100% Werder ... aber wie kam es dazu?

Dieses Thema im Forum "Archiv - Fan Themen" wurde erstellt von Hara, 4. August 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Den großteil der User hier im Forum verbindet natürlich die Sympathie für Werder,
    aber die Gründe dürften recht unterschiedlich ausfallen.

    Daher die Frage:
    Wie kam es dazu das ihr Werder Fans geworden seit
    und was ist in euren Augen das besondere an Werder?


    Ich mache mal den Anfang:

    Ich bin in einem kleinem Nest aufgewachsen (nähe Göttingen) wo so gut wie jeder sich als Bayern "Fan" bezeichnet.
    Da ich aber schon immer jemand bin der lieber gegen den Strom schwimmt
    war mir dieser Verein schon unsympathisch bevor ich mich überhaupt für Fussball interessiert habe.
    Irgendwann in den 80ern hat Bayern eine ziemlich schmerzliche Niederlage gegen Bremen einstecken müssen.
    Desto mehr die Leute über Bremen geflucht haben desto sympathischer wurde mir der Verein
    Ich glaube an diesem Tag sind bei mir die Würfel zugunsten von Werder gefallen.


    Mit Worten zu erklären warum Werder auch heute noch meine Nr.1 ist fällt mir allerdings nicht einfach.
    Einer der Hauptgründe ist wahrscheinlich das der Verein in meinen Augen genau das gegenteil zu den Bayern da stellt.
    Statt großer Klappe und Arroganz
    ist Werder eher bescheiden und erreicht mit begrenzten Mitteln großartiges

    Nunja ..
    ich bin auf eure Geschichten gespannt.
     
  2. Tasja

    Tasja Guest

    Ich liebe deutsche fussball vor viele Jahre (WM90) aber ich konnte es nur folgen in WM und EM. Aber dann kommt livestream und in WM06 und EM08 ware meine lieblingsspieler aus Werder. So ich starte zu gucken Werder an livestream für zu sehe meine lieblinsspieler und dann war ich so auch Werder fans (ich mag auch spieler aus Bayer und Bayern in die Natio ABER Bayern fan bleib ich nie!! Und wenn ich Per und Clemes mehr magst dann Simon und René bleibe es Werder :) ) Ganz so eine grosse zufall.

    Ich mag Werder für mange sachen, Die Fans. Grosse herz und ganz freundlich zu mir als ausländer. Und ich mag diese sache dass an Werder ist star gemacht nicht gekauft! :applaus: Es ist nicht schwer eine super Team zu einkaufen. Aber mit wenige Geld aber grosse Wissen eine spitze Mannschaft zu machen dass ist schwer! Und Werder hast es gemacht Jahre nach Jahre. Dass ist ganz besonderes. Und es tut auch nicht weh dass die Farben dass Verien ganz schön ist und dass Raute eine Klasse Form hast! ;) Und es ist auch die nächster Verein von Schweden. Mit eine schwedische Spieler (dass ist nicht so viel mag, aber ich hasse ihn auch nicht.).
     
  3. bei mir war es änlich wie bei hara.
    anfangs war ich kein fußball fan, da ich aber aus der nähe von hamburg komme und jeder hier hsv fan ist, war schonmal klar das ich was anderes sein muss ;)

    und was kommt da näher als bremen ?!? aber richtiger fan war ich da noch nicht, erst als ich anfing mit meinem vater regelmäßig die spielzusammenfassung an zu sehn habe ich bemerkt was die jungs fürn tollen fußball spielen und das die mir sehr sympatisch sind, nicht nur weil sie die erzfeinde von hamburg sind.

    und nun ja seit dem bin ich "lebenslang grün-weiß" :svw_schal:
     
