Werder zurück in der Erfolgsspur

3:0 Heimsieg gegen Post SV Mühlhausen
Kirill Gerassimenko ließ sich durch Rückstände gegen Ovidiu Ionescu nicht aus der Ruhe bringen und sorgte mit seinem 3:2 Sieg für den 3:0 Endstand (Bild: Jessica Bugajew)
Tischtennis
Sonntag, 27.10.2019 / 19:31 Uhr

Der SV Werder Bremen ist zurück in der Erfolgsspur. Die Bremer gewannen ihr Heimspiel gegen die Gäste vom Post SV Mühlhausen mit 3:0 und halten mit diesem Sieg Kontakt zu den Play-Off Plätzen. Die Werderaner verdienten sich den Erfolg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Im ersten Spiel des Tages kam Mattias Falck zu einem ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Lubomir Jancarik. An der Leistung der schwedischen Nummer eins der Werderaner gab es nichts auszusetzen. Die 1:0 Führung für die Bremer war hoch verdient.

Das zweite Spiel des Tages sollte das Schlüsselspiel des heutigen Duells zwischen den unmittelbaren Tabellennachbarn werden. Hunor Szöcs traf auf den Österreicher Daniel Habesohn. Im ersten Satz musste sich Szöcs noch mit 9:11 geschlagen geben, doch in den folgenden Sätzen gewann der Rumäne nach und nach die Oberhand. Die knapp von Szöcs gewonnenen Sätze zwei (11:9) und drei (11:8) sorgten schließlich dafür, dass der Widerstand von Habesohn gebrochen war. Der vierte Satz ging deutlich mit 11:4 an Szöcs und die Bremer gingen mit einer nicht unbedingt erwarteten 2:0 Führung in die Pause.

Die engste und spannendste Partie des Tages lieferten sich die Trainingspartner aus der Bremer Trainingsgruppe Kirill Gerassimenko und Ovidiu Ionescu. Gerassimenko startete mit einem überzeugenden 11:5 Satzgewinn in das Spiel. Ionescu dominierte die Sätze zwei und drei deutlich und die Zuschauer rechneten damit, dass die Gäste aus Mühlhausen ihren ersten Punkt erzielen würden. Doch Gerassimenko hielt mit einer starken kämpferischen und spielerischen Leistung dagegen. Der vierte Satz ging nach der Abwehr eines Matchballs für Ionescu mit 12:10 an den Kasachen, der dann im fünften Satz mit 11:6 triumphierte. 

Mit dem 3:0 Sieg gegen Mühlhausen haben die Bremer den fünften Tabellenplatz erobert und sind mit 10:6 Punkten punktgleich mit dem Tabellenvierten TSV Bad Königshofen. Die Play-Off-Plätze sind somit wieder in Reichweite.

Trainer Cristian Tamas: "Wir sind sehr glücklich, dass wir nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg erringen konnten. Hunor Szöcs hat heute ein Superspiel gegen Daniel Habesohn gezeigt und mit seinem Sieg die Weichen für den Gesamterfolg gestellt. Kirill Gerassimenko hat sich aus einer sehr engen Spielsituation befreien können und den dritten Punkt beigesteuert. Das war sicherlich etwas glücklich für uns, aber insgesamt habe ich einen verdienten Sieg unserer Mannschaft gesehen. Jetzt geht es am nächsten Sonntag zum 1. FC Saarbrücken-TT, der sich momentan in bestechender Form präsentiert. Wir wollen dem heutigen Sieg dennoch einen weiteren Erfolg hinzufügen." 

Die Einzelergebnisse des Spiels SV Werder Bremen - Post SV Mühlhausen 3:0:

Mattias Falck - Lubomir Jancarik 3:0 (11:8; 11:3; 11:4)

Hunor Szöcs - Daniel Habesohn 3:1 (9:11; 11:9; 11:8; 11:4)

Kirill Gerassimenko - Ovidiu Ionescu 3:2 (11:5; 7:11; 9:11; 12:10; 11:6)

von Stefan Dörr-Kling