Aktuelle Situation (12): 0:0/Frankfurt, 0:4/Schalke

Dieses Thema im Forum "FC Schalke 04 - Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 20. November 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Wie ist die aktuelle Situation nach Frankfurt und Schalke einzuschätzen?

  1. Sehr gut

    9 Stimme(n)
    3,5%
  2. Gut

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Zufriedenstellend

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Mittelmäßig

    2 Stimme(n)
    0,8%
  5. Enttäuschend, mäßig

    53 Stimme(n)
    20,7%
  6. Schlimm. Katastrophal

    192 Stimme(n)
    75,0%
  1. Nach Stuttgart war die Situation katastrophal. Nach Frankfurt, wo ich dachte "okay die fangen sich und kämpfen sich wieder ran", enttäuschend gestimmt. Heute nach dem Spiel ganz klar katastrophal.

    Schalke war anfangs harmlos. Auch sie gaben die Bälle häufig einfach so her. Doch was machen wir? Wir überboten die Blauen noch an Harmlosigkeit und irgendwann merkten das auch die Schalker, dass was gegen uns geht.

    Auch wenn es die Verantwortlichen es nicht offen zugeben, aber jeder sieht, dass wir in der Verfassung gegen den Abstieg spielen. Da stimmen grundlegende Dinge nicht in der Mannschaft. Keine Kampf- und Laufbereitschaft, mangelhaftes Passspiel und Zweikampfverhalten. Von Dingen die darüber hinaus gehen brauchen wir gar nicht erst reden. Die Mannschaft wirkt kraftlos, ideenlos und willenlos, dazu viele individuelle Aussetzer. Das ist schlicht nicht bundesligatauglich.

    Der Trainer steht sicherlich dafür in der Verantwortung. Aber ich nehme der Mannschaft die Auftritte übel, da ich jegliches profihafte Verhalten vermisse. Und wenn ich dazu noch Aussagen lesen muss "wir beschäftigen uns damit nicht" "wir schauen nur nach oben", dann habe ich dafür absolut kein Verständnis.
     
  2. para_B

    para_B

    Ort:
    99330
    Bin seit über 15 Jahren, die Hälfte meines Lebens, dicker Werderaner aber langsam fühl ich mich jedes Buli-WE wie ein Bettseichender Köln-Fan!

    Wie in den letzen Wochen Wille in den ersten 20min, dann AREITSVERWEIGERUNG! (der (Tor-)hungrige Hugo kann den au ma wieder machen)

    Aber was dann wieder abgeht ist eines Abssteigers würdig - leider!

    Langsam helfen auch keine Verletzungs-Ausreden mehr. Dicker Punkt!

    Lieblingsthema I IV: Angefangen bei Prödl, der vielleicht in der Ösi-Nati gesetzt sein kann aber einfach kein Buli-Niveau hat, "sichtbar" beim 1:0 und verursacht den FS vorm 2:0. Selbsst Gladbach, Köln und die dämlichen Rothosen können noch bessere IV - Ersatzspieler aufweisen, selbst wenn se aus der U23 kommen. Das Per alleine oft verloren ist und aktuell auch viele Böcke macht hat mer heut wieder gesehen! Bravo

    Lieblingsthema II LV: Fahti geht vor knapp einem Jahr zum FSV, fürn Appel un nen Ei, Fuchs (wird von vielen Seiten als aktuell bester LV der Liga bezeichnet) geht als Leihe von Bochum zum FSV - und was holen wir? Nen überalterten Stock der mittlerweile viele Punkte, nen Pokalaus und Klatschen in der CL mitzuverantworten hat - BRAVO II! Es redet Niemand davon, dass wir nen Top-LV hätten verpflichten sollen/müssen aber selbst Mainz hat Top-Leute auf der Seite - also hätten auch wir da was machen können, was unseren Anforderungen entspricht! Bravo III

    Lieblingsthema III RV: Seit 2008 (EM) spielt unser Thüringer (wie ich) unterirdisch bis manchmal Buli-Durschnitt. Da geben wir nen Owe billich weg, nen Diekmeier ist mittlerweile gar bei den Assi-Rothosen und wir haben quasi 0,0 Ersatz wenn er nicht in Form (seit knapp 2 Jahren). Bravo IV...

    Lieblingsthema IV (mit*) 6er: Gut wir haben nen Indianer, leider muss mer sagen seit der WM im eigenen Land spielerisch und menschlich (Nati usw.) auf dem absteigenden Ast - leider II ! Nix gegen den Fringser aber er wird älter, langsamer, schwächer. Wäre durchaus zu tollerieren, wenn ja wenn ihm ein junger, grundsolieder Partner auf der Doppelsechs als Partner zur Verfügung stehen würde. Aber da gibt es ja gar keinen! Wesley ist dafür nur bedingt geeignet, Bargfrede & Jensen - das zeigen die letzten Wochen gar nicht. Klaus, wenn ich mit ner Doppelsechs spiele, korrigiere in die Saison gehe, dann brauch ih auch nen 2./3. 6er. Haben wir den/die? Nein Nein Nein!!! Wir sehen doch an der aktuellen Buli-Tabelle / -Entwicklung wie wichtig die 6er sind und wir haben nur einen - wie gesagt bedingt fähigen! Das kann doch nicht der Ernst vom Klaus sein, oder? Egal was wir für Pech in der Defensive mit Verletzungeen haben, das ist dem Klaus sein Bock. Andere Teams wie die Werkself haben da glei 6 oder 7 gute Spieler, wir maximal einen. Also kann mer eigentlich nicht mit ner Doppel-6 spielen, machen wir aber mit den/dem Ergebnis(sen) der letzen Wochen! Tut da was !!! Wir brauchen 2 neue Sechser ! Bravo V & VI

    Lieblingsthema V Offensive: Manchmal isses einfach Pech - macht der Hugo das Ding am Anfang heut, wer weiß was passiert...
    Ich trauere Leuten wie Mesut und Diego natürlich hinterher aber letzte Saison haben auch die Anderen, allen voran Aron mehr gezeigt. Was ist mit dem los? Kein Spielwitz, keine Torgefahr, keine Bindung zum Team.
    Marco und Hugo werden - für mich - oft allein gelassen und auch noch (öffentlich) kritisiert. Obwohl sie beide - zusammen mit Piza - der Garant dafür sind, dass wir überhaupt so gut da stehen, ohne die 3 wären wir bei Galdbach und den Kölnern!
    Der Rest, nun gut - Bargfrede, Wagner, Jensen sind Füllspieler aber keine Leistungsträger, stehen aber regelmäßig auf dem Platz. Mehr muss mer fast nicht sagen.
    Der Wesley is nen guter, hat au ma nen schlechten Tag - wie heute - aber er wirkt für mich wie der Junge Ze Roberto, eben mit ner rechten Klebe. An dem werden wir noch viel Freude haben aber nicht, wenn er den Lückenbüßer in der AV oder den allein gelassenen Playmaker miemen soll!
    Und der Astro-Irgendwas is für mich ein C. Ronaldo für Arme, ehrlich. Arrogant, überheblich aber mit viel Genialität, mal sehen was aus dem wird... Über Wagner red ich nicht

    Alles in allem sind wir vorne gut bestückt aber alle eben nicht fit, nicht in Form bzw. falsch eingesetzt. Da ist aber nicht der Klaus das Problem sondern der Coach! Arbeiten Arbeiten Arbeiten, dann klappt das vorn auch wieder!

    So hab mich wieder etwas beruhigt, wir brauchen nen LV, nen RV, nen IV und 2 6er Klaus. Dafür sollte - trotz Stadionausabau - Geld da sein, wenn mer sieht was die TOP 10 der Tabelle da für Leute hat, die Hälfte der Teams dort hat für diese 5 Leute die Hälfte eines Diego oder Özil Tranfers hingeblätetter, also sollte das auch Bremen hin bekommen! Macch uns die Geschenke Klaus - BITTE!
     
  3. Ich tue es nicht gerne, aber ich habe für schlimm / katastrophal abgestimmt.

    Wir haben die letzten 6 Spiele nicht gewonnen und eine Bilanz von 0-1-5 bzw. 3:16 Tore. Das tut verdammt weh.
    Ich habe das Abstiegsjahr 79/80 nicht mitbekommen, da es mich zu dieser Zeit noch nicht gab. Aber ich habe große Angst, dass ich diese Erfahrung in dieser Saison mitmachen muss.
    1998/99 hatten wir eine ähnliche Saison, in der wir alle lange zittern mussten, ob unser SVW die Klasse halten kann. Dank Schaaf und Allofs gelang dieses.
    Nun scheint die Luft raus zu sein.
    Ich werde das Gefühl nicht los, das die Mannschaft, dem Trainer auf der Nase rumtanzt.
    Ich fordere keinen Trainerwechsel, aber wenn es so weiter geht, wird es wohl unumgänglich sein.
    Es ist erschütternd, wie die Mannschaft auseinander bricht, sobald man ein Tor kassiert hat.
    Dazu kommt die Fehleinschätzung, dass nach dem Verkauf von Özil, die Mannschaft diesen Verlust kompensieren kann. Aber sie kann es nicht. Das konnte man schon vorher sehen. Hunt / Wesley / Marin können das nicht.
    Und dieses System was gespielt wird, erfordert einen Spielmacher wie z. B. Micoud, Diego oder Özil. Das hat uns in den letzten Jahren ausgemacht, das wir auf dieser Position eine Topmann hatten, der das Spiel zu lenken wusste. Das haben wir niemand. Warum erkennt das im Verein keiner???
    Dazu kommen unfassbare Fehlpässe, die uns sofort in große Not bringen.
    Da stellen sich die Nackenhaare auf. Das ist eine Frage der Konzentration. Die fehlt eigentlich bei jedem.
    Unsere Abwehr hat diesen Namen nicht mehr verdient. Merte / Prödl / Silvestre sind ein Schatten ihrer selbst. Man kann nur hoffen, dass wenn Naldo und Boenisch wieder gesund sind, dass es sich dann bessert.
    Im Sturm sieht es genauso katastrophal aus. Wir haben einen Knipser mit Piza. Hugo und Arnautovic brauchen einfach zuviele Chancen. ( Wenn sie denn mal welche bekommen) und Wagner ist momentan einfach nur 2. klassig.
    Das alles ist die Quittung für schwaches Scouting und zuviel Vertrauen in den Kader. Betriebsblindheit? Kann sich nach 11 Jahren schon mal einstellen.
    Ich fühle mich wirklich schlecht, wenn ich sehe, was aus dem SVW geworden ist.
    Und nun müssen wir gegen Tottenham, die uns bei der heutigen Leistung mehr als 4 Stück einschenken werden.
    Immer wieder stelle ich mir zudem die Frage, was die in den 3!!! Trainingslagern vor der Saison gemacht haben. Klar ist es schwierig gewesen ohne die WM Fahrer. Aber da muss doch schon einiges schief gegangen sein.
    Spätestens nach dem 1:5 gegen Fulham und dem 1:4 gegen Hoffenheim hätten die Alarmglocken schrillen müssen und Konsequenzen folgen müssen. Da war meiner Meinung nach die Transferliste noch offen.
     
  4. Auch in dieser Situation ist alles Ansichtssache, wie uns die unfreiwillige Komik dieses Spiegel-Artikels zeigt:

    Werder (15 Punkte) bleibt Elfter, kommt der Abstiegszone aber immer näher. Schalke hingegen konnte den Relegationsplatz verlassen und hat mit nun 13 Zählern den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt.

    Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,730268-2,00.html

    :lol:
     
  5. werderrudi

    werderrudi Guest

    Fakt ist,die derzeitige sportliche Situation ist schlimm.Aber es ist nur die Quttung der Arbeit der letzten Jahre.Natürlich werden jetzt viele sagen,der spinnt ja.Schließlich hat Werder die CL erreicht und Den Pokal geholt.Aber wenn wir ehrlich sind war dies nur mit viel Glück ,Dummheit der anderen Clubs und natürlich mit guten Phasen von Werder möglich.Aber die Nachwuchsarbeit ist schlichtweg schlecht.AndereClubs holen sich junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs,Werder kauft sie sich für viel Geld.Und die Schwachstellen in der Mannschaft wurde nicht durch gezielte Transfers behoben.Es gibt bei Werder kaum Konkurrenzdruck für die arrivierten Spieler,weil keine Alternativen vorhanden sind.Die Aussagen von KA sind lächerlich,es werde Konsequenzen geben.Schaaf muss mit den Spielern arbeiten die da sind und das wissen die auch.Vielleicht reissen sich die Spieler nochmal zusammen,aber spätesten am Ende der Saison muss ein radikaler Schritt gemacht werden.Selbst wenn dies bedeutet für einige Zeit Mittelmass.
     
  6. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    :tnx:

    + 360 Minuten mit 12 Gegentoren sind ebenso erbärmlich. Das ergibt haochgerechnet 81 Gegentore in 34 Spielatgen und damit hat niemand den Klassenerhalt geschafft!
     
  7. es hat nicht mal gegen schlechte orks gereicht alter ich werd bekloppt!
    z.zt. macht es echt keinen spaß!
     
