Gelungener Saisonauftakt gegen Jülich

Werder siegt 3:0
Vor Spielbeginn wirkte das neuformierte Team des SV Werder Bremen noch etwas unsicher - von links nach rechts: Trainer Cristian Tamas, Mattias Falck, Hunor Szöcs, Kirill Gerassimenko und Marcelo Aguirre. Dazu bestand während des Spiels kein Grund - die Bremer gewannen klar mit 3:0.
Tischtennis
Sonntag, 18.08.2019 / 17:10 Uhr

Der SV Werder Bremen startet mit dem erhofften Heimsieg gegen TTC indeland Jülich in die neue Saison. Die Werderaner gaben sich keine Blöße und siegten klar mit 3:0. Mattias Falck und Kirill Gerassimenko gaben ihr Heimdebut und fuhren jeweils einen Sieg ein.

Den dritten Punkt zum Gesamterfolg steuerte Hunor Szöcs bei. Er kam an Nummer zwei zum Einsatz und siegte mit 3:1 gegen Deni Kozul. 3:1 war heute das Standardergebnis in der gut besuchten Klaus-Dieter-Fischer Halle.

Mattias Falck machte mit seinem 3:1 Sieg gegen Robin Devos den Anfang in der Dreierserie. Man merkte Falck an, dass er bei seinem Heimdebut unbedingt siegen wollte. Robin Devos hielt nach der 2:0 Satzführung für Falck wesentlich stärker dagegen und verkürzte zum 2:1. Im vierten Satz konnte Falck dann knapp mit 12:10 in der Verlängerung gewinnen. Nach dem Spiel merkte man ihm beim Jubel an, dass er sehr erleichtert über den Auftaktsieg war.

Hunor Szöcs ging nach der 1:0 Führung durch Falck mit viel Elan in den ersten Satz gegen Deni Kozul und siegte deutlich mit 11:5. Im zweiten Satz verlor Szöcs dann etwas den Faden, den er allerdings in den Sätzen drei und vier wieder aufnehmen konnte. Der 3:1 Sieg war aufgrund der etwas aggressiveren Spielweise von Szöcs verdient.

Nach der 2:0 Führung und der viertelstündigen Pause kam Kirill Gerassimenko zu seinem ersten Einsatz vor dem Bremer Publikum. Das Spiel gegen Dennis Klein bot den Zuschauern einige sehr spektakuläre Ballwechsel - oftmals behielt Gerassimenko unter dem Jubel der Bremer Zuschauer am Ende die Oberhand. Letztlich siegte Gerassimenko ebenfalls verdient mit 3:1 und die Partie war nach ca. 2 Stunden Spielzeit mit 3:0 für die Bremer entschieden.

Trainer Cristian Tamas: "Wir sind sehr froh, dass wir nach der kurzen gemeinsamen Vorbereitung den erhofften Heimsieg mit der neuformierten Mannschaft erzielen konnten. Alle Teambuildingmaßnahmen sind am Ende des Tages uninteressant, wenn keine Siege folgen. Mattias Falck ist als Vizeweltmeister in jeder Partie der Gejagte. Seine Gegner haben nichts gegen ihn zu verlieren. Er hat in den entscheidenden Momenten die Ruhe bewahrt und so den Sieg gesichert. Hunor Szöcs hat die letzten beiden Spiele gegen Kozul verloren - heute hat er sein Potenzial abrufen können und es sehr gut gemacht. Kirill Gerassimenko wird die Zuschauer sicher auch in den kommenden Heimspielen mit seiner Spielweise begeistern können. Er hat gegen einen starken Dennis Klein eine überzeugende Leistung abgeliefert. In der nächsten Woche müssen wir auswärts in Grünwettersbach antreten. Das Spiel wird uns stark fordern. Bis auf Mattias Falck werden alle unsere Spieler bei den Czech Open antreten und wir können aus diesem Grund in dieser Woche nicht gemeinsam trainieren. Wir hoffen, dass alle Spieler unverletzt von den Czech Open zum Spiel nach Grünwettersbach anreisen werden."

Die Einzelergebnisse des Spiels SV Werder Bremen - TTC indeland Jülich 3:0:

Mattias Falck - Robin Devos 3:1 (11:6; 11:6; 3:11; 12:10)

Hunor Szöcs - Deni Kozul 3:1 (11:5; 6:11; 11:5; 11:9)

Kirill Gerassimenko - Dennis Klein 3:1 (11:9; 7:11; 11:6; 11:6)

von Stefan Dörr-Kling