Erfolgsfans

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Bayern München" wurde erstellt von WorpswederTyp, 16. Mai 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie man vor Spielende gehen kann. Die Theatralik à la "Ich halte es einfach nicht aus" nehme ich niemandem ab. Frustriert ist man so oder so, da kann man sich durchaus noch der Verantwortung stellen, auch nach schlechten Spielen die Mannschaft zu unterstützen, sei es durch bloße Anwesenheit. Vielleicht hab ich aber auch einfach eine falsche Vorstellung vom Fansein und auch das ist Marktwirtschaft.. wenn's mir nicht passt, geh ich einfach und lasse die Spieler, die mit Sicherheit am unglücklichsten über ihre eigene Leistung sind, alleine. Ne, das kann ich nicht so richtig begreifen.
     
  2. Ironie oder? Spieler unabhängig vom Ergebnis und womöglich unabhängig von der gezeigten Leistung pauschal beklatschen? :lol: Sorry, der war gut. Solche Fans beklatschen sich doch am liebsten selbst... :lol:

    Vielleicht gibt es Fans, denen der SV Werder emotional so nahe geht, dass sie eine derart arme Vorstellung wie gestern nicht bis zur letzten Minute auskosten können und zehn Minuten vor Schluß gehen? Könnte doch sein hm?

    Und übrigens, so total unglücklich sahen viele Werder-Spieler nach der Niederlage nicht aus, da kann mir keiner erzählen, die wären über die Niederlage unglücklicher als viele Fans...
     
  3. Ich würde das Stadion auch nicht eher verlassen, aber jeder Mensch hat eine andere Einstellung zu dieser Situation und jeder verarbeitet solche Momente auch anders. Hier die Leute dann, nur weil sie das Stadion bei einem hohen Rückstand verlassen als Erfolgsfans abzustempeln, halte ich dann doch für etwas übertrieben.
     
  4. einfach ich

    einfach ich

    Kartenverkäufe:
    +63
    Ich habe gewartet bis die Spieler in der Kurve waren und ja ich habe sie beklatscht und mich damit für die Saison bedankt!

    "Solche Fans beklatschen sich doch am liebsten selbst..... "
    :lol: :stirn:
     
  5. :rolleyes:

    Ich habe so viel Vertrauen in die Spieler, dass ich voraussetze, dass sie sich in jedem Spiel anstrengen. Alleine deswegen finde ich etwa auch Pfeifkonzerte schrecklich, aber zumindest noch halbwegs nachvollziehbar, wenn sie nach Spielende und einer längeren Zeit ohne gute Leistung geschehen. Und diese Leute sind dann ja immerhin noch bis zum bitteren Schluss geblieben.

    Und ich weiß auch nicht, was es viel damit zu tun hat, sich selbst zu beklatschen. Das Optimum ist, dass die Spieler sich bei uns wohlfühlen und auch in prekären Situationen auf die Fans zählen können. Da kann man ganz einfach davon ausgehen, dass jeder einzelne bei einem Pokalfinale trotz aller Trauer und allem Frust so viel Courage zeigt, dass man die Spieler würdig aus einer insgesamt gelungenen Saison verabschieden kann.
     
  6. Vertrauen ist gut...

    Aber gestern haben sie sich nun mal nicht angestrengt und auch nicht "gekämpft" in jeder HZ die ersten 10 minuten vielleicht aber dann nicht mehr!

    Und zu dem Empfang der Mannschaft möchte ich noch hinzufügen das bestimmt 10 mal soviele Leute erschienen wären wenn sie mit Kampf und (oder) Pech verloren hätten!!
     
  7. Hättest du schon mal selbst Fußball gespielt, wüsstest du, dass man auch einfach statistisch nicht erklärbare schwarze Tage erwischen kann. Dann kann jeder für sich alleine so viel kämpfen, wie er will, das Zusammenspiel funktioniert trotzdem nicht und schon gar nicht, wenn wie gestern ein Gegner vorhanden ist, der absolutes Pressing spielt und darauf achtet, den Ball unbedingt in den eigenen Reihen zu halten. Das wurde dann von dauernden Rückpässen auf Wiese begünstigt, sodass die Bayern sich gleich wieder nach vorne schieben konnten. Der Mannschaft den Einsatz abzusprechen, ist ganz einfach unverschämt und geht meilenweit an der Realität vorbei.
     
  8. Sicherlich geht jeder anders mit bestimmten Situationen um!
    Ich wage aber mal die These das mindestens 85% derer die vorzeitig das Stadion verlassen wenn es nicht wunschgemäß läuft, es vorziehen als erster in der Bahn zu sitzen, oder am schnellsten vom Parkplatz zu kommen.
    Das geile Gefühl das das "eigene Team" der Sieger ist und man selber dann ja auch Gewinner sein kann, bleibt aus und damit hat für diese Spezie Fußballkunde das Spiel und das Team den Reiz verloren.
     
  9. Fleau

    Fleau

    Ort:
    Block 49
    Kartenverkäufe:
    +1
    Wo wart ihr denn alle eben als die Mannschaft angekommen ist???
    Hätten sie gewonnen, wären wieder tausende da gewesen, da frag ich mich wer hier der Erfolgsfan ist.
    Wenn ihr gestern alle hier in Bremen wart, dann hättet ihr doch vorhin auch am Bahnhof sein können. :wall:

    Ihr einzig wahre Fans....:stirn:

    Wo ich war um die Uhrzeit? Im Bett. Bin erst gegen 8 Uhr nach 6 Stunden Busfahrt aus Berlin zu Hause (in NRW) gewesen.
    Und wie jeder sein Fanleben auslebt, ist seine Sache. Hab gestern einige Leute im Stadion weinen sehen, einige waren resigniert, andere kamen halt besser klar mit der Niederlage.
     
  10. Vielleicht sprechen wir ja über 2 verschiedene Spiele....

    In der 1. HZ kamen wir auf "gefühlte" 10 gesehene Zweikämpfe!
    Das kann doch nicht sein das man gegen Bayern aufeinmal keine Balleroberung mehr hinkriegt und ich habe laaaange kein Spiel mehr gesehen wo die Jungs sich so hängen gelassen haben!
    Ich will den spieler die leistung nicht aberkennen aber es wurde doch die meiste Zeit nichts unternommen um was zu ändern!

    Desweiteren...kennen wir uns das du beurteilen kannst was ich mal gespielt habe oder spiele?
     
  11. Dass nach einem 0:3 nach 70 Minuten endgültig die Motivation weg ist, dürfte klar sein. Erschwerend hinzu kam, dass die Bayern ihr sicheres Passpiel 90 Minuten lang durchgezogen haben.

    Wenn du der Mannschaft unterstellst, sie hätte keinen Einsatz gezeigt, was ich eine ziemliche Frechheit finde, dann kann ich mir die Antwort schon fast denken.
     
  12. einfach ich

    einfach ich

    Kartenverkäufe:
    +63
    Also das geht dann ein wenig zu weit! Genauso gut hättest du über Bremen fahren können, könnte man sagen.
     
  13. big fish

    big fish

    Kartenverkäufe:
    +24
    Zumindest gefühlt haben wir dann zwei verschiedene Spiele gesehen.

    Ansonsten Zustimmung an David Jarolim :tnx:
    Keine Ahnung, ob du eine "falsche" oder idealisierte Vorstellung vom Fansein hast, aber ich stimme mit dir in den meisten Punkten überein. Für mich steckt da auch so eine Idee von Geben und Nehmen dahinter (ja, klingt schrecklich pathetisch, aber das ist Fußball ja irgendwie auch ;) ), und damit meine ich nicht nur Eintritt zahlen. Ich will ja auch nicht nur als Kunde behandelt werden. Okay, kann ich vielleicht nicht verhindern, dass ich nur als Kunde gesehen werde, aber ich will mindestens mir selbst gegenüber die Idee aufrecht erhalten, dass Fansein mehr ist als Eintritt zahlen und beim Tor klatschen.
     
  14. Stimmt übrigens auch fürs Pinkeln
     
  15. Weiß hier einer wann der Transfermarkt öffnet?
     
  16. :tnx: Die einen gehen früher, die anderen klatschen immer, trotzdem können beide Sorten Fan "wahre Fans" :)rolleyes:) mit Leidenschaft für ihren Verein sein. Jetzt sollten wir uns auch mal wieder lieb haben... :knutsch: ;)
     
  17. Simos

    Simos

    Kartenverkäufe:
    +5
    Wi ich fahr?
    Im Auto. Auf dem Weg von Berlin nach Oldenburg. Stell Dir vor, dort war ca 2,5 Std STAU!
    Wenn man um 10h losfährt und dann erst um 17.30 ankommt will ich Dich mal sehen.

    Ich habe das Stadion auch früher verlassen (88.Minute), aus Erfahrung vom letzten Jahr.
     
  18. Ich bin auch kurz nach dem 0:4 aus dem Stadion gegangen. Das hat aber überhaupt nix damit zu tun, dass das eine "Abstrafung" o.ä. sein sollte, sondern damit, dass es schweinekalt war und schon der ganze Tag in Berlin verregnet und kalt war, und ich einfach in so einem Moment nur noch gerne ins Hotelzimmer wollte. In meinem Alter ist das eben so. Dennoch habe ich bis zu meinem Abgang das Team ausnahmslos unterstützt und angefeuert.

    Von daher: vorzeitiges Verlassen des Stadions muss nicht immer Kritik bedeuten.

    Werder hat mit einem fulminanten Schlussspurt noch Platz 3 in der Liga gesichert, da kann man in so einem Pokalfinale gegen bärenstarke Bayern eben auch mal schlecht aussehen und es kann einem die Puste ausgehen. Dafür habe ich vollstes Verständnis.
     
  19. Das ist wohl das Sinnvollste :tnx:
     
  20. :tnx:

    Das Personal vom ersten Bierstand,quasi ganz hinten,war schlicht weg nicht in der Lage Bier zu zapfen...die Bierstände weiter vorne nahe der Leinwand gingen aber.

    Die Landesbank wird für ne lange Zeit ein Uringeruch-Proplem haben!!:lol:
    Die Gehwegplatten waren Klitschnass und die ein oder andere Pfütze war auch zu sehen....dabei hats gar nich geregnet:18:

    Zu den "Fans" brauch ich mich nicht äussern,allerdings sei gesagt das ich auch ne Menge richtiger Fans um mich rumhatte und der ein oder andere lustige Kommentar hat das Debakel zumindest halbwegs erträglich gemacht.

    In diesem Sinne,:beer: