Heute Abend: Werders U 23 tritt in Osnabrück an

Brachte mit seinem Team einen Punkt aus Osnabrück mit: U 23-Trainer Thomas Wolter.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Es ist eines dieser "Highlights", wie es Trainer Thomas Wolter immer wieder bezeichnet, wenn Werders U 23 beim VfL Osnabrück antritt. Starker Gegner, viele Zuschauer und eine tolle Atmosphäre sind in der "osnatel-Arena" meistens garantiert. Heute Abend ist es wieder soweit: Werders U 23 muss um 19.30 Uhr beim VfL ran.

 

Auch wenn die Niedersachsen durch die 0:2-Niederlage gegen den VfB Lübeck am vergangenen Wochenende zum ersten Mal seit dem 12. Spieltag die Aufstiegsränge verließen und seit vier Spieltagen auf einen Sieg warten, ist der VfL einer der heißesten Aufstiegskandidaten. Addy Menga (13 Tore) und Thomas Reichenberger (10 Tore) gehören zu den Top-Scorern der Liga und Thomas Cichon sowie Joseph Enochs sorgen mit ihrer jahrelangen Erfahrung für die nötige Sicherheit im Team.

 

Martin Harnik kuriert weiterhin seinen Mittelfußbruch aus.

Nach der bisher mageren Ausbeute in der Rückrunde soll gegen Werder nun der Hebel wieder auf Erfolg umgelegt werden. Doch so einfach wird Bremen es dem VfL nicht machen. Schließlich zählt das Team von Trainer Thomas Wolter zu den auswärtsstärksten Mannschaften der Regionalliga. Zudem haben die Bremer die letzten drei Partien gegen Osnabrück gewonnen. Unvergessen bleibt vor allem der letzte Auftritt bei den Niedersachsen. Mit 3:1 setzte sich Werder beim VfL durch und wurde von den gegnerischen Fans sogar dafür mit Beifall bedacht. Für das Wollitz-Team war es zugleich die letzte Heimniederlage. Seit dreizehn Spielen ist der VfL nun schon auf eigenem Platz ungeschlagen!

 

Dass sich die beiden Teams heute Abend torlos voneinander trennen, ist sehr unwahrscheinlich. Denn das Duell Werder gegen Osnabrück ist eigentlich eine Begegnung mit Tor-Garantie. Das letzte 0:0 liegt schon 12 Jahre zurück! Am 8. Spieltag der Saison 1995/1996 blieb es in Bremen nach 90 Minuten beim 0:0.

 

Gleich vier Tore gab es beim Hinspiel in dieser Saison in Bremen. Dominic Peitz, Kevin Artmann und Martin Harnik erzielten die Tore beim 3:1-Erfolg der Grün-Weißen. Auf Torjäger Harnik (Reha nach Mittelfußbruch) muss Thomas Wolter in Osnabrück weiterhin verzichten. Dafür kehrt ein ganz wichtiger Defensiv-Spieler wieder in das Team zurück. Florian Mohr hat seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen und darf in der "osnatel-Arena" wieder auflaufen.

 

von Norman Ibenthal