Werder reist mit Außenseiterchancen nach Fulda

Ein Sieg in Fulda könnte mit höchster Konzentration und geballter Faust - wie in diesem Fall bei Bastian Steger - gelingen.
Tischtennis
Mittwoch, 04.11.2015 // 19:25 Uhr

Nach dem erfolgreichen letzten Wochenende mit zwei Heimsiegen gegen Torun in der Champions League und gegen Grenzau in der TTBL bestreitet der SV Werder am kommenden Samstag das nächste Spiel in der TTBL in Fulda.

Der Gastgeber TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell stellt eine extrem hohe Hürde für das Team der Werderaner dar. Fulda hat in den letzten beiden Jahren jeweils das Finale der TTBL erreichen können.

Teamchef Sascha Greber sieht seine Mannschaft klar in der Außenseiterrolle. Fulda hat mit dem Chinesen Wang Xi und dem deutschen Nationalspieler Ruwen Filus zwei Weltklasse-Abwehrspieler in  seinen Reihen. Gegen diese Abwehrspieler wird es ein hartes Stück Arbeit sein, um sie zu bezwingen. Der dritte Stammspieler der Fuldaer ist der Däne Jonathan Groth, der sich in letzter Zeit sehr gut entwickelt hat.

Die Außenseiterrolle muss jedoch im Spiel in Fulda kein Nachteil sein - im Gegenteil könnten die Werderaner als Außenseiter etwas befreiter aufspielen. Die beiden Siege vom letzten Wochenende sollten außerdem dazu geführt haben, dass sich die Mannschaft von der Weser wieder Selbstbewusstsein zurückerobert hat.

Bastian Steger hat die letzten Trainingseinheiten gemeinsam mit der Deutschen Nationalmannschaft in Düsseldorf absolviert während sich der Rest der Mannschaft in Bremen auf das wichtige Auswärtsspiel vorbereitet hat. Die Anreise nach Fulda erfolgt frühzeitig, damit die Mannschaft vor Ort zwei Trainingseinheiten absolvieren kann. Sowohl am Freitag Nachmittag als auch am Samstag Vormittag möchte Trainer Cristian Tamas die Mannschaft optimal einstimmen bevor dann am Samstag um 19.00 Uhr das Spiel beginnt.

Die Halle in Fulda ist in der Regel ausverkauft und das Publikum ist bekannt dafür, dass es das heimische Team enthusiastisch und lautstark unterstützt. Die Werderaner wissen was auf sie zukommt - sie werden trotzdem alles versuchen, um die zwei Punkte aus der Domstadt Fulda zu entführen. Sollte das gelingen würde man mit der Mannschaft aus Fulda Punktgleichheit erzielen wie der Link zur aktuellen Tabelle der TTBL unten auf dieser Seite zeigt.

von Stefan Dörr-Kling