Gesamtfazit unserer Nationalelf

Dieses Thema im Forum "Fußball Weltmeisterschaft 2010" wurde erstellt von DepoV, 7. Juli 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Es ging ja auch um Turniere, an die ich mich persönlich erinnern kann. Das war dann vor meiner Zeit. ;)

    Von der Klasse der damaligen Mannschaft habe ich natürlich dennoch gehört, insbesondere von der Erzählungen meines Vaters.
     
  2. Tja, ich bin halt schon so'n alter Sack, dass ich mich dran erinnern kann. :D Dieses spielerische Niveau hat man übrigens nicht bis zur WM 74 konservieren können und ist trotzdem (wohl vor allem Dank des Heimvorteils) Weltmeister geworden.
     
  3. de heinz

    de heinz

    Ort:
    NULL

    geil deutschland schiesst die meissten tore der WM, kassiert im schnitt mit die wenigsten gegentore und das beim vermutlich schwierigsten weg durch die WM, hat damit des bester Torverhältnis der WM. aber trotzdem sind die offensive und die abwehr "nicht besonders stark" bzw. "schwach" junge was nimmst du ? auf alle fälle solltest du weniger nehmen.

    Tore

    Deutschland 13
    Niederlande 12
    Argentinen 10
    Uruguay 9
    Brasilien 9
    .
    .
    .
    Spanien 7

    Gegentore

    Portugal 1 /4
    Schweiz 1 /3
    Algerien 2 /3
    Neuseeland 2 /3
    Spanien 2 /6
    Paraguay 2 /5
    Japan 2 /4
    Deutschland 3 /6
    .
    .
    .
    Uruguay 5 /6
    Niederlande 5 /6
     
  4. Die Tore sind ja quasi alle nur in 3 Spielen gefallen. Und das waren schwache Gegner. Von einem schweren Weg hab ich da nichts gesehen, weil England generell und Argentinien gegen uns einfach schlecht waren.
    Die Tore gegen Australien kann man ja absolut nicht zählen. Gegen diese 10 Australier, die auch noch durch eine unberechtigte rote Karte geschwächt waren, hätte jedes andere Topteam so hoch gewonnen. Und wahrscheinlich auch nicht ganz so große, aber offensive Teams wie z.B. Chile.
    England war auch viel Glück dabei. Wir waren nicht so überlegen wie man bei diesem Ergebnis denken könnte. Wieder war es der Schiri, der so viele Tore zumindest begünstigt hat. England hat bis zum 2:2, also dem nicht anerkannten Tor, schließlich gut dagegengehalten. Dass das Tor nicht gegeben wurde, hat ihnen das Genick gebrochen. Wir waren überlegen, aber nicht 4:1.
    Zu Argentinien muss man nichts sagen. Messi wurde gut rausgenommen, und da Argentinien keine Taktik hat reichte das schon um zu gewinnen. Das Spiel war gut, aber auch nichts zum abheben.

    Und der Sturm und die Verteidigung waren wirklich relativ schwach. Ein Müller wäre als MS besser gewesen als Klose, der momentan einfach überschätzt ist. Mertesacker war auch eher unterdurchschnittlich und hat sich erst gegen Argentinien gefangen und Boateng wurde einfach falsch eingesetzt. Gut, das Lahm und Friedrich da hinten so gut gestanden haben!
    Ich meinte mit "schwach" auch eher, das die Mannschaft nicht ideal besetzt war. Nur weil wir 13 Tore haben, heißt das nicht, das alles prima war.:rolleyes:
    Wenn unser Mittelfeld genauso gespielt hätte wie unser Sturm und unsre Verteidigung, dann wären wir früher rausgeflogen. Das Mittelfeld war richtig gut und hat uns so lange im Turnier gehalten. Wobei ich da Podolski noch ausklammern würde, der hat einfach zu oft aus total aussichtslosen Situationen aufs Tor geschossen. Aber Özil, Müller, Schweinsteiger und auch Khedira waren schon stark.

    Und nochmal ganz deutlich: ich wollte mit meinem Beitrag nicht alles schlecht reden, sondern nur meine Meinung äußern, warum das alles besser hätte sein können.
     
  5. Serbien, England und Spanien sind also schwache Gegner. Wieder was gelernt. Du bist echt ein Spaßvogel .... :lol:
     
  6. Er meint wohl die geschossenen Tore gegen die '"schwachen" Teams aus Australien, England und Argentinien (je 4 Tore).
     
  7. de heinz

    de heinz

    Ort:
    NULL
    ne ich glaube er meinte, die jeweils 4 tore gegen australien, england und argentinen. :lol:
     
  8. Wo sind denn bitte bei Serbien und Spanien Tore gefallen?:confused:

    edit: Achsoooo, du meinst die Gegentore... ich meinte die von uns erzielten Treffer.
     
  9. Und Frankreich und Italien sind Topteams ^^
    Kann man so nicht pauschalisieren aber Argentinien war nach dem Tor ohne Taktik und England war besser als das Ergebnis es aussehen lässt.
     
  10. Raynor

    Raynor

    Ort:
    Berlin
    Ich hatte ne schöne WM! Entspannt Fußball gucken, sich über eine größtenteils toll spielende deutsche Mannschaft freuen, was will man mehr!

    Das Spiel gegen Spanien war natürlich ein Rückschlag, aber gut, die Spieler in deren Reihen haben einfach noch eine andere Qualität und auch noch ein bisschen mehr Erfahrung. Da hat man gesehen was unserer Mannschaft noch fehlt, aber es bleibt ja genug Zeit für die meisten Spieler! Schade, dass Klose und Friedrich beim nächsten Mal wohl nicht mehr dabei sein werden, in der Abwehr gibt es zwar gute Alternativen, aber die brauchen wohl noch ein bisschen Zeit. Im Sturm sehen die Probleme etwas größer aus, da fällt mir auf die Schnelle keiner ein, der Klose gleichwertig ersetzen könnte.
     
  11. Mein Fazit:

    Tor:
    Neuer: Anfangs etwas unbeholfen wirkend, in der Vorrunde gar nicht geprüft, gegen England gepatzt, dann gegen Argentinien und vor allem gegen Spanien gut. 3

    Butt: Hat mir im Spiel um Platz 3 gut gefallen. 2

    Wiese: Dazu fällt mir nur eins ein... Arme Sau nzb

    Abwehr:
    Lahm: Ganz ehrlich, für mich eine schwache WM gespielt. Nach vorne kam wenns drauf ankam nichts weder gegen Serbien, noch gegen Ghana oder Spanien. Dazu erwarte ich von einem Kapitän das er wenns mal nicht läuft in die Bresche springt und zur Not auch mal dazwischen haut. Gerade gegen Spanien war da nichts zu sehen. 4,5

    Merte: Gruppenphase durchwachsen, dann klare Steigerung 3

    Friedrich: Ich bin beeindruckt, diese Leistung hätte ich nicht für möglich gehalten, klar bester Abwehrspieler, fast fehlerlos 1

    Boateng: Fand ich nicht schlecht, hat finde ich Potential 3

    Jansen: Hat mich auch eher positiv überrascht, hat immer sofort Gas gegeben wenn er denn durfte 2,5

    Badstuber: Laut Medien gegen Australien Weltklasse gegen Serbien Kreisklasse, die Wahrheit lag dazwischen, vor allem gegen Serbien komplett allein gelassen und das auf einer falschen Position 4,5

    Aogo: Naja nicht groß aufgefallen gegen Uruguay 4

    Tasci: nzb

    Mittelfeld:
    Özil: Also ganz ehrlich? Ich teile die Einschätzung der Medien von wegen Weltklasse etc nicht. Er kann viel mehr und soviel hat er auch nicht gerissen 3

    Schweinsteiger: Er war für mich der Antifussballer, nie hab ich verstanden warum der soviele Länderspiele hat ABER DAS war absolute Weltklasse. Für mich auch der der sich wie ein Kapitän verhalten hat. Immer anspielbereit, immer gelaufen wie ein Rennpferd, dazu das Weltklassedribbling gegen Argentinien. Ich mag ihn immer noch nicht, aber trotzdem chapeau! 1

    Podolski: Der Egomane im Team. Ich vermute ja seine Gehirnzellen reichen einfach nicht aus um den Ball zu kontrollieren und gleichzeitig zu schauen. Außer brachiale Gewalt war da (fast) nichts. 4

    Müller: Auch hier bin ich ehrlich: Ich hätte ihn nicht mitgenommen und doch muss ich sagen: Newcomer hin oder her, es hat sich selten einer so dermaßen den Arsch aufgerissen wie Müller, dazu Killerinstinkte bewiesen. Sensationell 1

    Marin: Arme Sau nzb

    Khedira: Stabil aber nichts außergewöhnliches 3,5

    Troche: Sollte sich mal ein Beispiel an Müller nehmen, pomadig bis nicht aufgefallen 5

    Kroos: Hätte ihn gerne öfter gesehen zb für Podolski oder Troche, gute Ansätze 2,5

    Sturm:

    Klose: Hät ich ihm nicht zugetraut, 5 Tore sind deutlich für einen Stürmer 1,5

    Gomez: Was diesen Menschen befähigt überhaupt außerhalb Stuttgarts Profifussball zu spielen weiß ich nicht. Fremdkörper mit der Gefahr eines Regenwurms 6

    Kießling: Schade bekam wenig Chancen und die hat er nicht genutzt nzb

    Cacau: Bemüht, mehr aber auch nicht 4


    Löw: Wenns läuft kann die Mannschaft eigentlich fast jeden Gegner an die Wand spielen. Probleme gibts dann, wenn man taktisch etwas ändern müsste. Das ging jedesmal aber derart in die Hose, dass es fast peinlich ist. Gegen Serbien in Unterzahl und zurückliegend ewig ohne Stürmer zu spielen ist schon ein Hammer.
    Das er an Spielern wie Klose festgehalten hat, hat sich denke ich positiv ausgewirkt, dass muss man auch anerkennen.
    Mag sein das Frings und auch Ballack sein "Konzept" zerstört hätten, doch bleibt im Nachhinein nicht die Frage ob gerade solche Spieler gegen Spanien doch etwas hätten bewegen können.
    Wenn mans mal überspitzt formuliert hat Löw zum ersten Mal seit 1990 wieder mehrere Spieler von Weltklasseformat im Kader. Dafür war das meiner Einschätzung nach etwas zu wenig:

    Gegen Australien ein Pflichtsieg, gegen Serbien verloren. Gegen Ghana ein Zitterspiel. Gegen England zwar guten Fussball geboten, doch mit einem Schiedsrichter mit eingesetzen Kontaktlinsen fällt das 2:2 und die Mannschaft (vermutlich?) auseinander. Geschwommen wurde ja vorher schon recht heftig.
    Gegen Argentinien großartiger Fussball begünstigt durch das schnelle 1:0. Gegen Spanien vorgeführt wie ein Amateurteam, gegen Uruguay wieder eine gute Leistung vor allem auch moralisch.

    Trotzdem wird er gehypt als wäre er der Messias, na denn...
    Menschlich bleibt er für mich das größte Arsc*loch und hochdeutsch sprechen kann er auch nicht (eigentlich ein Unding in seiner Position)
     
  12. Grundsätzlich stimme ich dir zu. Allerdings fand ich Butt gestern nicht so toll. Er hat zwar ganz solide gehalten, aber die Abschläge waren unter aller Sau. Kann ja sein das es mir nur so aufgefallen ist, weil davor Neuer gespielt hat der das ja kann, aber eine 2 ist zu gut. Ist aber auch egal, war ein relativ unwichtiges Spiel und mit Sicherheit ein schöner Abschied für Butt aus der N11.
    Klose hat "nur" 4 Tore geschossen.;)

    Ich denke das Spiel gestern hat ganz gut gezeigt, das es falsch war Podolski immer wieder einzusetzen. Jansen war, obwohl er fast das ganze Spiel durch angeschlagen war, besser. Hat auch ganz gut mit Aogo harmoniert, der sich durch die dumme Aktion am Anfang leider stark zurückhalten musste. Naja, nach nem schwachen Beginn hat er sich aber ganz gut gefangen. Wenn Aogo eingespielt wäre wäre er sicher ne solide Alternative.
    Und warum ich Boateng als RV sehen will hat man gestern denke ich auch gut gesehen. Deutlich besser als die Spiele davor, vor allem nach vorne.
    Und Kießling hätte man auch länger bringen können, der hat vorne auch nochmal für Gefahr gesorgt. Einmal unglücklich übers Tor geschossen, aber der Ball war in den Rücken gespielt und daher schwer zu nehmen. Ich hätte mich gefreut ihn in der Startformation zu sehen. Aber was solls, jetzt ists vorbei. Jetzt hol ich mir in PES mit MEINER N11 den Pokal.:applaus:
     
  13. Sinjo

    Sinjo

    Ort:
    Kalkar
    Oh mein Gott, sicherlich gibt es auch negatives aber was erwartest du bitte von einer so jungen manschaft? das wir jedes spiel 6:0 gewinnen oder noch höher weil ein stürmer jede chance nutzen muss? sicherlich waren England und Argentinien nicht wirklich stark gegen uns aber der gegner ist auch oft nur so stark wie man ihn spielen lässt. Und wenn man einer der besten Offensiven der Welt so ausschaltet kann unsere abwehr ja wohl nicht so schlecht sein.

    Und du wolltest nicht alles schlecht reden? aber dein beitrag wirkt auf mich so, als hätte die manschaft überall noch viel viel besser spielen müssen.

    Ich frage mich was du für erwartungen an unsere Manschaft vor dem tunier hattest? Und kaum spielt die Manschaft dann mal guten und schönen fußball muss sie aufeinmal noch um einiges besser spielen.

    Deine Meinung in ehren aber das was du da alles kritisiert hast aufeinen haufen ist oftmals schwachsinn.
     
  14. Nein, nicht müssen. Können! Allein Jansen und Boateng haben doch gestern gezeigt das ich doch wenigstens zum Teil Recht hab. Jansen wäre eine bessere Alternative zu Podolski gewesen und Boateng ist als RV deutlich stärker. Also habe ich doch recht, wenn ich behaupte, es hätte besser laufen können.

    Ich habe der Mannschaft vor der WM nicht viel zugetraut, aber sie hat mich überrascht. Trotzdem ist es ärgerlich wenn man da einen Egomanen wie Podolski rumstümpern sieht, während Jansen, Marin und Kroos auf der Bank sitzen.
     
  15. Sinjo

    Sinjo

    Ort:
    Kalkar
    Sicherlich hast du nicht völlig unrecht allerdings mal eine kleine gegenfrage? Wieso sollte man nach einem 4:1 und 4:0 über England und Argentinien plötzlich die Manschaft umstellen? Das ist eindeutig das falsche Zeichen für eine Manschaft die so jung ist.
     
  16. Es war von Anfang an falsch, Boateng als LV spielen zu lassen. Badstuber war wenigstens Linksfuß, aber bei Boateng war doch von Anfang an klar das er nach vorne kaum was bringen kann. In dem Fall hätte man also nichts umstellen müssen, wenn man von Anfang an Lahm links und Boateng rechts spielen gelassen hätte. Das Lahm links spielen kann haben wir ja lange genug gesehen.
    Und Podolski rauszunehmen wäre nicht so schlimm gewesen, denke ich. Ein Spieler ist ja nicht die Mannschaft.;)
     
  17. Sinjo

    Sinjo

    Ort:
    Kalkar
    das hab ich auch nicht behauptet dennoch ist es ein falsches zeichen.

    Lahm fühlt sich wohler auf Rechts und er hat auf beiden seiten gute qualitäten daher spielt er wo er sich wohler fühlt. das selbe gilt für boateng wo er laut eigener seite auch lieber Links spielt, soweit ich das richtig aufgenommen hab (ich weiß er spielt eigentlich Rechts). Badstuber ist kein LV, er kann es zur not spielen, allerdings ist er da nicht mehr als bundesligadurchschnitt, wenn das reicht. IV ist seine position und da sollte man ihn auch spielen lassen wenn man ihn bringen will. Auf Internationaler Ebene ist Badstuber als LV nunmal nicht zu tragen.
     
  18. … die Weltmeisterschaft ist vorbei!

    Ich für mich kann nur sagen… endlich!

    Nicht, dass ich kein Fußballfan bin. Ich sehe mich selbst sogar als „fußballverrückter“, jedoch ist dieser HYPE um die Nationalelf nichts, womit ich mich identifizieren kann.

