Das Positive nach der Niederlage gegen den VfB

Dieses Thema im Forum "VfB Stuttgart - Werder Bremen" wurde erstellt von TUDDI, 5. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bilbo

    Bilbo

    Ort:
    Lüneburg
    Kartenverkäufe:
    +24

    da verstehst du mich falsch. Aber nun wegen der Niederlagen, oder meinetwegen auch wegen des Zustandekommens ALLES umzuwerfen, wie gefordert ist doch Unsinn. Ja, es gibt bei Werder Niederlagen und bittere Ergebnisse, aber ebenso oft bietet der Verein auch rauschende Fußballsfeste.

    Meine These: Es geht das eine nicht ohne das andere! Und DAS macht für mich Werder aus!

    Jeder darf seinen Verein doch lieben, warum er will, oder ? Wenn ihn einige nur wegen des Erfolgshungers lieben, dann kann ich im Schnitt nur Bayern empfehlen.... Mir ist das Auf und AB lieb, auch wenn es mich natürlich ärgert, wenn Werder verliert, aber wie langweilig wäre es ohne!!! Und ja, das ist mein Ernst! :svw_applaus:
     
  2. Ich muss mal den Götz von Berlichingen zitieren: Wo viel Licht ist, ist auch starker Schatten. Wer die Woche hindurch keinen Job hat, hat auch kein Wochenende! Natürlich war das Stuttgartspiel indiskutabel. Natürlich hat es gezeigt, dass im Kern etwas - "faul" wäre zu hart - nicht so ist, wie wir uns alle das wünschen. Aber da vertraue ich auf Schaaf/Allofs. Weil nämlich dieser Verein, seit Rehagel/Lemke eine Institution geworden ist im deutschen Fußball. Anders als die gelben, blauen oder weißen Strohfeuer. Vertraut ein wenig darauf, dass beim SVW an den richtigen Stellen Profis sitzen und diesen momentanen Durchhänger abstellen werden.
    Und die Rückrunde wird ein einziger Durchmarsch. Sogar die Schale ist noch nicht vergeben.
    Viele Grüße an die Weser. Hier im Westmünsterland ist Schietwetter.
    Tammo M.
     
  3. Raynor

    Raynor

    Ort:
    Berlin
    Dann lies dir mal die anderen Threads hier im Forum durch, dann wirst du schon sehen, dass genau das was du hier verneinst passiert. Sogar hier in diesem Thread ist das der Fall.

    Natürlich muss man die Situation kritisch sehen, aber insgesamt ist ein Großteil der Situation doch einfach logisch:

    Mertesacker war lange verletzt und konnte durch Prödl logischerweise nicht 1:1 ersetzt werden. Das heißt unser Abwehrchef fehlt, Naldo ist mit Mertesacker einfach 2 Klassen besser.

    Fritz und Bönisch fehlt zur Zeit jegliche Form, doch leider gibt es scheinbar trotzdem keine Alternativen zu den Beiden. Auf diesen Positionen ist sicherlich derzeit der größte Handlungsbedarf, wobei ich den Beiden durchaus zutraue, eine wichtige Rolle zu spielen. Das Fritz es kann, haben wir zumindest schon gesehen.

    Im Mittelfeld fehlt einfach die nötige Struktur, weil es keinen klaren Wortführer gibt, der seine Aussagen durch Leistung unterstreicht. Das Frings und auch Baumann das normalerweise können, steht für mich außer Frage, doch zur Zeit haben beide wohl eher mit ihren eigenen Sorgen zu kämpfen.

    Ansonsten sieht die Offensive ja nicht schlecht aus, dass es mal ein Spiel geben kann, wie in Stuttgart, ist zwar traurig, lässt sich aber scheinbar bei unserer Elf nicht vermeiden...Diese Aussetzer gibts ja regelmäßig und deswegen sehe ich das nicht als weiter tragisch an.

    Wenn man sich die Gesamtsituation betrachtet, stehen wir nicht wirklich viel schlechter da als in den letzten Jahren. Gute Spiele wechseln sich mit schlechten ab, vor Stuttgart gab es ja eine gute Phase.


    Für mich stellt sich an dieser Stelle eher die Frage, wo ihr Werder seht. Für mich wird es wahrscheinlich für immer ein Erfolg bleiben, wenn Werder am Ende auf einem der CL-Plätze steht. Dieses Ziel sehe ich auch dieses Jahr als erreichbar an. Welcher andere Verein außer Bayern kann schon auf eine solche Serie schauen. Natürlich kann man sich von der Vergangenheit nichts kaufen, aber was hier betrieben wird, ist jammern auf allerhöchstem Niveau.


