Werderaner bei FTTB Jugendverbandsrangliste erfolgreich

Sie freuen sich über das erfolgreiche Abschneiden der Werderaner - von links: Paul Himmelreich (3. Platz Jungen), Leon Grieshop (Sieger Schüler A und 9. Platz Jungen) und Jonathan Wild (7. Platz Jungen)
Tischtennis
Sonntag, 03.08.2014 // 17:40 Uhr

Die Jugend Verbandsrangliste des FTTB wurde in diesem Jahr an zwei Wochenenden in Sebaldsbrück ausgetragen. Die Jugendspieler des SV Werder waren dabei in fast allen Spielklassen erfolgreich.

Schüler C - Leon Huang erreicht zweiten Platz

Die jüngsten Teilnehmer spielten bei den C- Schülern. In dieser Klasse trat Leon Huang für die Grün-Weißen an. Huang blieb 2 Spiele ungeschlagen und traf dann auf Niklas Preuß aus der Vahr, der neben Leon Huang als Favorit in dieser Ausscheidung galt. Der Werderaner musste sich an diesem Tag mit 0:3 geschlagen geben. Huang gewann danach zwar alle Spiele. Niklas Preuß allerdings auch. Leon Huang erreichte somit noch einen guten zweiten Platz hinter dem Spieler aus der Vahr.

Schüler A - Leon Grieshop gewinnt und Leon Gerlach wird Zweiter 

Bei den A- Schülern gab es eine höhere Anzahl an Teilnehmern, darum wurde der Sieger in dieser Klasse im Gegensatz zu dem der C-Schüler in 2 Gruppen, nach dem gleichen System welches schon von der Kreisrangliste bekannt ist ,ausgespielt. Leon Gerlach musste in der Gruppe A ran. Er löste seine Aufgabe souverän und musste in 5 Spielen keine Niederlage und lediglich einen Satzverlust hinnehmen. In Gruppe B war mit Leon Grieshop ein zweiter Werderaner vertreten. Grieshop blieb ebenfalls ohne Spielverlust, gab jedoch 2 Sätze ab.

Beide Werderaner erreichten somit die Gruppe um die Entscheidung der Plätze 1-6. Die beiden Werderaner trafen direkt im ersten Gruppenspiel aufeinander. Ihr Trainer Karsten Hansen, dessen starke Arbeit maßgeblich für die Erfolge des Tages verantwortlich ist, verließ aus Gründen der Fairness vor diesem Spiel die Halle. So entging ihm ein knappes spannendes Match, in dem Grieshop den ersten Satz mit 11:8 gewann, Gerlach im Gegenzug den zweiten Satz mit 12:10 für sich entschied. Der 3. Satz war ein Kampf, den Grieshop mit 11:9 am Ende für sich entscheiden konnte, was dem Spiel schon den Hauch einer Vorentscheidung gab. Im 4. Satz spielte Grieshop ein 11:6 heraus. Leon Gerlach verlor auch das anschließende Spiel knapp mit 2:3 gegen den Habenhausener Micha-Phil Görler. In seinem abschließenden Spiel gegen seinen Trainingsgruppenpartner Artjom Kashaev konnte Gerlach dann noch einen Sieg einfahren. Damit belegte er am Ende den zweiten Platz hinter Vereinskollegen Leon Grieshop, der ein sehr starkes Turnier spielte und ungeschlagen Verbandsranglisten Sieger wurde.

Schüler B - Julian Janke gewinnt die Konkurrenz

Den selbigen Titel sicherte sich Julian Janke bei den Schülern B. In dem Wettkampf, der aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wieder nur in einer Gruppe, mit 9 Teilnehmern ausgetragen wurde, blieb Janke ohne Niederlage und gab nur 3 Sätze ab. Die Konkurrenz war gegen ihn weitestgehend chancenlos.

Mädchen - Lisa Pflaum wird souveräne Siegerin

Lisa Pflaum zeigte, dass sie bei den Mädchen zur Zeit die Stärkste ist, indem auch sie in ihrem Wettbewerb ohne Niederlage den Titel holte. Dabei tat sie sich gegen die zweitplatzierte Johanna Abbes aus der Vahr zwar teilweise schwer, konnte den Titel am Ende des Tages dennoch verdient mit nach Hause nehmen.

Jungen - Paul Himmelreich belegt den dritten Platz

In der Königsdisziplin, bei den Jungen, gingen 4 Werderaner an den Start. Doch nur Paul Himmelreich schaffte es in die Gruppe um Platz 1-6. Marcel Bigorajski und Leon Grieshop belegten in Gruppe A die Plätze 4 und 5, Jonathan Wild in Gruppe B ebenfalls den 4. Platz. Mit jeweils einem Sieg mehr hätten Bigorajski und Wild jeweils die höhere Gruppe erreichen können. Während Wild und Grieshop noch in der Gruppe um die Plätze 7-12 mitspielten, verließ der aktuelle Vereinsmeister Bigorajski die Veranstaltung vorzeitig.

Jonathan Wild blieb in dieser Gruppe ohne Niederlage und belegte den 7. Platz. Leon Grieshop spielte sich noch auf den 9. Platz.

In der entscheidenden Gruppe spielte Paul Himmelreich zunächst gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Belmin Ahmetagic. Nach einem 0:1 Rückstand ging Himmelreich mit 2:1 in Führung. Am Ende zog er jedoch den Kürzeren und verlor die beiden letzten Sätze mit 7:11. Sein zweites Spiel gewann Himmelreich gegen Vincent Bruns mit 3:0. Sein letztes Spiel konnte Paul Himmelreich dann wieder mit 3:0 gegen Armin Schulze aus Walle gewinnen. Am Ende belegte er dadurch noch den dritten Platz, hinter seinen Bezwinger Wojciechowski aus der Vorgruppe und aus der Endgruppe Belmin Ahmetagic.                                                                                                         

von Niklas Glade