Werder will Schwung aus Pokalendspiel nutzen

Starke Gäste aus Saarbrücken in Bremen

Die Freude hielt sich bei der Siegerehrung nach dem Pokalendspiel in Grenzen - jetzt überwiegt der Stolz auf die Leistung.
Tischtennis
Donnerstag, 10.01.2019 // 18:10 Uhr

Die Werderaner stehen noch ganz unter dem Eindruck des letzten Wochenendes - die Teilnahme am Pokalendspiel hat allen Beteiligten Schwung verliehen. Zwei starke Spiele haben die Hoffnung darauf geweckt, dass auch in der TTBL der Erfolg zurückkehrt. Die erste Gelegenheit zu einem Sieg bietet sich den Bremern am kommenden Sonntag - allerdings sind die Gäste vom 1. FC Saarbrücken TT ein ganz starker Gegner.

Die Saarbrücker sind auch in dieser Saison wieder ein Kandidat auf einen der begehrten Play-Off-Plätze. Um ihre Chancen auf einen der ersten vier Plätze zu wahren, werden sie aller Voraussicht nach in Bestbesetzung anreisen. Und diese Bestbesetzung kann sich sehen lassen.

Der deutsche Nationalspieler Patrick Franziska weist zur Zeit mit 15:2 Siegen die beste Bilanz aller Spieler der TTBL auf. Nachwuchsspieler Darko Jorgic kommt momentan auf 9:6 Siege. Cheng-Ting Liao hat zwar mit 1:4 Siegen eine negative Bilanz kommt dafür im Doppel mit Darko Jorgic auf eine 2:0 Bilanz. Die Mannschaft belegt zur Zeit mit 18:6 Punkten den vierten Tabellenplatz.

Die Bremer sind sich der Schwere der Aufgabe bewusst, aber sie wollen nach dem Pokalwochenende in der TTBL an die guten Leistungen anknüpfen. In der Liga wollen sie in der Rückrunde noch viele Punkte sammeln und sich vom vorletzten Platz der Tabelle möglichst weit entfernen.

Teammanager Sascha Greber: "Die beiden guten Auftritte in der Pokalendrunde gegen Grünwettersbach und Ochsenhausen vor über 4.000 Zuschauern sollten uns Selbstvertrauen geben. Wir werden versuchen, im Spiel gegen die europäische Spitzenmannschaft aus Saarbrücken über uns hinauszuwachsen. Mit unseren Zuschauern im Rücken gehen wir mit Optimismus in das Duell." 

von Stefan Dörr-Kling