Corona mit Fokus auf Folgen für den Fussball

Dieses Thema im Forum "Vereinsfußball" wurde erstellt von Karl Bödefeldt, 8. März 2020.

Diese Seite empfehlen

  1. Also wenn das bei uns eingeführt würde und dann auch für den Fußball gelten würde, dann schaffen wir den Klassenerhalt auch noch auf dem sportlichen Weg. Denn Fußballspielen ohne Zweikämpfe und Begleitschutz mit Abstand beherrschen wir seit Monaten wie kein zweiter Verein in Deutschland. Wenn dann noch Beatmungsmasken erlaubt werden, dann hätten wir auch noch Luft für 90 Minuten...:lol::lol::lol:
     
  2. Oh, jetzt bekomme ich aber Mitleid mit den Proficlubs... Da würden ja unter Umständen keine zig Millionen Euros mehr für Spielertransfers übrigbleiben. Wie bitter... Am besten startet der Profifußball dann eine Geldspendenaktion in der Bevölkerung oder bittet den Staat um Ausgleich des Verlustes. Schließlich müssen die Ballkünstler ja auch künftig unbedingt ihre Millionengehälter beziehen können, da sie sonst verhungern würden oder -noch schlimmer- sich nicht den fünften Ferrari kaufen können.

    Schluß mit Ironie, wenn ich in diesen Zeiten mit irgendwas keinen Mitleid habe, dann mit dem Profifußball und dessen Auswüchsen. Denkt mal lieber an die vielen Unternehmen und Menschen, die durch diese Krise WAHRHAFTIGE Existenzsorgen haben!
     
  3. celine1912

    celine1912

    Kartenverkäufe:
    +2
    :tnx::tnx::tnx:
     
  4. Sorry, auch wenn meine Vorhersagen immer gleich kritisch gesehen werden .... aber ich gehe davon aus, dass es in der nächsten Woche klare Ansagen bezüglich einer Fortführung der Saison gibt. Ich gehe von einem Verbot aus, anschließend kann die DFL entsprechende Forderungen auf Entschädigungen aufstellen. Ab nächster Woche herrscht der Chillmodus. Vorbild ist Italien.
     
  5. Du hast vollkommen recht! Vom Messebau über Catering, von Restaurants bis Hotels. Überall herrscht bereits eine katastrophale Stimmung mit großer Angst um die Arbeitsplätze!
     
    LotteS, andy0606 und neuegrünewelle gefällt das.
  6. Davon kannst du sogar ganz sicher ausgehen.
    Am Montag ist die Mitgliederversammlung der DFL (wenn die nicht wg Versammlungsverbot abgesagt wird).
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2020
  7. Kosto10

    Kosto10

    Ort:
    NULL
  8. Jo. Scheiß auf die Millionen. Dann sind die (einige) Vereine halt bald zahlungsunfähig. Dann bekommt Werder halt keine Lizenz für Liga eins oder zwei.....
    Scheiß drauf. Ist doch egal....
     
  9. MarcoBode1969

    MarcoBode1969

    Ort:
    Winsen/L
    Kartenverkäufe:
    + 172
    Natürlich ist es ganz einfach zu sagen, dass es einem egal sei, wie es den Proficlubs erginge. Aber ich befürchte, dass der Wunsch, dass die Spieler auf einen Teil ihrer (zu) üppigen Gehälter verzichten, nicht in Erfüllung geht. Irgendein Verein ist zumindest bei den wirklichen Spitzenverdienern bereit, deren überzogene Gehaltsforderungen zu bezahlen und da muss sich ein Verein eben überlegen, ob er seine Leistungsträger "vergrault"....
    Ausbaden werden es eher die vielen deutlich schlechter bezahlten Angestellten eines Vereins, die dann auch um ihren Arbeitsplatz bangen müssen. Häufig werden im Falle eines Abstiegs gerade im Bereich des Personals Kosteneinsparungen vorgenommen (Entlassungen getätigt).
    Ich finde, dass ein wenig mehr Differenzierung angebracht ist. Natürlich ist der Profisport in vielen Bereichen völlig abgehoben und genau so sind wir als Konsumenten teilweise Schuld daran.
    Und im Prinzip wird auch fast jeder zustimmen, dass die unmittelbar in ihrer Existenz bedrohten Unternehmen und deren Angestellte Priorität haben sollten- was übrigens nach Aussagen der Bundesregierung der Fall sein soll- doch ist das verbale Verhauen des Profifußballs etwas zu undifferenziert. Übrigens hat Frank Baumann in seinem Interview darauf verwiesen, dass sich viele Mitarbeiter im "Wirtschaftsunternehmen" (meine Bezeichnung) Sorgen um ihre Zukunft machen, die ihnen der Verein jedoch nehmen möchte....
     
