Post SV Mühlhausen wird harter Prüfstein

Gastspiel in Thüringen

Hunor Szöcs möchte mit seinem Team die schwierige Aufgabe in Mühlhausen erfolgreich meistern.
Tischtennis
Samstag, 19.01.2019 // 09:54 Uhr

Am morgigen Sonntag steht der SV Werder Bremen vor einer harten Bewährungsprobe - die Werderaner müssen im Auswärtsspiel beim Post SV Mühlhausen antreten. Die Heimspielatmosphäre dort ist berüchtigt und für jede Gastmannschaft eine Herausforderung.

Trotz der Schwere der Aufgabe fahren die Bremer mit Zuversicht nach Mühlhausen. Der gelungene Auftritt im Pokal Final Four und der Heimsieg am letzten Wochenende gegen den 1. FC Saarbrücken TT geben Anlass zur Hoffnung, auch aus Thüringen etwas Zählbares mitzunehmen.

Post SV Mühlhausen hatte zum Beginn der Rückrunde ein hartes Auftaktprogramm zu absolvieren und musste drei Niederlagen gegen Bergneustadt, Ochsenhausen und Düsseldorf hinnehmen. Dennoch gehen die Gastgeber als Favorit in das Spiel gegen den SV Werder. An Nummer eins spielt Daniel Habesohn, der eine beeindruckende 14:3 Bilanz vorweisen kann. Ovidiu Ionescu kommt bisher auf ein Ergebnis von 6:7 Spielen. Er kam im Hinspiel, das die Mühlhauser deutlich mit 3:0 gewinnen konnten, nicht zum Einsatz. Lubomir Jancarik steht mit 3:5 Spielen ebenfalls knapp negativ. Knapp positiv mit 5:4 Spielen präsentiert sich zur Zeit Steffen Mengel.

von Stefan Dörr-Kling