Das Positive nach der Niederlage gegen den VfB

Dieses Thema im Forum "VfB Stuttgart - Werder Bremen" wurde erstellt von TUDDI, 5. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bislang spielt die Mannschaft von den Ergebnissen her nicht besser oder schlechter als letzte Saison. Dummerweise ist Gladbach aufgestiegen, aber die drei Punkte haben wir uns bei den Bayern geholt.

    Ansonsten: Alles wie immer.

    Dumm nur, dass die Mitbewerber um den Platz an der Sonne offenbar dieses Jahr stärker sind als sonst. Für einen CL-Platz wird es dieses Jahr nicht reichen, wenn die Mannschaft nicht mehr bringen will oder kann. Und das die Bayern das Feld noch von hinten aufrollen werden, bleibt ebenfalls zu befürchten.

    Sicher, die anderen schwächeln auch...

    ...aber Werder schwächelt wieder mit.

    Überhaupt das Wort Meisterschaft in den Mund zu nehmen, verbietet sich also völlig.
     
  2. bei den Spielern, denen du die Tauglichkeit absprechen kannst, solltest du noch den einen oder anderen Nationalspieler mehr einfügen. Was da in der defensive "geleistet" wird, ist schon spektakulär
     
  3. wer behauptet diesem Spieltag etwas Positives abgewinnen zu können, dem ist echt nicht mehr zu helfen!
    Es ist relativ egal wie die Konkurrenz patzt, solange Werder solch desaströse Leistungen "anbietet"!:stirn:
     
  4. ich kann auch keinerlei positive Dinge aus der Niederlage interpretieren.

    Der Auftritt war dermaßen saumäßig, das es einem Bulispitezneteam unwürdig war, was Einstellung und Einsatz betrifft.
     
  5. Nach langem Nachdenken und erst mal null Ansatz für Positives fiel mir doch noch was ein : Wiese ist besser geworden.
    Sonst sehe ich nichts Positives.
     
  6. hier wird nach nur ein spiel wieder alles schlecht gerdet. wer schon mal fußball gespielt hat, weiß das solche tage vorkommen wo einfach nichts zusammenläuft. klar hat der kampf und alles gefehlt, aber das bremen eine kampfstarke mannschaft besitzt, hat man gegen hoffenheim gesehen... bremen lag 4:1 vorn, bekommt dann gegen einen starken gegner 3 gegentore und es gelingt trotzdem noch in unterzahl der siegtreffer. andere mannschaften wären moralisch am tiefpunkt gewesen.

    außerdem bin ich froh und stolz hinter einer mannschaft zu stehen, die das wort fußball richtig definiert. denn dieser sport soll zur unterhaltung beitragen und die bekommt man bei bremen en masse...und genau deswegen steigt das ansehen und die beliebtheit für diesen klub ständig an...leider ist man mit dieser riskanten spielweiße sehr konteranfällig und das ist die stärke des vfb...
    aber manchmal kommen dann so begeisternte spiele wie geegen münchen oder hoffenheim raus. und das bremen mit den topklubs mithalten kann, haben sie mittwoch gezeigt.

    solche spiele wie gestern hat bremen jedes jahr drinne... und am ende waren wir doch erflogreich. also mal icht so negativ denken:svw_applaus:
     

  7. Sicher. Wer aus Niederlagen nichts lernt, ist verloren.
    Es gibt immer bestimmte Wendepunkte, im Leben wie im Sport.
    Entweder sie bringen ein zurück in die Spur oder aber man zerbricht an Ort un Stelle.
    Im Doublejahr war es Pasching. Deswegen bin ich persönlich nun aufs nächste Spiel gespannt. Da wird man sehen ob es sich um ein "Team" handelt in dem Leben steckt oder ob es eine Ansammlung von Einzelgängern ist.
     
  8. zu allem überfluß sind die stellinger auch noch 5 points vor uns...............
    was tut ihr mir nur an...........................
    das ist dass negativste weeke seit langem...........
    seh im mom nüchts positiv.................:wall::zweifeln:
     
  9. Deine Meinung in Ehren aber es hilft wenig sich auf Leistungen auszuruhen (Hoffenheim) und diese nicht abzurufen wenn es nötig ist. Das war nicht irgendsoein Spiel wo nichts zusammengepaßt hat, sondern ein Nachmittag an dem keiner richtig gezeigt hat das er etwas reißen wollte (gaaaanz wenige spielerische Momente mal ausgenommen). Bewegung war kaum im Spiel der Mannschaft, von mangelhafter Konzentration will ich gar nicht erst anfangen.
    Das Werder konteranfällig ist, ist auch klar aber es gibt einen Spruch der gut auf das Stuttgartspiel paßt:
    "Wer nicht kämpft hat schon verloren"
    Das sind zwar drei Euro für`s Phrasenschwein, paßt aber wie die Faust auf`s Auge.:wild:
     
  10. Was ich bedenklich finde, dass Werder kaum noch Spiele dominiert. Hoffe war klar besser, VFB hat uns zerlegt, Gladbach auch (als Tabellenletzter!), Inter hat das Spielen eingestellt, gegen Famagusta einen Punkt geholt......das ist nicht der SVW der lezten Jahre. Nur der Defensivverbund arbeitet nach den gleichen Mustern....Schiessbude der Liga!!!
    Und das Problem ist strukturell....Erste, Zweite, Dritte (auch wenns heute nen glücklichen Sieg gegen TUS Schwachhausen gab), A- und B- Jugend kacken ab. Da muss im Verein vieles neu überdacht werden....MMN!!!!!!!
     
  11. jap da hast du auch recht, aber ich habe die 3 Punkte in Stuttgart schon vor der Saison nicht unbedingt eingeplant. das heißt nicht, dass man sich so abschlachten lassen muss...
    Die heimspele müssen gewonnen werden, vor allem gegen die Topklubs. Auswärts sollte man aber sich erheblich steigern und ab und zu mal einen 3er entführen...in münchen hats ja auch geklappt.
     
  12. Hallo TUDDI!
    Erst einmal: Es ehrt Dich sehr, dass Du das Positive an der Situation herauszustellen versuchst.
    Ich als personifizierter Schwarzseher frage natürlich:"Muß man denn alles weiß sehen?";)
    Ich zerpflücke Deinen Post mal eben kurz, OK?;)

    - Wir sind Tabellenletzter in Sachen kassierter Tore!

    - Stimmt!

    - Famagusta?

    - Wir sind in der CL ohne Sieg und ohne Heimtor!

    - Wir waren überheblich und hatten Glück: Nach 4:1 noch 3 Tore kassiert und am Rande einer Niederlage mit Glück zum 5:4 gezittert.

    - In Gladbach bis zur 70.Minute überheblich bzw. gar nicht gespielt und dann zu spät aufgewacht und 2 unwichtige Tore erzielt.

    - Gegen Famagusta ohne Mut 0:0 gespielt!

    Probleme? Wo siehst Du die Probleme? Das erschließt sich mir nicht, wie Du an meinen Kommentaren erkennen kannst!

    Hoffenheim: Ist Aufsteiger, soweit ich weiß! Sehe da kein "Problem" bei den Auswärtsgegentoren. Ansonsten müsste man Gladbach ja auch heranziehen. Außerdem ist Hoffenheim auf Tabellenplatz 2, soweit ich weiß! Die Probleme möchte ich haben!;)

    Stuttgart: Die spielerischen Probleme Stuttgarts konnte man am Wochenende sehr gut erkennen!

    HSV: Diverse Male 0:2 zurück, diesen Rückstand aber (bis auf einmal) jedesmal aufgeholt. Dazu 2 Spiele in den Schlussminuten gewonnen und Tabellenführer! Auch die "Probleme" möchte ich haben!;)

    BVB: Genausoviele Gegentore wie der Tabellenführer, 5 Tore weniger als Werder (!!!) und einen Punkt besser als Werder!

    LEV: Beste Tordifferenz der gesamten Liga!

    S04: 2:2 gegen Wolfsburg nach 1:2, 1:1 in Bremen nach 0:1

    FCB: Stimmt!

    Die haben doch auch jetzt schon in der Quali bzw. ersten Runde des Uefa-Cups gespielt ... und gerade erst diese Woche! Die kennen also bereits die Doppelbelastung.

    Es bringt ebensowenig, alles positiv zu sehen und die offensichtlichen Probleme auszublenden.
    Ich habe die Befürchtung, dass viele Sachen, die hier bereits von kritischen Forenusern angesprochen wurden, entweder nicht wirklich vom Management und den Spielern so gesehen werden bzw. leider nicht abgestellt werden (können).
     
  13. Alles was recht ist, aber nach dieser desaströsen Leistung noch krampfhaft irgendwas positives sehen zu wollen, erschließt sich mir nicht wirklich. Das einzige, was jetzt noch hilft, ist konsequent und schonungslos die eigenen Defizite aufzudecken und knallhart an der Verbesserung der Form zu arbeiten.

    Leider ist jetzt wieder "Länderspielpause" und mehr als die Hälfte des Kaders ist auf Reisen. D.h. kurzfristig sehe ich da keine Möglichkeiten zur Verbesserung bei Werder gegeben.

    Noch dazu kommt mit Dortmund jetzt ein weiterer "Angstgegner" für Werder!
     
  14. dann erklär mir bitte, wenn es eben soviele defizite gibt, wieso mehr als der halbe kader für ihr land auf reisen sind und nicht in bremen bleiben, weil sie doch "so schlecht" sind...

    und mal ehrlich so schlecht sah bremen zu hause gegen dortmund die letzten jahre auch nicht aus, oder?
     
  15. Das hat nichts mit ihrem "Können" zu tun, sondern es geht hier um das mannschaftliche Gefüge/Taktik; verhalten auf dem Platz...., was man sich im Training holen sollte um z.B. ein Umschalten von Offensive auf Defensive zu trainieren im Verbund! Das die Spieler was auf dem Kasten haben spricht ihnen niemand ab.
     
  16. ok da hast du recht, aber der einzelne kann nur glänzen, wenn die mannschaft funktioniert oder nicht?
     
  17. Vielleicht tun sie das ja in ihrer Nati-Elf? Aber mal im ernst, es ging darum sich in dieser Länderspielpause via Training die notwendigen Sicherheiten zu holen. Um diverse Dinge zu Trainieren. Nur Training alleine nutzt auch nix, wenn mann sich nicht genug auf dem Platz bewegt wie Samstag....
     
  18. Bilbo

    Bilbo

    Ort:
    Lüneburg
    Kartenverkäufe:
    +26
    Was schwebt dir vor? Buddhas auf dem Dach? 5 neue Co-Trainer?

    Nee, lass mal gut sein. Mir ist das alte und ein paar Niederlagen lieber...
     
  19. Vor allem Hönerbach und Kraft.Die würden bei keinem anderen Spitzenteam im Trainerstab sein...:rolleyes:
     
  20. Hier geht's nicht um "ein paar Niederlagen", sondern darum, wie diese Niederlagen zustande kommen. Aber einige wollen ja auch immer nur das Positive sehen. Nach dem Motto "damit sind wir vor 5 Jahren Meister geworden, das kann ja jetzt nicht alles schlecht sein".
    :mad:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.