    Ich sehe an der Situation immer noch viel positives, wenn es bis zur Winterpause schlechter wird, kann immer noch genug kritisiert werden, aber gleich nach einem verlorenen Spiel wieder alles in die Tonne treten zu wollen, ist doch absoluter Müll. 2 Wochen davor war doch noch alles super gegen Bayern. Das eine war ein Ausschlag nach oben und jetzt gab es einen nach unten.
     
  4. Das Positive an der Niederlage? Wir haben mal wieder vor einer Länderspielpause eine Klatsche bekommen, jetzt können sich die ganzen Möchtegerntrainer und Schwarzmaler wieder 2 Wochen darüber unterhalten, dass Werder alles falsch macht, in dieser Saison bereits alles verspielt hat und dass Schaaf weg muss. Mal wieder ganz großes Kino die letzten paar Tage hier. :D:D
     
  5. Jip. Ab und an muss ich vergewissern, dass ich immer noch im Werder-Fan-Forum sitze und nicht beim literarischen Quartett.

    Das Positive an der Niederlage?
    40% der Forumsbesucher sind davon überzeugt, dass Werder dieses Jahr versagt(direkter Abstieg in Liga 3?). Schlechter kann der Müll, der hier teilweise produziert wird, kaum werden.
     
  6. @ sopho, raynor und werder_muc

    ...sicher übertreiben hier einige aber so ein Spiel wie am Samstag gegen Stuttgart mit der Begründung herunterzuspielen das sowas ja immer mal vorkommt ist mir zu einfach.
    Die vorherschende Kritik ist auch nicht aufgrund von spielerischem Unvermögen einzelner, sondern einzig und allein wegen der mangelhaften Einstellung zum Spiel selber.
    Wenn sogar KA feststellt das immer nur der Ballführende gelaufen ist und die anderen zugeschaut haben, dann kann es einfach so nicht in Ordnung gewesen sein was da gegen Stuttgart abging (wo war der Kampf?)
    Auch die Aussagen von TS nach dem Spiel sprechen eine andere Sprache als die die ihr gerne hättet.
    Es stimmt zur Zeit etwas nicht an der grundsätzlichen Einstellung der Spieler und das ist meines Erachtens unübersehbar (Diego kommt mal wieder zu spät zum Sonntagstrainig, Pizza und Juri sprechen offen über Defizite bei der Grundeinstellung etc.).
    Niemand macht Werder grundsätzlich schlecht oder will als Fan den Mißerfolg des Vereins!!! Aber vernüftige Kritik und eine anständige Beurteilung der Leistung auf dem Platz sollte erlaubt sein.
     
  7. Ich denke es geht seit Tagen nicht mehr um eine Beurteilung des Spiels, sondern um weitreichende Konsequenzen die gefordert werden. (Schaaf raus?).
    Das kann nicht Sinn der Sache sein.
    Natürlich dürfen Spieler oder Einstellungen in dem Spiel kritisiert werden, aber daraus direkt eine handfeste Krise zu basteln ist absurd. Wir haben 1(!) Spiel in Folge verloren, davor eine gute bis solide Leistung gezeigt. In vielen Spielen hat die Moral gestimmt und nicht erst seit dieser Saison kann eine Mannschaft auch mal einige schlechte Spiele hinlegen und trotzdem erfolgreich sein. :eek:

    Wenn ich in diversen Artikeln rauslese, dass unser Meisterjahr davon geprägt war, dass andere Teams unsere neue Aufstellung überrascht hat und die darauf folgende Jahre auch nur erfolgreich in der Liga waren, weil andere Teams zu dämlich gespielt haben, platzt mir der Kragen.

    Selbst unsere ärgsten Konkurrenten würden dies nicht mal denken, geschweige denn aussprechen.
    Selbst die Bildzeitung hat uns soweit ich weiss noch keine Krise angehaftet.
     
  8. Das natürlich, geschieht aber viel zu selten. Viel häufiger liest man leider Beiträge mit Inhalten wie "letzte Saison ein Flop" (hallo? Platz 2?), "Diego ist ausser Form, zu eigensinnig und muss verkauft werden oder auf die Tribüne" (obwohl er die ersten Spieltage nicht einmal dabei war wieder top in der Scorerliste), Klaus Allofs bringt keine guten neuen Spieler mehr her (Özil? Pizarro?), die aktuelle Situation ist "schlimm" (da fällt mir echt nix zu ein...) und wie oft ich gelesen hab dass Schaaf gehen muss weiss ich schon gar nicht mehr. Dass Highlight heute war dass der Bayernsieg ja auch nicht so überragend war :stirn:
    Vernünftige Analysen die nicht nur auf die letzten 90 Minuten zurückschauen, sondern auch den Endspurt der letzten Saison oder die allgemeine Entwicklung Werders in den letzten 5 Jahren miteinbeziehen sieht man kaum. Ich jedenfalls reibe mir weiterhin verwundert die Augen über die Entwicklung die "mein" Werder Bremen seit dem Dixie-Rumpelfussball genommen hat und freue mich über das (manchmal zu) offensiv ausgerichtete Spektakel. Und wenn wir ab und zu mit ner Klatsche untergehen, ganz ehrlich, so what? 100% Werder :svw_schal:
     