    Chrissi282 gefällt das.
  10. Berliner69

    Berliner69 Guest

    Vielleicht hat die ganze Corona Krise einen Einfluss auf künftige TV Verträge und den Profifußball. Dann wird es vielleicht Regeln für diese ganze Situation geben in punkto Abbruch einer Saison wegen einer Pandemie oder höherer Gewalt.
    Und es vielleicht die Möglichkeit einer Versicherung für die Vereine gibt sich gegen so eine Situation zu versichern
     
  11. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich habe vor kurzem mit einem Versicherungsmakler gesprochen. Die Geschäftsleute haben ihm die Bude eingerannt wegen einer Geschäftsausfallversicherung, trotz horrender Prämien. Wenn schon z.B. für Restaurants die Prämien so exorbitant hoch sind, wie hoch sollen sie dann sein für den Profifussball?
     
    Werdiknight gefällt das.
  12. Wenn wir jetzt abbrechen wer spielt dann nächstes Jahr europäisch ?
    Da liegt dass richtige geld.
     
  13. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Das ist die andere Seite:
    Ein Familienbetrieb in Lübeck hat vom Bund den Auftrag zur Lieferung dieses Jahr von 10.000 Beatmungsgeräten erhalten, neben der Lieferung von diversen medizinischen Ausrüstungsteilen. :schock:
     
  14. Immer schön sachlich bleiben, ich sagte, das ich kein "Mitleid" habe, nicht das ich drauf scheiße. Kein Mitleid, weil zu sehr haben mich diese abartigen Auswüchse in Bezug auf Ablösen, Beraterprovisionen und Spielergehältern zuletzt genervt. Der Profifußball ist doch nur noch Kommerz.

    @MarcoBode1969: In Bezug auf die "kleinen, normalen" Angestellten des Vereins gebe ich Dir voll recht. Die wiederum sind mir natürlich nicht egal, die zählen für mich -wenn es sie trifft- genauso wie die anderen vielen Arbeitnehmer, die jetzt große Sorgen haben
     
  15. Natürlich gibt es auch Bereiche, die von dieser Situation profitieren, sind aber weit weniger als andersrum.
     
    celine1912 gefällt das.
  16. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Da hast natürlich recht, der überwiegende Teil in der Wirtschaft muss (starke) Einbußen hinnehmen. Sollte auch nur als Beispiel dienen.
     
    andy0606 und neuegrünewelle gefällt das.
  17. Und dieser überwiegende Teil, speziell im kulturellen Bereich, bekommt hoffentlich unbürokratisch und anständig Hilfe. Blöd gesagt: Wer Banken retten kann, kann auch Konzerthäuser, Messen, Veranstalter und Restaurants retten.
     
  18. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Losgelöst von der Debatte Profit vs. Gesundheit von Menschen wäre die Verantwortlichen in den Clubs auch schlechte Führungskräfte, wenn sie grundsätzlich einen Abbruch nicht vermeiden wollen. Jedoch ist dieses Thema Stand heute ohnehin obsolet, weil noch nicht absehbar ist, wann der Höhepunkt an Neuinfektionen bzw. der Punkt erreicht ist, an dem diese Pandemie abebbt - aber genau deshalb sollte das Szenario einer kompletten Absage auch nicht gänzlich ausgeschlossen werden.
     
  19. Wie es aussieht, wohl eher im Gegenteil...

    Football authorities in England and Europe are braced for a total shutdown of the game until at least September, amid fears that scores of clubs could go out of business and the sport could be sent into meltdown.

    It’s understood the Covid-19 outbreak reached such a point of crisis for the sport on Thursday that the leading English bodies received a call direct from the COBRA meeting, where there was an admission the situation on full attendances at stadiums may have been misread.
     
  20. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Aufgrund der aktuellen Ereignissen ist davon ausgehen, daß die DFL (= die 36 Proficlubs selbst). die Lizenzsierungsauflagen entsprechend abschwächt. Im Übrigen sind Kapitalgesellschaften wie zB die Werder Bremen GmbH & Co. KGaA sind zur Liquiditätssicherung zur Bildung von Gewinnrücklagen gesetzlich verpflichtet, auch wenn diese bei mehreren ausgefallen Heimspielen aufgebraucht sein werden.