Der Finanzthread - und braucht Werder Bremen Investoren?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Joga Bonito, 3. August 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Beim Stöbern habe ich einen interessanten Artikel über Finanzierung im Profiußball gefunden. Ist zwar schon von 2017, aber im Grundsatz nach wie vor aktuell:


    Bei Werder wird der entgegengesetzte Weg bevorzugt, denn KF kündigte bei der JHV im November 2018 an, den Fokus bei den Einnahmen auf erfolgsabhängige TV-Prämien zu legen.



     
  2. Die Liga würde sich im Prinzip von selbst aufstellen, die schwierige -und wohl aussichtslose- Frage wäre vermutlich das Verhältnis zur UEFA und zum DFB. Denn der Einfluss von DFB und DFL würde vermutlich dafür sorgen, dass diese neue 1. Liga nicht an der Qualifikation für Europa teilnehmen kann. Weitere Frage wäre, sind Lizenzspieler der "1.Liga" trotzdem spielberechtigt für die Nationalmannschaft und die Vereine abstellungspflichtig? Oder umgekehrt, dürften Lizenzspieler einer Profiliga noch spielberechtigt für eine Nationalmannschaft sein, oder doch nur die von echten Vereinen? Wahrscheinlich spielt es keine Rolle weil eine Profiliga so viel Geld auf sich bündeln würde, dass jeder Aufstand von unten finanziell im Keim erstickt wird und genügend Städte mitmachen würden. So wie in den USA halt, wo quasi ganze Stadien aus der öffentlichen Hand bezahlt werden damit ein Team zur entsprechenden Stadt umzieht bzw sich ansiedelt. Alles in allem also eine Utopie die ich mir wünsche ;)
     
    Berliner69, Lübecker und Felissilvestris gefällt das.
  3. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Deswegen musst du das mindestens auf europäischer Ebene einführen und ich würde versuchen dann die Verbände zu "übernehmen". Man darf nicht vergessen, dass der DFB beispielsweise aus Mitgliedsverbänden besteht, welche wiederum überwiegend aus "Amateurklubs" bzw. kleineren Klubs besteht. Die großen der Branche sind eigentlich in der Minderheit.
     
    FatTony gefällt das.
  4. Diesen Satz kann man auf so viele Bereiche anwenden...:(
     
    Bremen gefällt das.
  5. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Tja, die Grossen sind aber derart mächtig, dass es diese Szenarien in absehbarer Zeit nicht geben wird, vermute ich.
    Da ist viel zu viel Geld im Umlauf und wer verzichtet da schon freiwillig?
     
  6. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Eben. Die "Kleineren" und die "Kleinen" profitieren im Moment ja auch noch ganz gut. Und bei den ganz kleinen Klubs hoffen darauf irgendwann zu den Kleinen zu gehören, um damit dann auch an die Fleischtöpfe zu kommen. Wie du richtig sagst: da ist noch viel zu viel Geld im Spiel. Ich frage mich tatsächlich wie das alles am Ende dieser Pandemie dann schon ausschaut. Einige Unternehmen, die derzeit noch als großzügige Sponsoren auftreten, werden sich auch überlegen wie ihr zukünftiges finanzielles Engagement ausschaut. Airbus hat ja gerade einen massiven Stellenabbau angekündigt. Sie werden nicht die letzten sein.
     
  7. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Mir fehlt der Glaube, dass die Blase platzen wird.
    Corona hin oder her.
    Vielleicht gehen ein paar Clubs über den Jordan aber die Großen bleiben, da bin ich mir ziemlich sicher.
    Dieses Geschäft ist viel zu lukrativ, nach wie vor.
    Ich würde mir wirklich wünschen, dass wir da irgendwann auch nur den Hauch einer Chance haben.
    Fehlende Kompetenz in unserer Führung mal ausgeklammert, es wird immer schwererer International zu spielen, nicht nur für uns.
    Die Top 4 sind Lichtjahre, 5 und 6 zumindest seeeehr weit weg.
     
  8. Moin zurück Cyril,:)

    Naja er selbst wird wohl nicht zurücktreten, obwohl ich darin die letzte Rettung seines "Rufes" an der Weser sehen würde.
    Frank Baumann ist verbrannt! Andere wie Bode, Filbry, Kohfeld m.M. auch.
    Mir scheint, als würden diese Leute allen Ernstes denken, das ein Klassenerhalt ihre katastrophale Arbeit des letzten Sommers ( und von einigen auch davor) übertünchen möge und deren Job weiter sichert.

