Ballack vs. Lahm

Dieses Thema im Forum "Fußball Weltmeisterschaft 2010" wurde erstellt von Shorty22, 5. Juli 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Klar, was bleibt uns anderes übrig? :beer:

    Das schreibt übrigens jemand im Spiegel-Forum:

    "Soviel Harmonie - da kann doch was nicht stimmen! Da kommt die Abreise von Ballak doch wie gerufen. Ist doch gar nicht wichtig wer in Zukunft Kapitän ist. Ballack hat immer eine gute Figur abgegeben, Lahm macht als Vertreter seine Sache auch ganz gut. Lasst das Thema einfach sterben.
    Morgen gehts gegen Spanien. Das ist das einzige wichtige zur Zeit" Punkt."
    :applaus:
     
  2. Sonderlich

    Sonderlich

    Ort:
    OL
    :tnx:
     
  3. Sonderlich

    Sonderlich

    Ort:
    OL
    Man weiß es nicht.
    :cool:
     
  4. Naja passen würds...das wäre dann praktisch wie bei: Der nächste bitte....
    Balle hatte sich damals ja auch Pro Frings gezeigt. Ein Schelm wer böses denkt.:rolleyes:
     
  5. Der Spiegel-Artikel ist wirklich nicht ohne. Und ich vermute, mit viel Wahrheit gespickt.
    Das Lahm nicht der liebe, nette Schwiegersohn ist, den er aufgrund seiner kindlich unverbindlichen Art gerne verkaufen möchte, wurde schon öfter deutlich. Bei ihm steckt Berechnung dahinter, ob von ihm selbst, in "Zusammenarbeit" mit Berater oder Löw - wer weiß.
    Das solch ein Nebenkriegsschauplatz eigentlich nicht vor ein WM-Halbfinale platziert werden sollte, ergibt sich von selbst. Warum hat dann aber Löw, der mit Stenger die Interviews und Aussagen "Absegnet", dies im Fall LAhm dann getan? Er hätte wissen müssen, daß es dieses Echo hervorruft.
    Ich vermute, weil ihm Lahm damit quasi einen Gefallen tat, da er ihm in gewisser Weise Arbeit abnahm. Nicht Löw muß nun sehen, wie er die Altlast Ballack in Kürze los wird - das macht sein (neuer?) Captain grade für ihn.
     
  6. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    :tnx:

    Zumal Ballack im Moment nicht vermisst wird.
     
  7. Interessante Denke!

    Hat nicht auch Löw, auf die Frage nach Ballack nach der WM, dahingehend geantwortet, dass dies momentan kein Thema sei?!
    Er hätte genauso gut sagen können, dass Ballack in jedem Fall wieder zur NM dazu stoßen wird, wenn er wieder fit ist.

    Zweifelsohne ist Ballack ein guter Fußballer. Aber der Erfolg der NM spricht zur Zeit einfach gegen ihn.
     
  8. Ich verstehe aber nicht, warum man dieses nicht auf ehrliche Art und Weise und nicht durch diese verbalen Sticheleien nach der WM regeln kann.

    Man hätte sich auch einfach mit Ballack nach der WM zusammen setzen können und dann hätte man ihm sagen können, du , hör mal, wir haben ein eingeschworenes Team zusammen und ich sehe dich zur Zeit nicht mehr in der Startelf oder als Kapitän des Teams. Die Mannschaft hat eine super Entwicklung genommen, die wir ungern über den Haufen werfen wollen.Das Konzept basiert auf der Jugend und Weiterentwicklung. Dein fortgeschrittenes Alter bzw. deine Art zu Spielen passt nicht in unseren Zeitgeist. Wer keine Leistung zeigt oder nicht ins Konzept passt muss sich damit nun mal Abfinden.

    Warum das immer über Medien laufen muss, über Interviews oder verbal taktisches Geplänkel, verstehe ich einfach nicht. Wenn mein Trainer mir sagt, ich sei zur Zeit nicht gut genug , dann muss ich das akzeptieren.

