Knappe 3:2 Niederlage in Mühlhausen

Auswärtssieg war möglich

Bastian Steger konnte in Mühlhausen seine beiden Einzel gegen Ionescu und Habesohn gewinnen.
Tischtennis
Sonntag, 20.01.2019 // 20:30 Uhr

Nach dem Erfolgserlebnis am letzten Wochenende gegen den 1. FC Saarbrücken TT hat es heute im Auswärtsspiel beim Post SV Mühlhausen nicht ganz gereicht. Die Werderaner hatten in Bastian Steger wieder einmal einen Punktegaranten in ihren Reihen, der zwei Einzel gewinnen konnte. In den beiden anderen Einzeln führten die Werderaner jeweils mit 2:1 - dennoch reichte es nicht zum Auswärtssieg, da sowohl Tsuboi als auch Szöcs den Sack nicht zumachen konnten. Im Abschlussdoppel dominierten dann die Gastgeber das Spiel - die 3:2 Niederlage für die Werderaner war damit besiegelt.

Das erste Spiel des Tages bestritten Daniel Habesohn und Gustavo Tsuboi. Und der Bremer konnte sich in den ersten drei Sätzen sehr gut präsentieren. Nach dem knappen ersten Satzgewinn nach Verlängerung und dem zwischenzeitlichen Ausgleich ging er mit 2:1 erneut in Führung. Doch damit war das Pulver von Tsuboi verschossen. Habesohn dominierte die Sätze vier und fünf deutlich mit 11:5 und 11:2. Die Gastgeber gingen somit mit 1:0 in Führung.

Bastian Steger zeigte im Anschluss gegen Ionescu wieder einmal seine Stärke. Er entschied die beiden ersten Sätze relativ deutlich für sich. Lediglich im dritten Satz behielt Ionescu Oberwasser und konnte verkürzen. Doch Steger machte mit dem 12:10 im vierten Satz den 1:1 Ausgleich für die Werderaner perfekt.

Das Spiel von Hunor Szöcs gegen Steffen Mengel nach der Pause nahm dramaturgisch den gleichen Verlauf wie das Spiel von Gustavo Tsuboi. In der ersten drei Sätzen gestaltete Szöcs das Spiel weitgehend offen und erarbeitete sich eine 2:1 Satzführung - doch in den Sätzen vier und fünf war die Luft raus. Mengel brachte die Mühlhauser mit 2:1 in Führung.

Das Duell der Spitzenspieler entschied am heutigen Tag Bastian Steger sehr eindeutig für sich. Lediglich im zweiten Satz kam Habesohn in die Nähe eines Satzgewinns. Steger kam letztlich ungefährdet zu einem 3:0 Sieg und glich damit für sein Bremer Team aus.

Die Zuschauer in Mühlhausen sorgten dann im Abschlussdoppel für den nötigen Rückenwind für das heimische Doppel. Hunor Szöcs und Gustavo Tsuboi konnten leider dem Druck der Situation nicht standhalten und standen insgesamt auf verlorenem Posten. Mühlhausen sicherte sich mit dem 3:1 von Ionescu und Jancarik den knappen 3:2 Heimerfolg.

Trainer Cristian Tamas: "Es ist schade, dass es uns nicht gelungen ist, die beiden Siege von Bastian Steger durch einen weiteren Sieg in den beiden anderen Einzeln zu veredeln. Aber sowohl Gustavo Tsuboi als auch Hunor Szöcs konnten ihre gute Performance aus den ersten drei Sätzen nicht über die gesamte Spieldauer halten. Im Doppel waren wir leider schnell mit 2:0 im Rückstand und es ist uns nicht mehr gelungen, die Partie zu drehen."

Die Einzelergebnisse des Spiels Post SV Mühlhausen - SV Werder Bremen 3:2

Daniel Habesohn – Gustavo Tsuboi 3:2 (12:14, 11:8, 9:11, 11:5, 11:2)
Ovidiu Ionescu – Bastian Steger 1:3 (7:11, 4:11, 11:7, 10:12)
Steffen Mengel – Hunor Szöcs 3:2 (12:10, 7:11, 8:11, 11:2, 11:3)
Daniel Habesohn – Bastian Steger 0:3 (5:11, 9:11, 4:11)
Ovidiu Ionescu/Lubomir Jancarik – Hunor Szöcs/Gustavo Tsuboi 3:1 (11:9, 11:3, 8:11, 11:5)

von Stefan Dörr-Kling