    Ich weiß aber auch, das sich im AR um WL ein gewisser Kreis gebildet hat, die versuchen wollen eine duskussion um den Verbleib einiger Verantwortlicher anzustoßen. Ausgang ist offen. Allerdings ist klar, das eine Entlassung aller auf einem Mal nicht möglich ist. Schritt für Schritt sollte zunächst mit dem SD und TS angefangen werden. GF und ARV sollten bei der nächsten MV wenn alles stabil ist folgen. Es sollten Leute in den Verein kommen, die innovativer und offener denken. Eine Öffnung für einen Investor, darf jetzt kein Tabu mehr sein. Siehe auch Bild Artikel, sonst bekommen wir ohnehin bald Probleme und ein sportliches Fortbestehen wäre gefährdet.

    Fakt ist aber auch, das wenn es wirklich dazu kommen sollte, das die derzeit Verantwortlichen die kommende Aufarbeitung überstehen, dann sollten zumindest alle Fans und Mitglieder die gegen einen Verbleib sind, als sog. Korrektiv einschreiten und "Druck" machen wie die Schalker Fans. Auf Dauer wird es dann passieren MÜSSEN.

    LG

    P.S Die wichtigste und erste Investition, neben einiger Transfers, sollte m.M. der Neubau eines NLZ sein. Egal wo, darin liegt eine gewisse Zukunft des Vereins. Neben wieder mal klugen und smarten Transfers alla Allofs anno 2001-2003 sollten wir auch das Stars machen nicht wieder vergessen wie es ab 2005 schon passiert war.
    InSachen NLZ hinken wir ohnehin mittlerweile Welten hinterher. Dabei haben wir nach wie vor noch den Vorteil, das Aufgrund der Förderchancen und des Rufes des familären und toller Fangemeinde, sich die Talente häufig für uns entscheiden. Nur wenn man solche Bedungungen wie derzeit vorfindet, dann kann ich verstehen warum man sich lieber von Leipzig ausbilden lässt, obwohl die Chancen im BL Kader zu spielen geringer sind....
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2020
    Berliner69 gefällt das.
  9. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Diese Befürchtung hege ich auch. Wir Fußball-Fan-Lemminge konsumieren den ganzen Mist nach wie vor in großen Massen, trotz u.a monotoner Serienmeisterschaften in Frankreich, Italien und Deutschland, zerstückelten Spieltagen, unverschämt hohen Ablösesummen und Spielergehältern, gierige Berarer, horrender Preise für Tickets, Fan-Artikel, Gastronomie in den Stadien sowie Pay-TV . Solange sich an diesem Konsumverhalten nichts gravierendes ändert, wird die Blase weiter existent bleiben.
     
  10. Mir war so als wären wir Meister der A-Jugend Bundesliga Nord und nicht Leipzig ;)
     
  11. Diese ganzen Titel sind ja schön und gut.
    Vergoldet werden sie jedoch nur, wenn 2 Spieler den Durchbruch schaffen würden und mal in der ersten Mannschaft spielen.
    Beispiel : der VfB Stuttgart hat unzählige Titel im Jugendbereich gewonnen. Versilbert wurde das jedoch nie. Die wenigsten haben im eigenen Verein den Durchbruch geschafft. Süle, Rudy, Bicakcic, Beck (jüngere Beispiele) haben über Hoffenheim den Weg in den Profifußball gefunden.
    Ein Kehrer über Schalke.
    Erst als ein Mayer-Vorfelder nach seinem Abgang ein (finanziell) verbranntes Feld hinterließ musste man (unter Magath) auf die Jugend setzen. Khedira, Hinkel, Hleb, Hildebrand, Kuranyi sind noch ein Begriff
    Werder Bremen sollte viel mehr auf die eigene Jugend setzen. Bedarf auch guter Jugendtrainer und Scouting....
    Wird uns wohl nicht viel anderes übrig bleiben, da ja kein Geld vorhanden sein wird
     
  12. Gegen Schalke und den VfB hätte ich ja auch nichts gesagt, du hast nur halt explizit Leipzig genannt und von dort kommt bisher quasi gar nichts. Im übrigen ist es mit einem schicken neuen NLZ auch nicht getan wenn nicht ein entsprechendes Konzept für Training und Entwicklung dahinter steht. Auf Schalke würden ohne Norbert Elgert vermutlich nicht so viele Talente den Sprung schaffen.
     
    Berliner69 gefällt das.
  13. So einen Elgert bräuchte man :beer:
    Stimmt, was du sagst.
    Zu Leipzig. Haben dort nicht gekleckert.
     

  14. Das bedarf aber auch Vertrauen.
    Und das Wissen / die Weisheit, das ein U19 Spieler i.d.R. nicht besser ist, als "fertige Spieler" 25+ bzw. das eben Erfahrung fehlt.
    Logisch. Wenn die nicht spielen dürfen wo solls herkommen?
    Ist ja wie in der Wirtschaft. Viele Chefs wollen nen 20 Jährigen, studierten mit 40 Jahren Berufserfahrung.
    Geht eben nicht.
     
