Werder tritt in Neu-Ulm an

Ungewöhnlicher Spieltermin am Dienstagabend
Hunor Szöcs möchte mit der Bremer Mannschaft das Auswärtsspiel beim Liganeuling in Neu-Ulm gewinnen.
Tischtennis
Samstag, 07.09.2019 / 18:21 Uhr

Der SV Werder Bremen eröffnet am kommenden Dienstag um 19.00 Uhr mit seinem Auswärtsspiel beim Liganeuling TTC Neu-Ulm den dritten Spieltag der Saison 2019/2020. Die Werderaner möchten nach den ersten beiden Siege der Saison ihre weiße Weste behalten und die Neu-Ulmer möchten den ersten Sieg ihrer gerade erst begonnenen Bundesligageschichte erringen.

In welcher Aufstellung die Gastgeber auflaufen werden ist aus heutiger Sicht nicht abzuschätzen. Am heutigen Sonntag spielt Tiago Apolonia mit dem Team von Portugal im Endspiel der Mannschafts-EM gegen die Auswahl von Deutschland. Es ist davon auszugehen, dass er direkt aus Nantes nach Neu-Ulm reisen wird. Gustavo Tsuboi, der Ex-Werderaner, nimmt an den Panamerikanischen Meisterschaften teil und steht dort heute im Halbfinale. Er wird wohl nicht rechtzeitig in Neu-Ulm eintreffen können. Allerdings gehen die Bremer davon aus, dass die Neu-Ulmer in jedem Fall eine schlagkräftige und konkurrenzfähige Mannschaft an den Start bringen werden. Der Liganeuling verfügt außer den oben genannten Apolonia und Tsuboi über weitere sechs Spieler im Kader. 

Die Bremer werden sich ohnehin auf ihre eigenen Stärken besinnen und hochmotiviert und konzentriert am Montag nach Süddeutschland reisen. Mattias Falck hat mit der schwedischen Mannschaft das Halbfinale der Team-EM gegen Portugal knapp mit 3:2 verloren. Hunor Szöcs stand im Aufgebot der rumänischen Mannschaft - er kam aber in den Spielen gegen Ungarn und Schweden nicht zum Einsatz. Marcelo Aguirre nahm ebenfalls an den Panamerikanischen Meisterschaften teil und schied dort in der Runde der letzten 16 gegen den Brasilianer Vitor Ishiy aus.

Teammanager Sascha Greber: "Wir wollen nach den beiden Auftaktsiegen möglichst eine kleine Serie starten. Wir stellen uns auf ein knappes Spiel in Neu-Ulm ein und schätzen unsere Siegchancen auf 50% ein. Unsere Mannschaft ist topfit und möchte in Neu-Ulm den nächsten Sieg erkämpfen."

von Stefan Dörr-Kling