Aktuelle Situation (8): 2:1/Freiburg, 1:1/Twente

Dieses Thema im Forum "FC Twente Enschede - Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 22. Oktober 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Wie ist Werders aktuelle Situation nach Freiburg und Twente einzuschätzen?

  1. Sehr gut

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Gut

    1 Stimme(n)
    0,8%
  3. Zufriedenstellend

    19 Stimme(n)
    15,2%
  4. Mittelmäßig

    66 Stimme(n)
    52,8%
  5. Enttäuschend, mäßig

    36 Stimme(n)
    28,8%
  6. Schlimm. Katastrophal

    3 Stimme(n)
    2,4%
  1. Deine Enttäuschung in allen Ehren, aber so viel Schwarzmalerei geht gar nicht!
    Das Pokalspiel sehe ich total offen und Gladbach ist meilenweit entfernt von spielerischer Konstanz.

    Eine Weiterentwicklung der Mannschaft ist aber tatsächlich nicht zu erkennen. Und die Schönrederei und Phrasen von TS geht mir genau so auf den Kranz. Aber genau jetzt ist so eine Phase wo es sich entscheidet, wie die Saison weitergeht und ob die Moral in der Truppe stimmt. Wenn die nächsten 2 Spiele gewonnen werden sollten, ist noch alles drin.
    In der CL wird es dieses Jahr eher nicht mehr für die nächste Runde reichen und wenn wir ausscheiden, dann bitte als Gruppenvierter.
     
  2. Ziemlich einheitliche Meinung, und das ist gut so!

    Es ist NICHT zufriedenstellend, was in BuLi und CL abgeliefert wird. Die Mannschaft entwickelt sich nicht mehr, wurde abera auch nicht richtig entwickelt durch KATS nach dem Weggang von Özil.

    Aber er allein kann es nicht gewesen sein. Insgesamt ist eher eine Stagnation, teilweise Rückentwicklung festzustellen. Die anderen schlafen nicht, WERDER schlummert so vor sich hin.

    Die Phrasendrescherei ist ein Punkt, der mir auch ziemlich auf den Senkel geht. Auch KATS müssen doch endlich mal weg kommen von den Sprüchen (zumindest in der Öffentlichleit) und versuchen, etwas Neues zu bewegen. Das sehe ich im Moment auch nicht.

    In der BuLi dürfen wir am Samstag nicht verlieren, in der CL sehe ich keine wirkliche Perspektive auf Platz 2. Deshalb lieber Platz 4 und nicht diese EL (auch wenn Punkte verloren werden), um die Mannschaft insgesamt zu stärken durch weniger Spiele und auch wenig sinnvolle Spiele in der EL.

    Im Pokal hoffen wirt mal. Da darf am Dienstag ruhig was bei rum kommen! (auch wenn ich es nicht so richtig glauben will!)
     
  3. Sehe ich ähnlich...

    Das zentrale Probleme ist meiner Meinung nach, dass wir keinen Spielmacher mehr haben, der die zentrale Figur in Werders Spiel ist, Leute wie Micoud, Diego und Özil es waren.

    Dies wollten KATS dadurch kompensieren, indem man die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt, was bisher aber nicht gelungen ist.

    Marko Marin ist jemand, der eher über die Außen kommt und von seinem Dribbling + Schnelligkeit lebt, aber eben kein Spielmacher.
    Und Aaron Hunt spielt einfach viel zu unkonstant und ist auch kein Spieler, der das Spiel lenken kann und Wesley sehe ich persönlich auch eher auf den Außenpositionen im Mittelfeld.

    Man darf auf jeden Fall gespannt sein, was die nächsten 4 Wochen bringen.
    Man kann viel gewinnen, aber eben auch viel verlieren und sich damit im Prinzip die ganze Saison bereits im Winter kaputt machen.
     
  4. Mittelmäßig.

    Drei Siege aus den nächsten 3 Spielen und die Situation wäre gut, ja fast schon sehr gut.
    Das ist im Moment noch alles sehr vage.

    Es ist mMn nicht die Zeit ein "abschlißendes" Urteil über die Durchschlagskraft des aktuellen Kaders zu fällen. Dafür haben wir viel zu viele Verletzte.
    Wenn Naldo wieder fit ist, Pizarro wieder voll dabei ist, dann kann man sich darüber unterhalten.

    So oder so. Die letzten drei Spiele hat man nicht verloren, aber auch nichts weltbewegendes erreicht. Von daher:

    Mittelmaß.
     
  5. Ganz so einheitlich nicht :D

    Ich sehe, angesichts des jüngsten Trends, die Lage nicht soooo enttäuschend. Die Mannschaft entwickelt sich langsam. Allerdings sehr langsam, zu langsam. Aber: Wichtige Spieler sind zurückgekehrt ins Team - dennoch dauert es noch, bis alles zusammen passt. Ich sehe jedoch keine Stagnation, da wir uns mittlerweile in weiten Teilen, defensiv stabilisieren. Was derzeit fehlt, ist das, was uns in den letzten Jahren auszeichnete: Die Kreativität im Spiel nach vorne. Dennoch sind wir derzeit zumindest effektiv, denn wir schaffen es, einen Großteil unserer wenigen Chancen auch zu nutzen. Das ist insofern derzeit wichtig, weil wir nicht mehr, wie in abgelaufener Zeit so viele Chancen zu kreieren. Also ist für uns heute Effektivität Trumpf.
    Wir schaffen es aktuell, zumindest halbwegs brauchbare Ergebnisse einzufahren, auch wenn das Unentschieden suboptimal ist und das Spiel in Mailand absolut enttäuschend war. Dennoch: 1-1 in Enschede, 2-1 Freiburg, 2-2 Leverkusen, 3-2 Hamburg ist erst einmal in Ordnung, sieht man z.T. von dem Wie ab. Ich gehe davon aus, dass mit den Ergebnissen, auch die Spielkultur zurückkehrt. Ein Sieg am Samstag in Gladbach, eine halbwegs anständige Vorstellung in München und noch ein Sieg gegen Nürnberg - dann denke ich, ist die Mannschaft so weit, dass auch die Mechanismen greifen und besserer Fußball geboten wird.

    Da ich ein uneinsichtiger Daueroptimist bin und die Mannschaft mich da mit Abstrichen selten enttäuscht hat, sehe ich uns gut gerüstet für eine ligainterne Aufholjagd und tippe heute, dass wir bis zur Winterpause unter den ersten 5 stehen werden und den Abstand zur Spitze auf maximal 5 Punkte verkürzt haben werden. :beer:
     
  6. Du weißt aber schon, daß Optimismus die Unfähigkeit ist, der Realität ins Gesicht zu schauen, oder? .;)
     
  7. Der Pessimismus ist mindestens ebenso weit von der Realität entfernt, wie der Optimismus. Aus Werder-Sicht und den damit verbundenen Erfahrungen, ist er sogar weiter entfernt, da unter dem Strich die Mannschaft, sich immer wieder fing, nach anfänglichen Krisen. Das ist kein Zufall und insofern hat die sportliche Leitung selbstverständlich mein vollstes Vertrauen.

    Wer sagt mir, das auch dieses Mal so sein wird? Die Realität der Vergangenheit. ;)
     
  8. Anhand des Entschede-Spiel kann ich die Einschätzung ja noch einigermaßen nachvollziehen, nur ist das Freiburgspiel noch recht frisch in meiner Erinnerung und da sah das alles andere als "stabil" aus, was wir da def. boten. Wenn ich überlege, wie oft ersatzgeschwächte Freiburger da vor unserem Tor auftauchten - heia...
    :tnx: Was die BL angeht können wir mit den letzten 3 Ergebnissen durchaus zufrieden sein, seh ich auch so. Das "Wie" ist da sicherlich momentan nur zweitrangig.
    Joar, Siege gegen BMG und Nürnberg würden die Situation merklich entspannen und evtl. für eine breitere Brust sorgen. Das Spiel in M ist für mich ohnehin nur ein netter Bonus...
     
  9. Situation:

    -BuLi, platz 11
    -CL gruppenphase, platz 3
    -Pokal, 2. runde
    -momentaner aufwärstrend zu erkennen

    ->enttäuschend.
     
  10. Whythat

    Whythat Guest

    Die aktuelle Situation ist mittelmäßig.

    Im Prinzip bin ich der selben Ansicht wie Karlotto bzgl. der letzten Spiele und denke auch, dass die Mannschaft sich noch fangen wird und nach weiteren Erfolgerlebnissen ansehnlicheren Fußball spielen wird. Man muss bedenken, dass Werder mit Özil einen wichtigen Spieler verloren hat und mit Naldo eine Stütze in der IV ausfällt. Des Weiteren sind im bisherigen Verlauf immer mal wieder Spieler kurzzeitig verletzt gewesen. so dass die Startformation durchgewirbelt werden musste, so dass es schwer möglich war, eine gewisse Spielweise bzw. eine Eingespielheit auf den Platz zu bringen. Die Länderspielpause vor dem Freiburg Spiel war zwar gut, um das Lazarett zu lichtem, dennoch kann in dieser Zeit nix großartiges einstudiert werden, da ja sämtliche Spieler in allen Himmelsrichtugen verteilt sind, so dass es allein deshalb logisch war, dass man gegen Freiburg kein Feuerwerk abbrennen kann. Zu den Verletzten kamen auch immer mal wieder interne Probleme zum Vorschein ( Wiese-Hunt..Gehälter.Arnautovic..) , welches nicht gerade zur Stimmung und zum Teamgeist beigetragen haben wird. Hinzu kommt, dass Werder nunmal auch viele junge Spieler hat, die sicherlich großes Potential haben, die aber immer mal in ihrer Leistung schwanken werden. Gerade Unruhen im Team sind für junge Spieler Gift, da sie nicht so routiniert sind dieses wegzustecken. Trotz der spielerisch eher glanzlosen Auftritte, konnte man immerhin zuletzt was zählbares einfahren. Ich finde die Vorgaben und Statements von Allofs und Schaaf in der Öffentlichkeit auch nicht verkehrt. Sollen sie interne Probleme öffentlich machen? Soll Schaaf sagen, tjo heute werden wir versuchen mit Mühe und Not was zählbares rauszuholen, kann aber sein, dass es net funzt, weil die Mannschaft schwach ist, anstatt zu sagen, dass er was anbieten will. Das ist nunmal sein Ziel und das kauf ich ihm auch ab. Er sagt ja nicht, dass die Mannschaft was anbieten wird. Kann mich auch nicht entsinnen, dass in letzter Zeit irgendwelche utopischen Ziele von KATS rausgehauen wurden...Das ist eher ein Mythos, der von manchen Fans konstruiert wird. Z.B war Allofs Vorgabe 4 Punkte aus den beiden Spielen gegen Enschede zu holen, was nach dem ersten Spiel ja noch machbar ist. Was ist daran jetzt verklärt bzw. was ist darann "phrasendrescherei" ? Jetzt wird es wichtig sein, möglichst viel zählbares rauszuholen und zu hoffen, dass sich nicht wieder wichtige Spieler verletzen und sich eine Art erste 11 bildet, die dann über Erfolgserlebnisse auch zum guten Fussball zurückfindet. Und ich denke, das dieses noch möglich sein wird.
     
  11. 100% agree :tnx:
     
  12. Die Situation ist bestenfalls mittelmäßig. Das muß man einfach sagen wenn man es an den Zielen mißt, die von Werder als Anspruch ausgegeben werden.
    Wieso hier so viele glauben, die Situation sei grundlegend geändert, wenn die nächsten 2 , 3 BuLi-Spiele gewonnen werden ist mir schleierhaft. Die ungewöhnliche Konstellation der Tabelle in dieser Saison läßt doch vermuten, daß die anderen Vereine die um die Spitze mitzuspielen gewohnt sind auch mal eben "nur" 2, 3 Spiele gewinnen zumüssen. Das sollte wohl jeder von uns hier einigen Kandidaten zutrauen! ( Bauern, Schlacke, Leverkusen u.a.m. )
    In der letzten Saison hat Werder mit enormer Kraft gerade noch die CL geschafft - war ein tolles Stück. Wurde aber von zu vielen als normal eingeordnet, da Werder aj die letzten Jahre immer CL gespielt hat!
    Nee nee - vielleicht ist es doch einmal nötig die realistisch erreichbaren Ziele unserer Werderaner zu definieren. Man kann von dieser Mannschaft nicht immer Tänze auf drei Hochzeiten erwarten! Ich wäre zufrieden, wenn Werder dieses Jahr eine gute BuLI-Saison spielt, die Mannschaft Zeit bekommt sich zu regenerieren und auf Dauer eben zu mehr Kreativität und Konstanz zu finden.
     
  13. Ja, bin auch dafür das wir unser Hauptaugenmerk auf die Bundesliga legen.
    Der dritte Platz letzte Saison war schon genial und die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb sollte jedes Jahr drin sein.
    Deshalb wäre es wichtig uns im oberen Drittel festzusetzten bzw. den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.
    Die Pokalwettbewerbe sind zwar finanziell sehr wertvoll, aber fordern auch Kraft, Konzentration und Motivation für die Bundesliga.

    Im Moment ist sicher noch alles drin in jedem Wettbewerb.

    Gegen Bayern im DFB-Pokal hat man auch eine Chance, sehe die Bayern lange nicht so stark wie letzte Saison. Chancen stehen 60:40 für die Münchener, aber nur weil sie zu Hause spielen. Sonst kann es eine offene Partie werden.

    In der Champions League sieht es leider nicht so gut aus. Gegen Twente muss zu Hause ein Sieg her und dann wird es ganz schwer auswärts gegen Tottenham.
    Zweiter Platz ist mit viel, viel Glück noch drin, wenn nicht dann lieber letzter in der Gruppe werden, sonst fehlt die Kraft für die Bundesliga in der Rückrunde.

    Im Moment ist die Situation zufriedenstellend, wenn man bedenkt, dass wir nie den kompletten Kader zu Verfügung hatten.
    Wenn alle Spieler wieder fit sind, wird auch der Konkurenzkampf grösser und dann kann die Mannschaft hoffentlich noch mehr leisten.
     
  14. Raynor

    Raynor

    Ort:
    Berlin
    Ich bin zur Zeit auch nicht wirklich zufrieden, denke aber das wir den Tiefpunkt schon hinter uns gelassen haben. 7 Punkte aus den letzten 3 Bundesliga-Spielen und 4 Spiele ungeschlagen sind für mich ein klares Zeichen dafür, dass es aufwärts geht. Am Mittwoch war die Leistung zwar nicht berauschend, aber Enschede kann sich beim Schiedsrichter bedanken, dass sie überhaupt ein Tor erzielt haben.

    Bin sehr gespannt auf die nächsten 2 Wochen. Mit 4 Siegen wäre die Situation schnell wieder bei gut und diese 4 Siege schätze ich durchaus als möglich ein.

    Was ich nicht verstehen kann, ist wie man sich als Fan ein Ausscheiden als 4. in der CL wünscht. Nicht nur für die Spieler, sondern auch für die Fans sind auch EL-Spiele ein absolutes Highlight, gerade wenn man sich anschaut, wer da alles so im Wettbewerb rumturnt. 3. werden wir denke ich mindestens und das ist auch in der Gruppe das Minimalziel. Mit noch 2 Siegen, was durchaus realistisch ist, sehe ich uns sogar auf Platz 2.
     
  15. Ich finde die Situation nicht enttäuschend, aber ich habe auch nicht den Anspruch, wie manche hier scheinbar, dass Werder um die Meisterschaft mitspielen muss und in der CL die Gegner in die Weser schießt :lol:

    In der Bundesliga ist noch alles im grünen Bereich, gut einige miese Spiele und unnötige Punktverluste, aber es keinen Grund, jetzt schon den Kopf in den Sand zu stecken. Ich bin mir sicher, dass die Tabelle zur Winterpause schon wieder "normalere" Formen angenommen hat und auch der Haupt-Meisterschaftskanditat nicht mehr Mainz heißt :lol:

    Was mir mehr Sorgen bereitet, ist die CL. Gegen Enschede hätte man natürlich gewinnen müssen, jetzt steht man im "Rückspiel" wirklich mit dem Rücken zur Wand. Mit - endlich - einem Sieg und etwas Schützenhilfe von Inter, ist das Weiterkommen aber immer noch realistisch. Sollte man wieder nicht gewinnen können, bleibe leider nur noch die scheiß Euroleague... ich glaube, dann lieber ganz rausfliegen :eek:

    Im DFB Pokal haben wir einen harten Gegner, der aktuell allerdings schlagbar ist. Und wir würden bei einem Sieg den Hauptkonkurrenten aus dem Rennen werfen, das wäre schon fast wie Weihnachten. Mal schauen, ich bin da mal vorsichtig optimistisch :)
     
  16. werderIS

    werderIS

    Ort:
    Leer
    Wenn man die nächsten beide Spiele gewinnt, ist doch alles wieder im Rahmen ;D .. 100 pro
     
  17. Ich kann die Situation nur schwer einschätzen. In der CL ist noch alles offen, in der Bundesliga trennen die ersten 12; 13 Mannschaften nur wenige Punkte. Deswegen hängt natürlich alles von den nächsten paar Begegnungen ab. Einen neuen goldenen Oktober haben wir bis jetzt noch nicht erlebt.
    Mir fehlt irgendwie auch das Vertrauen in die Mannschaft. Der Stress unter den Spielern, die fehlende Bindung zu den Fans - hab ich schon mal geschrieben, das nimmt mir den Spaß an Werder wie keine Lyon- oder Stuttgart-Klatsche dieser Welt.
    Unsere Abwehr ist immer noch zu weiten Teilen ein unorganisierter Hühnerhaufen, wobei das in Enschede ohne Silvestre und mit Pasanen schon mal etwas besser aussah.
    Wenn wir aus den kommenden drei Ligaspielen sieben Punkte mitnehmen und zudem noch Twente besiegen, haben die Jungs sehr gute Arbeit geleistet. Machbar ist das auf jeden Fall.
     
  18. Enttäuschend, mäßig, mehr muss man dazu auch nicht sagen.
     
  19. DR AKR

    DR AKR Guest

    Mittelmaß !!

    Leider !!