Werders U 23 empfängt "Hochkaräter" Dynamo Dresden

Thiago Rockenbach da Silva holte mit Werders U 23 einen Punkt gegen Dynamo Dresden.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23-Junioren nähern sich ihrem ersten Auftritt im Weser-Stadion in dieser Saison. Am kommenden Samstag, 14.04.2007, empfängt die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter um 14.15 Uhr den 1. FC Dynamo Dresden in der Spielstätte der Profis. "Ein Hochkaräter", wie der Bremer Coach den Gegner aus Sachsen bezeichnet. "Sie haben ganz große Ziele. Ich denke, das wird ein ganz interessanter Fight."

 

Interessant vor allem, weil sich der Zweitliga-Absteiger am Samstag sicher auch für die deutliche 1:4-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren will. "Ich würde mich freuen, wenn wir uns wieder so gut präsentieren können, wie wir es in Dresden getan haben", hofft zwar Trainer Thomas Wolter, stellt sich jedoch auf einen ganz anderen Auftritt des Gegners als vor rund einem halben Jahr ein.

 

Dresden will zurück in Liga 2

 

Wie fast ein Dutzend weiterer Vereine in der Regionalliga Nord kämpft auch Dynamo Dresden um einen der begehrten Aufstiegsplätze und hat durch den momentanen 3. Tabellenplatz sogar beste Aussichten. Schließlich ist der derzeit zweitplazierte Hamburger SV nicht zum Aufstieg berechtigt, so dass Dresden momentan den Aufstiegsplatz einnehmen würde.

 

Nach einer Schwächephase, in der Dynamo bis auf den 12. Rang abgerutscht ist, liegt die Mannschaft von Ex-Bremer Norbert Meier nun wieder auf Kurs und ist seit drei Spielen ungeschlagen. Zuletzt gewann Dresden das Spitzenspiel gegen den VfB Lübeck mit 2:0. Wie viele Teams in der Liga lebt auch Dynamo Dresden von dem Erfahrungsschatz der Mannschaft. "Sie haben viele Spieler, die bereits in der ersten und zweiten Bundesliga gespielt haben. Das macht sie stark", so die Einschätzung von Thomas Wolter, der mit Alexander Ludwig sogar einen ehemaligen Bremer in den Reihen Dynamos begrüßen darf.

 

Wenn es am Ende jedoch mit dem Aufstieg klappen soll, muss Dresden vor allem auswärts zulegen. Von den bisher 44 erreichten Punkten holte Dynamo nur zwölf Zähler in der Fremde. In Bremen haben die Sachsen dagegen noch nie verloren. In der Saison 2002/2003 holte Dresden ein torloses Unentschieden und ein Jahr später siegte der 1. FC sogar deutlich mit 4:0 im Weser-Stadion.

 

Personalsorgen bei den Gästen

 

In dieser Saison reisen die Dresdner jedoch mit einigen Personalsorgen an die Weser. Mannschaftskapitän Volker Oppitz wird in dieser Saison wahrscheinlich gar nicht mehr spielen können, da beide Patellasehnen eingerissen sind, René Beuchel fällt mit einer Wadenverletzung aus und Daniel Ernemann und Markus Knackmuß müssen ihre Gelbsperren absitzen.

 

Bei den Grün-Weißen muss Trainer Thomas Wolter weiterhin auf Martin Harnik verzichten (Prellung am Fuß). Dazu bleibt abzuwarten, welche Spieler eventuell den Bundesliga-Kader verstärken werden.

 

von Norman Ibenthal