Achtelfinale 6 (Deutschland - Algerien)

Dieses Thema im Forum "WM 2014 in Brasilien" wurde erstellt von StudioBremen1, 27. Juni 2014.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt?

  1. Deutschland

    33 Stimme(n)
    86,8%
  2. Algerien

    5 Stimme(n)
    13,2%
  1. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Aber Khedira hat doch mit seinen Aussagen zu den Spielen gegen Ghana und die USA vollkommen recht.

    Gegen die Amis waren wir viel zu behäbig und mit Ghana sind wir aufgrund deren Härte auch nicht mit ihnen zurecht gekommen. Hinzu kommt, dass wir mit unseren vier IV in der Abwehr echt Probleme haben. Auch die Tatsache ohne richtigen Stürmer zu spielen kastriert unsere Möglichkeiten ungemein.

    Man darf da wirklich nicht den Fehler machen und Algerien unterschätzen. Treten wir auf wie in der Vorrunde, dann könnten wir da ganz schnell rausfliegen. Algerien wird ähnlich aggressiv sein wie es Ghana war. Zudem stehen die eigentlich recht gut geordnet und können auch nen guten Ball spielen.

    Mir machen die Auftritte der deutschen Mannschaft bisher ehrlich gesagt auch mehr Sorgen als Hoffnung. Wobei man sich vielleicht so langsam damit abfinden muss, dass wir eine goldene Spielergeneration ohne Titel verlieren werden, weil wir auf die falschen Trainer gesetzt haben. Noch hoffe ich, dass es anders kommen möge. Sollte wir diesmal wieder nicht WM werden, dann muss man sich von Löw und seinem Trainerstab endlich trennen.
     
  2. Junas

    Junas

    Ort:
    NULL
    Selbst wenn, der hat als Bankspieler einfach nicht vor die Kameras zu treten und die Mitspieler zu kritisieren, zumal er selber derart grottig gespielt hat.

    Scholl wusste ja auch nicht, was er dazu sagen sollte und sprach von einem Novum.
     
  3. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Noch ist er ein freier Mann und kann da auch machen was er will. Über die Kosnequenzen können ggf. andere entscheiden. Ich fand ihn gegen Portugal übrigens gut. Gegen Ghana war er eher schwach, aber mit Sicherheit nicht schwächste. Vor allem, wenn ich da an unseren Kapitän denke, der auf der Position irgendwie nicht weiss, was er machen soll. Auch gegen die USA irrte dieser zwischenzeitlich ziemlich planlos über den Platz.

    Ich persönlich finde es eher gut, wenn einer, der durchaus ein Führungsspieler sein soll, auch mal das Maul auf macht. Wenn Löw ihn dann nicht mehr spielen lässt, dann ist das so. Muss Khedira mit leben.
     
  4. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +213
    :tnx:
     
  5. Junas

    Junas

    Ort:
    NULL
    Hier auch nochmal ein Kommentar dazu.
     
  6. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Und der Kommentar ist in meinen Augen Rotz, wenn ich das mal so deutlich sagen darf. Ich zitiere mal:

    Sorry, aber bei allem Respekt vor Lahm und ich würde ihn gerne auf der AV sehen, aber spielt bescheiden auf der Position. Gegen die USA irrte er teilwese ohne Bindung über den Platz. Kannte Lauf- und Passwege nicht. Übe das Spiel gegen Ghana und seine geniale Vorlage für Ghanaer brauchen wir da nicht reden.
    Lahm ist auf der Position nicht nur verschenkt, sondern in meinen Augen eine Katastrophe.
     
  7. Ich bin oft deiner Meinung, aber das sehe ich auch nach 2 Tagen des Nachdenkens überhaupt nicht so und fand auch die Auftritte in der Gruppenphase -v.a. im Spiel gegen die Amis- nicht so schlecht. Wir haben Ball und Gegner gegen ein Team, das durchaus noch Einsatz zeigen musste, um sicher weiterzukommen, laufen lassen, verdient gewonnen und wenig zugelassen. Das ist das Spiel einer Spitzenmannschaft und jederzeit hatte ich das Gefühl, dass das Team noch 2- 3 Gänge hätte hoch schalten können. Allein: es musste nicht, es reichte auch so. Locker sogar. Gegen Algerien wird es auch reichen, danach kommt dann wohl mit F. der erste ganz dicke Brocken. Dann sehen wir weiter.
     
  8. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    :tnx:
     
  9. DR AKR

    DR AKR Guest

    :tnx:
     
  10. Junas

    Junas

    Ort:
    NULL
    An der Khedira übrigens auch seinen Anteil hatte, aber das nur nebenbei.

    Ist ja aber auch egal, wenn man die diversen Interviews mit Löw so gesehen hat, dann wird Khedira definitiv beginnen, ist nur noch die Frage für wen (am Ende nimmt er noch Kroos raus :ugly:)

    Auf wessen Seite die bayernhörige Sportbild steht weiß man auf jeden Fall schonmal :D : Tweet Nr.1 Tweet Nr.2
     
  11. Wenn Löw nicht gegen Algerien umstellt, dann wird er es nach einem Sieg auch nicht gegen Frankreich machen. Spätestens dann könnte es uns das Genick brechen. Frankreich ist dann nämlich fast schon ein vorgezogenes Finale. Sehe keine Mannschaft die unbedingt stärker als Frankreich auftritt.

