Entschuldigung im Auftrag von HSV Fans

Dieses Thema im Forum "Hamburger SV - Werder Bremen" wurde erstellt von unterschwester, 24. November 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. punky

    punky

    Ort:
    NULL
    Verstehe was Du meinst, allerdings gehe ich persönlich mit solchen Wünschen in dieser Wortwahl ein wenig anders um.
    Für Deinen Werder-Nachwuchs, wenn Du ihn irgendwann hast und zum Fußball mit nimmst, schwer einzuschätzen, ob Du gerade den Hausaufgaben-Hass oder den Nazi-Hass meinst.

    Das Problem ist, dass einige Menschen anscheinend irgendwann nicht mehr differenzieren können, zwischen Worten und Taten.
    Frust und Alkohol tut sein übriges. Brauchst ja nicht Du sein, einige wenige von 57.000 reichen aus, wie wir Sonntag gesehen haben.


    Auch finde ich Worte wie Tod und Hass kaum steigerungsfähig. Was kommt denn als nächstes?

    Eigentlich sollten wir alle aus der Vergangenheit, im speziellen bei AM gelernt haben...
     
  2. Sorry, aber ich habe nach wie vor ein Problem mit den Begriffen "Tod" und "Hass". Die gehören einfach nicht zum Fußball. Hier geht es nicht um "Tod" oder "Hass", sondern um einen fairen Wettkampf mit sportlichen Mitteln.

    Sticheleien in die ein oder andere Richtung und vielleicht auch mal ein Späßchen auf Kosten des Gegners gehören dazu. Aber das muß alles im Rahmen bleiben. Begriffe wie Tod, Hass, Rache oder Mordversuch sind da total fehl am Platze.

    Also, statt "Tod und Hass dem HSV" zu schreien, sollten Werder-Fans lieber ihre eigene Mannschaft anfeuern. Die kann es im Moment gut gebrauchen!
     
  3. :tnx::tnx::tnx:
    Da verwundert es einen dann auch nicht mehr grossartig, dass dort einige bei sind, die dann wirklich Gegenstände werfen.
     
  4. So ein Blödsinn.
    Schon mal drüber nachgedacht, wie bzw. wer damit gemeint ist. Es geht doch nicht darum, dass man den Fans, Spielern oder anderen Funktionären dieses ekligen Vereins den Tod wünscht, sondern doch wohl viel mehr um den Verein als solchen (z. B. in Form von Abstieg oder Insolvenz usw).

    Das ist dann das, was von eurer Seite kommt. "Bremer, Bremer, Hurenblabla" und "Steine, Steine auf die Bremer Schweine" habe ich Sonntag vor und nach dem Spiel überall mehrmals gehört.
     
  5. Bilbo

    Bilbo

    Ort:
    Lüneburg
    Kartenverkäufe:
    +15
    Das Problem ist ein moralischer Werteverfall in der Gesellschaft und in der Jugend speziell!

    Wörter wie HASS oder LIEBE sind inflationär in Gebrauch! In der Schule wird am Tag mind. 10x jemand (vorzugsweise aus dem Freundeskreis) "gehasst" und alles wird geliebt.... Blätter, Federmappen, Fußballer, manchmal sogar Lehrer....

    Dabei wissen zum Glück fast alle nicht, was HASS eigentlich ist! Und auch echte LIEBE kennen doch die wenigsten... denn "ein Dreier" oder "mal in den Ar..." hat mit Liebe auch wenig zu tun, wird aber als Liebesbeweis gesehen, da Bushido und Co. das ja so singen..

    Nein, über HASS muss ich nicht sprechen und schon gar nicht einen ganzen Verein, der aus Menschen besteht, die ich nichteinmal persönlich kenne besteht, verschimpfen. Vom Tod mal ganz zu schweigen!

    Ich finde und fand diesen Ruf schon immer verachtenswert und sage das auch!

    Wer etwas im Kopf hat, der sollte das bitte lassen!
    Von Akkuwürfen ganz zu schweigen!

