Werder kassiert bittere Niederlage

Mühlhausen siegt mit 3:0
Auch Kirill Gerassimenko konnte die Niederlage in Mühlhausen nicht verhindern - er verlor gegen Ovidiu Ionescu mit 0:3.(Bild: Jessica Bugajew)
Tischtennis
Sonntag, 16.02.2020 / 12:29 Uhr

Die Werderaner haben beim Post SV Mühlhausen eine bittere 3:0 Niederlage hinnehmen müssen. Hunor Szöcs fehlte verletzungsbedingt und auch Marcelo Aguirre hatte in seinem Spiel mit einer Verletzung zu kämpfen. Mattias Falck und Kirill Gerassimenko mussten in umkämpften Spielen ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Das Spiel beim Post SV Mühlhausen schien von Beginn an unter keinem guten Stern für die Werderaner zu stehen. Hunor Szöcs trat aufgrund einer Fußverletzung gar nicht erst die Reise mit nach Thüringen an. Im ersten Einzel des Tages traf das Verletzungspech dann auch Marcelo Aguirre. Im Spiel gegen Steffen Mengel konnte er lediglich den ersten Satz spielen - danach musste er aufgeben.

Das anschließende Spiel zwischen Daniel Habesohn und Mattias Falck hatte reichlich Spannung zu bieten. Habesohn entschied die beiden ersten Sätze jeweils knapp für sich. Im dritten Satz gelang Falck ein ungefährdeter 11:2 Erfolg und musste im vierten Satz drei Matchbälle gegen sich abwehren. Am Ende behielt dennoch Habesohn mit 11:8 im fünften Satz die Oberhand, obwohl Falck zwischenzeitlich noch mit 6:4 in Führung lag. Damit erhöhte Mühlhausen vor der Pause auf 2:0 für..

Durch diesen Rückstand war der Erfolgsdruck für Kirill Gerassimenko natürlich immens. Gerassimenko hielt dennoch in allen drei Sätzen gut gegen Ionescu mit, aber er wurde für seinen Einsatz nicht belohnt. Die Sätze eins und drei entschied der Rumäne jeweils mit 12:10 in der Verlängerung für sich und somit war das Duell insgesamt mit einem deutlichen 3:0 für den Post SV Mühlhausen beendet.

Trainer Cristian Tamas: "Es war für uns sehr unglücklich, dass sich nach der Verletzung von Hunor Szöcs im Vorfeld des Spiels dann auch noch Marcelo Aguirre im Spiel gegen Steffen Mengel verletzt hat. Dadurch war der Druck für Mattias Falck und Kirill Gerassimenko sehr hoch, ihre Spiele gewinnen zu müssen. In dem Hexenkessel von Mühlhausen ist es den beiden leider nicht gelungen. Jetzt müssen wir nach vorne schauen und sehen, dass wir alle Spieler für das Spiel gegen Saarbrücken am nächsten Sonntag wieder fit bekommen."

Die Einzelergebnisse des Spiels Post SV Mühlhausen - SV Werder Bremen 3:0

Steffen Mengel - Marcelo Aguirre 3:0 (11:6; 11:0;11:0)

Daniel Habesohn - Mattias Falck 3:2 (11:9; 14:12; 2:11; 10:12; 11:8)

Ovidiu Ionescu - Kirill Gerassimenko 3:0 (12:10; 11:7; 12:10)

von Stefan Dörr-Kling