  4. Ich hatte da ganz wenig Auswahlmöglichkeiten:lol: Meine ganze Familie kommt seit Generationen aus Bremen, alle Verwandte wohnen noch dort. Als ich geboren wurde, wusste Werder das glaub ich früher als meine Großeltern, mein Vater ist ausm St. Josefstift rausgesprintet direkt zur Geschäftstelle von Werder, es war ein Montagmorgen und als die aufmachten war ich schon Mitglied. Gefühlte 2 Stunden nach meiner Geburt, am nächsten Tag kam dann die Bestätigung per Post! Ich kann also mit Fug und Recht behaupten, dass ich von Geburt an Mitglied bin, und von daher war natürlich auch klar wo mein herz hingehört! Außerdem war Werder auch noch erfolgreich als ich Fussball zum ersten Mal bewusst wahr nahm, das war so um 1989-90. Ich glaube auch, ich wäre enterbt worden wenn ich mir was anderes ausgesucht hätte! :D Naja, da ich auch von klein an mit den Fanartikeln bombadiert wurde, und als kleiner Stöpsel beim Fussballtraining immer der einzige mit nem Werdertrikot war, hatte ich auch noch einen Sonderstatus, erst recht als wir dann hier nach Bonn gezogen sind. Jetzt mit 23, fahre ich so oft es geht zu den Heimspielen, so 10 mal im Jahr sicher, und CL und UEFA Cup natürlich auch.
    Außerdem, lange Rede kurzer Sinn, Werder ist einfach der geilste Club der Welt!!! Punkt!!:applaus:
     
  5. Lupo

    Lupo

    Kartenverkäufe:
    +10

    bei mir ist es nahezu identisch...interessierte mich früher nie für fussball.
    als die ehe meiner eltern langsam auseinanderging sass ich fortan öfter mit meinem vater zusammen und guckte die zusammenfassung. mein vater is BVB anhänger und ich mochte die irgendwie nicht.
    das setzte sich dann woche für woche fort.
    im april 1994 entfachte dann die leidenschaft für die grün weissen.
    mein absoluter lieblingsspieler war dann marco bode der es bis heute noch ist.

    ja und seit den 15 jahren halte ich dann die treue...und hier in berlin gibt es doch mehr werderfans als ich vorher dachte bevor ich hierher gezogen bin
     
  6. Bei mir wars' so:
    Als Kleinkind war ich einfach nur Werder-Fan weil meine Eltern und großeltern werder-Fans waren/sind. Und wie dass halt so ist, was die Eltern toll finden findet man selber (wenigstens in dem Alter) auch toll. Je älter ich wurde desto mehr hab ich mich auch mit dem eigentlichen Werder beschäftigt, d.h. mit dem System, Stars machen nicht kaufen, Verantwortlichen... Und da fängt man dann an diesen Verein zu mögen, und eben nicht wegen der Familie sondern wegen dem eigentlichen Verein. Und das ging dann immer so weiter und jetzt bin ich Mitglied:svw_schal:


    Darth Werder

    PS. Und das beste an meiner Grün-Weißen Familie ist ja dass es alle sind, obwohl mütterlicherseit alle aus Hamburg kommen und trotzdem Werderaner sind!
     
  7. Ynee

    Ynee

    Ort:
    Düren
    Gute Frage...

    ...ich glaub ich war 5 oder so, als mich mein Opa das erste mal zu nem Spiel mitgeschleppt hat. Köln gegen Gladbach. Müngersdorfer Stadion. In der Schule hab ich dann angefangen mit den Jungs über Fußball zu reden, aber das waren alles nur Bayern und Dortmund Fans.
    Meine eine Oma meinte dann mich mal mit auf den Tivoli schleppen zu müssen, Aachen fand ich aber auch doof, mein anderer Opa zog mich mit nach Leverkusen.
    Und dann kam meine andere Oma. Die stammt ursprünglich aus Syke und wir waren da Familie besuchen. Und in der Zeitung war ein Bild von Marco Bode. Und ich war 7 und verliebt ;).
    Und dann hab ich beschlossen, dass ich Werder Fan bin. Alle aus meiner Familie waren geschockt, in der Schule fanden alle auch Werder doof, aber ich war glücklich.

