Werderaner gewinnen 4 Landesmeistertitel bei den Landesmeisterschaften der Senioren 2014

Marc Sengstake wurde gemeinsam mit Gert Beelmann Senioren-Landesmeister 2014 in der AK40/50 (Bild: Martin Stöver)
Tischtennis
Sonntag, 09.02.2014 // 14:51 Uhr

Am 26.01.2014 fanden in der Sporthalle am Hohweg in Bremen-Walle die diesjährigen Landesmeisterschaften der Senioren statt. Die Werderaner konnten 4 Landesmeistertitel erringen und sich zusätzlich 6 Plätze auf dem Siegerpodest erspielen.

In der Altersklasse (AK) 40 hatte man insgeheim mit einem Sieg von Arwed Pensky gerechnet. Er musste sich jedoch im Viertelfinale Thorsten Holländer von der SG Aumund-Vegesack geschlagen geben. Dafür konnte Gert Beelmann den 3. Platz in dieser Altersklasse erreichen.

Im Doppel der AK 40/50 konnten sich Marc Sengstake und Gert Beelmann den Landesmeistertitel sichern. Sie setzten sich im Endspiel gegen Striebeck/Kuhn vom TSV Borgfeld durch.

In der AK 65 errang Wolfgang Meier den 3. Platz.  Diese Platzierung konnte er gemeinsam mit seinem Partner Heinz von Hagen aus Hammersbeck auch im Doppel der AK60/80 erreichen. In dieser Konkurrenz konnten Jürgen Thies und Jürgen Prothmann die Landesmeisterschaft gewinnen und sich im Endspiel gegen Lothar Klüver mit seinem Partner Adolf Strecker vom SC Vahr-Blockdiek durchsetzen. 

Den dritten Landesmeistertitel sicherte sich in der AK70 Lothar Klüver. Jürgen Thies errang hier die Bronzemedaille während sich Jürgen Prothmann mit dem undankbaren vierten Platz begnügen musste.

Der vierte und letzte Titel der Senioren-Landesmeisterschaft ging an das Mixed in der AK60/80 Jürgen Prothmann mit seiner Partnerin Karin Flemke von TuSpo Surheide. Lother Klüver mit Partnerin Hannelore Strecker wurde hier Vizemeister.

In der Mixed-Konkurrenz AK40/50 errang Frank Mahler mit seiner Partnerin Petra Bergmann vom TV Grohn die Vizemeisterschaft und Arwed Pensky konnte die Bronzemedaille mit Doerthe Bickhardt von TSV Farge-Rekum gewinnen.

Alle Sieger und Platzierten der Landesmeisterschaften der Senioren 2014 stehen unten als Download zur Verfügung.

von Stefan Dörr-Kling