Werders U 23 kann gegen Dortmund alles klar machen

Amaury Bischoff musste mit Werders U 23 eine knappe 0:1-Niederlage hinnehmen.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Acht Punkte beträgt derzeit Werders Abstand auf die Abstiegsränge. Angesichts von fünf ausstehenden Spieltagen eigentlich ein sicheres Polster. Doch ausgerechnet am kommenden Sonntag, 06.05.2007, könnte es noch einmal spannend werden. Denn ab 14 Uhr muss Werders U 23 bei der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund antreten, die auf dem ersten Abstiegsrang liegt. Bei einem Bremer Sieg oder zumindest einem Unentschieden sollte der Klassenerhalt endgültig geschafft sein, bei einer Niederlage schrumpft der Vorsprung jedoch auf fünf Zähler. "Das wird ein ganz wichtiges Spiel", weiß auch Werder-Coach Thomas Wolter und warnt: "Unsere 43 Punkte müssen nicht unbedingt zum Klassenerhalt reichen!"

 

Vor allem durch die letzten Erfolge gegen den Wuppertaler SV (1:0) und den VfB Lübeck (3:1) hätten die Borussen "noch einmal Blut geleckt" und sich daher noch lange nicht abgeschrieben. "Dortmund ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die im Laufe der Saison viel dazugelernt hat und nun langsam dafür belohnt wird", erklärt der Bremer Coach, der sich beim Blick nach Dortmund an seine Mannschaft im letzten Jahr erinnert fühlt. Durch eine sensationelle Aufholjagd in der Rückrunde verhinderte Werder noch den schon scheinbar sicheren Abstieg. Mit 35 Zählern liegen die Dortmunder auf dem 15. Tabellenplatz. Einen Platz davor rangiert derzeit Holstein Kiel mit nur vier Punkten Vorsprung.

 

Sebastian Schachten will mit Werders U 23 durch einen Sieg den Klassenerhalt so gut wie sicher machen.

Wie stark die Dortmunder, die seit drei Spieltagen ungeschlagen sind, spielen können, mussten die Grün-Weißen bereits im Hinspiel erfahren. Mit einem 1:0-Erfolg im Gepäck traten die Borussen die Rückreise nach Dortmund an. "Da haben wir wirklich schlecht gespielt", so Wolter, der jedoch zugleich auf den letzten Auftritt seiner Mannschaft in Dortmund verweist. "Da haben wir durch einen 4:2-Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht." Jérôme Polenz und der jetzige Dortmunder Nelson Valdez (3) erzielten die Tore für Bremen.

 

Ob Jérôme Polenz am Sonntag wieder mit dabei sein, bleibt abzuwarten, da noch nicht fest steht, welche U 23-Akteure die Profis in Berlin unterstützen. Unklar ist auch, ob Patrick Bärje (grippaler Infekt) mit nach Dortmund reisen wird. Kevin Artmann (Muskelfaserriss), Martin Harnik (Prellung am Fuß) und Thomas Johrden (Vorbereitung auf die Abi-Klausuren) werden nicht mit dabei sein. Dortmund-Coach Theo Schneider kann dagegen wohl wieder auf Sören Pirson, Daniel Gordon und Kosi Saka zurückgreifen. Von den Profis könnten Nuri Sahin und Lars Ricken dazustoßen.

 

Von Norman Ibenthal