ETTU-Cup-Endspiel - Mutig nach Österreich

Auf ihm ruhen im Rückspiel des ETTU-Cup-Endspiels die Hoffnungen der Werderaner auf eine Sensation - Bastian Steger
Tischtennis
Montag, 23.05.2016 // 21:29 Uhr

Am kommenden Freitag findet Teil 2 des ETTU-Cup-Finales der Saison 2015/2016 statt. Das Team des SV Werder Bremen tritt am 27.05.2016 um 20.15 Uhr in Wolkersdorf zum Rückspiel gegen Weinviertel Niederösterreich an. Trotz der 1:3 Hinspielniederlage in Bremen fährt die Mannschaft mutig und zuversichtlich nach Österreich.

Die Anreise des Teams erfolgt am Donnerstag und die erste Trainingseinheit vor Ort findet am Donnerstagnachmittag statt. Am Freitagvormittag wird eine weitere Vorbereitungseinheit folgen bevor dann am Abend das zweite Endspiel startet. Das Team kann auf Unterstützung von ca. 15 Fans aus Bremen rechnen, die sich ebenfalls auf den Weg nach Wolkersdorf machen werden.

Die Fans können sich auf eine Mannschaft freuen, die das Unmögliche möglich machen möchte – sie will die Heimspielniederlage wettmachen und den Gesamterfolg erringen. Weinviertel Niederösterreich ist auch im Rückspiel Favorit, aber Steger, Cioti, Skachkov und Szöcs sind alle fit, gesund und vor allen Dingen heiß darauf, nichts anderes als eine große Sensation zu schaffen.

Weinviertel Niederösterreich hat am vergangenen Wochenende mit einem 4:1 gegen SPG Walter Wels den Titel des Staatsmeisters von Österreich errungen und konnte nach dem Pokalsieg das Double in dieser Saison erreichen.

Die Mannschaft von Weinviertel Niederösterreich wird wahrscheinlich in der Bestbesetzung mit Hou Yingchao, Stefan Fegerl und Daniel Habesohn antreten. Die Nummer 4 wird Dominik Habesohn sein. Aber auch ein sehr starker Spieler wie Hou Yingchao ist nicht unbesiegbar – so konnte Bastian Steger den Chinesen im letzten Jahr besiegen. Und sollte Steger auch diesmal ein Sieg gegen Yingchao gelingen könnte dies Signalwirkung für seine Mitspieler haben.

Teamchef Sascha Greber: „Natürlich ist Weinviertel Niederösterreich bärenstark besetzt und haushoher Favorit, aber wir glauben an unsere Außenseiterchance. Im Heimspiel wird Weinviertel nochmals alles daran setzen, ihrem langjährigen Manager Hans Friedschröder einen tollen Abschied zu bereiten. Wir werden alles versuchen und mit aller Macht dagegenhalten.“

Das Spiel von Weinviertel Niederösterreich gegen SV Werder Bremen wird sowohl im Internet bei Laola1 TV als auch im ORF Kanal ORFSport+ live übertragen. Die beiden Links haben wir unten auf dieser Seite eingefügt.

von Stefan Dörr-Kling