    Außerdem teilen sich je eh die Meinungen über Ballacks Können. Die einen sehen ihn als unverzichtbaren Leader, die anderen als maßlos überschätzt. Jedenfalls könnte es zur Zeit bei der N11 fast nicht besser laufen. Andereseits wird die Diskussion bei einer möglichen Niederlage gegen Spanien wieder aufkommen. Was wäre wenn Ballack , ein großer Leader , dabei gewesen wäre ?!

    Langsam nervt's ! WM abwarten, sich an einen Tisch setzen und alles offen und ehrlich regeln.
     
  9. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ja wünschenswert wäre es gewesen. Aber seit wann ist das die Vorgehensweise unter Löw?
     
  10. Lahm kann ja nicht mal die Handschlagsreihenfolge bei der Platzwahl einhalten = Kapitän - reiner Weltkapitän (nach Dittsche)!
     
  11. Schon damals hieß es , dass die alten "Platzhirsche" um ihr Revier kämpfen würden.
    Ich habe mich damals schon gewundert, dass Ballack dabei bleiben durfte und dass Lutscher noch als erwünscht bei der Stange gehalten wurde. Aber das war bloß Kalkül. Eigentlich hätte man ihnen damals schon den Tritt geben wollen, aber man hatte Angst um das Image(man ist als Werbeikone ja auf die öffentliche Meinung angewiesen).

    Jetzt hat man die erwünschte neue Außenwirkung und man kann die Scheinfassaden einreißen.
    ;)Ich freue mich schon auf den neuen Vertrag vom Nationalpopler, soll er den DFB gleich ganz übernehmen, mir ist es inzwischen egal. ;)

    Hauptsache er mischt sich nicht bei Werder ein!:svw_schal:
     
  12. Das wäre ja ein ganz neuer Stil, soviel Veränderung kannst Du beim Trainer nicht erwarten, auch er hat seine Grenzen.

    :eek: Ist nur meine Meinung, Ihr habt sicher eine andere. :beer:
     
  13. nee, ich hab die gleiche
     
  14. Nö, sehe das ebenfalls so :beer:
     
  15. Nicole

    Nicole

    Ort:
    Block 50
    Kartenverkäufe:
    +23

    Seit wann werden solche Sachen denn auf fairem Wege besprochen? Da erwartest Du bei der N11 echt zu viel. Das ist doch alles so selbstverständlich geworden. Frings ist weggegangen worden, Balleck wird nun aussortiert. Und das alles auf eine hinterlistige Art und Weise. Aber natürlich normal für die N11.

    Aber ich teile Deine Meinung hinsichtlich Ballack nicht. Ich finde es immer wichtig, dass ein Leader dabei ist. Auch wenn er in gewissen Situationen nur eingewechselt wird.
     
  16. Für mich sollte der Kapitän ein Spieler sein, der in der Lage ist auf dem Platz auch mal den Mund aufzumachen, eine klare Führungspersönlichkeit eben. Und eben das habe ich bei Lahm in keinem Spiel beobachten können. Kurzum: Ballack ist der Leader auf dem Platz und sollte dementsprechend die Kapitänsbinde tragen.
     
  17. :tnx:
     
  18. piwi

    piwi

    Ort:
    NRW
    Kann ich nur bestätigen, was manche hier schreiben: Lahm präsentierte sich nicht wie ein Leader. Gestern hat man gemerkt, wie sehr uns ein Michael Ballack fehlt. Ihn zum Kapitän zu machen, ist meiner Meinung symptomatisch für Löws Schwäche für Spielercharaktere des Typus "perfekter Schwiegersohn".
     
  19. Ich finde Lahm präsentiert sich wie ein Leader. Eben so, wie es zu der momentanen N11 passt. Meine persönliche Meinung ist aber, dass ein Leader auch mal "undankbare" jobs machen muss. Eben andere wachrütteln oder so und sich dann bei Zeiten dadurch auch mal unbeliebt macht. Das passt vielleicht nicht so in das Konzept, weil die Operation "Traumschwiegersohn" dann gefährdet ist. Generell sind mir Menschen mit Profil immer ein Stück lieber. Ecken und Kanten machen Menschen interessant. Aber Lahm... naja, passt eben besser in das System würde Löw wohl sagen.