    Ich hab meine unglückliche Liebe zum Bode zwar überwunden, bei Werder bin ich allerdings geblieben ...
     
  8. Lupo

    Lupo

    Kartenverkäufe:
    +10

    is ja cool....ich hab mich zwar nicht verliebt in marco ;) aber auch er war ein grund das ich den verein toll fand:applaus:
     
  9. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ganz easy:
    Mein bester Freund hat seine Geburtstagsparty im Weser-Stadion gefeiert, das war 1993. Werder gewann 5:0 gegen irgendeinen anderen Nordclub und wurde Deutscher Meister (ich habe noch die Durchsage von Christian Günther im Ohr: "Und in diesem Moment ist Werder Bremen Tabellenführer!"). Und weil ich noch fast ein Kind war und darum entsprechend erfolgsfußballorientiert, wurde ich Werder-Fan und bin es bis heute geblieben. :svw_schal:
     
  10. Als Kind (in der Däderä) war ich in den 80ern ein paar mal mit Onkel (Carl-Zeiss-Jena-Fan) bei Oberliga-Spielen. Ich hab' gleichermaßen mit Lok Leipzig und Chemie Leipzig sympathisiert, was man mir als Kind auch hat durchgehen lassen. Ein Spiel im nahezu vollbesetzten Leipziger Zentralstadion ("Stadion der Hunderttausend") hab' ich miterlebt, das war schon arg beeindruckend. Muss ein Pokalspiel gewesen sein.

    Später dann ab der Pubertät hab' ich mich Jahre lang nicht wirklich für Fußball interessiert, WM 2002 mal ausgenommen.

    Im Herbst 2003 bin ich dann aus Bayern ins Bremer Umland gezogen und irgendwie hab' ich mich so ab Beginn der Rückrunde 03/04 von der Euphorie anstecken lassen und schlussendlich im Mai gefeiert. Ein Erfolgsfan war geboren. :D

    Im Grunde hat Werder mein Interesse am Fußball (wieder) geweckt. Spät, aber immerhin. Und ich hab' meine Mutter damit angesteckt. Die ist in Leipzig und ebenfalls grün-weiß.
     
  11. Als junger Knabe hat mich damals auch das Interesse an Fußball gepackt,vor gut 18 Jahren,und dementsprechend natürlich angefangen Vereinsmäßig zu spielen 5 Jahre lang.
    Und eiiiines Abends bei Oma nachm Training,wo ich noch in der F-Jugend spielte,und RAN auf Sat.1 schaute,und den Moderator Wontorra positives von Werder Bremen erzählen sah (Sommer 1992),wurde auch prompt mein Interesse geweckt,da man diesen Vereinsnamen aufm Bolzplatz so gut wie nie hörte.Und als ich dann auch noch fleißig immer die Zusammenfassungen verfolgte,hatte ich mich,ehe ich mich umsah,in den Verein verschossen.
    Trotz der Leverkusen Gefolgsleute in der Family,und der zahlreichen Bayern und Köln Fans im Verein und Freundeskreis,konnte mich keiner in den jungen Jahren bekehren,einem dieser Vereine "beizutreten" :D
    Und das ist seitdem so geblieben,auch wenn ich kaum Werder Fans in meiner "Weltstadt" Bergisch Gladbach (nahe Köln) sehe bzw. kennengelernt habe (kann ich mir noch an beiden Händen abzählen) :applaus:

    Seither bin ich froh,in solch jungen Jahren,eine richtige "Entscheidung" getroffen zu haben,

    :svw_schal: :svw_applaus: Lebenslang Grün-Weiß :svw_applaus::svw_schal:
     
  12. Tobzen

    Tobzen

    Ort:
    Giessen
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich komme eigentlich aus Goslar am Harz. In den späten Achtzigern begann ich mit meinem Kumpel Lenni (seines Zeichens Eintracht Braunschweig Supporter) mehrmals die Woche zu kicken. Dazu sind wir beim GSC08 (übrigens Hunt´s Verein hehe) über den Zaun geklettert, haben uns vorher von Feinkost Albrecht "Frischei-Waffeln" geholt und haben dort stundenlang Bälle geschlagen - die armen Bälle! :(

    Da fing ich an, die Fussballberichterstattung zu verfolgen, auch auf dem NDR (weil Lenni die Eintracht-Spiele verfolgen wollte). Da fiel mir natürlich Werder auf. Da meine Tante aus dem Bremer Umland kommt wurde das Interesse noch verstärkt. Naja, und dann war da noch Marco Bode...

    Es ist interessant, wieviele hier doch den guten alten Bode erwähnen. Er war und ist halt ein klasse Typ, intelligent noch dazu. Damals einer der wenigen, die Abi hatten im Profigeschäft. Marco kommt ja bekanntlich aus Osterode, fast ein Nachbarort von Goslar. Tja, irgendwann war´s um mich geschehen und ich hatte eine Vitrine, nein, man muss sagen einen Schrein für Werder aufgebaut. Richtig erfasst hat es mich dann beim Pokalhalbfinale bei Hannover 96 (muss 92 oder so gewesen sein). DAS war mein erstes Pflichtspiel mit Werder, das ich live im Stadion sehen durfte. Leider verloren wir im Elfertreten gegen Hanoi, aber das tat der Sache keinen Abbruch, seither schlägt mein Herz grünweiß.

    Vor einigen Jahren zog Lenni dann nach Bremen um dort zu studieren. Natürlich war ich ein wenig neidisch, weil es mich beruflich vor zehn Jahren nach Hessen zog, aber seither hab ich auch eine Pennmöglichkeit dort, bei meinem alten Fussikumpel Lenni.

    Als Erfolgsfan geboren zu sein kann ich mir für mich selbst nicht vorstellen. Ich erinnere mich noch an bittere Momente... harte Saisons... Mein Idole von damals waren der Friese Eilts, der Panzer Legat, der Elch Rune, natürlich der Marco von daheim, Wynton Rufer und seine Bibelkreis-ichliebeJesus-Klappauf-Autogrammkarte, Olli Reck (was mussten wir damals unter seinen Pannen leider, aber wir liebten ihn trotzdem) und natürlich König Otto. Mittlerweile vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Werder denke. Vor einiger Zeit wurde ich Fördermitglied und bin sehr stolz darauf.

    100% Werder! Die Nr. 1 im Norden!
     
  13. Angefangen hat's so in der Zeit 1994 / 1995, da hat ich aufeinmal das Interesse daran gewonnen, Leuten zuzuschauen, die dem runden Leder hinterherrennen, und bei Gelegenheit mal mit Schmackes den Ball ins Tor verfrachteten.

    Anfangs (als kleiner Steppke) war ich noch Dortmund-Fan. Erstens, weil man als Kind ja schließlich erfolgsorientiert ist, und zweitens mochte ich komischerweise dieses leuchtende Gelb von den Trikots damals :D.
    Ich wurd dann aber doch noch richtig erzogen und zum Werder-Fan gemacht, so wie sich's (eigentlich) in dieser Region auch gehört. Schließlich gab's da ja auch noch den Eisendieter, den Ostfriesen-Alemao. Natürlich ein Volksheld hier. Und kurz darauf kam dann ja auch noch der heut bei Pauli bekannte Timo Schultz (gebürtig aus Esens, also auch amtlicher Ostfriese) dazu, wenn auch nur für die Amateure.

    Helden meiner Kindheit waren dann auch Leute wie Eilts, Bode & Herzog. Mit den dreien verbinde ich auch heute noch was ganz großes, für mich auf jeden Fall Helden für die Ewigkeit! :svw_schal:
     
  14. ribas92

    ribas92

    Ort:
    Leer
    Kartenverkäufe:
    +31
    Ich komme aus einer richtigen "Werderfamilie"

    Meine Großeltern und meine Eltern sind Werderfans (wie es sich für Ostfriesen gehört)
    Früher sind wir immer 3-4 mal die Saison im Weserstadion gewesen (Mein Opa, mein Vater, mein Bruder und ich) was als ich noch jünger war immer ein riesen event gewesen ist.;):D

    Februar 2007 war ich dann das erste mal in der Ostkurve, und seit dem bin ich jedes Spiel im Stadion.
     
  15. nouseforaname

    nouseforaname

    Ort:
    Waterkant
    Kartenverkäufe:
    +1
    Also ich war auf einer Minidorfgrundschule. Da waren noch andere Dinge als Fusi interessant.
    Als ich dann auf's Gymnasium "in der Stadt" kam, waren plötzlich alle Fußballfans. Es gab allerdings nur Bayer-, Dortmund- und HSV-Fans. Das hat mir alles irgendwie nicht gefallen. Mir war allerdings schon klar, dass ich auch anfangen muss, mich für Fußball zu interessieren, damit ich in den Pausen mitreden kann.
    Eines Abends, es muss im Herbst 1992 gewesen sein, war Muttern zum Kartenclub und mein großer Bruder und ich waren alllein zuhause und konnten bis spät TV gucken. Beim Durchzappen sah ich, dass ein Fußballspiel lief und bat meinen Bruder, es mal anzulassen. Es war die DFB-Pokal-Partie zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen. Um die Sache etwas spannender zu machen wettete ich mit meinem Bruder um 1 DM. Ich setzte auf Werder und er auf Dortmund, weil sein bester Freund Dortmund-Fan war.

    Tja, ich gewann die Wette und verlor mein Herz. :)

    Von da an, hab ich so oft es ging die Werderspiele verfolgt. Da ich der Jüngste war, hab ich beim Fernsehprogramm normalerweise meist meinen Willen bekommen (was Mutter hin und wieder bereute, da nach Niederlagen stets Krokodilstränen ohne Ende flossen). :) Es hat nicht lange gedauert, da hatte ich meinen großen Bruder auch infiziert. Seit jeher halten wir Werder die Treue.

    Ach ja, zu Weihnachten 1992 gab es auch den ersten Werderschal! Was war ich stolz! Hab ihn wochenlang nichtmal zum Schlafen abgelegt.
     
  16. einfach ich

    einfach ich

    Kartenverkäufe:
    +64
    Bei mir kam es langsam und dann machte es Peng!

    Als Kind fand ich Fussball schrecklich langweilig! Sämtliche Familienmitglieder interessierten sich für Fussball und spielten selber, bei Familienfesten gab es manchmal kein anderes Thema. Irgendwann kam man ins Alter wo man für Männer schwärmte. Fussball verfolgte ich ja gezwungenermaßen, denn lieber Fussball gucken wie gar kein Fernsehen schauen. Bei uns gab es damals nur einen davon im Haus. Rene Müller vom 1. FC Lok Leipzig ... mein großer Schwarm. Zu irgndeiner WM war es dann Paolo Maldini und ich war international angekommen. So schnell ich mich auf einmal für die Fussballstars begeisterte so schnell war es auch wieder weg. Ich glaube es waren mehr die Sportler die mich interessierten wie der eigentliche Fussballsport :lol:
    Als ich meinen jetzigen Mann kennenlernte und das erste Mal nach Bremen kam hatte Werder ein Heimspiel und der Osterdeich war wie ein Parkplatz! Die Autos und die Fans so was hatte ich noch nie gesehen, naja kam ja auch vom Dorf!
    Ich verfolgte ab nun die Werderspiele. Meine Eltern waren dann zu Besuch und mein Vater wollte unbedingt wieder ins Stadion, aber eben nicht alleine. Na gut dachte ich mir geh mit. Hammerspiel Werder - Bayern Ost - Steh. Dann noch ein Sieg und der Tag war perfekt!!! Von da an hatte ich meine Mannschaft:svw_schal:! Seit dem Tag versuchte ich so viele Spiele wie möglich zu besuchen, klappte nicht immer wegen einer Karte. Dieses Jahr hatte ich das Glück hier im Forum eine DK mit Stammkarte zuergattern. Ich bin noch heute jedesmal aufgeregt wenn ich ins Stadion gehe. Dabei fällt mir gerade ein ... morgen jaaaaaaaaaaaaaa gehts wieder los!

