Die Vertrauensfrage...

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Arminia Bielefeld" wurde erstellt von werderaner95, 1. Februar 2009.

Diese Seite empfehlen

?

Vertraut ihr Thomas Schaaf noch?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15. Februar 2009
  1. Ja!

    305 Stimme(n)
    95,9%
  2. Nein!

    99 Stimme(n)
    31,1%
  1. Ist Thomas Schaaf für das Training von defensivem Verhalten verantwortlich?
    Muss Thomas Schaaf dem Team Disziplin einimpfen?
    Muss Thomas nicht Ecken, Freistöße und Flanken trainieren lassen?

    Das war doch kein Novum gestern. Das war doch nicht einzigartig in der Werder Geschichte. Das was man gestern sehen konnte, das hat man doch schon so gefühlte 1000 mal gesehen. Das miserable Abwehrverhalten kann doch nicht an den Spielern alleine liegen, denn wir haben in der IV zwei richtig gute Spieler. Die Mannschaft kann auf Grund der taktischen Ausrichtig einfach defensiv nicht sicher stehen.
     
  2. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Ich behaupte einfach mal, dass es nicht Schaafs Handschrift ist, dass immer wieder solch haarsträubende Fehler in der Hintermannschaft passieren. Es ist eine Sache, wenn man aufgrund der bedingungslosen Offensive ausgekontert wird, aber wenn ein erfahrener Mann wie Frings so den Ball verliert oder ein Außenverteidiger einfach stehen bleibt, obwohl auf seiner Seite ne Riesenlücke ist, dann bezweifle ich, dass das an Schaafs Taktik liegt.
    Und ich bezweifle sehr stark, dass Schaaf keine Ecken etc. trainieren lässt. :rolleyes: Wobei man natürlich über die Art und Weise reden kann. Ist ja derzeit so, dass selbst ne perfekt getretene Ecke nicht zum Tor führt, da da vorne keiner fähig zu sein scheint, den Ball INS Tor zu befördern.
    Ob Schaaf nun dafür verantwortlich ist, dass das Team keine ordentliche Disziplin zu haben scheint, das kann man schwer beurteilen. Ist immer leicht, dem Trainer die Schuld daran zu geben.
     
  3. vielleicht ist es in Bremen immer noch zu ruhig...auch jetzt noch!
    In Frankfurt, Gelsenkirchen,Stuttgart fliegen die Fetzen!

    So könnte auch ein Frings mal 2Spiele von der Tribüne aus ansehen! Soll er (TS)doch Niemeyer mal die Chance geben! Ich halte ihn für einen guten Spieler (der leider sehr viel Pech mit Verletzungen hatte). Das wäre ein deutliches Zeichen!
     
  4. Globi

    Globi

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +9
    Ja, hast recht! Aber die Spieler sind ja nun auch keine kleinen Kinder mehr, die alles vorgemacht bekommen müssen, oder? Die Spieler sind immer noch selbst dafür verantwortlich, was sie auf dem Platz machen. Nicht Thomas Schaaf. Meiner Meinung nach sollte jeder einzelne Spieler der gerade auf dem Feld steht die Grundzüge des Spiels verstehen und umsetzen können. Die spielen ja schließlich nicht in der Kreisklasse.

    Aber um noch die Ausgangsfrage zu beantworten: Ja, ich vertraue Thomas Schaaf noch!
     
  5. Ich habe wirklich ein Problem!

    Ich bin nämlich der Meinung, dass die Mannschaft immer noch ganz gut besetzt ist und sich der Bedarf auf einen guten LV plus einen Topangreifer neben Claudio beschränkt. Rosenberg und Almeida sind sicher okay, haben beide ihre Vorzüge. Aber eben sehr beschränkt.

    Rosi ist außerhalb des Strafraumes eine Katastrophe, ist aber gerade direkt vorm Tor passabel, wenn denn die Bälle dorthin überhaupt kommen. Almeida lebt wohl allein von seinem Hammer, macht aber halt ab und sein Tor.

    DAS REICHT ABER NICHT! Wenn du weiter ganz oben mitspielen willst.

    So, und jetzt kommen wir zum Problem KATS: Ja, ich verstehe die Transferpolitik überhaupt nicht mehr. Ja, ich halte KA seine dummen Statements vor der Winterpause vor, er ist doch fast schon unglaubwürdig geworden. Und dass Werder trotz solcher Innenverteidiger solche Tore kassiert, liegt nunmal vor allem am System von TS.

    Und wenn wir zuletzt immer wieder über den Charakter der Mannschaft sprechen müssen, komen nunmal auch KATS ins Spiel.

    Trotzdem möchte ich beide behalten, weil es eben auch schwierig wäre, den Sonderling Werder neu zu bestücken. Aber Fakt ist auch, KATS müssen endlich mal raus aus ihrem alten Modell und ein paar Dinge anders machen. Von mir aus auch den Umbruch der Mannschaft im Sommer, sogar über Frings nachdenken.. Viel Geld einnehmen für Diego, einige andere Spieler ebenfalls weg und dann mal neu auffrischen.

    Ich nehme lieber einige Veränderungen hin und akzeptiere erstmal Mittelmaß aus so einem Grund als wenn ich mir weiter diese Leistungen dieser überbezahlten Truppe anschauen muß.
     
  6. das ist richtig! Diego ist sowieso nicht mehr zu halten! Es geht einzig und allein darum, dass er in seiner letzten Werdersaison nochmal richtig Gas gibt! Davon provitieren alle: der Spieler kann sich für einen Topklub empfehlen >>> der Club klettert vielleicht noch paar Plätze und "kann" sich für den UEFA-Cup qualifizieren!!! Und natürlich eine stattliche Ablöse( 25- 30mios € ) kassieren!

    Dann muß KA aber auch dieses Geld in das Team investieren!
     
  7. kats

    kats

    Ort:
    Bremen
    Und genau da habe ich die Befürchtung, das wenn 25 Mios reinkommen, 20 Mios auf dem Konto landen und nur 5 reinvestiert werden.
    Mann könnte auch den Spruch von Dinner for One nehmen. Jedes jahr das selbe.

    mfg
    kats
     
  8. Das Verhalten der Spieler gegenüber dem Trainer zeigt, dass sie ihn nicht mehr ernst nehmen. Es zeigt auch, dass dies die letzte Saison von Schaaf ist. Die Frage stellt sich ob er noch in dieser Saison geht oder erst Ende der Saison. Wenn Werder gegen den Abstieg spielen sollte, wird Schaaf noch während dieser Saison gehen.

    Das Verhalten Allofs auf dem Transfermarkt zeigt, dass in der neuen Saison ein großer Umbruch mit einem neuen Trainer geschehen wird. Seine Aussagen, dass er keine Notwendigkeit sah auf dem Transfermarkt tätig zu weden weist auch auf meine Theorie hin, oder Allofs ist wirklich blind oder so blauäugig, was ich nicht glaube.
    Die Verpflichtung von Tzolis zeigt wo der Weg hingeht, nämlich billige Spieler aus der zweiten Reihe zu verpflichten, welche entwicklungsfähig sind..

    Das Gehaltsgefüge in der Mannschaft kann so nicht aufrechterhalten werden ohne einen internationalen Wettbewerb. Deshalb werden solche Spieler gehen müssen, die ein hohes Gehalt haben oder bereit sind auf hohe Gehälter zu verzichten.. Also ein Mertesaker, Diego, Frings ein Naldo und Fritz werden gehen müssen. Dazu passt die Aussage von Frings, dass Diego nicht mehr zu halten ist und er gerne in den USA spielen möchte.
    Die Frage stellt sich aber auch, ob Werder beim Stationumbau sich finanziell übernommen hat??? und daher Geldreserven in den Bau fliest.??? Man verneint dies, was sich so nicht glaube. Die fFnazkrise zieht ihre Kreise auch beim SV Werder.
    Ich Glaube wir müssen uns auf magere Werderzeiten einstellen und müssen in den nächsten Jahren froh sein, nicht in die zweite Liga abzusteigen.
     
  9. Ich denke dass sich die Methoden, die Taktik und das ganze "System Thomas Schaaf" abgenutzt haben! Auf dem Platz ist kein Wille zu erkennen, keine klare Linie, und keine Verbesserungen!
    Man muss Thomas Schaaf sehr dankbar sein für alles was er für den Verein getan hat, für die Fans getan hat! Wir konnten endlich wieder stolz erhobenen Hauptes sagen: "Ja, ich bin Werder Fan"! Danke hierfür! Danke auch für Meisterschaft, Pokalsieg und dafür, dass wir oft vor dem Club aus der komischen Stadt mit H... standen.
    ABER! Irgendwann ist ein Verhältnis Trainer-Mannschaft mal abgenutzt wenn man so gar keine neuen Inputs bringt! Und das muss man sowohl als Trainer, als auch als Verein erkennen und darauf reagieren. Thomas Schaaf ist ein sehr verdienter Mann, den man sicher auch auf einer anderen Position weiter verwenden könnte. Aber als Trainer hat er sich abgenutzt...
    Danke Thomas, es war klasse Arbeit....aber es ist Zeit adieu zu sagen!
     
  10. ich habe kein Problem damit, wenn Spieler wie Tziolis geholt werden!!!! Wenn diese Jungs ALLES geben, dann hilft das Werder mehr als "teure Stars(?)" wie Sanogo oder Carlos Alberto, die keineLeistung zeigen bzw nur durch Extravanzen abseits des Platzes auffallen!!!!

    Vielleicht wäre ein "sauberer" Schnitt auch gut! Ein Frings oder Baumann haben ihren Zenit definitiv überschritten!
    Ein Diego glänzt nur durch seinen Egoismus! Diese Spieler helfen Werder nicht weiter!

    Man hat in Stuttgart gesehen, was mit einem "Meistertrainer" geschieht, der keinen Erfolg mehr hat..... Veh ist arbeitslos!
     
  11. Kurz. Prägnant. Richtig!:tnx:
     
  12. absolut korrekte aussagen !!!:applaus:
     
  13. jarleene

    jarleene Guest

    Wo ist der *Daumenhoch* Smiley? :applaus:

    Auch für den Fall das ich mich zu oft wiederhole....
    http://de.youtube.com/watch?v=BM3f5K1CaQw&NR=1
     
  14. Ja aber auch Manager die zu schnell die Trainer feuern und hinterher merken das es ein Fehler war.

    Z.B Rutten. Und ob der Rausschmiss von Veh eine Fehler war wird sich noch rausstellen.
     
  15. Ich vertraue TS, kann aber beim besten Willen unsere Einkaufspolitik nicht verstehen.

    Zitat aus der Syker Kreiszeitung:

    "Eine ungewöhnliche Personalpolitik
    Transferliste ist dicht - und Werder hat die Füße stillgehalten / Allofs: ′Verfallen nicht in Aktionismus′

    BREMEN (flü) Seit gestern Mittag, zwölf Uhr, ist die Transferliste geschlossen. Nichts geht mehr. Und während die meisten der Bundesligaclubs last minute noch einmal zugeschlagen haben, hat Werder Bremen die Füße stillgehalten. Trotz angespannter Personallage, trotz alarmierender Tabellensituation in der Bundesliga, trotz fehlender Alternativen in der zweiten Reihe. Hanseatisches Kalkül oder ein krasses Fehldenken? Es ist auf jeden Fall eine sehr merkwürdige Personalpolitik, die an der Weser betrieben wird und die nicht nur in der Öffentlichkeit auf Unverständnis stößt.
    Klaus Allofs hat freilich seine Sicht der Dinge. "Nur um irgendwelchen Erwartungen gerecht zu werden, verfallen wir nicht in Aktionismus", verteidigte Bremens Sportchef die gelinde gesagt zurückhaltende Bremer Transferpolitik. Der Grieche Alexandros Tziolis, für 300000 Euro bis Saisonende von Panathinaikos Athen ausgeliehen, bleibt damit der einzige Neuzugang in der Winterpause. Reicht das wirklich, um zu einer erfolgreichen Aufholjagd in der Liga zu blasen? Erhebliche Zweifel sind da angebracht. Doch Allofs wiegelt ab: "Es macht keinen Sinn, die Mannschaft auf den Kopf zu stellen, weder sportlich noch finanziell."
    Mit Trainer Thomas Schaaf sei er übereingekommen, "dass wir die Engpässe mit dem vorhandenen Personal auffangen können." Das Spiel gegen Bielefeld allerdings hat ein anderes Bild gezeichnet und aufgezeigt, dass gleich auf mehreren Positionen der Schuh drückt. Brennpunkt eins: Ohne einen Claudio Pizarro ist der Bremer Sturm nur die Hälfte wert. Durch die Ausleihe von Boubacar Sanogo hat sich Werder selbst um eine Alternative gebracht, einen Konkurrenten gestärkt, sich selbst aber nicht mit einem neuen Stürmer verstärkt. Ist das taktisch klug?

    Brennpunkt zwei: die linke Abwehrseite. Dusko Tosic war gegen Bielefeld wieder einmal ein Unsicherheitsfaktor, Sebastian Boenisch genießt derzeit nicht das Vertrauen von Trainer Thomas Schaaf. Doch auch diese Schwachstelle wurde in der Winterpause nicht behoben. Warum? "Es gibt auf dieser Position keinen, der für uns finanzierbar ist", räumt Allofs ein - und lieferte damit zumindest unbewusst eine Antwort auf die Frage, die vielen unter den Nägeln brennt: Wollen oder können die Bremer einfach keine neuen Spieler holen?"
    ---
    Werder hat also nicht die finanziellen Mittel, um die linke Abwehrseite zu verstärken ? Wenn es so um Werder steht, dann muß man die Ansprüche runterschrauben und sich auf 3-4 Jahre im Mittelfeld der Liga einstellen, in denen man die Mannschaft in Ruhe aufbaut. Wäre ja auch nicht schlimm. Besser, als ständig etwas von "ausmisten", etc. zu erzählen aber nicht zu handeln. Werder war jetzt 5x in der CL, aber das macht den Verein nicht automatisch zu einer europäischen Spitzenmannschaft. Immer oben in der Liga dabeigewesen zu sein, ist aller Ehren wert, aber was hat Werder letztendlich in der CL gerissen ? Mit diesem Kader (und der Einstellung) ist offensichtlich im Moment nichts zu wollen. Bei 14 Ecken gegen Bielefeld und einem (stimmt das ? Hab' ich so in Erinnerung) daraus resultierenden Ball in Richtung Gegentor und einer ähnlichen Ausbeute bei (zumeist sehr schlechten) Flanken hakt es doch irgendwo, oder ? Zumal diese Probleme seit Monaten vorhanden sind. Ich wünsche dem Verein wirklich nur das Beste, sehe aber im Moment wirklich keine Lösung...