Der Finanzthread - und braucht Werder Bremen Investoren?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Joga Bonito, 3. August 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Ich bin eben ne fiese Möb!:)
     
  2. https://www.bild.de/sport/fussball/...-werder-aus-bremen-abhauen-58436228.bild.html

    Eine 32 Mio-Investition (wo die Finanzierung auch noch völlig offen ist) in einem Überflutungsgebiet, wo zudem 400 (!!!) Anwohner (jeder einzelne davon!) die Möglichkeit hat, das zu verhindern. Wie man überhaupt nur auf so eine hirnrissige Idee kommen kann wissen wohl nur Werders Verantwortliche selbst...:lol::wall:
    Werder und bauen, eine Lachnummer ohnesgleichen (denke gerade an den letzten Weserstadion-Umbau und dessen ganze Begleitumstände).
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2018
    Pardus Viridis und syker1983 gefällt das.
  3. Weil wieder das Thema “Namensrechte des Stadions“ zur Debatte steht: Ich könnte damit leben, wenn “Weserstadion“ weiter Teil des Namens bliebe. Ausgerechnet der Retortenclub aus Sinsheim zeigt, wie es gehen kann: dort heißt das Stadion “Wirsol Rhein Neckar Arena“. Mit einem “Beck's-Weserstadion“ so als Beispiel könnte ich gut leben.
     
    Pardus Viridis gefällt das.
  4. Da Beck's aber nicht Beck's ist, wirds wohl leider wenn dann ein Weserstall oder sowas... :D
     
    Bremen gefällt das.
  5. Becks mit seiner elitären Selbstwahrnehmung kann mir als Sponsor eh gestohlen bleiben. Wenn schon Namensrechte in diese Richtung, dann natürlich Haake!
     
    LotteS gefällt das.
  6. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich finde es eh ertaunlich, daß die feuchten Träume von Beck's als Trikot- oder Stadionsponsor wiederholt kommen. Für Brauereikonzern AB Inbev mit einem Weltmarktanteil von über 25% als Eigentümer von Becks ist ein seit Jahren im europäischen Fußball durch Abwesenheit glänzender Fußball-Bundesligist so interessant wie eine geplatzte Currywurst im ostfriesischem Wattenmeer. Ganz abgehen davon ist der Aktienkurs des Konzerns in diesem Jahr um rund 20% nach unten abgeschmiert, d.h. dort hat man wohl gerade andere Sorgen.
     
  7. Juri

    Juri

    Ort:
    NULL
    Werder steht gut da, ohne fremde Hilfe. Investoren holen sich Vereine, die marode sind, und das ist dann oft auch nicht zu ihrem besten. Ich gehe sehr gerne ins WESERSTADION.
    Übrigens ist auch bei Top-Vereinen alles nicht so einfach, wie es von außen aussieht. Ich empfehle einen Blick in den aktuellen Spiegel, da sieht man z.B. was ein Verein wie Dortmund anstellt, um die Raten von Ablösen (bei Gündogan) direkt, über einen Dritten, zu bekommen. Der AS Monaco hat sich einen komischen Investor angelacht, als man in die zweite Liga abgestiegen war.
    Der Anschlag auf den BVB-Bus war nur möglich, weil der BVB sich an x-beliebige Fremde verkauft hat, die dann auf den Kurs wetten konnten.
     
  8. Ich hab Beck's nur als x-beliebiges Beispiel gebracht, weil mir nichts besseres mit Bezug zu Bremen eingefallen ist. Dass es das nicht wird, war mir schon klar.
     
    Pardus Viridis gefällt das.
  9. Weserstadion powered by xy wird wohl favorisiert. Also z.B. Weserstadion powered by betway. Klingt doch OK.
     
  10. Werder hatte heute Abend JHV?
    Gut zu wissen (als Mitglied).
    Vllt sollte ich die Mitglieder-Emails besser lesen.
    :facepalm:
     
  11. Juri

    Juri

    Ort:
    NULL
    Ich finde, Werder sollte überlegen, d.h. wir alle sollten überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, den Namen Weserstadion offensiv zu behalten. Also nicht zu sagen, ein Verkauf habe sich noch nicht ergeben, sondern zu sagen, das ist und bleibt Weserstadion. Das ist ein starkes Alleinstellungsmerkmal. Bekommt man x Euro für einen Plastiknamen, gibt es immer noch andere Vereine, die viel mehr Umsatz haben. Aber so ein schönes Stadion in so einer schönen Lage mit so einem schönen Namen, das haben andere nicht. Gerade wenn der ganze Rest andere Namen gewählt hat, sticht man doch sehr schön heraus damit. Ich denke auch, dass ein Entschluss, den Namen zu verwerten, gewissermaßen nicht umgekehrt werden kann. Der HSV ist zum alten Namen zurückgekehrt, ich würde aber behaupten, dass viele das gar nicht wissen, weil es zwischendurch schon anders war.
     
  12. Der HSV ist zum alten Namen zurückgekehrt, weil Kühne den Namen "Volksparkstadion" gekauft hat, d.h., er gibt dem HSV das Geld, was der HSV ansonsten eingenommen hätte.
     
  13. Juri

    Juri

    Ort:
    NULL
    Ja, das stimmt. Dennoch ist es ein Beweis dafür: Ist das Kind einmal in den Brunnen gefallen... Hast du einmal einen Investor an der Backe, wird es schwer, den wieder loszuwerden. Hast du einmal den Stadionnamen verkauft, ist der vergiftet, auch wenn du den alten zurückholst. Für beides ist der HSV ein Beispiel.
     
  14. Ist ja auch ziemlich einmalig dort ist der einzigste Volkspark den ich kenne direkt neben einer Müllkippe !
     
  15. Der Gedanke ist doch auch real denn Becks ist ein Teil von Bremen. Genauso gibt es die Becksstrasse (die Weser) die in Bremen beginnt. Schön wäre auch ein Bremer Borgward Weserstadion wenns denn mal richtig was mit Borgward wird. Wenn es was regionales wird kann ich mich mit einem anderen Namen in Kombi mit Weserstadion schon anfreunden. Genauso mit einem Investor mit Bezug zum Verein. Aber bitte nicht Weser-Zech-Stadion.
     
  16. Wir tauschen mit Schalke, wir bekommen Veltins und sie bekommen Zech, dann hieße es dort z.B. Zeche-Schalke, das passt :D
     
    Klatti5 gefällt das.
  17. Wäre allerdings konsequent, wenn man sich die Verflechtungen mit Zech anguckt. Die können ja den Namen kaufen und so lassen wie er ist, quasi ein bißchen was für's Karma tun.
     
    Bremen gefällt das.
  18. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Der Gedanke ist unrealistisch, s. Beitrag #2206 Und selbst in Zeiten, in denen Beck & Co. noch eine unabhängige KG gewesen ist (bis 2002), war dort das auch schon damals von Fans sehnsüchtig erhofftes Werder-Trikot-Sponsoring kein Thema, weil die Marketing-Strategien dort global ausgerichtet waren.

    Über Borgward ist hier im Juni 2017 schon als Trikotsponsor diskutiert worden; doch egal ob Trikot oder Stadion, Borgward als Werder-Sponsor ist momentan utopischer denn je. Erst vor wenigen Wochen hat der Eigentümer Fonton angekünigt, 67% ihrer Borgward-Anteile verkaufen zu wollen, d.h. ob das Montagewerk im Bremer GVZ (wo ursprünglich Anfang 2018 die ersten Autos vom Band rollen sollten) überhaupt gebaubt wird, steht derzeit in den Sternen.
     
  19. "Betway-Weser-Arena"...klingt für mich irgendwie gut...:) Aber Hauptsache ist natürlich, das die Kohle stimmt.

    Unabhängig davon: Ich würde auch in 20 Jahren noch sagen, das ich ins Weserstadion gehe. Und wie die Medien das Stadion nennen, wäre mir sowas von egal...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2018
    Klatti5 gefällt das.