Sascha Greber und Cristian Tamas mit Joseph-Lutter-Wanderpreis geehrt

Auszeichnung für besondere Verdienste

Sascha Greber (2. von links) und Cristian Tamas (Bildmitte) wurden von Axel Plaat, Dr. Hubertus Hess-Grunewald und Jens Höfer mit dem Joseph-Lutter-Wanderpreis ausgezeichnet (Bild: Rospek).
Tischtennis
Sonntag, 30.12.2018 // 12:51 Uhr

Sascha Greber und Cristian Tamas stehen eigentlich ungern im Mittelpunkt. Doch im Rahmen der Mitgliederversammlung des SV Werder Bremen ließ es sich nicht vermeiden - die beiden standen bei der Verleihung des Joseph-Lutter-Wanderpreises im Fokus der Veranstaltung.

Und sie standen zurecht auf der Bühne, denn mit dem Joseph-Lutter-Wanderpreis werden seit Jahren Werderaner ausgezeichnet, die sich besonders für den Verein verdient gemacht haben. Der Wanderpreis wurde bereits 1927 angefertigt und erinnert an den Mittelfeld-Strategen Joseph Lutter, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts für den SV Werder Bremen Fußball spielte.

Sascha Greber und Cristian Tamas tragen bereits seit 2005 gemeinsam die Verantwortung für die Belange der ersten Mannschaft der Tischtennisabteilung. Greber als Teammanager und Tamas als Cheftrainer sorgen seit über einem Jahrzehnt dafür, dass der SV Werder sich in der ersten Tischtennisbundesliga etabliert hat und eine angesehene Adresse im Tischtennisgeschehen geworden ist. Die beiden müssen sich um sehr viele organisatorische Dinge persönlich kümmern. Zweimal am Tag Training, Vor- und Nachbereitung der Spiele, Videoanalysen der Gegner, Gespräche mit den Spielern, Planung der Saison, Ticketverkauf, Verhandlungen mit Spielern, Wohnungssuche für Spieler, Pressearbeit - dies sind nur einige wenige der zahlreichen Aufgaben, die von Greber und Tamas bewältigt werden müssen.

Die bisherige Krönung ihrer Arbeit erlebten Greber und Tamas im Jahr 2013 - der Gewinn der deutschen Mannschaftsmeisterschaft war der bisher größte Erfolg der Tischtennisabteilung. Weitere Höhepunkte waren diverse Teilnahmen an der Champions-League und an Pokal-Finalrunden. Und die nächste Pokal-Finalrunde steht am nächsten Wochenende bevor - die Werderaner treffen am 05. Januar 2019 um 11.00 Uhr in der ratiopharm Arena in Ulm/Neu-Ulm im Halbfinale des Liebherr Pokal-Final-Four Turniers auf den ASV Grünwettersbach. Sollten sie das Halbfinale gewinnen würden sie um 14.00 Uhr auf den Gewinner der Partie TTC Zugbrücke Grenzau gegen TTF Liebherr Ochsenhausen treffen.

Trainer Cristian Tamas: "Ich bin sehr stolz darauf, dass Sascha und ich den Preis bekommen haben. Die Verleihung des Preises zeigt, dass unsere Arbeit beobachtet und anerkannt wird. Es ist für mich eine große Ehre, den Preis erhalten zu haben."

Teammanager Sascha Greber: "Wir freuen uns sehr über die Würdigung und Wertschätzung unserer jahrelangen Arbeit. Die Verleihung des Josph-Lutter-Wanderpreises im Rahmen der Mitgliederversammlung war ein besonderer Moment für uns beide."

von Stefan Dörr-Kling