Bengalos und Raketen im Block // Pyrotechnik

Dieses Thema im Forum "Fan - Themen" wurde erstellt von Bilbo, 18. März 2009.

Diese Seite empfehlen

?

Was haltet ihr von Pyrotechnik?

  1. Pyrotechnik ist KEIN Verbrechen

    101 Stimme(n)
    17,9%
  2. es gehört zum Fußball

    71 Stimme(n)
    12,6%
  3. guter Support

    50 Stimme(n)
    8,8%
  4. mir egal

    14 Stimme(n)
    2,5%
  5. gehört verboten

    329 Stimme(n)
    58,2%
  1. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Diese Rauchscheisse braucht eh kein Mensch.
    Pyro an sich ist uncool, sieht ganz hübsch aus, naja aber dieser ekelhafte Rauchdreck ist einfach nur Scheisse.
     
    opalo und Eisenfuss57 gefällt das.
  2. Das gefährliche brennbare Dreckszeug hat in meinen Augen im Stadion nichts zu suchen.
     
    opalo, Quasikasn und Eisenfuss57 gefällt das.
  3. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Aber sind wir doch mal ehrlich, die Ultras gehen in der Regel durch Sondereingänge in die Stadien, die Kontrolle dort scheint so zu laufen...

    https://m.youtube.com/shorts/hSAUO22EhAs

    Wenn es Verboten ist und ständig rein kommt sind doch die Schlupflöcher bei den Kontrollen nicht gegeben.

    Es war doch mal Thema der kalten Pyrotechnik und ich denke eine vernünftige Kommunikation zwischen Verein und Vernunft an die Ultragruppen sollte doch gegeben sein.

    Das junge Mädel unter der Maske hat auch freundlich gefragt, ob es OK ist, wenn sie es direkt neben mir zündet, das Problem war dann, wenn sie es an dem Stab gehalten hätte wäre es zumindest nicht so dramatisch gewesen, wie leider die Rauchpyros auf dem Fussboden, die dann in engen Abständen in der Menge gezündet wurden.

    Es war extrem eng, steil und die Stehstufen sehr schmal.

    Da gehören Pyros generell nicht unkontrolliert auf den Boden.

    Es sieht halt Geil aus, aber ein gesunder Kompromiss hin zu zB kalter Pyrotechnik (...so sie denn sicher ist) generell in Stadien wäre sehr wünschenswert, da appelliere ich auch an das Überdenken und den gesunden Verstand an die Ultragruppen und einer offenen Kommunikation mit den Vereinen.

    Irgendwie muss es da doch in der heutigen Zeit eine sinnvolle, sichere Lösung für beide Seiten geben, auch wenn der Reiz des Verbotenen eine Rolle spielt, die Sicherheit für alle sollte da zwingend im Vordergrund stehen. Und endlich auf die Agenda aller, damit dort schnellstmöglich eine sichere Alternative für alle ohne Gefahr und Verbote hervorgebracht und umgesetzt wird in allen Stadien.

    ...und sei es, dass man hier Vorreiter für andere Vereine und Ultragruppen ist und hier im Verein mit den geilsten Fans eine Alternative für alle ausarbeitet die einen echten sicheren und legalen Kompromiss für alle bietet in naher Zukunft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2022
    Cyril Sneer und Nicole gefällt das.
  4. Nur mal so .....

    Vollkommen harmlos ist die „kalte Pyrotechnik“ indes nicht. Kommt die Flamme eines Traumsterns mit menschlicher Haut in Kontakt, so kann das immer noch zu Verbrennungen ersten oder zweites Grades führen.

    Überdies sind leicht brennbare Jacken aus synthetischem Material weit verbreitet. In einem Restaurant mag das Risiko von Mini-Pyrotechnik auf Torten eher klein sein. Doch in einem voll besetzten Stadion gehe auch von „kalter Pyrotechnik“ ein nicht unerhebliches Risiko aus, sagen Experten.