    Einen kleinen "Kampf" liefere ich mich jetzt immer mit meinen Bruder und meinen Vater. Beide Gladbachfans, sie sympathieren aber mit Werder und ich mit Gladbach und alles ist wieder gut!
     
  17. Da ich seit 1990 in Delmenhorst lebe, kam ich natürlich schnell mit der Stadt Bremen und auch Werder "in Kontakt". Ich spielte auch selber, als Verteidiger beim TuS Heidkrug, aber mehr schlecht als recht ;), und als Werder 1993 die Meisterschaft :svw_applaus: holte, war ich total von den grün-weißen "besessen". Es dauerte auch nicht lange, bis ich mir den ersten Schal und die erste Flagge zum Geburtstag wünschte, und das erste mal ins Stadion ging. Gegen wen wir spielten weiß ich leider nicht mehr, ich weiß aber noch, dass ich in der Nordkurve im Unterrang, fast an der Ostkurve, stand.
    Das war ein so beeindruckendes Erlebnis, dass ich von da an mein ganzes Taschengeld und auch die Nerven meines Vaters verbrauchte, nur um ins Stadion zu kommen. Jedes Heimspiel hat zwar nicht geklappt, auch ein Auswärtsspiel ist bis heute ein leider noch unerfüllter Wunsch :(, aber was soll's, wenn es nicht geklappt hat, hab ich einfach "Ran" o.ä. im TV geguckt :). Und obwohl ich viele Höhen (Double 2004) und Tiefen (Fastabstieg 99 und "erste" Heimniederlage ;)) mit Werder durchgemacht hab, ist und bleibt es mein absoluter Lieblingsverein!!! Lebenslang Grün-Weiß!!! :svw_schal:
     
  18. Mein Onkel hat mich als 3jährigen Knirps 1985 mit ins Olympiastadion zu Bayern-Werder mitgenommen. Er ist Bayern-Fan (wieso auch immer).

    Bayern hat das Spiel 3:0 gewonnen, Rummenigge (glaub ich) hat Rudi Völler zu nem kleinen blutigen Klumpen getreten und am Ende des Spiels fragte mich mein Onkel, wie's mir gefallen hätte. Mein Kommentar:

    Ich fand die Grünen viel toller als die Roten.

    Seit 24 Jahren bin ich jetzt Werder-Fan. :svw_applaus:
     
  19. Sandi

    Sandi

    Ort:
    Bremen
    Ich war drei, vier Jahre... Mein Bruder vier Jahre älter und ein riesiger Fußballfan. Bayern München waren die Auserwählten - natürlich :rolleyes:. Das Programm am Samstag war vorbestimmt... Ran.
    Da's im Haus nur einen Fernseher gab zu dieser Zeit, war es eben so, dass ich meistens doch mitschauen musste. Und die Bayern gingen ja nun mal gar nicht, irgendwie wurde es dann Bremen. Schon lange her... Ich hab' keinen blassen Schimmer mehr, warum damals. Ich erinnere mich noch daran, dass mein Held damals Mario Basler war und eine Werder-Coladose ziemlich unter seinem späteren Wechsel (ausgerechnet natürlich zu den Bayern) leiden musste.

    So war das... Basler ging, ich blieb grün-weiß. :svw_schal: