Erdbeben und Tsunami in Japan

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von werder-w, 11. März 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. der reaktor ist hin. laut regierungssprecher japans, zitiert auf rp online.
     
  2. ... warum auch immer etwas anderes behauptet wird. :confused:
    Es gibt inzwischen Bilder, auf denen sich der Rauch/Staub nach der Explosion gelegt hat und man sieht an der Stelle, wo zuvor noch das Reaktorgebäude stand nur noch ein Stahlgerüst. Und was man auf dem Video der Explosion leider auch deutlich sieht, der Wind weht nicht Richtung Meer sondern Richtung Nordwesten.
     
  3. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Schweigeminute wirds wohl geben. Absagen wird man die Spiele nicht. Wäre auch übertrieben, wenn man sich die ganzen täglichen Tragödien dieser Welt so anschaut.

    Viel schlimmer finde ich, dass vorhin ein Seismologe gesagt hat, dass man nicht genau weiss, ob es nicht tatsächlich zu einem noch stärkeren Beben kommen könne.
     
  4. [Sportfreund]

    [Sportfreund]

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +18
    :eek:

    Zur Atomenergie noch einmal: Ich habe nie gesagt, dass man es sofort abstellen sollte. Und ja, es gibt im Moment noch keine ausreichenden Alternativen. Aber wenn man mal ordentlich in Alternativen investieren würde, um diese voranzutreiben, dann könnte man in 10-20 Jahren sicher auf "sichere" Energien setzen. Stattdessen begnügt man sich aber lieber mit der einfacheren Version - Geld nehmen und die großen Konzerne machen lassen.
     
  5. Das sollte man nicht verallgemeinern und nicht nur auf die Atormenergiegegner beschränken. Es bietet sich ja auch niemand für ein Endlager des Atommülls an.


    "but not an explosion"
     
  6. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Wir investieren doch sehr viel Geld in die erneuerbaren Energien. Das problem ist zudem, dass wir den größten Teil unserer Energie aus fossilen Energieträgern bekommen. Und die meisten Ölfelder dieser Erde sollen ihr Fördermaximum schon länger hinter sich haben. Vielleicht lohnt es sich bald tatsächlich die Zechen im Pott wieder zu eröffnen.

    Und bei den erneuerbaren - habe die Problematik bei den beliebten Photovoltaik anlagen in einem andren Thread schon mal genannt - bekommen wir mit den Chemieabfällen auch Entsorgungsprobleme. Im Moment nehmen wir das nicht wirklich wahr, weil viel von unserem chemischen Müll exportieren.
     
  7. Bleibt zu hoffen, dass dadurch nicht auch noch die anderen Reaktorblöcke (die Anlage hat noch 5 weitere Reaktorblöcke) weiter beschädigt wurden...
     
  8. Gerade haben sie aber gesagt, dass eine radioaktive Wolke aufs Meer ziehen würde. Nach Berechnungen von einem Wetterdienst würde diese Wolke auch nicht zu hoch steigen und gen Süden wandern. In ca. 5 Tagen hätten dann die Phillipinen ein Problem...
     
  9. ...habe ich auch gehört. Die Bilder zeigen aber eine andere Richtung. Bin aber nicht vor Ort deswegen :confused: - etwas irritierend ist die Informationspolitik allerdings schon.
     
  10. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Irgenwie kommen überall unterschiedlichste Aussagen. Hab nämlich gerade gehört, dass sich das wenn überhaupt richtung Westen bewegen soll. :zweifeln:

    Japanischen Behörden geben keine klaren Auskünfte. Wollen wohl irgendwie ne Panik vermeiden, aber das ist ja völliger Käse, bei den Bildern, die man sieht.
     
  11. Ganz bitter.

    Habe mich so auf das Spiel heute gefreut. Aber irgendwie ist mir das momentan völlig egal :(
     
  12. jetzt ganz offiziell: Die japanischen Behörden haben offiziell bestätigt, dass es im AKW Fukushima eine Kernschmelze gegeben hat. Das berichtet ARD-Korrespondent Hetkämper.
     
  13. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Internet, TV, Radio, Printmedien: Schlagzeilen / Meldungen wie diese

    http://www.derwesten.de/nachrichten...an-Deutschland-nicht-in-Gefahr-id4411503.html

    http://www.mittelbayerische.de/nach...r_/642163/bislang_keine_deutschen_unter_.html

    Achtung, bitterböser Sarkasmus: Offenbar sind wir doch nicht alle gleich vor dem Schöpfer. Die Katastrophe geht an der BRD vorbei. Das Wochenende ist gerettet.
     
  14. ich verstehe was du meinst, ich hab das früher auch immer gedacht bei diesen meldungen. andererseits ist es absolut legitim (und wird auch erwartet) über die konsequenzen für das eigene land zu berichten.
     
  15. Das ist auch grundsätzlich etwas was mich an vielen Berichterstattungen stört.
     
  16. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    :tnx:

    Da reg ich mich schon immer drüber auf. Bei jedem Flugzeugabsturz heißt es: "Es gab X Opfer, darunter Y Deutsche."
     
  17. Es stimmt zwar, dass Atom- uind Ökostrom durch dieselben Leitungen fließen und auch gemischt bei den Endkunden in den Steckdosen ankommen.
    Dennoch kauft der Ökostromanbieter eben genau soviel Strom ein, wie seine Kunden verbrauchen! Dieser Fakt wird von den Versorgern auch öffentlich gemacht. Darum geht es doch wohl, oder? ;)

    Stimmt auch, aber die Katastrophe in Japan zeigt, dass auch in hochtechnologischen Ländern ein Super-GAU vorstellbar ist, die zivile Nutzung von Atomkraft enorme Risiken birgt und nicht beherrschbar ist. (Ich hoffe, dass es nicht so weit kommt.)
    Es kann nur einen Schluss geben: abschalten und zwar so schnell wie möglich!

    Ich bin Gegner der Atomkraft, mein Freundeskreis auch.
    Die Leute, die ich kenne und sich gegen die AKWs einsetzen, sind Ökostromkunden. Mein Versorger hat übrigens 570.000 Verbraucher! Ich bin also scheinbar nicht einer der oben beschriebenen Gegner.

    Ja, und ich habe Mitleid mit den Japanern! Wenn Menschen leiden, habe ich Mitleid.
    Stell dir vor, dass wir durch eine Naturkatastrophe unsere Lebensgrundlage verlieren.
     
  18. :tnx: natürlich! dass das überhaupt in frage gestellt wird!
     
  19. Yps-Gimmick

    Yps-Gimmick Wetten, dass? - Moderator

    Auch immer wieder nett: "Darunter Frauen und Kinder." Volker Pispers hatte das mal irgendwann bitterböse kommentiert. Nach dem Motto: "Zum Glück nur Männer und/oder Ausländer."

    Zum Thema: Wie sagte ein Strahlenexperte heute auf sueddeutsche.de: "Es ist nach unserer Überzeugung auch hierzulande nicht so, dass im Falle einer Katastrophe jeder weiß, was zu tun ist. Die ganze Technologie basiert auf der Hoffnung, dass nichts passieren wird."

    Ganz passend zusammengefasst. Auch die neuen Atommeiler in Japan sind ja nur bis maximal 8,25 auf der Richterskala gesichert. Bei 8,9 hilft das auch alles nicht mehr viel. Was mich bei Fukushima besonders wundert ist, wie man überhaupt in einer tsunamigefährdeten Gegend ein Atomkraftwerk so dermaßen direkt an die Küste platzieren kann.