gehabt

    Wer die Ukrainer im Stadion "erlebt" hat, kann sich stolz schätzen, ein Bremer zu sein. Da war überhaupt keine Bindung zum Verein zu erkennen, eher Gleichgültigkeit.

    Für heute wars das erstmal, ich fall sonst gleich vom Sessel.

    Aber nochmal an alle: DANKE DANKE DANKE FÜR EINE UNBESCHREIBLICHE (und leider viel zu kurze) ZEIT AM BOSPORUS IM MAI 2009!!!
     
  4. hat jem. nen bild von der Choreo?
     
  5. Die ersten Würfe kamen sogar schon zum Abpfiff. Ich fands scheiße, denn ich liebe Werder und Bremen und hab kein Bock, daß meine Heimatstadt ins schlechte Licht gerückt wird.
     
  6. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Habe mir gerade mal so alles hier geschriebene durchgelesen und möchte aus meiner Sicht noch paar Dinge anmerken:

    - obiges Zitat: :wall: Einfach nur krank! Für mich ist es selbstverständlich, auch bei verlorenen Finales mindestens bis zur Siegerehrung im Stadion zu bleiben und dem Gegner zu applaudieren, in diesem Fall dem absolut verdienten Sieger. In einer Niederlage, in einem besonders bitteren Moment zeigt sich wahre Größe!
    Und, wo waren die unfair???

    - Ja, was die 5000 mitgereisten Werder-Fans abgeliefert haben, war einfach Spitze! Wie toll hätte es aber sein können, wenn wir auch noch den Oberrang in der Nordtribüne voll gehabt hätten? Schade, das Werder und deren Fans es nicht schaffen, zu solchen, fast einmaligen Ereignissen, nicht mal so um die 10000 Fans zusammenzubringen

    - Die "Fans" aus der Ukraine: Die sind sicher nicht mit westeuropäischen Fans vergleichbar, da herrscht eine ganz andere, viel kühlere Fankultur. Die meisten waren -vornehm ausgedrückt- sehr, sehr distanziert u. zurückhaltend. Positiv sollte man aber anmerken, das sie sehr, sehr friedlich waren und das immerhin rund 7000 den Weg nach Istanbul fanden, beachtenswert, wenn man bedenkt, wie finanziell schlecht es immer noch vielen Menschen in der Ukraine geht!

    -Toll war das Stadion, hat wirklich fünf Sterne verdient!

    -Istanbul ist wirklich eine atemberaubende Stadt, die man mal erlebt haben sollte, aber schönste Stadt der Welt??? NEIN, da gibts wirklich noch einige viel schönere, um nur mal Kapstadt zu nennen...

    -Gastfreundschaft der Türken ist wirklich beeindruckend, aber dieser pure Enthusiasmus, diese zuweilen unglaubliche Aufdringlichkeit kann auf Dauer auch ganz schön nervend sein...

    -Warum die Türken gerade so "Deutschland-Freundlich" sind, liegt doch auf der Hand: Irgendwie sind die doch fast alle in irgendeiner Form mit Deutschland verwurzelt...

    -Verstehe einige Werder-Fans nicht so ganz, für die dieser Trip anscheinend nur aus Anreise, Bier saufen, herumgrölen, Spiel sehen und Rückreise bestand.
    Ein Spiel in einer interessanten Stadt im Ausland mache ich immer zu einem mehrtägigen Städtetrip, bei dem ich die Zeit nutze, die interessantesten Orte der Stadt zu sehen, viel Kontakt zu einheimischen suche, einen ausgiebigen Shoppingbummel mache und abends/Nachts durch Bars und Clubs ziehe. Besaufen kann ich mich auch zuhause!

    Gesamtfazit von mir: Istanbul war absolut eine Reise wert, zwar nicht gerade billig, aber wie oft erlebt man als Werder-Fan schon ein europäisches Cupfinale?

    Gruß vom (völlig übermüdeten)
    Werder-Oldie
     
  7. 203 könnte sich vielleicht ne Nuance eloquenter ausdrücken aber den an ihn gerichteten Vorwurf, ob er ein Stockwerfer war hat er nicht beantwortet und muß er auch gar nicht. Von daher: Im Zweifel für den Angeklagten.
    Also @203 - Deine Worte sind markig und bar jeder Nettiquette, hier aber du hast in mir einen profunden Unterstützer.
    Ich war im Stadion habe auch keinen Stock geworfen und meiner Mannschaft gratuliert. Das Flair des Stadions ist einmalig. Die Stadt Istanbul ist völlig konfus, hat aber total nette Leute. Die Kneipe in der wir bis 2 Stunden vor Spielbeginn rumhingen war der Oberhammer.
    Unsere Stimmung war schon okay bis sehr gut - mal so mal so. Das beurteilt aber jeder wohl auch anders, das kommt auch auf die Postition des Platzes an, an dem man ist, während des Spiels.
     
  8. 203

    203

    Ort:
    NULL
    das musst du noch mal genauer erklären?
     
  9. WerderfanNRW

    WerderfanNRW

    Ort:
    NRW
    Kartenverkäufe:
    +12

    Da darfst du aber nicht alle in einen Sack werfen. Ich kann mir nicht erlauben mehrmals im Jahr 5 Tage Urlaub für Werder zu nehmen um bei jedem Europapokalspiel noch eine Stadtbesichtigung zu machen... Ist Hin- und Rückflug nicht in 2-3 Tagen drin, ist die Reise gestorben, traurig aber wahr.
     
  10. 203

    203

    Ort:
    NULL
    ach, was habt ihr denn auf die beine gestellt? warum genau ihr einen greul gegen mich hegt ist mir unverständlich. andere ansichtweisen unerwünscht? ich habe übrigend keinen stock geworfen. aber eure voreilligen unterstellungen bestätigen eure dummheit.. sry
     
  11. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Nein, du hast die Würfe nur befürwortet, welches deine Dummheit bestätigt.
    Lies dir deine Beiträge alle mal in Ruhe nach und denk dürber nach wieviel Provozierendes, Bleidigendes, Pauschales und ja sogar "Fahne in den Wind hängen" dabie ist, dann merkst du evtl. was manche gegen dich haben. Das du das als Gräul bezeichnest wundert mich dann doch etwas, denn ich glaube das niemandem wor dir graut.
     
  12. Franz B.

    Franz B.

    Ort:
    NULL
    Wer sich hier schämen muß, liegt nach diesem Beitrag wohl klar auf der Hand.
     
  13. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Nein, das mache ich ja auch nicht! Ich schaue mir ja im Jahr auch "nur" ein, zwei Europapokalspiele auswärts an, das muß vom Spiel her (Gegner/Stadion) und von der Stadt her sehr interessant sein und zusamenpassen. Dieses Jahr Istanbul, davor die Jahre zum Beispiel Madrid, London, Barcelona, Mailand etc.. Und länger wie drei, max. vier Tage bleibe ich auch nicht. Verbinde hier einfach zwei meiner Hobbys, Städtereisen und Werder. Und in drei Tagen kann man, geschickt organisiert, einiges erleben, auch wenns bißchen stressig ist. Nur eben: Die Zeit nur damit zu verplempern, stundenlang tagsüber in einer Kneipe rumzuhängen und zu saufen, ist mir echt zu schade. Das meinte ich.

    Gruß vom
    Werder-Oldie
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Gerne: Ich habe mit diesem Satz "...irgendwie sind die Türken doch in irgendeiner Weise mit Deutschland verwurzelt" einen Kellner in Istanbul zitiert, der früher auch einige Jahre in Deutschland gearbeitet hat.
    Wir unterhielten uns u.a. auch darüber, wie "deutschfreundlich" doch die Türken seien. Das liegt u.a. auch darin begründet, das viele doch oft im Familien/Bekannten/Freundeskreis jemanden haben, der mal in Deutschland lebte/arbeitete oder noch tut. Habe selber sehr oft bei meinen Türkei-Urlauben solche kennengelernt. Die Türken stellen ja auch den mit Abstand höchsten Ausländeranteil in Deutschland dar.

