Übrige Länderspiele

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaft" wurde erstellt von Christian Günther, 1. April 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Sehr schön, die Schweden!
     
  2. celine1912

    celine1912

    Kartenverkäufe:
    +2
    jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
     
  3. Herzlichen Glückwunsch Schweden der Mauermeister.
     
  4. celine1912

    celine1912

    Kartenverkäufe:
    +2
    Italien mit den eigenen Waffen geschlagen
     
    DR AKR gefällt das.
  5. VAFFANCULO AZZURRI
     
  6. DR AKR

    DR AKR

    Ort:
    Berlin
    Italien ist raus.
    Unglaublich. :ueberrascht:
     
    heiko7166 gefällt das.
  7. Aber keen Märchen. :happy2:
     
  8. DR AKR

    DR AKR

    Ort:
    Berlin
    Fakt oder alternativer Fakt??
     
  9. Bitter für Italien, allerdings muss man auch sagen, dass sie seit dem WM Titel 2006 kaum noch konstante Leistungen gezeigt haben und ihr typisch erfolgreiches italienisches Spiel über die Jahre irgendwo verloren gegangen ist - bis auf einige Spiele gegen Deutschland versteht sich :ugly:
    Der Nimbus war dann letztes Jahr aber auch weg.

    Vor allem aber das Abschneiden bei den Weltmeisterschaften liest sich nun, als hätte man nach Erreichen des Ziels einfach den Stecker gezogen:

    1998 - Viertelfinale
    2002 - Achtelfinale
    2006 - Weltmeister
    2010 - Aus in der Vorrunde
    2014 - Aus in der Vorrunde
    2018 - Nicht qualifiziert

    Für Buffon kann es einem wirklich leid tun, der hätte diese letzte große Bühne nun wirklich verdient gehabt.

    Und die Schweden sind ohne Ibrakadabra vlt sogar etwas besser drauf als sonst, ein einziger überragender Spieler hat eben nicht nur Vorteile, Glückwunsch zur WM!
     
  10. DR AKR

    DR AKR

    Ort:
    Berlin
    Ich habe den italienischen Fußball nie gemocht. Er passt so überhaupt nicht zum italienischen Lebensgefühl.

    Dass sie, seit ich denken kann, mit diesem destruktiven Gekicke, mit den Gentiles, Gattusos und Chiellinis auch noch unsere permanenten Angstgegner waren, bewirkte bei mir sein Übriges. Immerhin gab es auch die Baggios, Del Pieros und Pirlos.

    Jetzt, wo sie raus sind, tut es mir richtig leid. Eine WM ohne die Squadra Azzurra fühlt sich surreal an. In der jüngsten Form wären sie für unser Team imho auch nicht wirklich eine Gefahr gewesen. Für den Topfavoriten Frankreich schon mal gar nicht. Es tut mir sehr leid für die vielen Italiener und Italophilen im Freundes - und Bekanntenkreis. Und natürlich auch für Gigi Buffon. Vor seiner Persönlichkeit, seinem Sportsgeist, seiner Karriere kann man sich nur verneigen.

    Der Calcio steht am Scheideweg. Der Vereinsfusball leidet seit Langem! Wie geht's weiter? Italien liebt und lebt den Fußball. Er muss aber neu aufgestellt werden, auch hinsichtlich Stadien und Fankultur.

    Eine Zäsur.
     
  11. Bremen

    Bremen Moderator

    :tnx:

    Ich freue mich für die Schweden, weil ich Land, Leute und deren Mentaliät sehr mag, Gigi Buffon hat dagegen einen solchen Abschied von der internationalen Bühne nicht verdient.

    Was den Fußball der Squadra Azzurra angeht: von wenigen Ausnahmen abgesehen gehört das Minimalprinzip zur italienischen Fußball-DNA, schöner, begeisternder Fußball wurde von denen trotz des riesigen Potentials an technsich hochklassigen Spielern nur selten gezezeigt, so daß sich (obwohl ich beruflich auch mit Italien zu tun habe und deswegen 1-2x jährlich dort bin) mein Mitgefühl außer außer für Gigi Buffon in Grenzen hält. Dennoch denke ich nicht, daß der WM-Titel 2006 dort den Stecker zog, auch wenn die darauf folgende WM-Bilanz es suggerieren mag, denn bei den EM 2008 und 2016 erreichte die Squadra Azzurra immerhin jeweils das Viertelfinale, 2012 sogar das Endspiel. Dennoch lässt es sich nicht von der Hand weisen, daß der italienische Fußball sowohl mit der Squadra Azzurra und auch auf Vereinsebene sich generell in einer schlechten Phase befindet, deren Ursachen vielschichtigt sind.
     