  8. Wer hat den hier aus "sehr gut" getippt??
    HSV-Fans??:D
     
  9. Wenn ich mir die letzten Spiele anschaue, dann definitiv Katastrophal!

    Den ganzen Saisonverlauf würde ich noch als enttäuschend, mäßig einordnen. Zumindest stecken wir nicht ganz unten drin.

    Es liegt jetz mal an der Mannschaft, und an Schaaf, das Potential dieser eigentlich guten Mannschaft zu wecken.

    TS darf auch keinen Freifahrtschein mehr erhalten. Wer aus dieser Mannschaft nicht mehr rausholt hat definitiv auch Kritik verdient. Auch wenn ich Schaaf ganz bestimmt nicht die alleinige Schuld an der Misere gebe, so ist er doch auch einer der Hauptbeteiligten.

    Ich werde wohl nie begreifen, was daran so schwer ist, ne halbwegs stabile Defensive einzurichten. Das ist so ziemlich das leichteste, was es mannschaftstaktisch gibt. Wenn Schaaf dies nicht WILL, was ja durchaus möglich ist, da er Verfechter der Offensive ist, dann ist er sowieso irgendwann nicht mehr tragbar.

    Vergangenheit hin oder her. Wenn man das Gefühl hat, dass Schaaf der Mannschaft kein Leben mehr einhauchen kann, dann muss er gehen, bzw. gegangen werden.

    Ich denke aber, dass man mindestens noch bis zur Winterpause abwartet. Falls die nächsten Wochen weiter so katastrophal werden, sollte man in der Winterpause nen Schnitt machen.
     
  10. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    amen!!!
    seh ich genau so jetzt kann es zum zweiten mal nur heißen arschbacken zusammenkneifen und SIEGEN am besten schon am mit. gegen tottenham und dann gegen Pauli sonst werd ich Golf-Gucker!!^^

    cheers
     
  11. Dwight Fry

    Dwight Fry

    Ort:
    Berlin (Exil)
    Kartenverkäufe:
    +3
    Die freuen sich einfach darauf, nachstes Jahr auch mal nach Aue oder Paderborn zu fahren. Montagsspiele rulz.:rolleyes:
     
  12. JayCa

    JayCa

    Ort:
    Dresden
    [x] Entsetzlich!
     
  13. was sich ändern muss??? kampf, wille, einstellung. mehr nicht. das ergebnis ist sekundär
     
  14. bismarck

    bismarck

    Ort:
    NULL
    :tnx:eigentlich einfach...., eigentlich
     
  15. Enttäuschend, mäßig
     
  16. Ist schon echt katastrophal. Die Saison ist nach einem drittel gelaufen (jetzt komm mir keiner mit der aufholjagd der letzten saison, die wir den deppen aus leverkusen zu verdanken haben).

    CL - bisher nur mittelmäßige - blamable leistungen
    DFB-Pokal: raus, das ist aber neutral zu werten, da man bei bayern verlieren kann, auch wenn es wohl noch nie so einfach war, in münchen zu gewinnen.
    BL: Da fehlen mir die worte. Einige meinen wir würden unsere prinzipien verraten und uns lächerlich machen KATS zu entlassen (also von den fans), ich finde wir machen uns mehr als lächerlich einem drohenden abstieg, sollte es so in der winterpause aussehen, nicht mit personellen konsequenzen zu begegnen.
    Krisen hat jeder mal, aber vom selbsternannten meisterschaftsanwärter und cl-achtelfinalisten zu einem absteiger, da kann es nicht nur am personal auf dem platz liegen.
    Es muss bis zur winterpause ein weg gefunden werden, entweder kats raus, oder aber die versager auf dem platz gnadenlos rausschmeissen (hunt, borowski, wagner, jensen, silvestre usw.) und den jungen wilden eine chance geben. mehr als absteigen können die auch nicht.

    so long

    100% werder
     
  17. :tnx:
     
  18. Die art und weise wie die spiele geführt werden sind viel schlimmer als katastrophal. So kann man einfach keine punkte herschenken. Ohne gegenwehr oder kampfeswillen ist eine mannschaft einfach nicht würdig auf so hohem niveau wie der bundesliag zu spielen. Das schlimmste ist dass alle wissen dass sie es doch eigentlich können...haben die alle angebote von der wettmafia bekommen oder wo ist die qualität, die man der mannschaft nicht abstreiten kann, hin? Kann ja nicht einfach weg sein. Und deshalb ist auch nicht TS verantwortlich dafür weil nicht nur er ratlos ist, sondern alle.
    Wenn man sich einfach nur die ergebnisse anschaut müsste man für enttäuschend stimmen. Aber wenn man die mannschaft spielen sieht ist es doch traurig wie die ergebnisse zustande kommen.
    In der mannschaft liegt das problem. Und die spieler der "mannschaft" müssen dieses problem beheben. Eher dürfte eigentlich keiner wechseln oder gehalt kassieren.
    Ich wäre schon zufrieden wenn man der mannschaft ansieht dass sie gewinnen möchte und verliert. Aber so...
     
