Allgemeiner Motorsport-Thread

Dieses Thema im Forum "Andere Sportarten" wurde erstellt von werderfan0406, 17. November 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Tja, irgendwie war das ja zu erwarten. Aber die Ergebnisse riechen erstmal nach purem Aktionismus, damit da überhaupt weitergefahren werden darf. Warum aber verbietet man nicht die Unterbodenverkleidung?

    Ich hoffe nur, die Nordschleife bleibt erhalten wie sie ist. Bauliche Maßnahmen im Zuschauerbereich, aber nicht auf der Strecke.
     
  2. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +5
    Jepp, wobei ich ein Verbot der Unterbodenverkleidungen „nur“ für ähnlich wirkungsvoll wie die beschlossenen Maßnahmen halte, denn ein Verzicht auf diese Verkleidungen kann die Risiken des „Abhebens“ auch nur reduzieren, ohne jedoch das eigentliche Kernproblem zu lösen.

    Denn das Kernproblem bei den GT3-Boliden ist die Balance des aerodynamischen Abtriebs von Heck- und Frontpartie. GT3 verfügen (ähnlich wie z.B. Le-Mans-Prototypen) über eine vergleichsweise große Unterbodenfläche und je größer die Fläche des Unterbodens ist, desto größer wird auch der aerodynamische Abtrieb am Heck, was wiederum bedeutet, daß der Abtrieb an der Frontpartie entsprechend hoch sein muß, damit das Fahrzeug kontrollierbar bleibt.

    Diese Balance zwischen Heck- und Frontabtrieb wird aber beeinträchtigt, wenn ein Rennwagen z.B. über eine Kuppe fährt, wofür die heckabtrieblastigen Typen wie z.B. die GT3 besonders empfindlich sind. Denn während bei einer Fahrt über einer Kuppe der Abtrieb am Heck konstant bleibt, reduziert sich der Abtrieb an der Front, was sogar soweit gehen kann, daß am Frontspoiler ein Auftrieb entsteht, so daß das Auto so wie vorletztes WE am Nürburgring mit der Frontpartie zuerst in die Luft katapultiert wird.

    Motorsport ist gefährlich und wird es allen Sicherheitsmaßnahmen zum Trotz auch bleiben. Aber dennoch muß man hinterfragen, ob es in Anbetracht dieser Risiken es die richtige Entscheidung war, die heckabtrieblastigen und für die Nordschleife übermotorisierten GT3 über die an Kuppen reiche Nordschleife fahren zu lassen. Aber man muß auch berücksichtigen, daß die Ursachen für die für einen Zuschauer tödlichen Verletzungen nicht nur in diesem Unfall selbst begründet sind, sondern daß erst der Aufprall auf dem Reifenstapel die zusätzliche Energie freisetzte, damit der Havarist über den Zaun fliegen konnte.
     
  3. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Dieses Wochenende startete ja die Formel4 in Oschersleben. Dabei auch ein gewisser Mick Schumacher. Er hat gestern schon im ersten Lauf ein sensationelles Rennen gefahren und fuhr von 19 auf 9. War damit bester Rookie und sicherte sich für den dritten lauf heute den zweiten Startplatz. Und was machte er im dritten Lauf draus? Eben das, was ein echter Schumacher macht: Er gewann!! Ich hoffe, dass sein Papa das bewusst miterleben konnte!!!
     
  4. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +5
    Seinen Vater würde es sicherlich freuen.

    Aber lösgelöst von den trageischen Unfallfolgen für Schumi und seine Familie tut man Schumi jun. keinen Gefallen damit, Paralleln zu seinem Vater zu ziehen. Dafür die sind sportlichen Fußstapfen immens groß. Man sollte Schumi jun. in Ruhe fahren lassen, um sein vorhandene Talent zu fördern und ihn seinen Spaß zu lassen - und wenn der Motorsport ihm hilft, für ein paar Stunden die familiäre Situation zu vergessen, um so besser.
     
  5. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Die Parallelen werden gezogen werden. Es ist auch klar, dass er ein Zuschauermagnet ist. Es waren wohl deutlich mehr Zuschauer in Oschersleben (ADAC GT3 war auch) als man normalerweise erwartet hätte.
    Und darüber war man sich sicher auch von Schumachers Seite klar als man entschied vom Kart, wo er noch unter dem Mädchennahmen seiner Mutter fuhr, in den Formelsport zu wechseln. Da die Kehm auch Mick Schumacher betreut, mache ich mir eigentlich keine großen Sorgen, dass er das alles mit der nötigen Ruhe angehen kann, so wie ich sie einschätze.
     
  6. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +5
    Dahingehend habe ich auch kaum bedenken, aber durch das in der Öffentlichkeit bzw. besonders durch die Meiden geschürte Interesse wird man nicht alles abschotten können. Leider.
     
  7. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Heute stehen nach dem F1 GP von Monaco noch traditionell das Indy 500 und dann das Coke 600 aus Charlotte (NASCAR) an. Letzteres ist das längste Rennen der Saison. Freue ich mich echt schon wie ein Honigkuchenpferd.
     