  9. Sicherlich liegst Du richtig wenn Du bemängelst das einige etwas zu extrem auf schlechte Leistung der Mannschaft reagieren.
    Vielleicht sollte man einfach mal anders herum fragen.......was denkst Du warum solche Spiele wie das in Stuttgart passieren? Warum spielt ein Spitzenteam (für mich ist Werder das das immer noch!!!) in Gladbach so, sagen wir mal, merkwürdig?
    Warum riskiert Werder gegen Hoffenheim noch den Sieg und läßt sich mal eben schnell drei Dinger einschenken? Warum spielt Werder in der ersten Hälfte gegen eine CL-Mannschaft es wären sie das berühmte Kaninchen vor der Schlange?
    Das man die guten bis sehr guten Leistungen der letzten Jahre nicht vergessen hat steht außer Frage! Nur kannst Du die vergangenen Saisons nicht für die aktuelle Saison heranziehen. Eine mäßige Leistung von Hunt kannst Du nicht mit den früher tollen Leistung eines Micoud kaschieren oder mit dem Herzblut eines Ailton. Was zählt in der Saison 08/09 ist das was in der Saison 08/09 passiert. Und nur das ist relevant für die bisherigen Ergebnisse.
    Mir geht es einzig und allein um die scheinbar mangelnde Einstellung des Teams. Ich bin mir zu hundert Prozent sicher das alle ausnahmslos besser spielen können als das was am Samstag gezeigt wurde. Als Fan, der jeden Samstag mitfiebert und sich über das Spiel hinaus Gedanken macht, frustriert mich so ein Spiel ungemein. Ich weiss das Sie es besser könnten......warum tun sie es dann nicht? Warum kämpfen die Spieler nicht? Ich suche zwar, aber finde keine Erklärung dafür! Hast Du eine Antwort auf meine Fragen?
    Zeig mir das positive am Verhalten der Spieler! Erklär mir den Nutzen den das Team von einer auf 70 % heruntergeschraubten Leistungsbereitschaft hat.
     
  10. So mal der Reihe nach :D

    1. Warum wird Bayern mit seinem hochgerüstetem Kader nicht jedes Jahr Meister sondern verliert gerne auch mal gegen Cottbus? Oder lässt sich zu Hause von einem schwer ersatzgeschwächten Werder Bremen abschlachten? Manche Sachen sind nicht zu erklären, das ist Sport, wenn es anders wäre müsste ich nicht arbeiten sondern wäre durch Bet and Win schon längst Millionär. Ausserdem spielt bei Sport ne Menge Psychologie mit. Jeder der selbst Sport betrieben hat weiss das, da passiert irgendwas in den Anfangsminuten, und schon ist der ganze schöne Plan den man für das Spiel hatte futsch. Werder spielt nun mal leider nicht alleine, da ist immer noch eine andere Mannschaft mit auf dem Platz.

    2. ein geschenkter Elfmeter, rote Karte, ne blöde Ecke und zahlreiche zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen, so kommt jede Mannschaft zurück ins Spiel bzw. aus dem Spiel. Bei dem Hoffenheim Spiel ist für mich wichtiger, dass die Mannschaft nach dem 4:4 in Unterzahl Siegeswillen und Moral gezeigt hat.

    3. Wenn du damit auf das Mailand Spiel anspielst, dann wohl deshalb weil wir dort klarer Aussenseiter waren. Gegen eine solche Mannschaft darf man auswärts gerne ein wenig respekt haben, ist meiner Meinung nach durchaus verständlich.

    4. Bei aller Nostalgie, aber es gab zahlreiche Spiele in denen Micoud so gar keine Lust hatte und sich gefühlte 20 Meter pro Halbzeit bewegt hat. Er war großartig keine Frage, aber auch er hat Grottenspiele abgeliefert, sollte man auch einem Hunt zugestehen, der nebenbei gemerkt noch sehr viel jünger ist und in keiner Weise eine Konstanz wie Micoud kann. Und auch Ailton hatte Spiele in denen er nichts bewirkt hat ausser einem Krampf im Arm des Linienrichters (von seiner Anfangszeit wollen wir mal nicht reden).

    5. Glaub mir, auch mich frustriert sowas. Nach dem 3:0 hab ich auf Konferenz umgeschaltet weil ich keine Lust mehr auf den Käse hatte. Aber sowas passiert halt, das kann man in jeder Sportart beobachten dass ein Team oder Einzelspieler manchmal nichts aber auch gar nichts auf die Reihe bekommt oder eben über sich hinauswächst (warum spielt Gladbach nicht immer so?). Sind halt auch nur Menschen. Das kann man bei jeder Bundesliga Mannschaft genauso oft beobachten wie bei Werder. Nutzen sieht die Mannschaft darin garantiert auch keinen. Aber solche Niederlagen helfen weiter zu arbeiten. Man kann daraus lernen und sieht deutlich, dass Ziele wie eine Meisterschaft eben kein Selbstläufer sind, trotz der unbestrittenen Klasse des Kaders. Und das müssen einige scheinbar noch lernen, dass man nach einer guten Serie eben nicht einen Gang zurückschalten kann. Dieses Problem ist vielleicht ein wenig auf den sehr jungen Kader zurückzuführen, aber genau da fördert ein solches (schmerzhaftes) Spiel den Lernprozess. Positives am Verhalten der Spieler gibt es natürlich nicht, das habe ich ja auch nie behauptet :beer:
     
  11. Wenn man den Spieler nicht so alleine in den Strafraum kommen lässt, kann man auch keinen falschen Elfmeter geben. Wenn der Gegner nicht 2 mal alleine aufs Tor zu rennen kann, kann man weder einen rote Karte noch ein unberechtigtes Freistoßtor kassieren.

    Es ist bezeichnen, das der Schiedsrichter mal wieder schuld war, obwohl er nur deswegen falsch lagen konnte ( was er meiner Meinung nach auch gar nicht getan hat ), weil Werders Defensive der letzte Hühnerhaufen war.

    Siegeswille und Moral habe ich nach dem 4:4 übrigens nur begrenzt gesehen, beim Boxen würde man sowas als Lucky Punch bezeichnen.
     
  12. Soso, du schreibst also klar und deutlich falscher Elfmeter und unberechtigtes Freistoßtor und wirfst mir dann vor dass ich auch dem Schiedsrichter die Mitschuld an den 2 Toren gebe? :stirn:
     
  13. Hallo ?

    Du schreibst von einem "geschenkten Elfmeter" und "zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen", während ich schreibe das der Schiri meistens richtig gelegen ist.

    Irgendwie versteh ich deinen Einwand gerade nicht. Aber ist okay, ich habe gesprochen, da muß man aus Prinzip schon gegen an gehen . :applaus:
     
  14. Ordne mal deine Gedanken. Dein Thread ist nämlich tatsächlich nicht eindeutig. Du schreibst, dass es niemals diese falschen Entscheidungen gegeben hätte, wenn Werders Abwehr nicht ein Hühnerhaufen gewesen wäre. Lassen wir mal den Hühnerhaufen raus, dann gibst du also zu, dass der Schiedsrichter falsch lag. Der Ursprung dieser Fehlentscheidungen wurde von Werder_muc nicht erwähnt, da es ihm hauptsächlich darum geht, wie Werder auf diese Entscheidungen reagiert hat.

    BTW: wenn du öffentlich attackierst, darfst du nicht überrascht sein, dass man dir antwortet. Das macht eine Diskussion aus und ist nicht auf deine Person gemünzt.
     
  15. Nein, absolut nicht......

    Bei genauerer Zerfledderung meiner Worte ....

    ..... kann man daraus sogar schließen daß ich da überhaupt keine Wertung der Schirileistung betrieben habe, sondern nur verdeutlicht habe das man dem Schiedsrichter dem Schiedsrichter durch das eigene versagen die Chance gegeben hat das Spiel zu verpfeifen.


    Hier allerdings ......


    .... bewerte ich zwischen den Klammern die Schiedsrichterleistung. So schwer ist das glaube ich nicht zu verstehen.


    Und ich wundere mich auch nicht wenn ich meine "Attacken :lol: " eine Antwort bekomme, sondern begrüße das sogar. Aber dann soll man mich doch bitte für etwas an die Wand stellen was ich geschrieben habe, und nicht was der andere meint gelesen zu haben.
     

  16. Richtig! Völlig eindeutig dein Thread. So eindeutig, dass es bereits 2 Personen gibt, die ihn anders interpretieren. Ich lasse deine Zitate oben einfach mal so stehen.
     
  17. ........über Punkt 1-4 kann man bestimmt noch Stunden diskutieren und das bestimmt besser in der Kneipe bei einem Glas Bier. Dazu ist das dann doch für ein Forum zu komplex. Insofern denke ich mal das wir eigentlich genau das gleiche wollen.....Erfolg für den Verein der uns beiden am Herzen liegt.

    Was Punkt 5 angeht kann ich nur hoffen das Du mit Deiner "Denke" richtig liegst und die Mannschaft das ebenso sieht. Denn da scheinen wir ja beide gleich zu denken....soooo toll war das gegen Stuttgart nicht. Ich habe übrigens volle 90 Minuten durchgelitten :D
    In diesem Sinne....GWG :beer::svw_applaus:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.