    Ps.: Nein, ich bin in keiner Sekte, kein Pastor und nichteinmal sonderlich gläubig. Aber ich bin ein Mensch!
     
  6. heisst es nicht "mal an die Aar? ;)
     
  7. @ spider

    Dann ruf' doch "Zweite Liga - Hamburg ist dabei!" oder ähnliches. Warum soll ich den HSV als Verein hassen? Da stehen doch Menschen dahinter, gegen die ich gar nichts habe.
     
  8. Macht aber in der momentanen Situation nicht soviel Sinn. ;)
     
  9. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +211

    :tnx: und 100% Zustimmung. Die genannten Rufe sind die, bei denen ich mich aus den von Dir genannten Gründen immer ausklinke...
     
  10. :tnx::tnx::tnx:

    man muss sich mal vor augen führen worum es geht und weswegen man sprüche wie "Tod und Hass" ablässt. Dieses schwarz-weiß malen is doch peinlich und primitiv...

    Ich nehm die entschuldigung an vom TE an!
     
  11. :applaus: genau, das ist der springende Punkt (oder das hüpfende Komma, wem das lieber ist).
    Wenn ich von der Arbeit nach Hause fahre und vor mir mal wieder einen Bummelbüddel im Golf mit HSV- Equipement habe, der es schafft, daß ich an der nächsten Ampel mal wieder bei rot ankomme, dann gibt es ein halblautes "Scheiß- HSV-Fan, der fährt noch schlimmer, als der Verein spielt!"
    Er hat Dusel, ich muß warten! :wild:

    Ich hoffe nur, daß der DFB jetzt mal hart durchgreift und es nicht bei einer Geldstrafe im "niedrigen 5-stelligen Bereich" beläßt!
    Der Werfer ist übrigens immer noch nicht gefaßt. Wenn sie den kriegen, dann muß er lebenslanges Stadionverbot bundesweit bekommen und außerdem 3 Monate lang die WCs im Weserstadion putzen - unter Aufsicht der sonst dafür zuständigen Reinigungskräfte, deren Stundenlohn er selbstverständlich auch bezahlen muß. Das wäre mal eine sinnvolle Strafe! Wer Sch... baut, soll welche wegmachen müssen!
    Gruß aus HH! Ich drücke unserer Mannschaft heute ganz fest die Daumen und zittere mit!
    unterschwester
     

  12. aber Hundertpro :tnx:

    Ich wette, die Spieler beider Mannschaften sehen das überhaupt nicht so eng und verbissen, wie manche Fans hier, ich meine jetzt vor allem die Hassschreier. Die Spieler sehen das sportlich, und nach dem Spiel wird Sieg oder Niederlage abgehakt, und es wird von ihnen verlangt, dass sie auch nach einer Niederlage die Beherrschung bewahren, und ein Interview geben. Vor der Presse können sie auch nicht Tod und Hass rufen, oder umgekehrt Bremer Schweine, oder Fischköppe. :stirn:

    Nehmt euch mal ein Beispiel an euren Vorbildern .... :18:
     
  13. Ich fass es ja nicht:

    HSV protestiert gegen 40 000 Euro-Strafe wegen Batterie-Wurf
    Der Hamburger SV soll wegen des Batterie-Wurfes gegen Werder Bremens Kapitän Frank Baumann beim Bundesliga-Nordderby am vergangenen Sonntag 40 000 Euro Geldstrafe zahlen. Die Hanseaten wollen gegen diese Entscheidung des Kontrollausschusses des Deutschen Fußball-Bundes allerdings Einspruch einlegen. „Wir akzeptieren die Strafe nicht, halten sie in der Höhe für unangemessen“, sagte Vorstandsmitglied Katja Kraus der „Bild“-Zeitung (Freitag-Ausgabe).

    Quelle: http://www.bild.de/BILD/sport/telegramm/sport-telegramm.html
     
  14. Typisch für den Verein! Bisher haben deren ein- und Widersprüche allerdings nie Erfolg gehabt, im Gegenteil, mindestens 2x wurde die Strafe erhöht! Hoffen wir das Beste!
    unterschwester