Das sagt der Gegner (vor dem Spiel)

Dieses Thema im Forum "FC Schalke 04 - Werder Bremen" wurde erstellt von Mick_666, 28. April 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. aus deren Forum :

    so ein Müll findet sich deren worum-Forum ... da laufen Spezialisten rum, da träumt der Führer von.

    :lol:
     
  2. DR AKR

    DR AKR Guest

    Meiner Meinung nach war es so, dass wir durch etliche Spiele in der Euro-League, inkl. Qulifikation, zur Zeit des Hinspiels stark beansprucht waren. Zusätzlich hatten wir das schwere Spiel in Bilbao vor der Brust, in dem wir unbedingt punkten mussten, was ja schließlich auch gelungen ist.

    Dass unserer Mannschaft damals mangelnder Wille unterstellt wurde und noch immer unterstellt wird, ist ebenso falsch wie die Behauptung, dass Schalke wegen der taktischen Meisterleistung von Magath gewonnen habe.

    Ich behaupte weiterhin, dass Schalke bei gleicher Belastung damals nicht gewonnen hätte. Das ist natürlich hypothetisch, aber meine feste Überzeugung. Sie waren einfach frischer.

    Diese ungleichen Voraussetzungen sind dieses Mal ja nicht vorhanden. Deswegen rechne ich uns gute Chancen auf einen Sieg aus.
     
  3. Sehe ich anders. Finde schon, dass die Taktik da eine große Rolle gespielt hat. Aber wir müssen ja jetzt nicht noch mehr Haare spalten. Wenn deine These stimmt, gewinnen wir hoffentlich auf Schalke und dann bin ich auch zufrieden. Rang 3 am Ende der Saison wäre sensationell und das Pokalfinale ist dann noch das Sahnehäubchen...
     
  4. Volker

    Volker

    Ort:
    NULL
    Ich hab inzwischen auch den Eindruck, dass das verständnis von "Taktik" hier sehr unterschiedlich ist.

    Für die einen ist es eine taktische Meisterleistung sich hinten rein zu stellen und damit zu gewinnen. Für andere hat "Taktik" dann doch etwas mehr mit Spielabläufen etc. zu tun.

    Interessant daran finde ich, das Magath wenn er sich mit seiner Mannschaft hinten rein stellt eine "taktische Meisterleistung" erbringt, während Mannschaften wie Cottbus oder Bielefeld bei gleicher "Taktik" sich anhören müssen dass sie eine typische Absteiger-Beton-Anrüher-Mentalität an den Tag legen und keine Ahnung von "Taktik" hätten ;)
     
  5. Na herzlichen Glückwunsch. Sich das Treten aufzwingen lassen ? Der SV Werder ist kein Treterverein. Und die "taktische" Grundausrichtung, alles umzutreten was sich bewegt, solange der Schiri halbwegs mitspielt (bzw. sich gekonnt "abzuwechseln" bei den Grätschen) gehört nicht zum Werder-Repertoire - und das finde ich uneingeschränkt gut so. Auf solch einen "Fußball" hab' ich keinen Bock. Es sind ja auch längst nicht alle Schiris so drauf wie Fleischer im Hinspiel - ein Glück !

    Und - wenn eine technisch und spielerisch starke Mannschaft auf einmal das Treten anfängt (weil: die machen das auch ...), dann geht der Schuss meist sowieso nach hinten los. Sowas braucht Übung und Erfahrung. Und da bin ich der Meinung, TS sollte mit derlei Übungen nicht anfangen.

    Aber - ist mir schon klar, dass das 0:2 gegen Schalke für "Mick und seine Freunde" stets dazugehört, wenn auch zukünftig die wahnsinnigen "taktischen Defizite" von TS aufgezeigt (mit "Tatsachen" untermauert, "sachlich nachgewiesen") werden. Für mich gilt: Auch wenn die Treterei seinerzeit zum Erfolg geführt hat, kann ich für so einen Scheiß keine Anerkennung aussprechen oder das als "taktische Meisterleistung eines tollen Trainers" hinstellen.

    Was sagen denn die Magath-Taktikbewunderer eigentlich zur Pokalhalbfinalpleite des FC Schalke gegen die Bayern ? Für mich haben sie sich da - ohne Not - mit ihrer Mauerei selbst geschlagen (zu meiner großen Freude). Ein schöner "Beweis" dass diese tolle "Taktik" auch ganz schnell mal in die Hose gehen kann.
     
  6. Immerhin hat es Magath geschafft mit dieser Taktik auf Platz 2 zu kommen und sich für die Champions-League zu qualifizieren. Am Ende zählt halt das Resultat und wenn Beton-Abwehr-Taktik zur Meisterschaft führt, dann war es die richtige Taktik. Die anderen Teams finden halt kein Konzept gegen dieses Mittel und somit sind sie zum Teil selbst schuld.
    Inter Mailand hat übrigens auch so gespielt und steht nun im Champions-League Finale.

    Wenn Werder so spielen würde und am Ende kommt Platz 2 raus, jubeln wir alle und sind glücklich.

    Aber muss zugeben, dass ich auch lieber tollen Offensivfussball sehe und viele Tore. Dafür steht halt Bremen und hoffentlich setzt sich die starke Offensive am Wochenende gegen Beton-Schalke durch.
     
  7. DR AKR

    DR AKR Guest

    :tnx::tnx::tnx:
     
  8. Für sollche Sprüche würdest du hier gebannt werden. Allein das spricht schon Bände.
     
  9. Ich bin auch echt erstaunt, was da für Beiträge eingestellt werden.
     
  10. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Nein, denn ich habe mich ja nicht auf diese gesamte Aussage bezogen oder diese zitiert. Davon abgesehen bin ich nach Deinem Hinweis auch näher darauf eingegangen. Aber die Kernaussagen seines Beitrages waren ja 1.) Schalke hat aufgrund ihrer Härte dem Spiel eine Richtung geben können, weil 2.) der Schieri das auch begünstigte, der zu viel durchgehen ließ und 3.) das fehlende Glück Werder`s. Ich halte 1.) als alleinigen Grund für unangemessen, denn Schalke hat sehr diszipliniert, kompakt und auf Werder orientiert gespielt. Sie haben dadurch die simpelsten Dinge - nach Balleroberungen Platz schaffen und schnell und direkt in die Schnitt- und Schwachstellen des Gegners zu kontern, gewinnbringend für sich nutzen können. Darüber hinaus waren es auch spieltaktisch bedingte individuelle Bremer Schwächen wie a) der völlig übertriebene Eigensinn Marin`s an diesem Tag, was die Foulstatistik logischerweise anhob, b) sowohl das fehlende Spiel in die Breite als auch das schnelle, direkte Spiel in die Senkrechte und c) die nicht funktionierende und daher gerade defensiv störanfällige Raute, was erstens die Situation für Schalker Konter erheblich erleichterte und zweitens Spieler wie Almeida oder Özil taktisch lahmlegte. Und wenn 2.) stimme würde, hätte Werder damals, wie gesagt, mit 9 Mann zu Ende gespielt.
    Zu sagen, es war alleine die Treterei, ist viel zu schlicht dargestellt und lenkt von offensichtlichen Defiziten ab.

    Nö, ich nenne es "Willen", das 1:0 auch noch in der Nachspielzeit zu erzwingen oder so ein Spiel wie in Wolfsburg nach dort wiederrum üblichen Problemen (auskontern lassen nach dem 1:1 usw.) noch zu drehen. Dass Werder aufgrund falscher Ausrichtung und Spielführung oftmals nicht sicher und souverän spielt und dadurch der Gegner zu Chancen kommt, hat weniger mit grundsätzlichem "Willen" der Mannschaft zu tun.

    Ulkig finde ich immer, wenn "Taktik" mit Treterei gleichgesetzt wird. Oben erklärt. Ich denke auch, Du wirst hier niemanden finden, der "Treterei" uneingeschränkt gut findet.
    Es gibt keine Taktik der Welt, die immer vollen Erfolg verspricht. Noch weniger erfolgversprechend ist allerdings, sich flexiblen taktischen Marschrouten und Anwendungen - situationsbedingt - komplett zu verwehren. Nur das wollte mezzo74 sagen, vermute ich mal.
     
  11. mcburn

    mcburn

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    vielleicht ist das ja auch hoher humor und die meinen mit "führer" den spielführer also westermann o_O
     
  12. Mit Glück hat das nun überhauptnichts zu tun, sondern mit können! Und taktisch anspruchsvoller Fußball ist in meinen Augen kein schlechter Fußball, davon abgesehen hat jedes Team seine schlechten Spiele.

    Wenn du schon mit Glück kommst, dann trifft das auf uns zu, wer konnte schon damit rechnen das wir wirklich nochmal die Chance auf Rang 3 bekommen nur weil Leverkusen wieder einmal dabei ist komplett zu Versagen.
     
  13. Ich hab kein gutes Gefühl bei der Sache, die Schalker sind einfach deffensiv zu stabil und wir zu labil. Ich glaube nicht das wir verlieren, aber an einen Sieg ebensowenig. Ich befürchte ein 1-1 in dem wir chancen ohne ende verballert haben. Mein wunsch ist ein 0-4, das passt so schön zum namen ;) davon 2-3 mal Pizza und die Saison hat eine gute chance, zufriedenstellend beendet zu werden.
    100% WERDER :svw_schal::svw_applaus::svw_schal:
     
  14. vielleicht erinnert man sich an die zeiten, in denen man meister war und zwar in der nationalsozialistischen Gau-Liga.:wall:
    aber so ne witze zeigen deren geistiges niveau. Wie Pocher als Kuranyi schon sagte : "die fans können nichts dafür. das sind halt alles asis."
     
  15. Ich habe heute auf der Arbeit einen guten Witz bekommen.

    Um die Stimmung mal etwas aufzulockern...:

     
  16. beckstown

    beckstown Guest

    Also im Hinspiel haben die Schalker definitiv gespielt wie Hans Peter Briegel auf Extasy. Guckstu hier:

    ___________________

    Der 33. Spieltag wird getippt von SPORT BILD-Redakteur Torsten Rumpf

    Schalke - Werder 0:2

    Werder will Revanche für das 0:2 aus dem Hinspiel. Besonders sauer waren die Norddeutschen über Schalkes Spielweise, mit etlichen kleinen Fouls (33 bedeuteten Saisonrekord) unterbanden die Westfalen das Kombinationsspiel der Bremer und beendeten Werders Serie von 23 Pflichtspielen ohne Pleite.

    Quelle: www. Sportbild.de

    ---------------------

    Und sie spielen eigentlich IMMER defensiv-aggressiv gegen uns und schlagen uns leider auch häufig damit. WIR hingegen spielen sehr selten grob und robust und an der Grenze des Erlaubten. Mir fallen wenige Spiele ein, wo ich mich freute, daß der Gegner mehr einstecken mußte als wir z. B. in Hamburg als wir noch die CL erreichten am letzten Spieltag, da haben wir bestens getreten oder auch in Valencia in der CL haben wir ordentlich dagegen gehalten. Aber ansonsten ist es schon so, daß Werder eher eine sehr grazile Gestalt mit spielerischer Eleganz ist, anstatt die Axt im Walde.

    Und auch die Schiri Frage ist da nicht unentscheident, wenngleich nicht allein entscheident. Aber hast Du da einen der das konsequent unterbindet, wie bspw. hier zuhause gegen Ajax, dann wirds für die Axt im Walde sehr schwer aufgrund der limitierten Möglichkeiten. Haste aber einen der alles durchwinkt, tja dann kann es sein, daß alle grazile Eleganz im Keim niedergeknüppelt wird.

    Ich glaube ja nach wie vor das Schalke in dieser besonderen Konstellation eben nicht nur aggressiv defensiv spielen kann, aber gleichwohl jederzeit auf diese Gewohnte Spielweise umschwenken kann, d. h. merken die das wir spielen wollen, fangen die sofort an zu kloppen, dann hängts wieder am Schiri (Kircher) oder ob wir gegenhalten ..... machen wir aber nicht, denn wir wollen spielen.
    Von daher sollten wir abwartend spielen um Schalke zu locken, denn das können sie überhaupt nicht. Wenn wir das Spiel nicht machen, können die auch nicht knüppeln und müssen wiederum irgendwann selbst das Spiel machen und das ist mehr so unsere Passion.
     
  17. Franz B.

    Franz B.

    Ort:
    NULL
    Da fällt mir spontan noch der Wille von Geromel ein............
     
  18. also ich bin davon überzeugt das wir morgen gewinnen werden. es wir sicherlich nicht einfach aber am ende stehen die 3 pkt bei uns auf den konto.zudem haben die schalker wohl vergessen das wir bei den standars sehr gefärhlich sind. also auf gehts SVW :svw_schal::svw_applaus:
     
  19. :D http://www.youtube.com/watch?v=rRJdSCTR3Hg :D
     
  20. Du machst mich neugierig: Was steht in Deinem Nutzerbild an den Pfeilen? :confused: