Werder unterliegt knapp

2:3 Niederlage in Saarbrücken
Mattias Falck zeigt eine extrem beeindruckende Leistung und bezwang sowohl Patrick Franziska als auch Shang Kun deutlich (Bild: Jessica Bugajew)
Tischtennis
Sonntag, 06.12.2020 / 17:39 Uhr

Der SV Werder Bremen unterliegt im Spiel beim amtierenden deutschen Meister 1. FC Saarbrücken-TT knapp mit 2:3. Mattias Falck sorgte mit zwei Siegen gegen Patrick Franziska und Shang Kun in beeindruckender Manier für die zwei Punkte der Bremer. Gerassimenko und Aguirre waren in ihren Einzeln chancenlos - im Abschlussdoppel nutzten Aguirre und Szöcs ihre bestehenden Chancen in zwei Sätzen leider nicht.

Kirill Gerassimenko stand in seinem Spiel gegen Shang Kun von Anfang an auf verlorenem Posten. Shang Kun kontrollierte und dominierte das Spiel in den ersten beiden Sätzen nach Belieben und ließ Gerassimenko nie zur Entfaltung kommen. Im dritten Satz keimte bei den Bremern kurz Hoffnung auf - Gerassimenko erwischte einen starken Start und führte mit 7:3. Doch Shang Kun nahm dann das Heft wieder in die Hand und es gelang ihm das Kunststück 8 Punkte in Folge zu gewinnen. Das 11:7 im dritten Satz bedeutete die 1:0 Führung für Saarbrücken.

Mattias Falck traf im Anschluss auf Patrick Franziska. Und Falck zeigte von Anfang an, dass er sich heute in starker Verfassung befindet. Er gewann den ersten Satz mit 11:6. Der zweite Satz war hart umkämpft - Falck holte einen 3:7 Rückstand auf und konnte den Satz in der Verlängerung mit 12:10 für sich entscheiden. Franziska gab sich noch nicht geschlagen und er siegte im dritten Satz mit 11:6. Falck zog im vierten Satz von Anfang an davon und ließ Franziska nur noch einmal beim Stand von 8:7 etwas näher herankommen - am Ende setzte er sich verdient mit 11:7 durch und sorgte für den 1:1 Ausgleich. Das war eine beeindruckende Vorstellung des Schweden.

Marcelo Aguirre musste im Spiel gegen Darko Jorgic von Anfang an dessen Überlegenheit anerkennen. Jorgic erwischte einen hervorragenden Tag und spielte extrem aggressiv, druckvoll und fast fehlerfrei. Jorgic siegte letztlich völlig verdient mit 3:0 und brachte die Saarbrücker mit 2:1 in Führung.

Im Duell zwischen Shang Kun und Mattias Falck kam es von Beginn an zu starken Ballwechseln. Im ersten Satz gelang Falck ein sehr starker Start, aber Kun kämpfte sich noch auf 8:9 heran. Falck sicherte sich den ersten Satz dann mit 11:8. Auch im zweiten Satz lag Falck meistens in Führung und hatte beim Stand von 10:7 drei Satzbälle. Beim Stand von 10:9 nahm Falck sein Timeout - aber Kun glich zum 10:10 aus. Am Ende gewann Kun den zweiten Satz mit 16:14. Die Satzniederlage beeindruckte Falck allerdings kaum - er zeigte auch im dritten Satz von Anfang an eine starke Vorstellung und war stets in Front. Das 11:8 und die 2:1 Satzführung waren völlig verdient. Und Falck steigerte sich im vierten Satz noch einmal. Das sehr deutliche 11:2 von Falck gegen einen Spieler wie Shang Kun - das gelingt nicht jedem Bundesliga-Spieler.

Im Abschlussdoppel trafen Marcelo Aguirre und Hunor Szöcs auf Tomas Polansky und Patrick Franziska. Die Bremer erwischten einen schlechten Start, aber sie kämpften sich langsam in das Match. Sie holten einen 6:10 Rückstand auf und glichen zum 10:10 aus. Beim Stand von 12:11 und 13:12 vergaben sie zwei Satzbälle - Saarbrücken setzte sich letztlich mit 15:13. Im zweiten Satz machten die Saarbücker dann kurzen Prozess und schlugen die Werderaner mit 11:4. Der dritte Satz ließ im Bremer Lager wieder etwas Hoffnung aufkommen. Aguirre/Szöcs starteten stark und führten mit 5:1. Polansky/Franziska glichen zum 5:5 aus, dennoch hatten die Bremer dann beim Stand von 10:8 zwei Satzbälle, die sie wieder ungenutzt ließen. Polansky/Franziska gewannen knapp aber insgesamt nicht unverdient mit 13:11 und sorgten damit für den 3:2 Gesamterfolg.

Trainer Cristian Tamas: " Mattias Falck hat heute eine überragende Leistung gezeigt. Nicht nur, dass er zwei Siege erzielt hat, sondern auch die Art und Weise wie er sie spielerisch errungen hat war beeindruckend. Im Doppel hatten wir unsere Chancen, die wir leider nicht genutzt haben. Wir werden die zwei Wochen Pause jetzt nutzen, um uns intensiv auf unser letztes Heimspiel vor der Weihnachtspause am 20.12.2020 gegen Mühlhausen vorzubereiten." 

Die Einzelergebnisse des Spiels 1. FC Saarbrücken-TT - SV Werder Bremen 3:2

Shang Kun - Kirill Gerassimenko 3:0 (11:6; 11:2; 11:7)

Patrick Franziska - Mattias Falck 1:3 (6:11; 10:12; 11:6; 7:11)

Darko Jorgic - Marcelo Aguirre 3:0 (11:3; 11:3; 11:4)

Shang Kun - Mattias Falck 1:3 (8:11; 16:14; 8:11; 2:11)

Franziska/Polansky - Aguirre/Szöcs 3:0 (15:13; 11:4; 13:11)

von Stefan Dörr-Kling

 

 

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.