Erweiterung der Presseschau

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Die Nase, 25. Juni 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Der Kicker berichtet über die internationale Vermarktung der Bundesligaspiele und den Anteilen
    der Vereinen.
    Dazu anbei die Tabelle:

    1. Bayern München 45.066.327 Euro
    2. Borussia Dortmund 32.417.500 Euro
    3. Schalke 04 27.682.398 Euro
    4. Bayer Leverkusen 25.661.990 Euro
    5. VfL Wolfsburg 17.643.495 Euro
    6. Borussia Mönchengladbach 14.802.269 Euro
    7. Eintracht Frankfurt 13.918.367 Euro
    8. RB Leipzig 11.729.592 Euro
    9. FSV Mainz 05 8.888.393 Euro
    10. Hertha BSC 7878.189 Euro
    11. 1899 Hoffenheim 7.878.143 Euro
    12. FC Augsburg 6.825.893 Euro
    13. 1. FC Köln 5.815.689 Euro
    14. Werder Bremen 5.500.000 Euro
    15. SC Freiburg 5.500.000 Euro
    16. Union Berlin 3.437.500 Euro
    17. Fortuna Düsseldorf 3.437.500 Euro
    18. SC Paderborn 3.437.500 Euro

    Hat auch eine Aussagekraft. Wir sind international eben nicht so gefragt, als Regionalkraft.
     
  2. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Wolfsburg 5.?!?
    Schon der Hammer,dafür dass sich in Deutschland kein Mensch für die interessiert.
     
  3. Wolfsburg?? Augsburg, Hoffenheim, Mainz, auch wenn es nur minimal ist, aber sie stehen vor uns und scheinen eine bessere Strahlkraft zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2019
    Exil-Ostfriese gefällt das.
  4. Da sind schon die Polizeikosten verrechnet :p
     
  5. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Hhhmmm.
    Da wurde dann offenkundlich auch was verpennt.
     
  6. dieeeter

    dieeeter Guest

    nach welchem schlüssel werden die internationalen tv-gelder denn verteilt?
     
  7. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Nee,@Eisenfuss57 .
    Es geht dabei um die Anwesenheit im internationalen Wettbewerb in den letzten 10 Jahren.
    Die DFL hat da einen Schlüssel nach Teilnahme,wenn ich das richtig verstanden habe.Hat mit Vermarktung der Vereine selbst nichts zu tun.
     
    Eisenfuss57 und dieeeter gefällt das.
  8. Ein sehr interessanter Artikel über Barcelonas Nachwuchsschule. Die größte Stärke des Systems war es also, mit dem Verein verbundene Leute möglichst lange im Verein zu binden. Vor dem Hintergrund einer aktuellen Personalentscheidung bei Werder und den hiesigen Reaktionen darauf: :XD:
     
  9. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Heißt das, wir werden wie Barcelona? :D
     
  10. Im Zweifel :ugly:
     
  11. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Die Anfangsbuchstaben der beiden Städte sind ja schon mal identisch :D
     
  12. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich habe gerade Barca - BVB gesehen, wir sind nahe dran!;)
     
    Bremen gefällt das.
  13. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
  14. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    ...erzkonservative Krämerseelenmentalität....:D
     
  15. Weserpferd

    Weserpferd Guest

    Ex-Fortuna-Coach Friedhelm Funkel (66) hat bei Sky über die Werder-Krise gesprochen – und hat einen Grund für die Misere parat. Er sagt: „Sie haben den Abgang von Max Kruse total unterschätzt. Max Kruse war der Fixpunkt von Werder Bremen, der in allen Bestandteilen dieser Mannschaft vorneweg gegangen ist. Ob's gut gelaufen ist, ob's schlecht gelaufen ist – er war derjenige, der die Wendung auch immer wieder geschafft hat. Ich bin weit davon entfernt zu sagen, ein Spieler ist so wichtig, dass man ihn nicht ersetzen kann, aber ich glaube, bei Werder Bremen ist das der Fall gewesen.“

    Funkel weiter: „Max war der Dreh- und Angelpunkt und auch eine ganz wichtige Hilfe für Florian (Kohfeldt, d.Red.) als ganz, ganz junger Trainer. Und er hat die jungen Spieler, Eggestein und so weiter, in seinem Schatten teilweise groß gemacht, Druck von ihnen weg gehalten. Und das haben die Bremer total unterschätzt.“
    (Quelle Sportbild)
     
  16. Vorteil: Planungssicherheit in Sachen Verträge, Finanzen und eben auch die sportliche Gesamtsituation.:top:

    Diese Hinhaltetaktik führt nur zu einem wahnsinnigen Entscheidungsstau. Spätestens im Mai geht die Post ab, wenn Verträge auslaufen
    oder Spielerberater Wechselabsichten forcieren. Das wird alle Vereine/Spieler enorm unter Stress setzen.
    Wer will denn noch im Mai/Juni Spiele absolvieren ….. mit motivierten? , eher unmotivierten Spielern.
    Ironie:
    Am Ende werden 5 bis 6 Spieler positiv getestet und sie können entscheidende Spiele nicht mehr austragen (Wettbewerbsverzerrung)
    Dies betrifft Abstieg oder auch im Platzierungsgerangel (TV-Einnahmen) bis hin zu den Teilnahmen an den internationalen Wettbewerben-
     
  17. Bei uns braucht der Verband eben länger bis der Groschen fällt, dass es eigentlich unmöglich ist diese Saison noch zu Ende spielen zu können.
     
    andy0606 gefällt das.