    Es fängt schon mit dem schönen Wort „Public Viewing“ an. Übersetzt (so habe ich mir sagen lassen) heißt das Übersetzt „Leichenbeschau“… und wir hatten Millionen von Leichenbeschauer… Es ging gar nicht so sehr um Fußball als eher um eine große Party. Jeder redet mit, egal ob man Ahnung von Fußball hat oder nicht. Vier Wochen Ausnahmezustand…, vier Wochen lang Jogi, Schweini, Poldi… vier Wochen Werbung und Kommerz… die Geldmaschinerie läuft wie geschmiert. Da muss man die Nationalelf und den Trainer natürlich in den Himmel loben, egal wie bescheiden die Leistungen sind. OK, die Leistungen gegen England und Argentinien waren klasse. Aber was sind die Leistungen wert, wenn wir im Halbfinale vor den Spaniern vor lauter Angst vergessen, dass wir Fußball spielen. WAS haben wir erreicht. Die Eventfans sind begeistert… Party… und das bis zum vorletzten Tag…Super! Aber viele Fans haben längst erkannt, dass wir im Endeffekt mit leeren Händen dastehen und auch einschätzen können, wo die Gründe dafür liegen. Die Mannschaft wurde so zusammengestellt, dass es keine unbequemen Spieler gab bzw. die unbequemen wurden „eingenordet“. Alle Spieler sind Typ „Netter Schwiegersohn“. Wir hatten eine junge Mannschaft… aber hat man nicht gerade an den knappen Spielen gesehen, dass die Erfahrung fehlt? Bei den Spaniern stimmte die Mischung! Wann endlich wird erkannt, dass der Nationaltrainer nicht wirklich was erreicht hat? Er stellt sich hin und tut so, als wenn er der „Übervater“ des Fußballs ist. Dabei hat er als Trainer im täglichen Tagesgeschäft nicht wirklich was gerissen. Und wo wären die Özils, Müllers, Khediras, Neuers usw. ohne die Vereinstrainer und die Bundesliga, die nun aber gar nicht erwähnt wurden. Was wären die Spieler ohne van Gaal, Schaaf, Magath usw. ? Nun aber wird der liebe Jogi hingestellt, als wenn er den Fußball erfunden hätte. Und da ist es doch nicht verwunderlich, dass sein jährliches Salär von derzeit rund 2,5 Mio. Euro erhöht werden soll. Ich sage, DAS ist eine Frechheit. Ein Berti Vogts musste gehen… er ist zumindest Europameister geworden. Unser Herr Löw ist der bestbezahlte Trainer ohne Titel. Oder kann man sich für den Titel „jüngstes Team des Turniers“ etwas kaufen. Und noch mal zum jüngsten Team. Wurden einige Spieler des Teams nicht U21 Europameister. Dann gebürt dem Trainer (Hrubesch) auch ein Teil des Erfolges… ebenso wie den Koordinator. Ab es dreht sich ja alles um Jögi , Hansi und Olli, die den Erfolg für sich in Anspruch nehmen, hervorragende Arbeitsbedingungen und in den Vereinen ausgebildete Spieler vorfinden und dafür dann auch noch eine satte Gehaltserhöhung fordern… und auch wohl bekommen. Ich hätte mir gewünscht (vielleicht mit der Werder-Brille auf), dass Wiese erster Torwart geworden wäre, das Frings mit in Südafrika gewesen wäre und dass Marin viel mehr Einsatzzeit bekommen hätte. Aber ich hätte mir auch gewünscht, als man gegen den nicht anwesenden Ballack gewettert hätte, es zu einem Machtwort von Löw gekommen wäre (oder ist er gar froh, Ballack los zu sein). Ich hätte mir gewünscht, dass man mal auf die Euphoriebremse gedrückt hätte und die Verdienste der Vereine herausgehoben hätte. Nein, es ist ja schön, auf der Sonnenseite zu stehen. Warum soll man vom vermeindlichen Erfolg etwas abgeben. Also, wie oben schon geschrieben bin ich froh, dass die WM vorbei ist und nun wieder „ehrlicher“ Fußball stattfindet.

    Ich hoffe auf eine gute Platzierung unseres SVW und auf eine spannende Saison und viele Spiele. Vielleicht geht ja auch mein Wunsch nach einem neuen Nationaltrainer noch in Erfüllung!

    Werde nun für die Zeilen sicherlich einige Kritik bekommen, aber das ist mir egal. Das ist ja nur meine kleine, bescheidene Meinung!
     
  19. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    :tnx:

    Schön, dass der Fitnesszustand der deutschen N11 auf das N11-Trainerteam zurückgeführt wird. Dabei weiss jeder, dass man Fitness nicht in drei Wochen antrainiert, sondern über einen längeren Zeitraum. Hierfür sind in aller erster Linie die Vereine zuständig. Gerade Schweinsteiger und Müller profitieren unheimlich van Gaal, der bei den Bayern, man muss es neidlos anerkennen, nach einigen Startschwierigkeiten eine überzeugende bis grandiose Arbeit macht. Auch Thomas Schaaf, der junge talentierte Spieler in der Bundesliga behutsam fördert und aufbaut. Was wäre MÖ ohne TS und sein Trainerteam? Ein ewiges Talent auf Schalke???

    Und bevor man es wirklich wieder nur denkt: Wie viele Spiele haben eigentlich Merte und Mesut diese Saison auf höchstem Niveau absolvieren müssen? Weiss es gar nicht genau. Aber sie waren körperlich immer absolut fit. Insbesondere ein Verdienst von Yann-Benjamin Kugel! Kann man auch ruhig mal Danke sagen!
     
  20. @ werder1970 :knutsch: (Sorry, ist nicht zu persönlich gemeint)

    Du wolltest Kritik?


    Von mir nicht! :beer::beer::beer: