Kartenproblematik Wien

Dieses Thema im Forum "Austria Wien - Werder Bremen" wurde erstellt von Timmey, 18. Oktober 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Es geht hier doch darum, dass die Ultras wie VIPs behandelt werden möchten. Also bevorzugt. Es wird eine faire Kartenverteilung gefordert. Also eine Bevorzugung.
    Was nun fairer daran ist, Leuten, die seltener die Chance auf Auswärtsspiele haben, zu benachteiligen, ist noch nicht abschließend geklärt worden.
     
  2. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Wie jetzt passiert schon Illegales?
    Welches Recht wird wo gebrochen?

    BTW Ich weiss tatsächlich nicht welches Unternehmen hier angesprochen ist (mit den 10% der Karten) daher kann ich das erstmal nur Allgemein halten.
     
  3. Tut mir leid, aber ich finde das einfach nur arrogant. Der Threaderöffner hat hier in sachlicher Form ein Anliegen vorgebracht, das ich durchaus berechtigt finde.

    Ich bin mit Sicherheit mit dem Verhalten bremer Ultragruppierungen - besonders bei Auswärtsfahrten - oftmals nicht einverstanden, aber prinzipielles Ultra-Bashing ist an dieser Stelle nicht angesagt. Das können über den Dachverband organisierte Jahrzehnte alte Fanclubs auf Bus- und Sonderzugreisen in der Regel auch nicht besser. Um es mal vorsichtig zu formulieren.

    Nicht einverstanden bin ich übrigens auch mit der werderlichen Kartenpolitik. Ich sag es simpel so: für drei Auswärtspartien in der letzten Saison Karten bestellt (auf Risiko, Spiele jeweils noch nicht terminiert), dreimal wenige Tage vor dem Spiel eine Absage kassiert. Zweimal wenigstens noch übers Internet Karten bekommen.

    Wenn ich dann höre, dass Kartenkontingente an Busunternehmen verschachert werden, bin ich gelinde gesagt auch nicht gerade begeistert. Über die Vergabepraxis für das Pokalfinale in Berlin möchte ich mir lieber gar nicht erst auslassen. Ein ewig bekanntes Problem, eine Lösung oder Veränderung scheint nicht gewünscht.

    So long,
    Martin
     
  4. Timmey

    Timmey

    Ort:
    Bremen
    Es geht hier darum, dass die Ultras einen fairen Vorteil für alle Fans fordern, die den Verein auch in uninteressanten Spielen, z.B. auf Madeira unterstützen. Nirgendwo steht "ey wir sind die Ultras, wir sind VIPs und wir kriegen erstmal soviele Karten wie wir brauchen, der Rest ist uns dann scheißegal..."
    Die "Chance auf Auswärtsspiele" ist für alle Leute gleich, jeder hätte wenn er gewollt hätte zum Auswärtspiel nach Madeira oder Bilbao fahren können, aber auf Madeira waren meines Wissens nur ca. 60 Werderaner und in Bilbao werden es sicher auch nicht viel mehr als 100 werden. Es ist auch logisch, dass nur die Wenigsten den Fanatismus haben um der Manschaft nach Madeira zu folgen, aber ich denke es ist nicht zu viel verlangt, wenn die paar Leute die Werder auch in Portugal, Russland und Griechenland unterstützen dann bei der Kartenvergabe bevorzugt behandelt werden (völlig egal ob nun Ultra oder sonstwas!!!), soviele sind es eh nicht und mMn wäre es auch gerecht.
     
  5. Och das ist ja nett! Wenn einer mehr Geld hat wird er also bevorzugt?
     
  6. Timmey

    Timmey

    Ort:
    Bremen
    Ne. Wer mehr Zeit und Geld in den Verein investiert wird bevorzugt.
     
  7. Dann darfst du dich auch nicht über Ebay, Schmarzmarkthändler und das Reiseunternehmen beschweren.
     
  8. rheinbacher

    rheinbacher

    Ort:
    bei bonn
    Kartenverkäufe:
    +18
    :confused: Versteh ich irgendwie nicht.

    Ist doch eigentlich klar, was Timmey sagen will. Wer Werder sogar bis nach Madeira folgt, der hat es nur verdient auch die Chance zu haben, Werder in Wien zu unterstützen. Das gleiche gilt auch für die Aktobe-Fahrer. Dabei ist egal, ob das jetzt Ultras sind oder nicht.
     
  9. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Nun, wie willst du das messen? Für das Spiel gegen Aktobe würden 15 Karten vrkauft, es waren aber nicht alle dabei. Was ist nun mit den Sammlern die die Karten gekauft haben?
    OK, da kann man das evtl. noch rausfinden, aber wenn es wirklich Punkte für sowas gäbe, hätte ich mir evtl. auch mal ne Karte mehr zugelegt.
     
  10. rheinbacher

    rheinbacher

    Ort:
    bei bonn
    Kartenverkäufe:
    +18
    Wenn das wirklich eintreffen würde, dass dann Leute die Karte kaufen aber nicht hinfahren, müssten die Karten dann eben erst am Spielort übergeben werden. Wäre ein Beispiel, wie man das regeln könnte, es gibt aber bestimmt noch bessere Handlungsweisen. Aber ich glaube nicht, dass das wirklich ein großes Problem wäre.
     
  11. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Genau Karten vor Ort übergeben, da sie ja nicht als Bahnfahrten gelten...

    Wenn man was vorschlägt, sollte man sicha uch über Konsquenzen und Umsetztbarkeit Gedanken machen.
    Bei manchen internationalen Spielen (z.b. in Holland/Belgien) durfte man ohne Karte nicht in Stadionnähe...
     
  12. rheinbacher

    rheinbacher

    Ort:
    bei bonn
    Kartenverkäufe:
    +18
    Mein Vorschlag war jetzt eher bei solchen Spielen wie in Aktobe oder Madeira gedacht, die sehr weit weg sind, wo wirklich nur wenige Leute hinfahren und man die Karte da sicher nicht für die Anreise braucht. Bei vielen anderen Spielen ist mein Vorschlag unbrauchbar, da geb ich dir recht.
     
  13. Ja, klar ist es. Aber ich finde es nachwievor unlogisch, ein faires System zu fordern, welches Viel bzw. Allesfahrer bevorzugt. Das ist in meinen Augen ein Widerspruch in sich, denn ein faires System bevorzugt niemanden, sondern lässt allen die gleiche Chance.

    Irgendwo (kann auch im Stimmungs-Thread gewesen sein) hat jemand geschrieben, dass nun ein Drittel aller Ultras Karten hat. Wenn auf Madeira, wie unten geschrieben, nur insgesamt 60 Bremer waren, dann sehe ich hier doch gar kein Problem. Die Ultras, die mit auf Madeira waren, selbst wenn 50 von den 60 Bremern Ultras gewesen sein sollten, müssten dann rein rechnerisch jetzt trotzdem Karten für Wien haben, oder nicht? Ich weiß nicht, wie viele Ultras es gibt, aber mehr als 150 sollten es ja schon sein? Dann müssen die Ultras sich halt intern einigen, dass diejenigen, die mit auf Madeira waren, erstmal bevorzugt werden, und dann bleiben sicherlich noch weitere Tickets übrig für andere. Ich kenne Leute, die waren mit auf Madeira und selbst in Aktobe, und das sind keine Ultras. Was sollten die denn sagen, wenn sie aufgrund der Tatsache, dass Ultras mehr Karten als anderen zugewiesen würden, keine Tickets mehr für Wien bekommen würden? Das wäre genauso wenig fair.

    Diese Diskussionen gibt es immer dann, wenn zu wenig Karten für zuviele Leute da sind. Auch bei Heimspielen. Wenn die Spiele gegen Bayern, Stellingen und $chalke ausverkauft sind, dann ist immer Werders provinzielle und schlechte Kartenpolitik Schuld oder das Stadion zu klein. Komischerweise sagt keiner was, wenn dann gegen Pauli im Pokal das Stadion zu gefühlten 60% aus Paulianern besteht. Hätten wir gegen Unterhaching gespielt, wären 12.000-15.000 da gewesen. Und es sagt keiner was, wenn "nur" 60 Leute mit nach Madeira fliegen. Ändert nichts daran, dass eine faire Kartenpolitik in meinen Augen niemanden bevorzugen darf.
     
  14. Jann-Wue

    Jann-Wue

    Ort:
    Würzburg
    Kartenverkäufe:
    +2
    Richtig, das Thema ist damit eigentlich geklärt, es gibt Sonderkontingente für Ultras und Fanclub. Interessant ist doch, dass diese Diskussion immer losgeht, wenn "interessante" (aufgrund von Reiseweg, Gegner oder Standing des Spiels) Begegnungen anstehen/ anstanden. Gesteht doch mal zu, dass bei interessanten Spielen das Kontingent ausgeschöpft wird und bei anderen nun mal nicht. Und ihr habt die Garantie mit einer Abordnung dabei zu sein!

    Ansonsten, von diesem Busunternehmen halte ich auch nichts....

    Und zusätzlich... Frankfurt bspw. war letztes Jahr nicht ausverkauft, von wenig Ultras besucht, wo waren denn da die ganzen Dauersupporter... da hat es übrigens auch geklappt mit Gesangsübertragung von hinten zum Mikro, aber da war der Block auch immer erstmal lauter als die Ultraenklave mit Mikro...
     
  15. Die hatten Angst, auf die Fresse zu kriegen (Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen).
     
  16. Hättste mal lassen solln, so ein Brüller ist das jetzt nicht.
     
  17. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Die Wahrheit ist selten ein Brüller....
     
  18. Schwachsinn eigentlich auch nicht.
     
  19. magicmaxi

    magicmaxi

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +3
    Ich dachte immer, wir hätten die bösen Randalierer und nicht Frankfurt.
     
  20. Achso, das kannst du jetzt einfach entscheiden?
    Aber das FFM nicht unbedingt um die Ecke ist, und außerdem noch mitten in der Woche nach einer extrem langen und teuren Saison stattgefunden hat, und außerdem noch viele der Ultras auch zur Schule gehen oder einfach wie jeder andere arbeiten müssen und nicht immer frei bekommen, das ist wahrscheinlich nicht der Grund dafür, dass nicht alle Aktiven da waren?

    Und logischerweise geht die Diskussion immer los, wenn interessante Spiele anstehen. Bei Vermeintlich unattraktiven Gegnern kommt man ja auch locker an Karten, auch über das von vorneherein bereitgestellte Kontigent hinaus .. Aber nach Hamburg will dann zB wieder jeder, weshalb viele, die sonst immer dabei sind, beim Höhepunkt leer ausgehen .. Deswegen wäre eine Auswärtsdauerkarte echt mal eine gute Lösung!