Saisonauftakt gegen TTC indeland Jülich in eigener Halle

Werder präsentiert drei neue Spieler

Das Bundesliga-Team in der Saison 2019/2020 - von links nach rechts: Hunor Szöcs, Team-Manager Sascha Greber, Co-Trainer Konstantin Kindt, Marcelo Aguirre, Cheftrainer Cristian Tamas, Abteilungsleiter Werner Meyer, Physiotherapeut Timo Grauerholz, Kirill Gerassimenko, Mattias Falck
Tischtennis
Donnerstag, 15.08.2019 // 21:35 Uhr

Werder Bremen startet am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr mit einem Heimspiel gegen TTC indeland Jülich in die neue Saison 2019/2020. Die Bremer präsentieren dem heimischen Publikum drei neue Spieler - Mattias Falck, Kirill Gerassimenko und Marcelo Aguirre werden erstmals in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle aktiv sein.

Seit letzten Montag läuft in Bremen die Vorbereitung der drei neuen Spieler auf das erste Spiel gemeinsam mit dem vierten Akteur im Team Hunor Szöcs. Die Verantwortlichen von Werder haben den Eindruck, dass die Chemie im neu zusammengestellten Team sehr gut passt. Die Stimmung vor, während und nach den Trainingseinheiten ist sehr positiv und es wurde hart in der Trainingswoche gearbeitet.

Hunor Szöcs und Kirill Gerassimenko haben vor Beginn der gemeinsamen Vorbereitung ein Turnier in Indien gespielt. Marcelo Aguirre ist in sehr guter Verfassung aus Paraguay nach Bremen gekommen. Mattias Falck hat eine kurze Pause eingelegt ist aber bereits wieder in sehr guter Form. Alle Teammitglieder sind sehr gut drauf und ohne Verletzung und brennen natürlich auf einen Einsatz in der Saisonpremiere.

Die Bremer sehen sich selbst gegen TTC indeland Jülich leicht in der Favoritenrolle, aber sie werden die Gäste sicherlich nicht unterschätzen. Die Werderaner wollen dem heimischen Publikum eine kämpferisch und spielerisch überzeugende Leistung gegen die junge Mannschaft aus Jülich bieten. Besonders im ersten Spiel der Saison ist es normal und menschlich, dass eine gewisse Nervosität und Unsicherheit bei den Spielern vorhanden ist. Die Bremer hoffen auf zahlreiche und tatkräftige Unterstützung durch die Zuschauer.

Ein guter Saisonstart mit einem Sieg gegen Jülich wäre extrem wichtig, da die Mannschaften in der TTBL in dieser Saison durchgehend sehr stark aufgestellt sind. Titelverteidiger TTF Liebherr Ochsenhausen zählt genauso wie Borussia Düsseldorf zu den Topfavoriten. Das Team vom 1. FC Saarbrücken gehört ebenfalls zu den Spitzenteams der Liga. Nach diesen drei Teams tummeln sich die restlichen Mannschaften auf ähnlich hohem Niveau. Teammanager Sascha Greber rechnet in der neuen Spielzeit mit einer Vielzahl an Überraschungen in den Begegnungen.

von Stefan Dörr-Kling