    Gruß vom
    Werder-Oldie
    (der hofft, das Du über Deinen kurzen, aber hier ziemlich Wirbel verursachenden Beitrag nochmal nachgedacht hast...das war wirklich Nonsens!)
     
  15. 203

    203

    Ort:
    NULL
    zeig mir bitte mal die stelle an der ich die würfe befürworte. provozieren tue ich gerne. beleidigend werde ich u.a. wenn man mir falsche unterstellungen macht und was du mit "fahne in den wind hängen meinst", weißt du wohl selber nicht?!
    vor mir grauen muss sich auch niemand!

    also ich fande die stimmung im stadion für ein finale zu mau.
    zudem hat der schiedsrichter sein bestes getan, damit donezk gewinnt. für mich war das eine klare wettbewerbsverzerrung. ein verschwörungthertiker würde sagen das spiel war gekauft. warum das ganze dann vom bremer anhang noch beklascht wird, kann ich nicht verstehen und finde ich persönlich beschämend. meine meinung, wenn ihr das gestern toll fandet und das für fair gehalten habt dann klatscht weiter...
     
  16. Ich geh gleich Heut früh in die Bibliothek und schreib ne 203 unter "Schlechter Verlierer" - in jedem Lexikon watt die da haben. 8-)
     
  17. Da pauschalisierst Du jetzt aber doch etwas zu sehr. Ich würde schätzen, dass maximal 50% des Bremer Anhangs den Ukrainern Tribut gezollt haben. Diverse Fans haben direkt oder zumindest unmittelbar nach dem Schlusspfiff fluchtartig das Stadion verlassen und waren schon gar nicht mehr vor Ort, als die Ukrainer vorbeischauten.

    Ich blieb noch nach dem Schlusspfiff im Stadion, da ich die Pokalübergabe und die Siegesfeier live miterleben wollte; da ich den Bremer Spielern nochmals Beifall für ihre Leistung, die sie insgesamt im UEFA-Wettbewerb erbracht haben, spenden wollte und da ich nach Ende des Spiels schlicht niedergeschlagen und fertig war, so dass ich einen Moment brauchte, um mich vom ersten Schock zu erholen. Ich muss aber zugeben, dass ich auch nicht verstanden habe, warum viele der anwesenden Werderfans dann urplötzlich anfingen, Applaus für die Ukrainer zu spenden. Wobei aber auch hier gesagt werden muss, dass es sich längst nicht um alle Bremenfans gehandelt hat: Manche Fans haben die Sache auch einfach nur über sich ergehen lassen und haben gar nicht auf die Donezkboys reagiert oder einige andere Werderanhänger (zu denen ich mich zählte) kamen sich von der UEFA und dem Schiri verarscht vor und haben sich deshalb dazu aufgerafft, den ukrainischen Sambakickern die Mittelfinger entgegenzustrecken.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Nicht alle Bremenfans haben reflexartig einfach drauflos applaudiert...
     
  18. 203

    203

    Ort:
    NULL
    natürlich nicht, aber es waren mMn viel zu viele...
     
  19. Der Applaus dürfte von manch einem auch hämisch gemeint sein. Ich gehörte zu denen, die noch bis zur "Kreisbildung" unserer Mannschaft blieben. Dann bin ich weg. Den anderen zugucken, wie sie den Pot stemmen? Never. Unsere haben sich artig bei den Fans bedankt, Gott sei Dank nur verhalten.
    Wie sie ihre Plaketten kriegen, wollte ich auch nicht sehen (Sone Art "Verliererbrandzeichen" - das wirft man als Spieler doch gleich als erstes weg son Teil).

    203 Worten pflichte ich auch bei. Also kann DrRadon bei schlechte Verlierer auch noch meinen Nick mit zu pinnen.
    :tnx:
     
  20. Maisel

    Maisel

    Ort:
    Berlin
    Kartenverkäufe:
    +43
    Und selbst wenn da viele applaudierten.....
    ...kann man sich doch dem Gewinner gegenüber fairer präsentieren, als es der Schiedsrichter uns gegenüber tat.