Das sagen die "Glubberer" nach dem Spiel

Dieses Thema im Forum "1. FC Nürnberg - SV Werder Bremen" wurde erstellt von Jann-Wue, 18. September 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. Jann-Wue

    Jann-Wue

    Ort:
    Würzburg
    Kartenverkäufe:
    +2
    Bin grad zu faul hier Foreneinträge zu suchen, wollt aber positiv erwähnen, dass es nach dem Spiel sehr fair zu ging. Bis auf 2-3 Stimmen, die über Schiedsrichter meckerten und lieber den Vorteil bei Wieses Glanztat laufen gelassen hätten, waren alle sehr in Ordnung und haben mal akzeptiert, dass ihre Mannschaft einfach zu blöde war mehr aus der Situation zu machen. Am Bahnhof und im Zug war es eine sehr freundschaftliche und entspannte Stimmung.
    Vor dem Spiel am Bahnhof war noch ne geile Aussage von ner etwas älteren Dame, die zu mir meinte:"Ich bin zwar Glubberin, aber haut uns heute weg, damit ihr vor den scheiß Bayern steht!"
    Spitzenreiter, Spitzenreiter - HEY, HEY, HEY!!! Dann drücken wir doch heute mal den Schalkern die Daumen, dass sie den Bauern mindestens zwei Punkte abnehmen!
     
  2. pain

    pain

    Ort:
    Stuttgart
    Kartenverkäufe:
    +2
    Na dann poste ich hier mal aus dem tm-de Forum einige Beiträge:












    Quelle: http://www.transfermarkt.de/de/6-spieltag-nuernberg--bremen/topic/ansicht_30_121511_seite15.html
     
  3. danixx13

    danixx13

    Ort:
    Köln
    Kartenverkäufe:
    +2
    glubbforum.de

     
  4. Totti1974

    Totti1974

    Ort:
    Stuttgart
    Kartenverkäufe:
    +3
    Ingesamt ganz richtige Stimmen...bis auf:

    1. die schlechten Platzverhältnisse spielten Bremen in die Karten ... - ....das sehe ich komplett anders, denn bei normalen Bedingungen hätten wir die Nürnberger auskontern können, was so nicht möglich war, wir konnten im Prinzip den Ball einfach nur hinten raus dreschen.

    2. nur 3 Minuten Nachspielzeit wegen den Platzverhältnissen waren viel zu wenig ... - ...wasn das für Blödsinn :lol::lol::lol:
     
  5. danixx13

    danixx13

    Ort:
    Köln
    Kartenverkäufe:
    +2
    Noch eine..

     
  6. Juri

    Juri

    Ort:
    NULL
    Mich wundert nur ein bisschen, dass hier "optische Überlegenheit" gleich Überlegenheit gesetzt wird. Okay, 25:2 Torschüsse, aber Chancen? Wohl eher 2:2. Aus dem Spiel heraus hat Werder absolut gar nichts zugelassen, nur nach der Ecke, als Arnautovics eigentlicher Gegenspieler ungedeckt war.

    Zur roten Karte nochmal: Das ist auch nicht so ganz eindeutig.
    In den Fußballregeln steht:
    "[Rote Karte für]
    Vereiteln einer offensichtlichen Torchance für einen auf sein Tor zulaufenden
    Gegenspieler durch ein Vergehen, das mit Freistoß oder Strafstoß zu ahnden ist"

    Wenn man nun weiterlaufen und das Tor geschehen lässt, ist die Torchance ja nicht mehr vereitelt, oder? Bei Handspiel im Strafraum ist es doch auch so: rot nur, wenn damit ein Tor verhindert wird.
    So gesehen, könnte man die Entscheidung so oder so sehen.
    Normalerweise ist so eine frühe rote Karte ja so ziemlich das Aus, da hätte ich eigentlich lieber ein Gegentor und gelb genommen. Aber ich will mich jetzt auf keinen Fall selbst über den Schiri beschweren.
     
  7. Ich versteh die ganze Aufregung der Nürnberger über die Rote Karte nicht. Auf gerade diese musste doch Werder reagieren, sich hinten reinstellen. Damit war, wie oft erwähnt, jegliche offensive Taktik hinfällig.

    Außerdem, wie schon oftmals geklärt, war es eine eindeutige Rote Karte (Notbremse) und nichts anderes. Der Schiri hat sofort abgepfiffen, daher ist der Vorteil schonmal hinfällig, den er gar nicht geben darf, wenn er Wiese mit Rot vom Platz stellt - Notbremse.

    Und auch sonst wirken die Stimmen nach dem Spiel der Nürnberger auf mich eher unsympathisch als andersherum.
     
  8. Aber auch Nürnberg musste damit das Spiel umstellen, sie mussten offensiver spielen und konnten nicht mehr auf Konter spielen, womit man genau die Schwachstelle der Nürnberger ausnutzte.:lol:

    Wenn sie das 1:0 und Gelb für Wiese bekommen hätten, hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen, die Frage ist nur welchen.;)
     
  9. FatTony

    FatTony Guest

    Wenn der Schiri den Vorteil abgewartet hätte, dann hätte es nur Gelb für Wiese gegeben. Ob den Glubberern nun das 1:0 oder die Rote mehr geholfen hätte ist die Frage. Ich denke, bei einem Rückstand hätte Werder auf Offensive umgeschaltet und bei allem Respekt vor den Leistungen der Glubberer: Da ist Werder dann doch ein wenig besser besetzt. Der Regen wäre natürlich dennoch dazwischen gekommen. Die Kommentare zum Wetter finde ich ja übrigens fast noch am besten: Schlechte Bedingungen spielen der technisch unterlegenen Mannschaft in die Karten (so wie z.B. damals für St.Pauli im Pokal gegen Werder). Während des Platzregens haben sich aber sowohl die Glubberer als auch Werder dumm angestellt. Irgendwie den Ball hoch in den Strafraum bekommen, das wäre richtig gewesen. Statt dessen versucht man es weiter mit flachen Pässen die bei den Bedingungen einfach nicht ankommen können. Wenn allerdings der Ball irgendwie im Strafraum landet kann -unkontrolliert wie das war- so ziemlich alles passieren, selbst wenn die weltbeste Innenverteidigung dort stehen sollte.
     
  10. Die Club-Fans die ich aus dem Trainingslager Belek kenne sind alles Pfundskerle. Daß man auch dieses Spiel durch Club-Brille als verschenkte Punkte ansieht, ist doch klar: Drees gibt das Tor nicht und da gibt es wohl auch eine "Grauzone" (von uns aus betrachtet) bzw. "Keine zwei Meinungen" (aus Clubsicht) aber Drees hat seine eigene, eher fragwürdige: "Die Bremer haben bei Ziehen der roten karte das Spielen eingestellt so daß ich abpfeifen mußte!" - Häh?
    Hat der Drees ne Meise? Karten zu zeigen - einfach so ohne Pfiff das habe ich noch nie erlebt. Er hat das Spiel abgepfiffen (und damit den Vorteil) und die rote Karte Wiese gezeigt und damit den Nürnbergern den Vorteil klar weggenommen und somit ein Tor geklaut. Die Rote hätte er auch noch nach dem Tor am Wiese statuieren können.

    In der Szene hatten wir Glück das Drees so Pfiff. Über den Platzverweis gibts keinerlei verschiedene Meinungen.

    Ich find Drees n komischen Schiri mit ihm haben wir aber schon n paarmal gute Erfahrungen gemacht.
     
  11. Blacki84

    Blacki84

    Ort:
    ???
    Nochmal, auch wenn es hier schon gefühlte fünftausendmal angesprochen wurde:

    Das hätte er nicht tun können.
    Dann wäre es nur noch eine gelbe Karte gewesen - weil Wiese eben dann mit seinem Foulspiel kein Tor/keine glasklare Torchance mehr verhindert hätte und der Grund für den Feldverweis somit hinfällig gewesen wäre!
     
  12. Wer wurde noch alles über ICQ, Skype oder was weiss ich belästigt? :D


    1:1 mit 11 gegen 10 für fast 70 Minuten ist "GEPWND". :lol:
     
  13. Blacki84

    Blacki84

    Ort:
    ???

    Mir hat er auch geschrieben. Da mir der Nickname aber nicht bekannt war und ich mir, nachdem ich gesehen hatte das er 14 ist, sicher war den nicht zu kennen, hab ich gar nicht erst gelesen was der geschrieben hat.
     
  14. ach da war ich also nicht der Einzige? Ich finde es mitlerweile recht amüsant. Sich so viel Mühe zu geben, um sich so lächerlich zu machen.
    Und ich dachte 14 Jährige wüssten besseres mit ihrer Zeit anzufangen...sich zum Beispiel den pubertären Gelüsten hinzugeben und 24 Stunden Pornos zu gucken. :D
     
  15. Der Schiri hat das schon ganz gut erklärt. Zu dem Zeitpunkt als er gepfiffen hatte, hatte Nürnberg garkeinen Vorteil mehr. Als der Nürnberger Spieler auf dem Boden lag, war die Chance gegessen. Da standen 2 Bremer um den Ball und weit und breit kein Nürnberger. Zu dem Zeitpunkt war in keinsterwiese davon auszugehen, dass sich noch eine Torchance ergibt. Die ergibt sich ja erst, nachdem Wiese so komisch über den Ball tritt und den Ball irgendwie mit der Hacke wieder zurückspielt. Davon konnte der Schiri ja nun weißgott nicht ausgehen.
     
  16. Als er ihn umreißt hat er die klare torchance verhindert. Er war zum zeitpunkt des Fouls außerhalb des Sechzehners und letzter Mann ist damit wie ein Feldspieler zu beurteilen - rote Karte. Da Nürnberg trotz des Fouls im Ballbesitz war - woraus sich ja der Vorteil ergab und diesen einschoß - hätte man diesen Vorteil abwarten können und somit das Tor werten können - das gabs nämlich schon desöfteren (Z.B. Magnin der ne rote bekam weil er Notbremse machte, VfB aber einschoß, der Schiri ließ weiterlaufen - Saison 2004/2005 VfB gegen Werder)

    Drees plädierte die Bremer hätten das Spielen eingestellt, als er die rote zog und deswegen müßte er dnach abpfeifen - nur das geht nun gar nicht. Kartenziehen geht nicht während das Spiel läuft sondern nur bei Spielunterbrechung. Er hat klar abgepfiffen um die rote zu zeigen, daß Nürnberg im Ballbesitz war mit klarer Vorteilschance hatte er gar nicht auf dem Sender.

    Den vorteil hätte Drees mit seiner Begründung nie und nimmer abpfeifen dürfen. Und dafür daß er das Tor überhaupt nicht wertete ist seine Benotung in den Fachmagazinen auch entsprechend ausgefallen: Nämlich genau der Argumentation der Clubfans folgend: haarsträubende Fehlentscheidung wg. des nicht gegebenen Tores, zweifelhafte Bewertung bei Zweikämpfen (u.a. kicker).
     
  17. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Aber wenn er das Tor gibt, fliegt doch Timmy nicht mit Rot vom Platz. Da es sich dann nicht mehr ums das verhindern einer Torchance sprich Notbremse handelt sondern in dem Fall um Trikot ziehen. Und seit wann gibts dafür rote Karten?
     
  18. Das hast du irgendwie falsch verstanden. Er hat niemals behauptet, dass er gepfiffen hat, weil die Bremer das Spielen eingestellt haben. Er hat nur behauptet, dass die Bremer das Spielen nach dem Pfiff eingestellt haben und seiner Meinung nach dadurch erst die Vorteilssituation entstanden sein soll.

    Tante Edit sagt: Haa, jetzt hab ichs. Du verwechselst das Zurückpfeifen von Mendler mit den ersten Pfiff. Das würde zumindest deine komische Beurteilung der Spielsituation und deine komische Interpretation der Schiriaussagen erklären.

    Wiese reisst den Nürnberger um, der liegt am Boden, sonst kein Nürnberger weit und breit, nur noch Wiese und Prödl alleine mit dem Ball. Der Schiri pfeift jetzt ab, weil die Chance gegessen ist. Erst dann stolpert Wiese so komisch über den Ball und kickt den Ball mit der Hacke zum Mendler. Während der Schiri Wiese die Rote Karte zeigen will, rennt der Mendler zum Ball und will ihn ins leere Tor schiessen. Daraufhin pfeift der Schiri ihn zurück, weil das Spiel ja schon unterbrochen war. Deswegen meinte der Schiri auch im Nachhinein, dass diese Vorteilssituation ja erst durch seinem Pfiff zustandegekommen ist, da die Bremer das Spielen schon eingestellt hätten.

    Ich vermute jetzt, dass du das Zurückpfeifen von Mendler erst als eigentliche Spielunterbrechung gesehen hast. Zumal es in den Zusammenfassungen vielleicht auch so rüberkam. Dann ergibt das auch alles ein Sinn, was du da erzählst.
     
  19. Ich habe lediglich Drees Sicht der Dinge kommentiert und die möglichen Regelauslegungen neben mener Meinung zu Drees gepostet.
    Mit anderen Worten: Ich habe eine andere als die hier vorherrschende :D
     
  20. Blacki84

    Blacki84

    Ort:
    ???
    Womit du nunmal auf jeden Fall komplett danebenliegst ist deine Ansicht das er die rote Karte auch nach dem Tor noch hätte geben können.