  19. Das Problem ist nicht allein der Mannschaft anzulasten. Seit Jahren schon ist diese doch eigentlich gar keine "Mannschaft", sondern eine Zusammenstellung mehr oder wenig begabter Spieler - zumindest kein verschworener Haufen, in dem jeder bereit ist, für den anderen mitzulaufen. Welcher Erfolg durch so etwas möglich ist, beweisen derzeit Dortmund und Mainz. Selbst relativ durchschnittlich besetzte Teams wie Hannover oder Frankfurt haben mit einer "Teamplayer"- Einstellung, gepaart mit Disziplin und Laufbereitschaft, erstaunlichen Erfolg.

    Der nächste Punkt ist, dass die sportliche Führung in Verbindung mit der Scout-Abteilung bei weitem nicht mehr so erfolgreich ist wie noch vor wenigen Jahren. Es ist richtig, dass das Verpflichten von Talenten oder jungen, schon recht guten Spielern schwieriger und vor allem teuer geworden ist. Andere Vereine - Leverkusen, Dortmund, Mainz, Bayern, Hoffenheim etc. - schaffen dies aber trotzdem. Dortmund/Mainz bekommen das zudem mit einem Budget hin, das den Bremer Finanzrahmen wohl kaum übersteigen dürfte. Selbst das finanziell in D übermächtige Bayern München hat für Eigengewächse wie Schweinsteiger, Badstuber, Müller, Contente und wie sie alle heißen, keine Unsummen auf den Tisch legen müssen - das gesparte Geld konnte in Topspieler investiert werden. Entscheidend ist und war dort wie auch bei den anderen Genannten ein schlüssiges Nachwuchskonzept in Verbindung mit topqualifizierter Talentsichtung. Dies scheint Werder abhanden gekommen zu sein; U23 und U19 machen da keine großen Hoffnungen auf baldige Änderung. Auch ist es wohl so, dass Werder Bremen nicht mehr eine der Topadressen für Top-Talente ist. Auch der fehlende Nachwuchs - mal von Bargfrede abgesehen, mehr Spieler sind da nicht wirklich vielverprechend - trägt dazu bei, dass sich die Einkaufsflops häufen. Wenn nix nachkommt, muss ich kaufen... wenn ich kein Geld habe, kann ich nicht Topleute einkaufen.

    Dritter Punkt: habe ich nachweislich einen Kader, der eben NICHT das nötige Potenzial beweist, muss ich taktisch grundsätzlich umstellen. Das ist leider nicht mal entfernt sichtbar. Ich persönlich bevorzuge in Anbetracht der Lage statt vermeintlich attraktivem Ins-Messer-Laufen verbunden mit eventuellem Abstieg eine defensivtaktische Grundausrichtung, die gerne auf unattraktive Art Punkte bringt, so den Klassenerhalt sicherstellt und damit die finanzielle Grundlage für eine grundsätzliche Neuausrichtung bzw. Konsolidierung im Gesamtbereich ermöglicht. Das darf dann auch gern mit KATS sein, nur müssen die beiden rechtzeitig die richtigen Entscheidungen treffen und umsetzen.

    Viertens: die medizinische Abteilung bei Werder hat offenbar ihren Namen nicht verdient. Wir haben permanent - und jährlich grüßt das Murmeltier - die Verletztenseuche. Hinzu kommt unter Umständen eine fragwürdige Trainingsgestaltung, die offenbar nicht optimal auf die Belastungen für die Spieler abgestimmt ist.

    Was bislang konzipiert, "entschieden" und "umgesetzt" wurde, reicht nicht aus bzw. war nachgewiesenermaßen falsch; Platzierung, Zustand der Mannschaft und die fehlenden Perspektiven sprechen für sich. Also bitte: grundsätzliche Kurskorrektur!
     



  20. BRAVO!!! Das von dir geschriebene kann ich nur unterstützen!!!