[Diskussion] Christian Eichner

Dieses Thema im Forum "Archiv - Neuverpflichtungen" wurde erstellt von Werderfan4ever, 28. April 2010.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gut, er ist aber auch im Sommer 2009 zu Hoffenheim gewechselt, seitdem läufts bei denen ja auch.....so mittelmäßig. Und in einer mittelmäßigen Mannschaft ist es immer schwer, als Neuer herauszustechen und den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Simunic ist ja auch ein Guter, aber wenn man nur die aktuelle Saison betrachtet, dann könnte man ja auf die Idee kommen er sei nur ein Durchschnittskicker.
     
  2. Du kannst ja nicht Eichner mit Simunic vergleichen... Der hat ja schon jahrelange Erstligaerfahrung auf dem Buckel (mit Licht und Schatten - die letzten beiden Spielzeiten von ihm waren solide, davor war das mal Top, mal Flop)... Eichner hingegen hatte gerade mal eine richtig gute und zwei eher durchwachsene Spielzeiten in der 1. Liga... Von daher sehe ich ihn nicht wirklich als Verstärkung... Es sollte darum gehen, dass wir einen Mann holen, der relativ konstant sein Pensum runterspult und so jemand ist Eichner m.M. nach nicht...
     
  3. Ich respektiere und teile teilweise Euren Wunsch nach einem starken LV, der Bönisch verdrängen kann und dafür evtl. auch etwas kostet. Die Realität und damit die Planungen von KA sehen doch aber offensichtlich anders aus. Firebird82 hat es doch schon ganz gut aufgeführt: es wird seit Jahren nach Alternativen auf der LV-Position gesucht. Auch die Abdennour-Leihe hat doch gezeigt, daß man mit Bönisch (oder zuletzt mit Pasanen) auf links plant und dahinter nach einer Alternative sucht. Pasanen stellt immer eine Alternative, vorallem auf rechts, aber auch in der IV zusammen mit Prödl dar.

    Und Eichner halte ich (falls günstig zu bekommen) für eine denkbare Alternative (aus Sicht der sportlichen Führung). Er wäre auch nicht der erste Spieler, der zu einem internationalen Verein wechselt und dabei Gefahr läuft auf der Bank zu sitzen.
     
  4. Kölle:
    Christian Eichner wird wohl in keinem Falle zu haben sein: "Ich sehe keine Tendenz, dass Hoffenheim ihn abgibt", sagte Manager Michael Meier dem "kicker"
    Soll nichts heißen, aber er hat ja Wechselabsichten geäußert weil er spielen will. Ob er bei uns größere Chancen auf einen Stammplatz hat :rolleyes:
     
  5. Ich denke auch nicht, dass er uns weiter bringt. Man sollte jemanden verpflichten, der Erfahrung hat. Die AV Position wird sowieso unterschätzt. Am geeignetsten wäre einer wie Molinaro beim VFB
     
  6. Boenisch schon so weit wie Eichner...
    Manche müssen hier mal echt aufwachen. Dieses Jahr ist die erste Saison, in welcher er nicht schlichtweg bundesligauntauglich gespielt hat. Gut ist, leider unabhängig davon, etwas vollkommen Anderes.
    Ich vertraue natürlich recht weitreichend dem Urteil von KATS. Gleichwohl frag ich mich, ob die nicht um SB aus der Schusslinie zu bringen, ihre schützende Hand über ihn halten.
    Ich hab, seitdem SB bei uns spielt, praktisch jedes Spiel von uns gesehen. Jetzt sag mir bitte irgendjemand, wann er denn je "gut" gespielt hat. Mehr noch, wann er je "gut" über mehrere Spiele war.
    Nicht, dass ich nicht zu Beginn der Hinrunde ne positive Entwicklung bei ihm gesehen glaubte. Nevertheless, schien mir das für Ansprüche des oberen Tabellendrittels gleichwohl zu wenig gewesen zu sein. Lass mich da aber gerne eines Besseren belehren.
    Nicht dass man mich jetzt falsch versteht, den Einsatz und auch den Lernwillen eines SB schätze ich durchaus. Ich fürchte nur mehr und mehr, dass es einfach nicht langt für uns.
    Also: Flamer flamt, alle Anderen mögen objektiv bleiben.
    100% Werder:svw_applaus:
     
  7. Ich habe genau wie du, jedes Werder Spiel gesehen mit SB, ich fand aber schon das das ein oder andere Spiel von ihm ganz gut war! Allerdings gebe ich dir Recht, das SB nie zwei oder mehr Spiele auf einem guten Niveue gespielt hat! Wenn ich es in Prozent ausdrücken müsste würde ich sagen 80% der Spiele waren durchwachsen von ihm und der Rest doch ganz OK! Allerdings muss man sagen ist dies natürlich kein guter Schnitt und eine passende Alternative wäre sicher Wünschenswert!
     