    Berliner69 gefällt das.
  15. Neee das war ich;)

    Leipzig war nur ein Beispiel. Ich meinte aber eher U23 und nicht den A-Jugend Bereich. Ich meinte auch das was Berliner69 beschrieben hat mit Scouting etc. Es fehlt nicht an Chancen an die BL herangeführt zu werden...wie ich ja schrieb. Es fehlt an Bedingungen eines NLZ in Bauform. Mit kompetenten modernen Trainingseinrichtungen. Etwas zum vorzeigen, um Talente auch anzulocken und zu bewerben. Hat mit A Jugend Meisterschaften jetzt nicht viel zu tun. Es geht um den Ausbau um unsere gew. Vorteile auch umzusetzen.

    Völlig Wumpe ob Leipzig im Nachwuchs was auf die Kette bekommen hat oder nicht. Wenn ein Talent beide Stätten besucht( Schonmal in Leipzig gewesen und das mal gesehen? Ich schon) Dann steht außer Frage wo bessere Ausbildungsbedingungrn herrschen. Wenn es um Chancen geht, dann muss man bei Leipzig schon sehr ehrgeizig sein, weil die Kohle haben und ständig fertige Stars impirtieren.

    Jetzt stell dir BEIDE Vorteile in Bremen vor...wenn du es dann noch schaffst, dir einen gewissen Ruf zu erarbeiten( Talentschmiede) Wo man gar mit werben kann...Ist in Bremen ausgebildet, was einen Marktwert steigert Dann hätte das Konzept auch zukunft.....ubd es wäre übrugens dann auch eins.

    Eine gute Mischung macht den Erfolg, weil wir Bayern nie werden. Investor hin oder her..

    Achja 1Liga wäre da auch ein gewisser Vorteil ähem
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2020
    Berliner69 gefällt das.
  16. Ach stimmt, du warst das :)

    Leipzig hat bez. U23 ein anderes Konzept. Sie haben keine U23 sondern kaufen talentierte junge Spieler und haben dafür in den letzten vier Jahren ca. 280mio € investiert. Und wenn du einen Olmo oder Haidara für je 19mio € kaufst, dann brauchst du die nicht mehr über irgendwelche Leistungszentren einzubauen, die sind fest für die Bundesliga geplant. Und für uns unerreichbar.
     
  17. Tja, wie so oft sind Zahlenspiele dehnbar, 230 und 280 Mio nun ich glaube da eher den offiziellen
    Verlautbarungen.
    Außerdem verfügt RBL über U 19 Spieler im Kader die jetzt zwar zu keinen Einsatzzeiten kommen (behutsamer Aufbau)
    und dies natürlich vor der Übermacht eines in Breite starken Kaders, aber diese "zweite Welle" könnte in der nächsten Saison
    die ersten Steps in der Liga machen.
    Diese Spieler: Jäkel, Talabidi, Krauß, Bidstrup (U-19 DK), Hartmann, Schreiber, Borkowski,
    sind allesamt Jugendnationalspieler.
    Dazu folgender Link, aus dem schon ein Konzept zu ersehen ist:
    Aus dem kicker Juni/2020
    https://www.msn.com/de-de/sports/fu...ie-100-millionen-schwelle-knacken/ar-BB15vjxk
    Ausgeliehene Spieler: Abouchabaka, Saracchi, Candido (18 bis 21 Jahre)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2020
    diestulle gefällt das.
  18. Die Gegebenheiten in und um Platz 11/NLZ sind schon seit Jahren eine Katastrophe. Mit Sicherheit sind das auch Ausschlusskriterien
    für Spieler sowie auch deren Berater. Da haben uns andere Leistungszentrum einiges voraus und nicht nur die, sondern sogar gut
    aufgestellte Vereine in den Leistungsklassen Regio und VL/OL.
    Werder zieht natürlich immer als Bundesligaclub. Die Frage ist natürlich auf welchem Niveau und da scheiden sich die Geister.
    Die richtig geilen Kicker landen dann in den Leistungszentren der oberen Klasse. Wenn man Glück hat bekommt man Talente der
    Mittelklasse, dass muss natürlich nicht schlecht sein, auf jeden Fall trennt sich zunächst aber die Spreu vom Weizen.
    Es reicht halt nicht mehr mit "Altinternationalen" an die Tür der Spielerberater/Eltern zu klopfen.
    Okay, da hat man bei Werder ja nun ein neues Gesicht, neben ein paar "Alten" ;), allerdings ist es damit heute allein nicht mehr getan.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2020
    Berliner69, diestulle und Cyril Sneer gefällt das.
  19. Wie dem auch sei, Leipziger Beispiel sollte nur als Beispiel über das Bauwerk und Einrichtung dienen, nicht welches Konzept die verfolgen, selbst mit Investor könnten wir sowas nicht nachmachen. Red Bull ist ein versteckter 100% Investor wir können uns ja nur zu 49% öffnen...WENN überhaupt.
     
  20. Genau das meinte ich, THX:top: