Jannik Vestergaard (Leicester City)

Dieses Thema im Forum "Ehemalige Werderaner" wurde erstellt von Christian Günther, 27. Januar 2015.

Diese Seite empfehlen

  1. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Wo bekommt ihr die eigentlich die 20 % her? Einmal irgendwo geschrieben und alle übernehmen es.
     
  2. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    10% !!
     
  3. Minko

    Minko

    Ort:
    Bremen
    Der Wechsel ist fix (vorbehaltlich der Ergebnisse des des Medi-Checks): Vestergaard wechselt für 14 Mio. nach Mönchengladbach.

    Von den 14 Mio. dürften 2 Mio. an Hoffenheim gehen. Dennoch eine stattliche Summe!


    edit: Kicker.de gibt Viktor Skripnik als einen der Wechselgründe Vestergaards an:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2016
  4. Tyson81

    Tyson81

    Ort:
    Marl
    Blasphemie :)
     
    Minko gefällt das.
  5. Minko

    Minko

    Ort:
    Bremen
    Ich weiß, die Kritik am Cheftrainer fußt ausschließlich auf Gerüchten, ist aus dem Zusammenhang gerissen und als reine Unterstellung und Boshaftigkeit der Medien abzutun. :ugly:
     
    Tyson81 gefällt das.
  6. Tyson81

    Tyson81

    Ort:
    Marl
    Gut, dass dies nochmal klar gestellt wurde. Sonst wären wir im Arsch sag ich dir :XD:

    Moment mal, das bedeutet also, dass Skripnik unsere Verhandlungsposition bei JV7 und Juno schwächt???:klatsch:
     
    marc666 gefällt das.
  7. Minko

    Minko

    Ort:
    Bremen
    Ich würde es eher so ausdrücken: VS schränkt Baumanns Verhandlungsposition ein, um den einen oder anderen Spieler länger an unseren Verein binden zu können. ;)
     
    svw1311 gefällt das.
  8. Maternus

    Maternus Guest

    Baumann gleicht das alles aus. :happy:
     
  9. Skripnik taktische Unzulänglichkeiten bringen Werder viel Geld im Nachhinein, diesen genialen Moment hatten Bode/Lemke nicht auf dem Schirm oder doch ?......
     
  10. Lt. Eberl doch weniger als 14 Mio
     
  11. Tyson81

    Tyson81

    Ort:
    Marl
  12. dieeeter

    dieeeter Guest

    glaube ohne skripnik hätten wir für vestergaard von gladbach 20 mio + dahoud bekommen. schade. riesen chance verpasst werder.
     
  13. DR AKR

    DR AKR Guest

    Danke für den Einsatz und alles Gute in Gladbach, Jannik.

    Ich halte die Ablöse unter aktuellen Gesichtspunkten für angemessen. Der seit Winter 2014/15 erzielte Mehrwert ist beachtlich.

    Das er auch wegen Skripnik geht/gehen soll, überrascht mich. Hat er doch in Bremen ausschließlich unter ihm gespielt und sich innerhalb der Zeit doch stark verbessert. Nun ja, möglicherweise klappt es zwischenmenschlich nicht?!

    Jannik war zuletzt ein guter Innenverteidiger, hat in der vergangenen Saison selbst aber auch einige Schnitzer fabriziert. Ich hätte ihn, auch aufgrund des noch jungen Alters, gern behalten. Unersetzlich ist er aber imho nicht.

    Jetzt kann Baumann zeigen, was er kann.
     
  14. Ich finde es einfach nur schade, dass Jannik Werder verlässt.....scheißegal, wie viel Kohle da dran hängt...
     
    Minko gefällt das.
  15. Alles Gute in Gladbach!
     
  16. Kein besonders guter Deal m.E, wenn die vom kicker ausgerufen Zahl von ca. 11 Millionen plus 10% des Wiederverkaufswertes- stimmt. Vorher war ich bereit, Baumann auch abzufeiern, 14 plus Erfolgskohle plus prozentuale Beteiligung wären top. So hat Eberl nur etwas drauf packen müssen und reibt sich jetzt sicher die Hände wegen dieses für ihn guten Ausganges Zudem kann es kaum verwundern, dass JV auch wegen Skripnik geht, es wurde ja schon in diversen Medien diskutiert, dass viele Spieler mit ihm unzufrieden sein sollen. Da wird wohl noch der ein oder andere folgen.
     
  17. FatTony

    FatTony Guest

    Kann man alles so unterschreiben was du sagst. Was die Aussagen im Kicker angeht: Das glaube ich weiterhin genau dann, wenn ich den Spieler das sagen sehe oder man ihn zitiert. Er hat die Wahl zwischen deutlich höherem Gehalt, Champions League und Top-Verein, oder Werder Bremen + Abstiegskampf und den ausschlaggebenden Unterschied soll Skripnik machen? Klar, weil Vestergaard Ur-Bremer ist dem so viel an unserem Verein liegt. Ich hätte Vestergaard trotz seiner Schnitzer auch gerne behalten, aber kolportierte 14mio (minus HoHes Anteil) sind wie ein 6er im Lotto, daher kann man sich mit einem lachenden Auge trennen.
     
  18. Minko

    Minko

    Ort:
    Bremen
    Völlig unrealistisch. Würde ein Spieler namentlich zitiert werden, würden manche noch eine eidesstattliche Erklärung fordern. Die Spieler sind für (namhafte) Vereine in der BL schlichtweg erledigt, wenn ihr Name/ihre Namen in dieser Hinsicht öffentlich genannt werden.
     
  19. Vestergaard ist ja nicht der erste Spieler, bei dem Skripnik wenigstens als einer der Gründe für den Wechselwunsch im Gespräch ist, Kroos hat ja sogar davon gesprochen, nicht zurückkehren wollen, solange Skripnik hier Trainer ist. Wenn ein Spieler sich so äußerte, könnte man das ja noch abtun, aber in der Summe macht das doch nachdenklich, was Skripniks Qualitäten als Trainer der Profis angeht.

    Aber was soll's, mit ihm auf dem Trainerstuhl gehen wir unausweichlich goldenen Zeiten entgegen. Die Frage ist nur- in welcher Liga?
     
    Fabeldichter, Bremen, Madcos und 5 anderen gefällt das.
  20. FatTony

    FatTony Guest

    Erkennst du den qualitativen Unterschied? Erstens wurde Kroos hier zitiert (im Gegensatz zu anderen angeblichen Stimmen) und zweitens hatte Kroos unter Skripnik keine Chance mehr, deswegen wollte er, wer mag es ihm verdenken, nicht zurück zu Werder. Er hätte zwar höchstwahrscheinlich auch unter sonst keinem Trainer bei Werder noch eine Chance bekommen (bei drei unterschiedlichen Trainern durchzufallen muss wirklich reichen), aber darum geht es gar nicht: Hier wird ein Spieler der sportlich aussortiert worden ist als Beleg für komplett andere Sachverhalte genommen. Denn der Stammspieler Vestergaard, der sich unter Skripnik bestens entwickelt hat, verhält sich zu dem aussortierten Kroos wie genau? Syker(?) hat es treffend beschrieben, wenn sich ein Skripnik wiederholt mit der Presse anlegt, darf er sich weder wundern noch beschweren wenn diese dann auf ihre Art berichtet.
     
    DR AKR gefällt das.