  8. Kann mich dem anschließen, würde es prozentual aber anders sehen

    gut 10%
    durschnittlich 50%
    unterdurchschnittlich 40%

    Eichner wäre bei einer Nichtverpflichtung von Abdennur eine Möglichkeit aber sicherlich nicht die Idealverpflichtung für Werder.
     
  9. Mit dem jetzigen Kader werden wir uns in der CL-Quali ohne große Ausfälle da
    wohl durchsetzen. Aber in der Gruppenphase wird das wieder ein Gezeter und
    Herzkasperunterfangen um die als mind. Gruppenzweiter zu überleben.Es muss
    deshalb aufgerüstet werden.Es wird nix nützen,immer neues Fugenweiß in die
    Ritzen unserer Platz 3 Kampftruppe zu füllen,es müssen mal neue stärkere und
    spielerische Elemente auch in eine Abwehr integriert werden.Nur mit dem von
    euch unantastbaren Guru Boenisch und Pasanen werden sich alle Gegner dann
    nur herzlich nach der Auslosung für das Achtelfinale bedanken. das sie wieder
    Klein Doof Werder mit Plüschabwehr zugelost bekommen haben.Respekt haben
    wir mit der Abwehr dann nirgends mehr.Bayern hat es leider am Samstag doch
    eindrucksvoll bewiesen, das die Erfolge in Turin gegen Juve,das 2:3 gegen die
    Truppe von ManU nach 0:3 und der Erfolg bei OL keine Zufallserfolge waren.
     
  10. FatTony

    FatTony Guest

    Wenn diese Erkenntnis nicht bald auch mal bei KATS greift, dann weiß ich auch nicht. Seit Jahren verfehlen wir unsere Ziele nun schon durch eklatante Schwächen auf den Außen. Ist zwar nicht fair einzelne Spieler für Saisonziele verantwortlich zu machen, aber Fakt ist nunmal, dass wir immer wieder über die Außen überrannt werden. Was z.B. Robben mit SB veranstaltet hat war am ende einfach nur noch bemitleidenswert (für SB). Das kann so einfach nicht weitergehen, jedenfalls nicht mit den selbst gesteckten Zielen.
     
  11. :applaus::knutsch:
     
  12. es wird ja vorgegeben von Oben....

    wir "müssen" nicht Championsleague spielen, wir DÜRFEN!!!!
    Was ist das denn?

    Hoffentlich sind der Spannungsbogen dann vor der Quali wieder hoch genug! Wir können trotzdem Celtic oder Kiew zugelost bekommen. Auf die leichte Schulter sind die auch nicht zu nehmen....
     
  13. Klingt ein bisschen so, als wären die letzten Jahre gepflastert mit Misserfolgen und verfehlten Zielen...
    Ich denke, es kommt da etwas auf die Perspektive an. Ich z.B finde, dass Werder zwar nicht alle Ziele der letzten Jahre erreicht hat, aber insgesamt trotzdem erfolgreich war. Und wenn nicht, kann das neben eigenem Versagen auch am Vorhandensein eines Gegners liegen.
    Stimmt, ist nicht fair.
    1. weil Robben in dieser Saison der überragende Spieler war und so gesehen ganz andere Mannschaften ihre Außenverteidiger austauschen müssten.
    2. ich bestreite nicht, dass Werder auf den Außen eine Art Achillesferse hat. Da liegt sicher zum Teil am Personal auf den Positionen. Gute Außen sind aber rar und begehrt. Das liegt aber zum Teil auch an den Anforderungen an die jeweiligen Spieler in Werders Spielsystem. Gerade wenn man "spielerische" Außen fordert, sollte man sehen, dass das a) die Richtung ist, in die auch Werder geht und b) dass die offensive Ausrichtung genau die ist, die dazu führt, dass man hin und wieder über Außen überrant wird. Wenn man das also ausschließen will, sollte man wenn schon, eher defensivstarke Außen fordern, was aber auf Kosten des spielerischen, offensiven Elements gehen wird, jedenfalls wenn man nicht einen der wenigen Weltklassespieler bekommt, die offensiv und defensiv gleichermaßen gut sind. Wobei es Fachleute gibt, die sogar bestreiten, dass es solche Spieler überhaupt gibt. Denn diese Ansprüche setzen enorme Anforderungen an einen Spieler. Es ist nicht so einfach, hinten alle ZWeikämpfe zu gewinnen und dann nach vorne zu marschieren, Anspielstation zu sein, präzise Flanken zu schlagen, dabei aber gleichzeitig so abzusichern, dass man auf der Seite nicht überrant wird.

    MFG dkbs
     
  14. @Mods: Den Thread vielleicht erstmal closen, scheint ja momentan nicht mehr aktuell zu sein.
     
  15. Aber nicht bevor ich dkbs für seinen Beitrag gedankt habe. Insbesondere die Kritik an den AV gegen Robben finde ich arg unfair. Wir werden ja heute wieder zu sehen bekommen, wie die AV von Inter den Spieler auch nicht in den Griff kriegen werden. Mit Robben und Ribery haben die Bazen zwei Leute auf aussen, die im 1:1 von kaum einem Spieler auf Dauer abgemeldet werden können.

    Aber auch ohne gegen solche Spieler ran zu müssen, sind die Anforderungen als AV wie von dkbs beschrieben verdammt hoch. Bist du vorne gut, klaffen hinten Lücken, stehst du hinten sicher, fehlt der Zug nach vorne. Wan muss als AV halt wählen. :mad:

    Ich finde Clemens hat es diese Saison sehr oft gut hin bekommen. Auf Links hatten wir wieder viele Wechsel, was der Leistung nicht immer zuträglich ist. Ich finde allerdings auch, dass es darauf ankommt, ob die Raute mithilft und ggfs. mit absichert.

    So,jetzt kann meinetwegen zu.:beer:
     
  16. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    VOLL GETROFFEN! Genau so ist es, den perfekten AV, den viele so gerne hätten gibts entweder überhaupt nicht oder für so einen wäre Werder sportlich und finanziell kein Thema.
    Deshalb fordere ich ja schon seit gefühlten Ewigkeiten einen reinen Defensivverteidiger für die linke Seite zu verpflichten mit den Eigenschaften Schnelligkeit und Zweikampfstärke in der Defensive. Und diese gibt es und die sind auch bezahlbar.
    Wir brauchen in der Position keinen, der auch noch vorne rumturnt. Für die Offensive sind andere zuständig. Ein Typ wie der Stalteri von 2004 reicht, so einer würde uns echt weiterhelfen. Leider haben viele damals nicht gemerkt, wie gut und wichtig der eigentlich war, zumal der auch noch RV spielen konnte.

    Gruß vom
    Werder-Oldie
     
  17. FatTony

    FatTony Guest

    Du verdrehst (mit Absicht?) denn Sinn und übertreibst. Es wäre eben mehr drin gewesen und vieles wurde leichtfertig verspielt. Schau dir doch einfach mal die letzten beiden Saisons an: Die Bundesliga wurde irgendwann zugunsten der Pokalwettbewerbe geopfert und ohne das Aus in der EL diese Saison kann ich mir nur schwer vorstellen, dass Platz 3 am Ende bei der Bilanz gestanden hätte. Platz 3 übrigens auch nur deswegen, weil die vor uns platzierten so dermaßen gepatzt haben, dass man es nicht zu träumen gewagt hätte. Wenn man mal ein wenig an der Oberfläche kratzt, dann war das alles nicht sooo toll.

    Es war klar, dass diese Satz herausgegriffen wird, er diente aber nur als ein Beispiel unter vielen. Und selbst wenn Robben so stark drauf ist, ich kann von einem Verteidiger durchaus erwarten dass er wenigstens halbwegs richtig steht. Hat doch Fritz in dem Spiel gegen einen Ribery über lange Strecken auch gut hinbekommen. Und mit Verlaub: So stark ein Robben auch ist, seine Spielzüge sind die immer gleichen. Immer! Mit schellem Antritt durch zur Grundlinie oder 20 Meter vorher nach innen ziehen und den Abschluss suchen. Auf sowas sollte sich ein Profi durchaus einstellen können, der hat ja keinen Übermenschen gegen sich.


    Ich würde mich auch stark wundern, wenn du das bestreiten würdest. Die Außen sind unsere Achillesverse schlechthin.

    Bei jedem Verein, der halbwegs erfolgreich nach oben schaut, ist das Profil für einen AV genau das wie es auch bei Werder erwartet wird. Allrounder mit offensiven Qualitäten.

    Wenn man nur hier und da mal ausgekontert würde, dann würde ich gar nichts sagen. Das kommt vor und ist Werders System geschuldet. Wir werden aber beinahe schon systematisch ausgekontert und das kann sich eine Mannschaft die sich selbst in der CL sieht ganz einfach nicht erlauben.

    Ich bin da vielleicht etwas altmodisch, aber für mich muss ein Verteidiger in erster Linie mal seinen Job hinten machen und kann dann mal zusehen nach vorne zu gehen. Das schafft ja sogar ein Petri Pasanen und der ist offensiv wahrscheinlich der limitierteste Spieler in Werders Kader. Und dennoch war er selbst dann noch gesetzt, als SB wieder fit war.
     
  18. FatTony

    FatTony Guest

    Wenn man jetzt mal davon absieht, dass pro Spiel immer mindestens ein katastrophaler Fehlpass (mit Ansage) kam, dann war Wome so ein Verteidiger. Meiner Meinung nach ist das der einzige in den letzten Jahren, der seinen Job hinten wirklich gemacht hat. Dazu konnte er sehr gut schießen und Flanken wie er sie in den Strafraum gezogen hat, hat man weder vor noch nach ihm auf der Position gesehen.
     
  19. Siehst Du. Geht doch. Volle Zustimmung. ;)

    Wir sind in diesem Jahr, mit diesem Denkmodell, welches von Petri Pasanen in die Praxis umgesetzt wurde, ganz gut gefahren. Und das ist auch das unsrige Modell.

    Klar, wäre schön, einen Philipp Lahm zu haben, der darüber hinaus auch noch offensiv Akzente setzt. Aber wir müssen realistisch sein und einsehen, dass alles nun einmal mit begrenztem finanziellen Aufwand nicht möglich ist. Ich bin durchaus der Meinung, dass auch Sebastian Boenisch dort vor seinen Verletzungen, schon einen Schritt in diese Richtung getan hatte. Schaaf hat ihn wohl an seine defensiven Aufgaben erinnert und ihn auch dort hingebracht, sein Stellungsspiel zu verbessern und nicht blind nach vorne zu preschen. Dass dies weiterer Verbesserungen bedarf, ist völlig unstrittig. Aber hier als Referenz, das Pokalendspiel an zu führen, ist einfach nicht gerecht, SB ggü. Wenn Du auf einen Gegner triffst, der über eine solch exzellente Besetzung verfügt, dann musst Du einfach mannschaftlich noch geschlossener auftreten. Da muss die Unterstützung einfach aus dem MF und dem Sturm kommen, sonst siehst du da schlecht aus. Gestern haben wir gesehen, wie das gemacht wird - auch wenn Ribery dort fehlte. Der Glaube, mit dem Franzosen, wäre alles anders gelaufen, ist m.E.n. ein Irrglaube.
     
  20. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Danke für die "Blumen"! :)

    Pasanen hat das wirklich recht ordentlich gemacht und ich bin auch wirklich froh, das wir ihn haben, auch aufgrund seiner Vielseitigkeit. Aber die LV-Position ist nicht seine Idealposition und vor allem fehlt ihm dieses: Schnelligkeit!

    Ich wünsche mir endlich mal einen enorm schnellen Abwehrspieler, der Werder bei Kontern oder eigenen Standards hinten absichert. Das war früher mal die große Stärke eines Bratseth oder Wolter.
    Wie oft werden/wurden wir aufgrund unserer sehr offensiven Spielweise ausgekontert, gerade auch nach eigenen Standards. Wenn wir diese Spielweise erfolgreich beibehalten wollen, dann brauchen wir endlich mal so einen schnellen Defensivspieler, der idealerweise auch noch Zweikampfstärke besitzen sollte. Und da Fritz, Naldo und Mertesacker hinten gesetzt sind, bietet sich gerade die LV-Position dafür an...

    Gruß vom
    Werder-Oldie
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.