    Ich würde gerne so spielen lassen:

    --------------------Neuer-----------------------
    Boateng-----Merte-----Hummels-------Lahm
    ------------------Khedira----------------------
    --------Schweini-----------Kroos-------------
    ------------------------------------------------
    ------Müller-------------------Götze----------
    ------------------Klose------------------------

    Kroos würde ich noch eine Chance vor Özil geben. Falls er nicht überzeugt könnte man gegen Frankreich auch mit Doppel6 und Özil Zentral spielen.
     
  12. tsubasa

    tsubasa Guest

    das wäre die aufstellung für handball rundum den strafraum.
    die nationalmannschaft braucht özil. ganz klar!
     
  13. Finde ich eben gar nicht. Sobald Klose spielt kommen eben auch mal die Flanken und Zuspiele in den Strafraum. Lahm auf Außen würde das sogar noch ünterstützen.
    Mit Özil auf Außen und ohne Klose läuft es doch eher auf Handball hinaus.

    Von mir aus auch mit Özil auf der 10 und Doppel6, wie gesagt.
     
  14. tsubasa

    tsubasa Guest

    klose harmoniert vorallem extrem gut mit özil und profitiert von dessen direktspiel. den einen reinzunehmen und den anderen wiederum raus, wäre doch käse.
    schau dir ruhig das letzte spiel gegen usa nochmal an. schau auf jede szene, in denen es bei deutschland zur abwechslung mal schneller geht. jede dieser szenen wird von einem direktpass von özil eingeleitet. gerne auch beim nächsten spiel intensiver darauf achten.
     
  15. Nochmal!

    Von mir aus auch gerne Özil statt Kroos. Oder auch für Götze mit Müller und Klose etwas mehr über Außen kommend.
    Das spielt für mich nicht die ganz große entscheidende Rolle gegen Algerien. Da traue ich Kroos durch seine gefährlichen Torabschlüsse nähe Strafraum auch einiges zu.

    Gegen Frankreich werden wir mehr Räume bekommen, da wird ein schnelles Umschaltspiel gefragt sein. Da wird ein Özil dann viel mehr gewicht haben, da hast du durchaus recht.
     
  16. tsubasa

    tsubasa Guest

    kroos neben schweinsteiger im defensiven mittelfeld und davor özil. im sturm klose. so passt es.
     
  17. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Richtig tsubasa. Ändert trotzdem nichts dran, dass Özil neben dem Spielgeschehen her läuft, was Zweikämpfe (gerne auch in wichtigen Zonen), Ballgewinne, Blocken, Zulaufen und solche mitunter nicht unerheblichen Dinge angeht. Wegen dem, was Du beschreibst, bleibt Özil zurecht im Team und ich gehe mit dir konform, dass Klose/ Müller/ Özil exakt das Trio ist, welches wir offensiv da vorne brauchen, um Ideen zu entwickeln. Dazu auch und vor allem Kroos.

    Die Frage für mich bleibt dennoch, ob wir uns dieses strategische Defizit, welches gerade auch von Özil ausgeht, auf Dauer erlauben können. Ist nur so`ne Vermutung, aber wenn sich Mannschaften auf hohem Niveau neutralisieren, dann könnte es womöglich nicht reichen, wenn einer allein in der Hoffnung, einen Fehlpass, abgewehrten Ball, Abpraller oder das von den Nebenleuten eroberte Spielgerät aufzunehmen, Tempo- und Kombinationsspiel aufziehen will. Denn dann müssen alle mitarbeiten, die Räume auch physisch beackern, gegenhalten um den kleinen Vorteil zu erringen. Das hat Özil von Mourinho gelernt und war genau deshalb phasenweise Weltklasse. Es gibt meines Erachtens außer Xavi weltweit keinen, der schneller und genauer den Ball verteilen kann. Aber diese nicht unerhebliche Schwäche wirft ihn auf gewissem Niveau immer wieder zurück. Die letzte Saison war dahingehend ein Rückfall in Werder- Zeiten.


    Zum Thema: Betrachten wir das übriggebliebene Sechzehnerfeld inklusive der schon Ausgeschiedenen, dann wirken auf mich von den sechs Mannschaften Argentinien, Brasilien, Deutschland, Belgien, Holland und Frankreich, die in Summe die individuell deutlich besseren Kicker haben als der übrige Rest, Holland und Frankreich bisher als beste Teams, also im mannschaftlichen Sinne, noch mehr Frankreich. Brasilien hat den Heimvorteil. Deutschland hat die beste Mannschaft, dafür aber taktische Defizite und ist was Positionen und Mannschaftsteile angeht, falsch zusammen- sowie aufgestellt. Ich glaube zum Beispiel nicht, dass Fernandinho, Hulk oder Fred in der deutschen, ersten Elf spielen würden. Auf der anderen Seite wären Leute wie Draxler oder Schürrle in 29 von 32 Teams gesetzt. Mindestens. Was allerdings aus diesem Potential gemacht wird, ist mitunter ärgerlich.