  12. Italien weint, ich lache. Als theatralische, lethargische Schauspieler-Truppe kommt man halt nicht weit!
     
  13. ap8

    ap8

    Italien wird jetzt wohl den größten Umbruch in der Verbandsgeschichte haben. Buffon, Barzagli, Chiellini und De Rossi schon zurückgetreten...

    https://www.fussball-wm.pro/wm-2018-news/italien-verpasst-wm-2018/
     
    NordicW gefällt das.
  14. Das mit dem Stecker war auch eher auf die WM bezogen, nur dort holten sie ja in jüngerer Vergangenheit den Titel. Die Leistungsunterschiede zwischen italienischen WM und EM sind in der Tat teilweise deutlich, wobei ich hier auch einschränken würde:

    2008 z.B. gewann Italien nur ein einziges Spiel im Turnier, das kann man wohl kaum als Erfolg werten, zumal das Viertelfinale damals noch die erste KO-Runde war.

    2012 gewann Italien ebenfalls nur 2 Spiele im Turnier (soweit so italienisch), es schien aber wieder bergauf zu gehen, vor allem nach ordentlichen und guten Auftritten gegen England und Deutschland. In Erinnerung bleiben wird am Ende aber wohl trotzdem die Klatsche im Finale.

    2016 war vielleicht Italiens vielversprechendstes Turnier seit dem WM-Titel, plötzlich zeigten sie einen Fußball, der sogar Spaß machte (soweit so unitalienisch), sogar Spanien wurde im Achtelfinale ausgeschaltet. Hier wiederum redeten am Ende aber erneut alle nur vom erstmaligen Ausscheiden gegen Deutschland.

    Warum dieses 2016 eigentlich noch vielversprechende Team nun mit äußerst schwankenden Quali-Leistungen die WM 2018 verpasst hat, wird von italienischer Seite zu klären sein. Festhalten muss man aber fairerweise auch, dass mit wiedererstarkten Spaniern in der Gruppe Platz 2 von vornherein nicht unwahrscheinlich war, also die WM-Teilnahme schlussendlich nur über die Playoffs laufen konnte. Und in zwei Spielen reicht dir dann eben eine schlechte und eine unglückliche Leistung und du bleibst zu Hause!
     
  15. Bremen

    Bremen Moderator

    Ist bei der DFB-Elf übrigens ähnlich, seit 1984 gab es 3x ein Aus in der Vorrunde, während das letzte Erstrundenaus bei einer WM 1938 (damals im K.O.-System) erfolgte.


    Das ist oftmals die Stärke der Italiener, bei der WM 1982 haben sie es sogar geschaft, nach 3 Remis in der Vorrunde in der Zwischenrunde in der sog. Todesgruppe mit den Favoriten Brasilien und Argentinien sich durchzusetzen und schließlich Weltmeister zu werden.



    Die Gründe hierfür sind mMn wie schon geschrieben vielschichtig und dazu gehört auch, selbst wenn es das "einfachste" Argument ist, der Coach
    Ventura, der weder als Spieler (oft verletzt) noch als Trainer nennenswerte Erfolge verzeichnen konnte.
     
  16. Wer in 2 Spielen kein Tor schießt, kommt nicht weiter, alte Bauernregel.
     
    Fabeldichter und Rantanplan2.0 gefällt das.
  17. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Zwischen Rhein und Ruhr
    Kartenverkäufe:
    +1
    Witzige Anekdote,
    Ventura wollte so in der 70. Minute Daniele de Rossi einwechseln, der ihn wohl gefragt hat ob der sie noch Alle habe. (sinngemäß)
    Sei er doch defensiver Mittelfeldspieler und sie bräuchten ja ein Tor....Er hat dann wohl stattdessen Insigne vorgeschlagen, den der aber nicht gebracht hat obwohl der wohl super in Form sein soll in der italienischen Liga.
    Naja.
    Wird wohl neben Buffon einige weitere Rücktritte hageln, kann ich mir vorstellen, möglicherweise BBC komplett.
    War ein spielerisch relativ armes Spiel aber die Spannung war greifbar.
    Hätte der Schiri das klare Handspiel von Barzagli gepfiffen wäre das Ding wohl schneller erledigt gewesen.
     
  18. Dänemark löst durch ein 5:1 in Irland das WM-Ticket.
    Delaney hat 90 Minuten durchgespielt (im DM).