Werder unterliegt mit 3:1 in Bad Königshofen

Hunor Szöcs gewinnt endlich sein erstes Einzel

Florent Lambiet kam in Bad Königshofen zu seinem vierten Einzel-Einsatz in dieser Saison und musste sich einem starken Mizuki Oikawa mit 3:1 geschlagen geben.
Tischtennis
Sonntag, 02.12.2018 // 11:57 Uhr

Der Start in die Rückrunde der Saison 2018/2019 ist dem SV Werder Bremen misslungen. Die Werderaner verloren beim TSV Bad Königshofen mit 3:1. Bastian Steger gab beide Einzel gegen Kilian Ort und Mizuki Oikawa ab. Einzig positiver Aspekt der Auswärtsniederlage war der erste Einzelsieg in dieser Saison für Hunor Szöcs. Er bezwang Bence Majoros nach hartem Kampf mit 3:2.

Im ersten Spiel des Tages traf Florent Lambiet auf die starke Nummer eins der Gastgeber, den Japaner Mizuki Oikawa. Und der Japaner zeigte von Beginn an warum er momentan eine hervorragende Bilanz aufzuweisen hat. Er agierte sehr aggressiv und druckvoll und gewann die beiden Sätze mit jeweils 11:8. Im dritten Satz fand Lambiet dann seinerseits Mittel und Wege, um zum Satzgewinn zu kommen. Doch für mehr reichte es letztlich nicht - Oikawa siegte verdient mit 3:1 und brachte die Hausherren mit 1:0 in Führung.

Bastian Steger hatte im Spiel gegen Kilian Ort einen guten Start und gewann den ersten Satz verdient und deutlich mit 11:5. Doch danach war es Kilian Ort, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Die Sätze zwei bis vier gingen dann relativ glatt an den jungen deutschen Nationalspieler, der somit den Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen konnte. Die Bremer gingen mit einem frustrierenden 2:0 Rückstand in die Pause.

Nach der Pause lag es somit an Hunor Szöcs die Bremer im Spiel zu halten. Und dem Rumänen gelang dies. Nach einem sehr engen und hart umkämpften Spiel bezwang er Bence Majoros mit 3:2. Er konnte endlich sein erstes Spiel in dieser Saison gewinnen. Diesmal wehrte er insgesamt fünf Matchbälle ab, um letztlich im fünften Satz den Erfolg für sich verbuchen zu können. Dies sollte ihm Motivation und Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben.

Im Duell der beiden Spitzenspieler zwischen Mizuki Oikawa und Bastian Steger ging es dann ähnlich knapp weiter wie im Spiel vorher. Die ersten vier Sätze waren allesamt sehr eng - lediglich im Entscheidungssatz zog Oikawa schnell entscheidend davon und machte mit dem 11:4 und seinem 3:2 Erfolg den Gesamtsieg für Bad Königshofen perfekt.

Trainer Cristian Tamas: "Wir hatten die Hoffnung, dass wir nach dem 2:0 Rückstand noch den Ausgleich schaffen könnten. Dies ist uns in der vergangenen Saison hier gelungen. Leider hat heute Bastian Steger zwei Niederlagen hinnehmen müssen - das passiert an einem Spieltag nicht sehr oft. Der einzig positive Aspekt der heutigen Niederlage ist der erste Sieg in dieser Saison von Hunor Szöcs. Wir hoffen, dass jetzt der Knoten bei ihm geplatzt ist. Nächste Woche werden wir gegen Fulda-Maberzell wieder angreifen und versuchen, unsere Niederlagenserie mit einem Heimsieg zu beenden."

Die Einzelergebnisse des Spiels TSV Bad Königshofen - SV Werder Bremen 3:1:

Mizuki Oikawa – Florent Lambiet 3:1 (11:8, 11:8, 7:11, 11:6)
Kilian Ort – Bastian Steger 3:1 (5:11, 11:7, 11:7, 11:5)
Bence Majoros – Hunor Szöcs 2:3 (5:11, 11:9, 12:10, 11:13, 6:11)
Mizuki Oikawa – Bastian Steger 3:2 (12:10, 8:11, 11:8, 8:11, 11:4)

von Stefan Dörr-Kling

 

Videos

Werder - TTC Grenzau

15.01.2018 // Tischtennis

Werder zieht ins Final Four ein

28.10.2017 // Tischtennis