    Zu allem Überfluß wirkt mir Löw wie ein komischer Sturkopf, der manchmal, warum auch immer, konsequent das Falsche durchzieht (irgendwo her kommt mir das nur allzu bekannt vor). Als ob er allen beweisen will "ich mach das so und fertig, egal was dabei raus kommt". Mich nervt mittlerweile sehr, dass deswegen diese überragende Spielergeneration regelmäßig bei Turnieren leer ausgeht.

    Und anders als Mezzo fehlt mir der Glaube, dass diese Mannschaft in Tempo und flexibler Spielgestaltung innerhalb einer Partie gut variieren kann. Kam es auf Spitz und Knopf, hat D unter Löw zu oft das Gegenteil bewiesen. Die USA haben nie wirklich am Spiel teilgenommen, besonders offensiv, wollten und mussten kaum einmal im Verlauf. Daher würde ich das "kaum was zugelassen" an der Stelle nicht überbewerten.

    Ich fand ja, dass unser Team in der Anfangsviertelstunde einiges wirklich gut gemacht hat. Die USA schoben sieben bis acht Mann nach rechts, nach links, je nachdem wo Deutschland den Ball hatte. Dann hat ein kluger Seitenwechsel das Ganze aufgerissen, nur fehlte das Tempo. Aber so geht`s. Nur: nach etwa 20 Minuten kam der alte Trott, Kreisspiel um den Strafraum, keine Ideen, Tempowechsel, sinnlos die Mitte aufgemacht (zum Glück waren die technisch dermaßen unbeholfen).

    Solche Gegner wie Ghana oder USA, die in ihren spielerischen Mitteln unterlegen sind, kann man nicht allein über Ballbesitz und mit rein fussballerischen Mitteln knacken, wenn das oder die schnellen Tore nicht gelingen.

    Dann muss eine Mannschaft scheinpassiver werden, Bälle dem Gegner herschenken, nachdem die Räume vorher zugestellt sind. Versuchte Löw`s Elf zwar, gegen Ghana wie auch gegen die USA. Aber zu naiv, nicht geduldig und ohne die richtigen Mittel.

    Manchmal müssen eben, wenn das nicht geht, ein, zwei taktische Fouls her, die die Gegenspieler in Aufruhr und dadurch aus der Konzentration bringen. Oder wahlweise hohe Bälle und gegen die zweiten Bälle dann nachsetzen, gegen fussballerisch schlechtere Gegenspieler. Eben alle diese Facetten, die zwar nicht immer schön, aber erfolgversprechender sind. Gerade wenn das Ziel der Titel ist.

    Als spielerisch und individuell überlegene Mannschaft, die wir zweifelsohne gegen Ghana und USA auf dem Rasen hatten, müssen einfach mehr Möglichkeiten gefunden werden, deren Ordnung gezielter zu bearbeiten. Es gibt weit mehr Mittel als die, die Löw`s Truppe parat hat.

    Aber so geraten wir aus guten Ausgangspositionen gerne mal in schwer aufzuholende Rückstande (Italien, Paraguay, in Schweden, 3:5 in der Schweiz) ohne dass die anderen viel für`s Spiel tun und der zu betreibende Aufwand wird noch höher. Oder kommen nach eigener Führung als besseres Team vollkommen unsinnig noch in die Bredouille (in Österreich und in Dänemark) oder verschenken gar wertvolle Führungen (Schweden, Kamerun, Ghana). Das ist trotz einer extrem talentierten Mannschaft kein kluger Fußball, aus meiner Sicht schlicht zu inflexibel. Besonders wenn das Ziel ist, Weltmeister zu werden.
     
  18. tsubasa

    tsubasa Guest

    stimmt. aber selbst als er noch bei real unter mourinho gespielt hat, hat er in der nationalmannschaft diese angesprochenen dinge kaum umgesetzt. dahingehend hat ihn wohl mourinho zu recht deutlich mehr in die pflicht genommen als es schaaf tat, wenger und löw tun. özil bräuchte einen trainer, der ihn da auch weiter ausbildet und weiterentwickelt. im grunde hätte ihn ein wechsel zb. zu dortmund wohl selbst weiter gebracht als der wechsel zu arsenal. rein sportlich gesehen, ganz außer acht lassend, dass dortmund sich özil nicht hätte leisten können.
    auch dem restlichen beitrag stimme ich so zu.
     
  19. Junas

    Junas

    Ort:
    NULL
    Lahm und Boateng tauschen, Khedira und Schweinsteiger tauschen und Klose raus für Schürrle oder Özil.
     
  20. Gerade im Hinblick auf unsere Defizite in der Rückwärtsbewegung und das Risiko der so hochstehenden Viererkette fände ich einen so pass- und ballsicheren Kroos dort auch gut aufgehoben