  8. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Montoya gewinnt das Indy500 und das obwohl er zu Beginn des Rennens aufgrund eines kleinen Zwischenfalls auf Platz 30 zurückgefallen war. War ein Kampf bis zur letzten Kurve zwischen ihm und Power. So macht Motorsport Spaß!!! :daumen:
     
  9. Aktuell laufen die 24 h von Le Mans. Nach fast 9 Stunden ein sehr spannendes Rennen, die ersten vier Fahrzeuge alle in einer Runde.

    Bis gerade eben haben sich Mark Webber im Porsche und Marcel Fässler im Audi ein tolles Duell mit mehreren Führungswechseln geleistet, allerdings musste Webber gerade eben wegen Überholens bei Gelb eine 1-Minütige Stop & go Strafe absitzen. Aktuell führt der Porsche mit Nico Hülkenberg.
     
  10. MarcelWerderBremen

    MarcelWerderBremen

    Ort:
    Tom Trybull <3
    Kartenverkäufe:
    +345
    Wusste gar nicht das die F1 Teams erlauben das ihre Fahrer während der Saison woanders mitzufahren. :daumen:
     
  11. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Und der Porsche mit der 19 liegt immernoch in Front. :applaus:


    Edit: Mittlerweile zwei Runden vor dem zweitplatzierten Porsche 919 Hybrid mit der 17. :) Noch knapp vier Stunden!
     
  12. Porsche wird das glaube (und hoffe) ich jetzt wohl nach Hause bringen. Audi dieses Jahr mit zu vielen Problemen. Komisch, da man die Zuverlässigkeit eher bei Porsche als Problem befürchtet hat.

    @Marcel: das gab's eigentlich schon immer. Marc Gene zum Beispiel als langjähriger Formel 1-Testfahrer bei Williams und Ferrari hat auch immer in Le Mans teilgenommen, sowohl für Audi als auch Peugeot. Auch andere Testfahrer und ehemalige F1-Piloten sind immer wieder mal im Feld vertreten.
     
  13. MarcelWerderBremen

    MarcelWerderBremen

    Ort:
    Tom Trybull <3
    Kartenverkäufe:
    +345
    Ok danke
    Wie siehts denn aus ? Hat Nico gewonnen ?
     
  14. Die letzten 25 Minuten laufen. Das Fahrzeug rund um Hülkenberg liegt immer noch in Führung, hat inzwischen eine Runde Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Porsche mit unter anderem Mark Webber. Wenn nix mehr kaputt geht, wird man die Wagen jetzt nur noch in's Ziel tragen.
     
  15. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Sieg für "Hulk" und Co im Porsche 919 Hybrid mit der Nummer 19!!!

    :applaus::applaus::applaus::applaus::applaus:
     
  16. MarcelWerderBremen

    MarcelWerderBremen

    Ort:
    Tom Trybull <3
    Kartenverkäufe:
    +345
    Hulk :applaus::applaus::applaus:
     
  17. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Man sollte vielleicht auch Earl Bamber und Nick Tandy beglückwünschen. Tandy hat in der Nacht den Abstand rausgefahren. Es war eine grandiose Leistung. Ein technisch absolut zuverlässiger Porsche, dazu drei Fahrer, die trotz ihrer geringen Le Mans Erfahrung, keinen einzigen Fehler gemacht haben.
    Daher am Ende ein absolut verdienter Sieg.

    Audi dieses Jahr mit zu vielen technischen Problemen, aber zum Teil schneller als die Porsche. Toyota und Nissan haben wie erwartet nichts gerissen.

    Und jetzt steht NASCAR aus Michigan an. :applaus:
     
  18. Hülkenberg, Bamber und Tandy waren das Trio mit der geringsten Langstrecken-Erfahrung unter den favorisierten Fahrzeugen. Das ist schon 'ne wahnsinns Leistung, wie routiniert die das Rennen durchgezogen haben. Man hat ja schon von vielen Fahrern gehört, dass man insbesondere in der Schlussstunde ziemlich nervös wird und auf jedes Geräusch im Fahrzeug achtet. Zudem dann noch der aufkommende Regen, es gab in den letzten Jahren schon Leute, die haben da nach 23 einhalb Stunden das Rennen weggeworfen.

    Toyota hat dieses Jahr kein gutes Auto. Das reicht bei weitem nicht, um mit Audi und Porsche mithalten zu können.
    Was Nissan angeht, naja. Ernst nehmen kann man die glaub ich noch nicht so wirklich. Die haben in den letzten Jahren eher irgendwelche Konzepte ausprobiert. Mal war's der komische DeltaWing, jetzt dieser Nismo mit Frontmotor. Wäre aber schön, wenn die beiden japanischen Marken sich auch weiter oben ansiedeln können. Audis Dominanz dürfte auch ruhig mal länger unterbrochen werden.
     
  19. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Nissan feiert sich dennoch selbst für ihre grandiosen Experimente. :roll:

    Toyota muss einfach wieder Speed finden, die haben ein bisschen die Entwicklung verpennt und ich denke, dass nächste Saison Audi und Toyota ebenfalls mit zwei Energierückgewinnungssystemen fahren werden.

    Für mich eben erstaunlich, dass die Porsche technisch so perfekt liefen im Vergleich.
     
  20. MarcelWerderBremen

    MarcelWerderBremen

    Ort:
    Tom Trybull <3
    Kartenverkäufe:
    +345