Werders U 23 am altehrwürdigen Bieberer Berg gefordert

Enttäuschte Gesichter bei Werder. Sandro Stallbaum musste mit seinem Team eine 0:4-Niederlage einstecken.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die englischen Wochen in der 3. Liga haben für Werders U 23-Talente begonnen. Nur drei Tage nach dem 6:1-Erfolg gegen Holstein Kiel wartet am kommenden Wochenende die nächste Aufgabe auf die Grün-Weißen. Am Samstag, 06.03.2010, müssen die Bremer um 14 Uhr bei Kickers Offenbach antreten.

 

„Wir freuen uns auf das Spiel, mit dem Bieberer Berg auf eine altehrwürdige Spielstätte und viele Fans. Offenbach ist einer der sogenannten Traditionsvereine der Liga. Sie haben ein gutes Team, das um den Aufstieg mitspielt“, erwartet Werder-Coach Thomas Wolter einen starken Gegner vor toller Kulisse. Verstecken braucht sich sein Team aber gerade nach dem Auftaktsieg gegen Kiel sicherlich nicht. Das Selbstvertrauen dürfte groß sein. Doch Thomas Wolter bremst zugleich eventuelle, vorschnelle Euphorie. „Diesen Sieg müssen wir richtig einordnen. Wir wollten mit einem positiven Erlebnis in die Rückrunde starten. Das ist uns gelungen. Doch jeder muss sich bewusst sein, wie wir das geschafft haben. Jeder einzelne hat seine Aufgabe und Position erfüllt und seine Stärken so eingebracht, damit das Team erfolgreich sein kann. So müssen wir uns auch in Offenbach präsentieren.“

 

Die Hessen sind nach einer Durststrecke wieder auf dem aufsteigenden Ast. Nachdem man sechs Spieltage lang die Tabellenspitze inne hatte, folgten sieben sieglose Spiele und der damit verbundene Trainerwechsel von Steffen Menze auf Wolfgang Wolf. Mit dem ehemaligen Trainer des VfL Wolfsburg, 1. FC Nürnberg und 1. FC Kaiserslautern soll nun der Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft werden. Seine Bilanz ist nach den ersten beiden Spielen positiv. Gegen Burghausen holten die Kickers ein 3:0 und von Eintracht Braunschweig trennte man sich torlos. Mit Rang 4 und zwei Punkten Rückstand auf den Relegationsrang ist für die Kickers im Aufstiegsrennen somit noch alles drin.

 

Kehrt nach seinem U 21-Länderspiel für Ungarn wieder in die Mannschaft zurück: Marko Futacs

Das Hinspiel in Bremen ging knapp an den DFB-Pokalsieger von 1970. Durch einen Treffer von David Ulm, dessen Einsatz am Samstag aufgrund einer Erkältung auf der Kippe steht, siegte Offenbach mit 1:0. „Da haben wir vor allem eine starke zweite Halbzeit gespielt und hatten ein wenig Pech. Ich hoffe, dass wir jetzt den Schritt weiter sind, um das Spiel positiv zu gestalten“, so Trainer Thomas Wolter.

 

Verzichten muss der Bremer Coach am Bieberer Berg auf Niklas Andersen (Leistenprobleme), Patrick Derdak (Oberschenkelzerrung), Alexander Hessel und Pascal Testroet (beide Knieverletzung) sowie Julian Grundt (Reha nach Kreuzbandriss). Dagegen rückt Marko Futacs nach seiner Länderspielreise wieder in den Kader, ebenfalls wieder mit dabei ist U 19-Angreifer Lennart Thy, der sich bei seiner Premiere gegen Kiel gleich in die Torschützenliste eintragen konnte. Auf der Gegenseite werden Sebastian Rode und Tufan Tosunoglu (beide Reha nach Kreuzbandriss) ausfallen, Martin Hysky (Rückenprobleme) steht ebenfalls nicht zur Verfügung.

 

Norman Ibenthal