    Wie immer es liegt am Anwender ..... wo und wie.
     
    sergeant_mumm, opalo und Bremen gefällt das.
  5. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Das kann und möchte ich nicht beurteilen, in meinen Augen muss da aber zwingend schnellstmöglich eine sichere und für alle sinnvolle Lösung her, da sollte der Verein mit den Ultragruppen zeitnah und eng vernetzt in die Kommunation gehen und gemeinsam echte Lösungen erarbeiten, Verbote sind da kontraproduktiv und erhöhen den Reiz, wenn muss endlich eine sichere und für alle optimale Lösung her, damit wirklich niemand zu Schaden kommt, nicht mal nur Materiell wie es gestern Abend zum Glück bei uns nur der Fall war und nur eine leichte Brandwunde an der Wade geblieben ist bei unserem Kollegen.
    Die Vernunft und Sicherheit muss da einfach endlich für alle verständlich im Vordergrund stehen für eine echte Lösung für die nahe Zukunft und die kann nur gemeinsam erarbeitet und hoffentlich zeitnah daraus hervorgehen.
     
    Flutlicht82 gefällt das.
  6. Trotzdem wollen wir kontrolliert Pyrotechnik abbrennen lassen, und gleichzeitig ein Nichtraucher-Stadion.
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/...sident-pladiert-fur-kontrolliertes-abbrennen/

    Leider ist es jedoch die Pyrotechnik, die so viel Rauch verursachte, dass man e.g. im Spiel HSV - FCK teils nicht mehr das Tor sehen konnte.
     
  7. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +5
    Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Ultras mit ihrem Zündeln es billigend in Kauf nehmen, dass die Vereine, von denen sie Fans sind (oder es vorgeben zu seien), wiederholt hohe Strafen bezahlen müssen, ist es nur schwer vorstellbar, dass sie mit gesundem Verstand über ihre Zündeln nachdenken bzw. zur einer offenen Kommunikation bereit wären.
     
    sergeant_mumm und opalo gefällt das.
  8. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    ...ich sagte ja, das generelle Verbot ist ein großer Anreiz, eine echte Lösung kann und wird es aber nur durch die offene Kommunikation geben...
     
  9. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +5
    Ein generelles Verbot wäre in der Tat ein Anreiz für die Ultras - um sich erst recht darüber hinwegzusetzen. Denn es geht ihnen nicht nur um Support, sondern auch um Macht und Einfluss.
     
  10. Im Grundsatz (Theorie) stimme ich dir zu. Ich weiß nur nicht auf welcher Basis diese Kommunikation verlaufen sollte?
    Auf der Basis von Sicherheit und Gesundheit? Ich sage ja, nur eben auf dieser.
    Wer ein Rauchverbot in den Stadion verhängt, kann eine solche Basis auch nur vertreten, wenn er diese Maßstäbe/Rahmen
    auch bei Pyro (kalt/warm) ansetzt. An dieser Stelle scheitern die Gespräche oder sind schon gescheitert.
    Die Ultras werden an dieser Stelle keine Kompromissbereitschaft zeigen. Meine Meinung ist auch ganz klar, die
    Ultras nehmen für sich ein ganz starkes Selbstbestimmungsrecht in Anspruch und zwar über die Mehrheit der Fans hinweg.

    Pyrotechnik im Stadion: HSV-Fans nach Premiere positiv - Skepsis bleibt (sport1.de)

    Es passiert ja nicht nur in den Stadion, Pyro und Nebeltöpfe werden in Zügen gezündet und das unter dem Motto Support.
    Kontrolliertes Abbrennen wird die Pyros niemals aus den Stadien verbannen. Es wird immer einen Teil der Ultras geben die
    eine Art der Selbstbestimmung pflegen und Pyros während des Spiels abbrennen werden und wenn dies zur sogenannten
    Fankultur gehört, in welchem Rang stehen dann die Grundrechte der anderen Fans (Körperliche Unversehrtheit).
    Hier setzt sich eine Minderheit unter dem Vorwand des Support über die Mehrheit hinweg.
     
  11. Vermutlich - und bedauerlich - muss wohl erst das sprichwörtliche Kind in den Brunnen fallen, bevor es zu einem Umdenken auf breiter Front kommt.
     
    Exil-Ostfriese und Eisenfuss57 gefällt das.
  12. Der SVW wurde für das abbrennen von Pyro und Platzsturm beim Spiel gg den Jahn Regensburg zu einer Strafe von 40.800 € verurteilt. 13.600 € können für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwendet werden.
    Das ursprüngliche Urteil in Höhe von 52.800 € hatte der SVW nicht zugestimmt.
    Das jetzige Urteil wird der SVW zustimmen.
    werder.de
     
  13. Werder wird erneut zur Kasse gebeten.
    Der DFB verurteilte Werder zu einer Zahlung von 25.000 €. Grund ist das abbrennen von Pyro beim Pokalspiel in Paderborn.
    Ein Drittel der Summe darf Werder für sicherheitstechnische und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.

    Na super. Schon wieder blechen dürfen dank dieser "Fans".
     
    Bremen, opalo und Quasikasn gefällt das.
  14. Hoffen wir im nächsten Jahr auf ein Pokalspiel in Wolfsburg. Da reisen die Feuerwerkskörper direkt am Bahnhof wieder ab, bevor sie im Stadion gezündet werden.
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  15. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +5
    Bei der hohen Wahrscheinlichkeit. dass wir in der 1. oder 2. Runde gegen einen unterklassigen Verein ausscheiden, ist die Wahrscheinlichkeit dieses Szenario eher gering
    :ugly:
     
  16. Solange Werder keine Maßnahmen trifft um die Zündler in die Schranken zu weisen, werden sie weiter zur Kasse gebeten.
    Dann aber auch nicht über Mangel an finanziellen Möglichkeiten jammern.
    Vielleicht findet sich ja mal ein verletzter Fan, welcher mit anwaltlicher Hilfe gegen den Verein vorgeht und diesen in Regress
    nimmt.
     
    Cyril Sneer, opalo und Flutlicht82 gefällt das.
  17. Ja, vermutlich müsste sich auch da erstmal eine kleine Katastrophe ereignen, bis das Thema so ernst genommen wird, wie das rauchfreie Stadion.
    Aber was kam da im Sommer von Grunewald für ein Vorschlag?
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/...sident-pladiert-fur-kontrolliertes-abbrennen/
    So wird es auch bereits vom HSV praktiziert.

    Beim Drogenkonsum ist es auch nicht groß anders. Da gibt es in Bremen Drogenkonsumräume, wo sich die Drogenabhängigen ihr Crack/Heroin/etc. ganz legal reinziehen können.
    Hauptsache das Stadtbild wird nicht im Innenstadtbereich bzw. Im Stadion ruiniert. Die Gesundheit der Konsumenten ist den Verantwortlichen doch egal.

    Kontrolliertes Abbrennen der Pyrotechnik bedeutet doch ebenfalls nur, das für das Abbrennen nicht gezahlt werden muss. Verletzen können sich die Menschen dann trotzdem.
     
  18. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +5
    Nicht nur bei Werder, das ist ein generelles Problem, dass die Vereine lieber die Strafen zahlen als wirksame Maßnahmen gegen die Pyromanen zu ergreifen. Also scheinen die Strafen auch in Summe viel zu niedrig zu sein.
     
    Lübecker gefällt das.
  19. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +5
    Eine solche Katastrophe hat es bereits vor 30 Jahren, im Rückspiel des Halbfinales im EC der Pokalsieger gegen den FC Brügge, gegeben:
    https://11freunde.de/artikel/das-märchen-vom-wasserknie/435356
     
  20. @Bremen

    .... und weil es so ist, müssten die Strafen seitens des DFB, wie auch in Form von eventuellen Regressforderungen sehr hoch
    angesiedelt sein. Aus meiner Sicht werden hier körperliche Schädigungen anderer Zuschauer billigend in Kauf genommen.
    Die Sicherheitskontrolle an den Eingängen sind doch Feigenblätter.
    ...... aber solche Dinge geschehen, wenn man die Auseinandersetzung mit der Ultraszene scheut.
    MMn ist es mit entsprechenden Maßnahmen durchaus zu vermeiden, dass Pyro abgebrannt wird.
     
    sergeant_mumm gefällt das.